Pfeil rechts
6

Hallo ihr lieben,

ich bin seit einiger Zeit nur noch müde. Ich schlafe jede Nacht zwischen 8 und 9 Stunden, und meine Blutwerte waren lt. Arzthelferin auch alle in Ordnung.

Das schlimme ist, dass mir Müdigkeit immer Angst macht und jetzt bin ich ständig so müde, dass ich kaum den Haushalt schaffe
kennt das noch jemand?


Liebe Grüße!

16.02.2012 13:43 • 24.06.2021 #1


33 Antworten ↓


niemand der antworten mag?

16.02.2012 19:17 • #2



Müdigkeit

x 3


Hallo Hoffnungsschimmer,

mir geht es ähnlich!

Bleiernde Müdigkeit seid Wochen...
Ich weiß nicht, ob ich hundemüde oder eher sa*-faul bin...

Wenn ich abends auf der Couch sitze, bin ich zu faul / müde aufzustehen,
um mir was zu trinken zu holen!

Frag' mich, wie ich das 9 Stunden lang im Büro schaffe?!

Manchmal liege ich schon um 19h abends im Bett & bin quasi schon "bett-fertig"...
Um 6 steh' ich dann auf; & immer noch quälende Müdigkeit - ich verstehe das alles nicht!

Liebe Grüße

PS: schlafe generell eher unruhig; bin oft wach & manchmal wache ich am frühen morgen mit elender Übelkeit auf...

16.02.2012 19:50 • #3


Vince87
Hallo,

ein effektives Mittel gegen die Müdikeit ist Sport und Bewegung. Beim Bewegen ist noch
niemand eingeschlafen Ob man nun auf der Stelle springen, die Arme kreisen
lässt, Kniebeugen macht, spazieren geht, die Hauptsache ist man hat Bewegung. Das
bringt den Kreislauf in Schwung, erhöht die Sauerstoffaufnahme und erstickt damit die
aufkeimende Müdigkeit.
Gerade für Büroleute ist es wichtig, dass sie als Ausgleich zu ihrem Job eine sportliche
Betätigung machen.
Zitat von Franse:
Manchmal liege ich schon um 19h abends im Bett & bin quasi schon "bett-fertig"...
Um 6 steh' ich dann auf; & immer noch quälende Müdigkeit - ich verstehe das alles nicht!

Stattdessen kann man sich besser Sportsachen anziehen und entweder eine Runde
spazieren gehen oder eine Runde joggen. Dabei schießt einem das Blut durch den
ganzen Körper und man ist wieder hellwach.
Man sollte auch nicht zu viel schlafen, das kann nämlich dann genau gegenteilig wirken.

Lg Vince

17.02.2012 12:58 • #4


ich bin auch den ganzen tag müde aber wenn ich mich mittags hinleg kann ich net schlafen...und nachts kann ich auch net schlafen bzw einschlafen keine ahnung was das ist

lg

17.02.2012 14:08 • #5


Vince87
@ all

Keine Antworten zu meinem Beitrag? Weil ihr wisst, dass ich Recht habe, aber lieber von mir
hören wolltet, dass es bestimmt eine Krankheit ist?

18.02.2012 11:53 • #6


Hallo Vince, ich finde es gut, was du da schreibst!

Ich habe auch einen niedrigen Blutdruck...meist ist er bei mir 90/59, mal mehr mal weniger...

Ich habe häufig dadurch Probleme, in die Gänge zu kommen und schaffe auch weniger, als andere Menschen.

Bewegung an der frischen Luft ist wirklich das allerbeste, da man auch (sofern man bei Tag geht) genug Tageslicht abbekommt.

Ich habe eine Hündin und ich gehe mit ihr IMMER, auch wenn ich müde bin oder es saukalt draussen ist und es ist, seit ich sie habemnie mehr so arg schlimm mit der Müdigkeit, wie es war, als ich noch keinen Hund hatte.

Soll nicht heißen, dass ihr alle jetzt einen Hund braucht, aber ich bin früher kaum rausgegangen, weil es so langweilig war, aber mit Hund liebe ich es draussen rumzulaufen und mit Hund zu spielen oder trainieren.

Ihr könnte ja eben, wie Vince sagt, um 19 Uhr noch eine runde um den Block rennen oder auch nur spazieren...im Frühjahr nehmt das Fahrrad ( mache ich dann auch wieder sehr gerne, mit Hundi) und es muss ja nicht lang sein, aber gewöhnt es euch mal an!

als ich vor 3 Jahren eine ganz schlimme Depriphase hatte, habe ich mich einfach gezwungen drei Mal täglich um den Block zu laufen ( als ich noch ohne Hund war) und es war nicht einfach, da mir auch schwindelig war und ich Gangunsicherheit hatte....
Ihr müsst euch am Anfang zwingen, aber wenn ihr merkt, wie gut es tut, dann werdet ihr gerne euch bewegen!

Kann ich euch auch empfehlen: Wechselduschen...also am Ende des Duschens erst länger heiß duschen, dann eiskalt 30 sek erst die Beine, dann die arme, dann den Körper...danach wieder 4 Minuten oder so ganz warm und am Ende nochmal 30 Sek. Eiskalt....es kostet Überwindung, aber man gewöhnt sich dran, und danach ist der Kreislauf in Schwung...am besten sich noch ein Zitrusduschgel kaufen, das belebt!

18.02.2012 12:03 • #7


Strand
Hallo Hoffnungsschimmer,

Du, so gehts echt ganz vielen Leuten, mir inklusive! Ich bin auch irgendwie dauermüde, und frag mich oft was das ist. Ich habe verschiedene Theorien gehört: Vitaminmangel (Vitamin B), Eisenmangel, niederer Blutdruck, hohes Gewicht, schlechte Ernährung (viel Zucker und Kohlenhydrate machen schlapp) oder zuviel schlafen, Dunkelheit und kaltes Wetter, Hormonschwankungen...es können echt tausend Gründe sein!
Aber: es geht soooo vielen Leuten so mit der Dauermüdigkeit dass ich mir deswegen jetzt nicht die Riesensorgen mache. Ich nehme schon ewig jetzt Vitamin B und Bewegung hilft echt!
Also sich draussen bewegen, was unternehmen wirkt der Schlappheit entgegen! Da hat Vince recht.

Wie gehts Dir denn sonst so Hoffnungsschimmer?

LG
Strand

18.02.2012 18:06 • #8


Zitat von Strand:
Vitaminmangel (Vitamin B), Eisenmangel, niederer Blutdruck, hohes Gewicht, schlechte Ernährung (viel Zucker und Kohlenhydrate machen schlapp) oder zuviel schlafen, Dunkelheit und kaltes Wetter, Hormonschwankungen...es können echt tausend Gründe sein!


Bei mir würde ALLES passen

PS: Wir haben auch einen kleinen Hund; der hat mir echt schon über etliche Tiefs geholfen & ich MUSS mit ihm raus... Tut gut!

18.02.2012 18:14 • #9


rausgehen tut definitiv gut. ich bin auch immer müde, erschöpft und mich strengt es auch körperlich an mich zu bewegen, aber ich tus immer wieder, obwohl ich einfach nur müde bin. habe auch angst, es könnte ws schlimmes sein..

20.02.2012 23:16 • #10


Ich bin auch immer müde. 7-8 Stunden nach dem Aufstehen fühle ich mich, als bin ich schon 16 Stunden wach. Trotz Schlaf 7-9 Stunden. Seit ich nicht mehr rauche (5 Monate) ist es noch schlimmer. Ich vermute, es liegt auch am Blutdruck.

Trotzdem bin ich viel in Bewegung, mit dem Hund draußen etc. Nützt aber nichts. Müde.

20.02.2012 23:30 • #11


Ich glaube aber generell ist die Luft draußen und alle Menschen warten auf Frühling und wärme und mehr Energie... wir merkens vielleicht nur stärker?

21.02.2012 10:11 • #12


Nach draußen und spazierengehen ist das eine.
Sport machen das andere.

Ich habe gestern das erste mal nach 3 Wochen wieder Sport getrieben. Mir ging es nachher sowas von gut. Unglaublich. Ich war überhaupt nicht mehr träge und faul danach, meine Gedanken waren plötzlich weg von Krankheiten und ich bin regelrecht für den gestrigen Abend richtig aufgeblüht. Eins ist sicher: heute schwinge ich mich wieder auf den Crosstrainer

21.02.2012 10:27 • #13


Winter störte mich noch nie, im Gegenteil. Und Sport oder Bewegung hat bei mir auch noch nie Wunder bewirkt. Selbst mit dem Hund laufe ich am Tag im Schnitt 5 km, was mal eben über ca. 1800 km im Jahr sind. Und das ohne Ausnahme, bei jedem Wetter. Trotzdem ändert es nichts.

21.02.2012 11:22 • #14


vielleicht sind die gedankenkreise, das selbstbeobachten, das angsthaben auch ermüdend.. mein mann meint das wäre sicher bei mir der fall. ich kanns schwer akzeptieren. seid ihr morgens auch immer sehr zerschlagen, wenn ihr auwacht? ich bin eigentlich fast nie ausgeruht und erholt und oft total verspannt.

21.02.2012 19:53 • #15


vielleicht knirschst du nachts mit den zähnen, daisyduck...
ich mache das auch, bin auch in behandlung, hilft bisher aber nix....da fühlt man sich nämlich morgens am schlimmsten, müde zerschlagen, und verspannt vom knirschen...

21.02.2012 21:10 • #16


ich bin auch schon chronich müde!
bestimmt die winter müdigkeit..
selbs tmein 4 jähriger sohn ist dauermüde obwohl er viel schläft..
aber sein blutbildwar ok bis auf die thrombos

22.02.2012 17:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Grizabella, ja das tue ich ganz heftig sogar.. habe einen Zusammenhang vermutet, aber war mir nicht sicher. Wenn du das aber jetzt so sagst... das könnte sehr gut sein!
Macht dich das geknirsche auch schwindelig?

22.02.2012 22:17 • #18


Ja, es richtet ganz viel an.....ich bin jetzt lamgsam auf dem richtigen weg...bekomme bald sensomotorische einlagen und auch eine sensomotorische körpertherapie, nachde ich heute wieder so eine hasserfahrung beim neurlologen hatte habe ich mich auf die suche nach einer hilfreichen therapie gemacht und mir geschworen, nie mehr zu einem schulmediziner zu gehen...ich habe heute viel gelernt...wenn du was über die zusammenhänge zwischen deinen beschwerden und deinen muskeln und deren verspannungen lernen willst empfehle ich dir das buch "unerklärliche beschwerden" von helga pohl.

22.02.2012 22:21 • x 1 #19


Hallo ihr lieben!

Erstmal vielen Danked für eure Antworten!!

Es scheint ja wirkklich nicht nur mir so zu gehen.

Bei mir ist noch zusätzlic^h das Problem, dass mir die Müdigkeit Angst macht und ich danna uch verstärkt Dr/Dp bekomme. Nach dem Sport geht es mir deshalb auch nicht so gut, weil ich dieses Gefühl der Erschöpfung nicht mag.

23.02.2012 16:18 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier