Pfeil rechts
7

Hallo,
Ich habe mal eine allgemeine Frage.
Wie sicher und zuverlässig haltet ihr magen und darmspiegelungen?
Es ist ja schon oft vorgekommen, dass da was übersehen wurde usw.

Ich bin nämlich am überlegen vielleicht nochmal eine machen zu lassen, obwohl die letzte im November unauffällig war, aber irgendwoher müssen die Beschwerden ja jetzt kommen und vorallem 20 kg in 1 1/2 Jahren einfach so weg?! Auch nicht normal

27.08.2019 10:36 • 28.08.2019 #1


30 Antworten ↓


Hallo.
Darf ich fragen warum du eine Spiegelung machen lassen möchtest?

27.08.2019 10:51 • #2



Magen und Darmspiegelung zuverlässig oder was übersehen?

x 3


prodomo81
Zitat von Kleinefee:
Wie sicher und zuverlässig haltet ihr magen und darmspiegelungen?
Es ist ja schon oft vorgekommen, dass da was übersehen wurde usw.

Ähm, welche Studie besagt das? Ich glaube nicht, dass da etwas "schon oft" übersehen wurde. Stress reduziert übrigens auch das Gewicht.

27.08.2019 11:05 • #3


Ich finde die Behandlung schon sehr zuverlässig. Ich habe in einen Jahr 10 kg abgenommen, aber nur weil es mir vom Kopf her nicht gut ging. Und ich aufhöre zu essen sobald es mir schlecht geht.

Ich hatte beide Spiegelung im Juni gehabt. Glaube jetzt auch nicht das dein Arzt diese Behandlung jetzt schon wieder an ordnen wird. Isst du denn so wie immer?

27.08.2019 11:14 • #4


Zitat von prodomo81:
Ähm, welche Studie besagt das? Ich glaube nicht, dass da etwas "schon oft" übersehen wurde. Stress reduziert übrigens auch das Gewicht.



Ich habe es leider schon in der Familie in 2 Fällen gehabt.
Bei meinem Onkel wurde dann erst bei der 2. Spiegelung darmkrebs festgestellt.
Gut das ist jetzt 30 Jahre her.
Aber bei meinem Vater wurde vor 5 Jahren bei 4 Spiegelungen ein 2,5 cm großer blutender Tumor im Magen übersehen.

27.08.2019 11:36 • #5


Zitat von Lara1204:
Ich finde die Behandlung schon sehr zuverlässig. Ich habe in einen Jahr 10 kg abgenommen, aber nur weil es mir vom Kopf her nicht gut ging. Und ich aufhöre zu essen sobald es mir schlecht geht.Ich hatte beide Spiegelung im Juni gehabt. Glaube jetzt auch nicht das dein Arzt diese Behandlung jetzt schon wieder an ordnen wird. Isst du denn so wie immer?


Ja ich esse völlig normal

27.08.2019 11:36 • #6


Es gibt ja auch tatsächlich Tumore die so liegen das man sie erstmal nicht sieht. Das soll jetzt aber nicht heißen, daß es bei dir genauso ist.

Hast du denn Blut im Stuhl? Sonst gebe doch erstmal eine Stuhlprobe ab.
Wenn du Blut im Stuhl hast, erkennst du es auch an der Farbe. Dann wäre der Stuhl schwarz.

27.08.2019 11:40 • #7


NIEaufgeben
Also ich persönlich halte nichts von über Diagnostik...alles in übertriebenem Masse ist nicht in Ordnung...wenn du im Oktober beide spiegelungen hattest würde ich dir als Arzt nie jetzt schon wieder eine Überweisung ausstellen..absolut unnötig

27.08.2019 11:41 • #8


Zitat von Kleinefee:
Ich habe es leider schon in der Familie in 2 Fällen gehabt.Bei meinem Onkel wurde dann erst bei der 2. Spiegelung darmkrebs festgestellt.Gut das ist jetzt 30 Jahre her.Aber bei meinem Vater wurde vor 5 Jahren bei 4 Spiegelungen ein 2,5 cm großer blutender Tumor im Magen übersehen.


Kann deine Sorge aber total nachvollziehen! Meine Tante ( andere Diagnose) da wurde auch was übersehen, was nicht hätte sein dürfen.
Aber produziere es nicht auf deinen Körper. Du kennst ihn am besten.

Da musst du anfangen ( Ich auch) dein Körper zu vertrauen. Ist schwer ich weiß, aber das kann man lernen. Musst nur Geduld haben.

27.08.2019 11:50 • #9


med
Zitat von Kleinefee:
Aber bei meinem Vater wurde vor 5 Jahren bei 4 Spiegelungen ein 2,5 cm großer blutender Tumor im Magen übersehen.


Das ein Tumor bei 4 Spiegelungen übersehen wird, habe ich echt noch nicht gehört, zumal 2.5 cm ja nicht gerade winzig ist. Da müssen sicherlich ganz besondere Umstände vorgelegen haben (Lag der so, dass man ihn vielleicht nur in einem bestimmten Winkel sehen konnte, oder lagen die Spiegelungen zeitlich weit auseinander, so dass er evtl. sehr gewachsen ist?)

Wahrscheinlich wirst Du Dich aber auf Grund dieser Erfahrung auch nicht mit der 2. Spiegelung beruhigen können, denn hier könnte man ja auch was übersehen.

27.08.2019 15:38 • x 2 #10


NIEaufgeben
Bitte macht euch doch nicht kaputt wegen Erkrankungen die ihr nicht habt...lasst die überdiagnostik den Leuten die es leider wirklich brauchen....du hattest im Oktober die spiegelungen das reicht völlig....

27.08.2019 15:42 • #11


Zitat von Ewigeangst:
Bitte macht euch doch nicht kaputt wegen Erkrankungen die ihr nicht habt...lasst die überdiagnostik den Leuten die es leider wirklich brauchen....du hattest im Oktober die spiegelungen das reicht völlig....


Und wo sind dann die 20 kg hin?
Und vorallem wo kommen die Beschwerden her.
Ich reiße mich nicht um eine weitere Untersuchung

27.08.2019 15:54 • #12


med
Zitat von Kleinefee:
Und wo sind dann die 20 kg hin?Und vorallem wo kommen die Beschwerden her. Ich reiße mich nicht um eine weitere Untersuchung


Das ist schwer zu beantworten, da Dich hier ja keiner untersuchen kann. Aber welche Erklärung hat denn Dein Arzt?

27.08.2019 15:56 • #13


NIEaufgeben
Ich habe aus Angst in nur 6 Wochen 8 Kilo abgenommen.....hast du mal überlegt das deine Beschwerden psychosomatisch sind?wahrscheinlich nicht...du kannst dich doch aus Angst nicht alle 6 Monate spiegeln lassen und unters MRT legen.....das ist nicht machbar...und eines musst du immer bedenken...wenn eine Krankheit kommen muss dann kommt sie sowieso und ändern kann man es leider nicht.

27.08.2019 15:58 • x 1 #14


Zitat von Kleinefee:
Und wo sind dann die 20 kg hin?Und vorallem wo kommen die Beschwerden her. Ich reiße mich nicht um eine weitere Untersuchung


Ich kann deine Sorgen total verstehen, aber wenn du jetzt noch eine Spiegelung machst und da wieder gesagt wird, daß du nichts im Darm hast, was machst du dann? Welche Untersuchungen willst du dann noch machen?

Dann lasse dir ein Termin gehen bei deinem Hausarzt und rede erstmal mit ihm /ihr darüber. Wenn dann gesagt wird, okay ich überweise dich, dann mach die Untersuchung. Aber, wie gesagt, was machst du wenn gesagt wird, das alles gut ist?!

Ich werde hier auch ein Teufel tun dir von der Untersuchung abzuraten, das steht mir auch gar nicht zu.
Da würde ich ganz klar sagen, hör auf dein Bauchgefühl!

27.08.2019 16:00 • #15


med
Zitat von Lara1204:
da wieder gesagt wird, daß du nichts im Darm hast, was machst du dann?


Das hatte ich ja auch schon zu bedenken gegeben. Ich denke, wir haben auch zu wenig Infos, um uns ein Bild machen und ihr irgendeinen Rat geben zu können.War sie schon beim HA? Welche Beschwerden sind denn überhaupt da usw.? Das habe ich noch nicht gelesen.

Das sogenannte Bauchgefühl ist bei Angstpatienten oft fehlgeleitet, ich denke, man sollte auf seinen Kopf hören.( aber das ist Ansichtssache )

27.08.2019 16:03 • #16


NIEaufgeben
Es tut mir echt leid,aber ich habe für die ganze überdisgnostik kein Verständnis mehr...man muss sich nur mal ihre ganzen Themen anschauen und da sieht man das es seit Monaten immer ums gleiche geht immer und immer wieder...sorry

27.08.2019 16:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

med
Zitat von Ewigeangst:
Es tut mir echt leid,aber ich habe für die ganze überdisgnostik kein Verständnis mehr...man muss sich nur mal ihre ganzen Themen anschauen und da sieht man das es seit Monaten immer ums gleiche geht immer und immer wieder...sorry


OK, ich hab es mir gerade mal angesehen und muss sagen, Du hast recht.

Zitat von Kleinefee:
Überweisung gegeben zum gastroenterologen wegen Laktose und Fructoseintoleranz test


Du warst also beim HA und hast eine Überweisung zum Gastro bekommen und dann wurden wohl bereits mehrere Spiegelungen gemacht.
Zitat von Kleinefee:
Bei den Spiegelungen kam nichts raus und doch macht mir mein Bauch im allgemeinen zu schaffen.

Zitat von Kleinefee:
Die Spiegelungen letztes Jahr im Oktober /November waren ohne Befun


Was soll noch gemacht werden?

Warum lässt Du nicht, um Dein eigenes Gefühl ( reale Verdachtsmomente gibt es ja offensichtlich nicht ) und auf eigene Kosten zusätzlich ein MRT vom Abdomen machen ?

p.s. kann es sein, dass Du sehr viel Stress und Probleme hast ( Du hast in einem anderen Thread über Eheprobleme, Trennungsgedanken etc. geschrieben? )Daher könnte ein Reizdarmsyndrom und auch starke Gewichtsabnahme kommen.

27.08.2019 16:20 • x 2 #18


Habe die Themen auch mal so überflogen...
Bist du in Therapie? Und was tust du selbst gegen deine Ängste ( außer Googlen)

Ich kenne diese Ängste nur zu gut, und jedes ziepen wird von uns Angsthasen als was schlimmes empfunden..

Ich habe total Angst vor Krebs und Herzkrankheiten.
Und Angst qualvoll zu sterben..

Das rührt aber daher, das es was ich aufgeführt habe sehr present bei mir in der Familie ist. Ich weiß dann also woher es kommt.
Das dran arbeiten ist auch nicht leicht, das umdenken kann man aber durch aus lernen.

Vor Krankheiten können wir nicht weg laufen, wenn es kommt, dann kommt es.

27.08.2019 17:23 • #19


Was ich schade finde, für mich persönlich... Es wird hier jeden immer gleich geantwortet. Gerade denen die hier immer wieder ihre Angst äußern.. Mir wird irgendwie nicht geantwortet.

Oder ich bin zu empfindlich..?!

27.08.2019 17:32 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel