Pfeil rechts
3

hallo, mein Mann hat die Leukozyten auf 19000 gehabt, bei der zweiten Untersuchung auf 17000. der Arzt hat gesagt, er hätte ein gendeffekt was in so 10-15 Jahren zu einer chronischen Leukämie werden wird wenn er nicht die "tasigna" Tabletten nimmt. Er hat jetzt damit angefangen und in drei Monaten soll es abgesetzt werden wenn die Werte auf 0 gehen. Ich wunder mich, weil man ja sagt, dass diese Krankheit erst so ab 50 auftaucht, er ist 35 Jahre. Stimmt es, dass eine chronische Leukämie nicht zu einer akuten werden kann? Hat es eine Beeinträchtigung auf seine Lebensdauer?

ich mache mir wahnsinnige sorgen, und habe nichts anderes mehr im Kopf und bin verzweifelt. kann bitte mir jemand Auskunft geben und sagen ob es so ist oder es auch daran liegen könnte dass er im Januar 2017 eine Lungenentzündung hatte?

Danke
shirin

10.09.2017 19:49 • 13.09.2017 #1


12 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von Shirin Salar:
Er hat jetzt damit angefangen und in drei Monaten soll es abgesetzt werden wenn die Werte auf 0 gehen.

Welcher Wert soll auf 0 gehen?
Tasigna vorbeugend für Leukämie? Gibt es nicht!

10.09.2017 19:56 • #2



Leukozyten bei 19000!

x 3


LadyyyyX
Schade, dass ihr nicht erst eine zweite Meinung geholt habt bevor ihr mit Medikamenten anfängt. Hat der Arzt denn einen Ultraschall von der Milz gemacht? Bei Leukämie müsste dieser doch vergrößert sein? Was ich auch nicht verstehe, dass der Wert gesunken ist ( was ja eigentlich positiv ist). Trinkt oder raucht er viel? Viel Stress ? Dass kann die Leukozyten auch in die Höhe treiben

10.09.2017 21:52 • #3


Angor
Hallo

Der Leukozytenwert spricht eher für eine Infektion oder ein chronisch entzündliches Geschehen.
Wie kommt der Arzt auf einen Gendefekt? Wurde daraufhin untersucht?

Diese Tabletten haben ja Hammernebenwirkungen, ich würde lieber noch eine zweite Meinung einholen lassen.

LG Angor

10.09.2017 22:10 • #4


Erst einmal Danke für die antworteten.
Er war erst beim Hausarzt, der ihn dann aufgrund der Werte zum Spezialisten geschickt hat und er hat noch einmal getestet und dann die Tabletten empfohlen da er dort nochmals einige Wochen später einen dritten Test gemacht hat.
Er raucht zwar und hat auch getrunken aber beides nicht im Übermaß...

Die Tabletten hat er bekommen damit die Werte wieder sinken. Der Gendefekt ist durch die Untersuchung anscheinend aufgefallen.

Aber weiß denn jemand Ob eine chronische Leukämie akut werden kann?

10.09.2017 22:20 • #5


Eigentlich sind akute und chronische Leukämie zwei verschiedene Erkrankungen mit unterschiedlichen Verlauf. Ob eine chronische zur akuten werden kann, weiß ich leider auch nicht. Kann das nicht der Hausarzt erklären?
Das ein Gendefekt Leukozyten erhöht habe ich so noch nicht gehört. Heißt das dein Mann hat eine chronisch myeloische Leukämie? Da mutieren Zellen.
Ich würde auch eine zweite Meinung einholen oder nochmal einen Termin vereinbaren bei dem Spezialisten und alles detailliert erklären lassen. Hat er einen Arztbericht bekommen oder irgendwas für den Hausarzt wo schriftlich die Diagnose steht?

11.09.2017 03:49 • #6


Der Spezialist soll hier wohl der beste sein, wurde von der Uniklinik empfohlen.
der Arzt meinte auch dass seine Werte sehr gering ist und dies zur Vorbeugung dient, ich weiß es jedoch nicht.
Ist denn eine chronische Leukämie tödlich?

11.09.2017 18:29 • #7


Gerd1965
Was für eine Vorbeugung?
Für eine Vorbeugung ist dieses Medikament nicht geeignet.
Wurde eine chronische myeloische Leukämie diagnostiziert oder nicht?

Ich weiß nicht, schreibe ich in einer Fremdsprache?
Zitat:
Welcher Wert soll auf 0 gehen?

Ich fragte dich was

Zitat von Shirin Salar:
der Arzt meinte auch dass seine Werte sehr gering ist


Erhöhte Leukozyten alleine machen keine Leukämie aus........

11.09.2017 21:03 • #8


Sorry, also die Leukozyten sollen wieder auf den normalwert zurück...deswegen hat er die Tabletten. der Arzt hat gesagt dass es in 10-15 Jahren zu einer chronischen werden wird.

Hilft das weiter?

12.09.2017 21:49 • #9


YesItsMe0
Bei so etwas wichtigem sofort eine Zweit oder sogar Drittmeinung einholen das ist ja kostenlos

12.09.2017 21:54 • #10


Gerd1965
Zitat von Shirin Salar:
Sorry, also die Leukozyten sollen wieder auf den normalwert zurück...deswegen hat er die Tabletten. der Arzt hat gesagt dass es in 10-15 Jahren zu einer chronischen werden wird.

Hilft das weiter?

Nein hilft leider nicht.
Ein Leukämiemittel vorbeugend wegen erhöhter Leukozyten ist mir ein Rätsel.
Nur weil vielleicht in 15 Jahren eine Leukämie diagnostiziert wird kann man nicht 15 Jahre dieses Krebsmittel geben.
Sorry, entweder gibt es einen Befund bereits oder es passt was nicht.

13.09.2017 12:00 • x 1 #11


Ich habe das tasigna jetzt mal bei Google eingeben, also das ist eindeutig Chemotherapie, so was darf eigentlich nur bei Blutkrebs verschrieben werden.
Kann es sein das dein Mann die Erklärungen des Arztes falsch verstanden hat?
Weißt du wie der Gendefekt heißt der festgestellt wurde?

13.09.2017 15:10 • x 1 #12


Gerd1965
Zitat von Ani33:
Ich habe das tasigna jetzt mal bei Google eingeben, also das ist eindeutig Chemotherapie, so was darf eigentlich nur bei Blutkrebs verschrieben werden.
Kann es sein das dein Mann die Erklärungen des Arztes falsch verstanden hat?
Weißt du wie der Gendefekt heißt der festgestellt wurde?


Ich nehme mal vorsichtig an.....
Entweder das vererbliche Down Syndrom, hier ist das Risko 20 fach erhöht, dass CML entsteht
oder
das Philadelphia-Chromosom. (hier entstehen durch den Austausch von Genabschnitten zweier verschiedener Chromosomen der Gendefekt, welcher maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass aus einer gesunden Zelle eine Leukämiezelle wird.
Interessant ist aber, dass es nicht angeboren ist, sondern dass es im Laufe der Zeit einfach entsteht.

13.09.2017 15:19 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel