Pfeil rechts
2

Brainstorm79
Hallo kann mir einer sagen ob bei jemand auch die Leukozyten bei der Blutabnahme auf 3700 waren?Ist das normal?also laut Diagramm bin ich im untersten Bereich.Zu mir..Ich mache viel Sport ernähre mich gesund ,kein Alk.,keine Zig.,ja ansonsten waren alle Blutwerte im sehr guten Bereich.Kennt sich da jemand aus?

12.02.2016 06:07 • 12.02.2016 #1


11 Antworten ↓


Hallo Brainstorm,

ich habe immer mal wiederkehrende Blasenentzündungen und habe dann deutlich höhere Werte gehabt.

Vielleicht hast Du ja irgendwo im Körper auch eine leichte Entzündung, die dich, wenn es Dir sonst gut geht aber nicht beunruhigen sollte.

Bestimmt reduzieren sich die Werte bald wieder.

Viele Grüße

12.02.2016 06:53 • #2



Leukozyten auf 3700

x 3


Brainstorm79
Zitat von Rasselwecker:
Hallo Brainstorm,

ich habe immer mal wiederkehrende Blasenentzündungen und habe dann deutlich höhere Werte gehabt.

Vielleicht hast Du ja irgendwo im Körper auch eine leichte Entzündung, die dich, wenn es Dir sonst gut geht aber nicht beunruhigen sollte.

Bestimmt reduzieren sich die Werte bald wieder.

Viele Grüße

Danke ich steigere mich da immer sehr rein

12.02.2016 07:12 • x 1 #3


Hallo Brainstorm,

leider habe ich auch die Tendenz mir alles viel schlimmer auszumalen als es eigentlich ist.

Eigentlich sollte ich meine Kräfte doch lieber nicht in den Gedankenschleifen verschleudern, sondern dann nutzen, wenn ich sie wirklich brauche...

Liebe Grüße

12.02.2016 07:18 • #4


Brainstorm79
Zitat von Rasselwecker:
Hallo Brainstorm,

leider habe ich auch die Tendenz mir alles viel schlimmer auszumalen als es eigentlich ist.

Eigentlich sollte ich meine Kräfte doch lieber nicht in den Gedankenschleifen verschleudern, sondern dann nutzen, wenn ich sie wirklich brauche...

Liebe Grüße

Ja da hast du wirklich recht:( das kostet soviel kraft.warum machen wir das nur?:( wahrscheinlich weil es im moment so viele kranke gibt

12.02.2016 07:20 • #5


Hallo Brainstorm,

ich glaube wir haben dieses etwas überschäumende Gehirn, weil wir einfach zu viel nachdenken und das tun wir, weil wir verlernt haben im Hier und Jetzt zu leben und immer planen, abwägen und einschätzen müssen.

Ich habe sehr früh im Leben, also als Kleinkind, durch widrige Umstände lernen müssen alles zu kontrollieren um nicht emotional unterzugehen.

Das Gefühl einfach da sein zu dürfen und so wertgeschätzt zu werden wie man ist, war sehr kurz.

Liebe Grüße

12.02.2016 07:45 • #6


Brainstorm79
Zitat von Rasselwecker:
Hallo Brainstorm,

ich glaube wir haben dieses etwas überschäumende Gehirn, weil wir einfach zu viel nachdenken und das tun wir, weil wir verlernt haben im Hier und Jetzt zu leben und immer planen, abwägen und einschätzen müssen.

Ich habe sehr früh im Leben, also als Kleinkind, durch widrige Umstände lernen müssen alles zu kontrollieren um nicht emotional unterzugehen.

Das Gefühl einfach da sein zu dürfen und so wertgeschätzt zu werden wie man ist, war sehr kurz.

Liebe Grüße

Ohja das kenne ich .Ich musste immer alles alleine kontrollieren,das könnte gut sein

12.02.2016 07:47 • #7


Und musstest Du auch alles kontrollieren, weil Du sonst Angst hattest, jeglichen Boden zu verlieren?

12.02.2016 07:53 • #8


Brainstorm79
Zitat von Rasselwecker:
Und musstest Du auch alles kontrollieren, weil Du sonst Angst hattest, jeglichen Boden zu verlieren?

Ja das musste ich:(..bin alleinerziehend ..das sehr früh...musste schon immer kämpfen...meine kinder haben nur mich

12.02.2016 08:36 • #9


Das kann ich mir vorstellen.

Ich habe da wirklich Hochachtung vor, alles unter einen Hut bringen zu müssen und sich dabei nicht selbst zu vergessen.

Deine Kinder werden es Dir bestimmt irgendwann danken.

Bei mir war der Start und dann auch der folgende Flug sehr holperig mit einer überforderten Mutter, was ich aber nie zum Vorwurf machen würde und wechselnden Pflegeeltern.

Liebe Grüße

12.02.2016 09:18 • #10


Brainstorm79
Zitat von Rasselwecker:
Das kann ich mir vorstellen.

Ich habe da wirklich Hochachtung vor, alles unter einen Hut bringen zu müssen und sich dabei nicht selbst zu vergessen.

Deine Kinder werden es Dir bestimmt irgendwann danken.

Bei mir war der Start und dann auch der folgende Flug sehr holperig mit einer überforderten Mutter, was ich aber nie zum Vorwurf machen würde und wechselnden Pflegeeltern.

Liebe Grüße

Ohje das war bestimmt auch nie leicht..das hört sich für mein Mutterherz sehr traurig an.Für meine kinder kämpfe ich bis an mein Lebensende..und ich hoffe noch lange denn sie brauchen mich noch.Ich kann dich da sehr gut verstehen ...wenn man keinen festen Standpunkt findet als kind,aber für sich selber einen festen Boden schaffen möchte..das kostet Kraft.

12.02.2016 09:29 • x 1 #11


Ja, es war und ist wirklich nicht leicht. Meine Therapeutin hat mir gesagt, ich hätte kein Urvertrauen aufbauen können.
Das würde viele meiner Störungen erklären.
Nur zurückdrehen lässt sich ja nichts mehr und deshalb muss ich eben immer aufs neue schauen, mit diesem Mangel trotzdem ein zufriedenes Leben führen zu können.

Es geht ja aber auch nicht nur mir so, sondern vielen anderen auch und es gibt bestimmt viele Beispiele in denen andere Menschen auch trotz der Mängel noch einen glücklichen Lebensweg einschlagen konnten.

Irgendwie geht es weiter, zum Glück.

Liebe Grüße

12.02.2016 09:39 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel