3

Julchen79
Ich habe das seit einer Woche so das wenn mein Körper zur Ruhe kommt und ich mich hinsetzte eine extreme Müdigkeit hochkommt. Eine richtig bleiernde Müdigkeit in den Knochen. Naja Schlaf liegt bei 4-7 Stunden pro Nacht und ist unterschiedlich. Ich bin das nicht gewohnt da ich eigentlich immer recht fit und durch die Angst auf Zack bin bzw. Ängste sind bei mir etwas besser geworden bis auf ein wenig Hypochondrie aber meine Panikattacken habe ich gut im Griff. Ich hatte in den Letzten 3 Monaten auch viel mit meinem Rückenschmerzen und den Ängsten mitmachen müssen. Seit einigen Tagen spüre ich die die Physiotherapie wie meine Rücken sich bessert aber dementsprechend auch Muskelkater an den Stellen wo sie massiert hatte. Bzw den ganzen Rücken. Was meint ihr woran das liegen könnte? Das der Körper nun zur Ruhe kommt durch die Ängste die ich hatte? Zu wenig schlaf oder unregelmäßig? Niedriger Blutdruck? Ich muss dazu leider sagen ich war einige Jahre vor meiner begonnenen Angst Cola trinkerin. Seit Mai rühre ich das Zeug auch nicht mehr an. Und will damit auch nicht mehr anfangen. Zum Thema Coffein eher ein Suchtmittel? Fragen über fragen Vllt findet sich ja jemand in meinem Text wieder. Habe übrigens seit Gestern mit Fitness angefangen musste mich aber durch Müdigkeit voll aufraffen ...War sehr schwer

21.08.2015 17:42 • 18.02.2019 #1


24 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hallo Julchen.

Nun, da scheint einiges durcheinander geraten zu sein. Ferner sind 4 Stunden Schlaf nicht wirklich viel. Du solltest versuchen feste Strukuren in Deinen Tag und die Nacht rein zu bekommen.

Das mit dem Sport finde ich nun gut. Wie hoch ist denn Dein Blutdruck?

21.08.2015 17:48 • #2



Hallo Julchen79,

Extreme Müdigkeit

x 3#3


Julchen79
Ja nur 4 Stunden sind ja nicht immer der Fall ..Nur hin und wieder...meistens zw. 5-6 Stunden...selten 7. Leider werde ich in der Nacht 2 oder 3 mal ganz kurz wach...schlafe aber wieder ein. Mein Blutdruck wurde vor 4 Jahren das Letzte mal in der Schwangerschaft gemessen ...Der war immer normal bisher von 100/60 das niedrigste bis 140/80 das höchste bei mir ...War alles dabei ...Aber meist zählte immer alles bei mir noch im Norm Bereich! Ich hab kein Blutdruckgerät und werde mir auch keins zulegen weil das kirre macht und verleitet zum dauermessen ...Man würde sich reinsteigern. Letzten Monat wurde nur Blut abgenommen...Werte waren soweit ok. Was meinst du....Hätte man zu Hohen sicher am Wert sehen können? Zu niedrig wohl nicht oder doch?

Du hast recht Liebes Vergissmeinnicht ...jetzt wo meine Angst besser ist brauche ich eine sichere Struktur bzw Ablauf. In den Sommerferien wo meine Kids Zuhause sind schwer für mich. Trotzdem ärgert mich das benommen sein schwer. Aus dem Popo zu kommen dauert enorm...Als ob die Knochen nicht so wollen...Auch mein Tinnitus ärgert mich dadurch zusätzlich manchmal wenn ich so müde plötzlich werde fängt ein Ohr lauter für einige Sekunden an zu Piepen als sonst...und ist dann bei Kopfbewegung schnell wieder weg. Manchmal kribbelt es dann im Nacken oder am Hinterkopf wie Ameisen Aber das hab ich schon etwas länger....Ist schon seltsam was der Körper mit uns macht ...

21.08.2015 19:34 • #3


Vergissmeinicht
Liebes Julchen,

wenn das Blut ok war ist es auch der Blutdruck.

Ja, der Körper kann uns schier lahmlegen. Dies macht er aber nicht extra; er will uns damit etwas "sagen". Dahinter zu kommen ist viel Arbeit.

Tinnitus ist auch stressbedingt. Fahre mal einen Gang kürzer.

21.08.2015 19:43 • #4


Julchen79
Was meinst du dazu?..Ich merke heute wie meine Schleimhäute extrem trocken sind. Augen haben heute morgen getränt Und hals trocken und rot innen. Aber das hab ich früher gehabt als mein Hund so gehaart hat. Wie gesagt habe auch extrem Muskelkater im Rücken durch die Physiotherapie. Wenn ich mich hinsetzte und zur Ruhe komme wird mein Körper so schrecklich müde in den Knochen...Gerade wenn ich mich geistig auf was konzentriere ...Heute habe ich ca 6 1/2 Stunden geschlafen. Eigentlich in Ordnung oder? So einen Schlafrythmus habe ich seit Mai. Früher waren 7- 8 Stunden für mich Klasse und ich war topfit. Bisschen macht mir das wieder Angst.

22.08.2015 11:06 • #5


Vergissmeinicht
Hallo Julchen,

hast Du es mal mit einem pflanzlichen Mittel probiert @ Schlaf? Unser Schlaf ist ungeheuer wichtig, da der Körper in dieser Zeit regeneriert.

22.08.2015 11:50 • #6


Julchen79
Ja ich habs mal mit Baldriankapseln versucht aber hat nicht viel gebracht was empfiehlst du mir denn?

22.08.2015 12:28 • #7


Vergissmeinicht
Hallo Julchen,

ich kann Dir nichts empfehlen, da jeder Körper anders reagiert. Solltest Du mit Deinem Arzt besprechen, da wie geschrieben, der Schlaf immens wichtig ist.

22.08.2015 12:35 • #8


Vergissmeinicht
Nachtrag:

Mir hat mitunter schon ein langer Spaziergang vor der Nachtruhe geholfen. Schlafmedikation habe ich in dem Sinne nie genommen.

22.08.2015 12:36 • #9


Ruby_
Hallo Julchen,

Also Ich habe das momentan auch diese müdigkeit.. Ich denke das passiert weil unsere Gedanken den ganzen Tag unserem Körper gewitmet werden! Das führt natürlich auch zu einer Erschöpfung, so sagt unser Körper, es reicht! Hör auf dich ständig zu beobachten jetztt lass Ich dich schlafen!

Ich kann dir empfehlen vor dem schlafen ein warmes Bad zu machen und dannach einen beruhigenden Tee schlürfen (z.B den Schlaf- und Nerven Tee von Bad Heilbrunner. Mir hilft es eig. ganz gut, abe wie Verissmeinicht schon schrieb, jeder Mensch reagiert anders und deswegen solltest du versuchen für dich eine passende Enstpannung finden.
Vielen Hilft auch Lasea oder Johanniskraut kapseln.

Hoffe das du bald wieder gut entspannen kannst und wieder zu Kräften kommst!
Liebe Grüße,
Ruby

22.08.2015 19:40 • #10


Julchen79
Danke für eure Tips ihr Lieben und danke das ihr meine Ängste und mein Gejammer ertragt...und immer für alle da seit

23.08.2015 15:41 • #11


Julchen79
Noch eine Frage...Kann das sein das man auch von den ganzen Rückenschmerzen Problem diese plötzliche bleiernde Müdigkeit in den Knochen herkommen kann wenn man sich hinlegt oder hinsetzt und einfach nur ein Buch liest? Oder eher doch nur weil man den ganzen Tag auf Zack wegen der Angst ist ? Habe das schon mal gefragt weil ich dachte es liegt am Schlafmangel oder unregelmäßig. ..Aber die Letzten 2 Tage hab ich 6-7 Stunden geschlafen. Manchen geht es hier viel schlimmer was den Schlaf betrifft aufstehen tue ich auch zwischen 7 und 8 uhr jeden Tag. Bleibe sogar noch n Stündchen liegen und döse

23.08.2015 16:06 • #12


fraggle.s
Hallo julchen 79,

Ehrlich gesagt würde mich das nur noch müder machen, wenn ich noch eine Stunde im Bett liege und döse. Ich steh immer direkt auf. Auch, weil ich sonst Kopfschmerzen bekomme. Aber ich denke, das ist bei jedem anders.

Ich habe auch starke Rückenschmerzen. Das ist ja im Prinzip auch anstrengend. Vorallem, weil man automatisch ständig drauf achtet. Könnte schon sein, das man dadurch auch müde wird.

Von mir aus kann ich nur sagen, das die Angst und meine endlosen Gedankenschleifen mich müde und total erschöpft machen. Da bin ich schon spätestens um 18 Uhr reif fürs Bett. Das ist inzwischen was besser geworden, jetzt schlaucht mich oft die Beschäftigung mit mir selbst. Ich nehme Johanniskraut und komme gut damit zurecht.

Da Du ja auch noch drei Kinder hast und einen kranken Mann bleibt Dir für Dich nicht viel Zeit. Da "schreit" der Körper wohl nach Ruhe.
Kannst Du Dir denn wenigstens kleine Nischen für Dich schaffen?

Wünsche Dir von Herzen alles Gute!

Grüße

fraggle

24.08.2015 07:04 • #13


hatte jetzt 3 wochen urlaub und eine woche war ich aufgrund heftiger pa krankgeschrieben. heute ist wieder mein 1. Tag und seid einer woche gehts bei mir wieder los mit den unmöglichsten symptomen. komischerweise kann ich aber nachts schlafen wie ein stein. morgens gehts dann wieder los mirt dem ganzen Mist.

lg und gute besserung an alle.

24.08.2015 08:19 • #14


Liebes Julchen79!
Hast du mal deine Hormone checken lassen? Ich leide auch unter extremer Erschöpfung und es wurde festgestellt, dass ich einen Progesteronmangel habe.
Das kann nicht nur Erschöpfung verursachen, sondern noch viele andere Dinge wie z.B. Ängste, Panikattacken, innere Unruhe , trockene Haut, uvm.
LG KDA

24.08.2015 09:13 • #15


hallo
eine dame aus unsrer apotheke hat mir dies auch empfohlen,da meine ängste wie auch symptome vor der periode sehr schlimm sind.

wird das nur beim frauenarzt gemacht oder macht das auch der hausarzt?

24.08.2015 09:33 • #16


Irgendwann ist mir auch aufgefallen, dass vor der Periode alles Symptome schlimmer werden. Habe dann mal meinen Zyklus beobachtet und festgestellt, dass seit September 14 mein Zyklus kürzer wurde. Und ab da wurden meine Ängste und Panikattacken wieder schlimmer. Leider hat mich meine FA nicht ernst genommen. Ich habe mir dann einen Speicheltest bestellt und dabei wurde der Progesteronmagel festgestellt. Durch den Mangel habe ich auch eine Östrogendominanz. Das ganze wurde dann von einem Endokrinologen bestätigt. Ich bin dann zu einem neuen FA und dieser hat mir Mönchspfeffer verschrieben. Damit wurde es dann langsam vor meiner Periode besser, aber plötzlich ging es mir danach schlechter.
Jetzt nehme ich im 2. Zyklus Progesteron und im Moment merke ich einen deutlichen Unterschied. Sobald ich die Kapsel genommen habe, werde ich ruhiger, meine Ängste sind viel weniger, ich muss nicht mehr so weinen, ich bin fitter, meine Gelenkschmerzen verschwinden fast komplett, habe fast kein Herzrasen mehr, meine Kopfhaut juckt nicht mehr, usw. Ich kann einfach wieder mehr am Leben teil nehmen. Mal gucken, wie es weiter geht.....
LG KDA

24.08.2015 11:54 • #17


Sposkar

13.02.2019 16:34 • x 1 #18


petrus57
Bei mir ist es schon seit etlichen Jahren so, dass ich auch um die Mittagszeit hundemüde werde. Aber da ich es schon so lange habe, wird es wohl nicht gravierendes sein.

13.02.2019 16:52 • #19


kritisches_Auge
Die Mittagszeit mochte ich noch nie, ich war immer froh wenn sie vorbei war, morgens laufe ich zur vollen Aktivität auf und dann noch einmal abends.
Und wenn ich mttags lese, fallen mir mestens nach einer Seite die Augen zu, dann öffne ich sie wieder bis sie erneut zuklappen.

Abends passiert mir das nie.

13.02.2019 17:17 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel