5

28.11.2009 21:12 • 19.11.2019 #1


120 Antworten ↓


Hey

Wann musst du denn zur Besprechung?

Der Arzt hat erst gesagt, dass das komisch aussieht, nachdem du ihn dadrauf angesprochen hast?

Ich denke manchmal, dass die Ärzte jemanden einfach nicht "ohne Befund" wegschicken, wenn sie merken, dass sich da jemand sehr um seine Gesundheit sorgt oder evtl Hypochonder sein könnte.
Wollen vielleicht das Gefühl hinterlassen sehr gründlich zu sein.

So kommt es mir manchmal bei meinen Ärzten vor

Drück dir die Daumen, dass alles okay ist!
Liebe Grüße

29.11.2009 19:36 • #2


Zitat von Kati*:
Ich denke manchmal, dass die Ärzte jemanden einfach nicht "ohne Befund" wegschicken, wenn sie merken, dass sich da jemand sehr um seine Gesundheit sorgt oder evtl Hypochonder sein könnte.
Wollen vielleicht das Gefühl hinterlassen sehr gründlich zu sein.


So würde ich das auch sehen.

@Mausi, was hat der Arzt denn damit gemeint, dass der Magen komisch aussehe?

29.11.2009 20:56 • #3


mach dich nicht verrückt. geh einfach hin und denk dir das man es dann sowieso nicht ändern kann. die angst bringt ja nix.. dinge sind wie sie sind.
warum noch mehr angstmachen... jetzt hast du angst und angst und angst und dann stellt es sich als nichtig heraus und diese anstrengende angst war ganz umsonst.
LG Nadine

30.11.2009 00:09 • #4


Hallo Raj schön mal wieder was von dir zu hören.Keine Ahnung wie er das gemeint hat,davor sagte er noch das alles ok ist und das ich gesund bin und als ich ihn erzählte das ich im April ja erst die Magenspiegelung hatte schaute er nochmal auf die Bilder und sagte das.Ich hoffe es ist nichts schlimmes.Halte euch auf den laufenden.Danke für euere Antworten

30.11.2009 08:05 • #5


Hmm, ist ja echt komisch von dem Arzt, dass er das sagt, ohne genauer darauf einzugehen, was er damit meint. Da er aber zu Beginn meinte, es sei alles in Ordnung, dann scheint vielleicht wirklich nichts ernsthaftes zu sein. Wenn da wirklich was wäre, dann müsste es eigentlich irgendwelche Vorfomen geben, z.B. ein Magengeschwür. Und das scheinst Du auch nicht zu haben.

01.12.2009 20:16 • #6


15.10.2010 15:15 • #7


ja aber nen tumor kanns ja nun nicht sein.
es ist vielleicht wirklich deine psyche die dir die symptome macht !?
ich habe ja starke neurologische probleme in beiden beinen durch nen unfall und man kann aber .z.b beim nerven durchmessen nichts dramatisches feststellen
mein rechtes bein ist aber manchmal so heftig das ich meinen fuß kaum anheben kann und es ist nix messbares zu finden !!!
es gibt nicht für jedes problem ne lösung oder ne diagnose wo man was mit anfangen kann, leider ! oder vielleicht auch gott sei dank jeh nach dem.......
freu dich jetzt erstmal BITTE über dein gutes mrt-ergebniss !!
lg lotti

15.10.2010 16:08 • #8


Hallo Mia,

ich hatte das auch schon mit dem pelzigen Gefühl, ich nehme dann Magnesium und ´B-Vitamine, meint Arzt meint schaden tut es auf keinen Fall, ob es hilft ich weiß nicht, irgendwann ist es dann plötzlich wieder weg.

Mein MRT war auch unauffällig.

LG Seestern

15.10.2010 16:36 • #9


Hallo Mia,

Die Pupillen sind beim Menschen selten gleich groß. Der Körper ist keine Maschine, er ist ja nicht einmal deckungsgleich wenn man ihn spiegelt. Die linke Hälfte sieht immer anders aus als die rechte Das Ding ist bloß: Gesunde Menschen sehen die Unterschiede und kleinen Makel und denken sich nix dabei. Ängstliche Menschen sehen die Unterschiede und vermuten hinter jedem noch so kleinen Makel den sicheren Tod.
Hab grad in den Spiegel geguckt - meine Pupillen sind im Moment auch unterschiedlich groß
Das pelzige Gefühl wird wohl von der Anspannung kommen. Man mag als Angstpatient kaum glauben was für Nebenwirkungen Anspannung hervor rufen kann! Ich hatte teilweise Sehfeldausfälle und solches Kopfstechen dass ich dachte ich sterbe, mir war auch speiübel, ich hatte Zuckungen im Gesicht und Taubheitsgefühle. Alles bloß von der Anspannung. Ich hab mir, nachdem das abgeklärt war ohne Befund (wie bei dir) von der Hausärztin 10 Wärmebestrahlungen verschreiben lassen. Dabei saß ich dann unter einem Wärmestrahler und hab mich komplett entspannen können. Den gleichen Effekt hat eine gute Mass.. Glaub mir: Danach merkst du erst mal wie angespannt du durch die Angst bist, der Körper befindet sich ja in ständiger Alarmbereitschaft!

Liebe Grüße,
Bianca

15.10.2010 17:45 • #10


Hallo Pilongo,

vielen Dank für deine ermunternden Worte!
Momentan ist es bei mir mit der Angst echt wieder furchtbar schlimm....
Ich habe heute mittag noch mal mit einem Bekannten gesprochen, der Krankenschwester ist. Er meinte auch, dass kommt irgendwie von meinem Nacken (irgendwelche eingeklemmten Nerven), der ja in letzter Zeit echt ganz extrem ist. Heute morgen nach dem aufwachen, konnte ich meinen Kopf weder nach links noch nach rechts drehen, so weh tut der....
Am Montag geh ich zu meiner HA und lass mir Krankengym./Mass./Wärme verschreiben...
Das mit dem in den Spiegel gucken, hab ich mir jetzt strengstens verboten...klappt nicht immer... aber naja

Vielen Dank nochmal und ein schönes WE

Mia

15.10.2010 17:55 • #11


Hi Mia,

ich kann Deine Angst verstehen - man steigert sich so schnell in was rein, statt sich zu freuen, dass alles ok ist. Bei mir war es nach der OP doch genauso - kaum war das eine überstanden, kam schon die Panik vor etwas anderem und ich konnte mich überhaupt nicht freuen..
Da ich aufgrund meiner ALS Angst noch vor ein paar Wochen fast ALLE Körperteile nach Unterschieden abgesucht habe, kann ich Dir sagen - es ist NIE alles gleich..Genauso ist es sicher auch bei den Pupillen und wenn etwas in Deinem Kopf wäre, wäre es bei dem MRT rausgekommen. Also freu Dich, dass Du gesund bist..

LG
Lucky

15.10.2010 19:51 • #12


28.06.2012 08:51 • #13


Schlaflose
Warum hast du denn nicht deinen Arzt gefragt?? Wenn er bei 58% von einer Verbesserung spricht, muss er ja einen Vergleichswert haben, der schlechter war. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Man müsste auch wissen, wieviel Prozent der durchschnittliche Wert für die Pumpleistung ist, um beurteilen zu können, ob deine 58% in der Norm liegen oder schlechter sind. Außerdem wäre es wichtig, warum deine Werte nicht höher liegen und was du tun kannst, um die Leistung zu verbessern, wenn nötig, z.B. durch Sport. Ich würde dir raten, mit diesem Fragen noch einmal zu ihm zu gehen und dich beraten zu lassen.

Viele Grüße

28.06.2012 15:56 • #14


Schlaflose
Ich habe gesehen, dass du das Thema auch im Expertenforum gestellt hast. Die werden dir höchstwahrscheinlich nicht antworten können, weil es Psychologen sind, keine Ärzte. Dehalb dürfen sie zu medizinischen Themen nicht antworten.

Viele Grüße

28.06.2012 17:40 • #15


14.08.2012 16:17 • #16


Hallo mausi

nimmste den antideprisiva oder ähnliche medis , migräne mittel die verursachen sowas .

der Arzt hat doch gesagt es ist nichts nicht gefährlich und das wird auch nicht gefährlich.


Überlege doch Logisch , wärst du eptileptiker würdest du ja medis bekommen damit man keine Anfälle bekommt die werden uralt damit.

Du bist kerngesund und diese verkalungen haben wir auch , die habe ich auch.

14.08.2012 16:30 • #17


Das mit den Kalkablagerungen hat aber fast jeder, hat mir mein Doc so gesagt. Steht bei mir auch im CT Kopf Befund.

14.08.2012 16:34 • #18


Zitat:
der Hammer er fragte mich ob ich Medis für epelepsi nehme ich sagte nein


nimmste vielleicht

die Lyrica ?

das sind medis für eptileptiker

die hatte mir mein neurologe

letztes jahr verschrieben, hab se jedoch nie angerührt

14.08.2012 16:54 • #19


13.05.2013 08:55 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel