Pfeil rechts

MrsAngst
Es geht mal nicht um mich sondern um meinen Freund
und zwar haben wir uns gestern essen bestellt, ich hab was ganz anderes gegessen als er weil ich Meeresfrüchte hasse!
Und er hat sich shrimps und Tintenfischringe bestellt. Kurz nachdem er sie gegessen hat, fing es an! Bauchschmerzen, Übelkeit und magenkrämpfe!
Hab ihn dann mit nem Tee und ner Wärmflasche in bett gelegt. Das ging dann die ganze nacht so weiter mit den Schmerzen.
Und heute ist es noch immer nicht besser!
Kann es sein das er ne Lebensmittelvergiftung hat? Ihm steckt das erbrochene quasi im hals hat sich aber nicht übergeben...
oder eine fischvergiftug?
Ich frag hier rein weil ich nicht googlen will und vllt hatte das schon jemand. was hilft denn am besten dagegen?

19.12.2013 17:44 • 15.01.2016 #1


8 Antworten ↓


Hmmm,MrsAngst,wenn Dein Freund an die Shrimps und die Tintenfischringe denkt,ist ihm dann besonders schlecht?
Das war bei mir in einem ähnlich gelagerten Fall ein gutes Indiz für die Ursache der Beschwerden.

19.12.2013 19:11 • #2



Lebensmittelvergiftung durch Shrimps?

x 3


Also ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass eine richtige Fischvergiftung ohne Erbrechen und Durchfall einhergeht. Vielleicht war das Essen sehr mächtig und es liegt ihm schwer im Magen? Und dann kann es auch ein Selbstläufer werden, weil man sich dann reinsteigert. Und gerade Übelkeit kann man sich richtig einreden.
Mein Bruder hatte mal verdorbenen Thunfisch gegessen, wo er schließlich im Krankenhaus landete und man ihm den Magen auspumpte. Aber da das bei deinem Freund ja schon gestern war, denke ich, dass es nicht schlimm ist.

19.12.2013 19:26 • #3


MrsAngst
also es ist eine Fischvergiftung waren beim Arzt, und der meinte das es eine ist, hat jetzt Abführmittel bekommen damit er dann alles aussch... aber irgendwie wirken die nicht

19.12.2013 21:15 • #4


Auweia!
Gute Besserung für Deinen Freund!
VG

19.12.2013 21:41 • #5


MrsAngst
Naja, die Zäpfchen wirken leider nicht mal sehen was wir jetzt machen ein bisschen besser geht's ihm schon.
Ich hab bei dem lieferservice angerufen und gesagt was Sache ist, waren ja beim Arzt also ist alles nachgewiesen, ist jetzt die frage ob wir eine Entschädigung dafür bekommen!
So oder so der Mitarbeiter meinte der Chef wird sich melden und den werd ich sagen das wir damit zum Gesundheitsamt gehen damit das nicht nochmal passiert.

19.12.2013 21:47 • #6


Oh, das hört sich gar nicht gut an. Macht denn das Lokal, das geliefert hat, einen unhygienischen Eindruck?
Hier war mal einer, der sich durch ein Mettbrötchen (rohes Mett sollte man eigentlich nicht essen und schon gar nicht im Hochsommer) Salmonellen zugefügt hatte. Da in der Umgebung so einige erkrankt waren, musste der Laden Schmerzensgeld bezahlen.

Ich wünsche deinem Freund Gute Besserung.

20.12.2013 11:30 • #7


MrsAngst
Das ist ein reiner lieferbetrieb, da wir neu in die stadt gezogen sind weiß ich nicht wie es da ausssieht, aber die vielen internet bewertungen waren gut, weswegen wir den genommen haben. das war wohl nichts! Ich bin mal gespannt was raus kommt, meinem freund geht es besser

21.12.2013 05:19 • #8


Hallo MrsAngst,

die häufigsten Symptome für eine Lebensmittelvergiftung sind u. a. Bauchkrämpfe, Erbrechen, Fieber, Bauchkrämpfe und Durchfall. Bei einer Lebensmittelvergiftung sollten Sie darauf achten, ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt auszugleichen. Leichte Kost, wie Zwieback, Salzstangen und Weißbrot beruhigt den Magen. Zusätzlich kann ein Antiemetikum, mit Dimenhydrinat dazu beitragen, die Übelkeit zu nehmen und den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen.

Weitere Infos zum Thema Übelkeit unter http://www.nichtuebel.de

15.01.2016 01:22 • #9





Dr. Matthias Nagel