Pfeil rechts

Hallo,

am 05.10.2009 ist bei mir eine Erkältung aufgezogen. Und am 19.10.2009 kam eine Bronchitis mit Fieber usw. dazu. Ich war beim Arzt, bekam Antibiotikum und bis auf den Husten habe ich alles in den Griff bekommen. Husten tu ich leider noch immer. Nicht mehr so schlimm und so viel, aber er ist noch da. Ansonsten bin ich körperlich i. O., keine Beschwerden wie Nachtschweiß usw. Ich kann die komplette Nacht durchschlafen. Mein Husten kommt nicht von "ganz tief unten".

Seit 2 Wochen achte ich permanent auf den Husten, versuche ihn zu unterdrücken und warte schon fast auf einen "Blutgeschmack". Ich mache mich so richtig verrückt! Auch beim Arzt war ich schon ein paar Mal.

Vor 1 Woche habe ich begonnen, das Foster-Spray zu nehmen, ein Asthmaspray mit Kortison. Und ich meine, dass es seit dem ein bisschen besser geht.

Aber ich hab solche Angst, etwas Schlimmes zu haben. Lungenkrebs oder Lymphdrüsenkrebs.

Mein Hausarzt wollte mich zum Lungen-Röntgen schicken, aber ich habe so viel Angst davor, dass ich verweigert habe. Dann hat er vorgeschlagen, wenigstens mal ein großes Blutbild zu machen. Bis jetzt bin ich noch nicht hingegangen, weil ich erst möchte, dass der Husten wirklich besser ist, damit ich nicht diese Angst vorm Ergebnis haben muss.

(Der ist im Übrigen der Meinung, dass ich nichts habe.)

ABER:

Seit Mittwoch wird der Husten (glaub ich) besser. Also ich versuch immer, das Husten ein bisschen zurückzuhalten, weil es so unproduktiv ist. Es kommt kein Auswurf und das "Kribbeln" im Hals geht durchs Husten auch nicht weg.

Am Mittwoch hab ich es geschafft, 3 Stunden lang nicht zu husten.

Am Donnerstag habe ich das erste mal vormittags um 10.03 uhr gehustet, also nachm Aufstehen gar nicht. Und ich konnts immer wieder länger zurückhalten.

Am Freitag hab ich erst um 11.45 gehustet, dann wieder um 17.30 Uhr. Aber abends dann noch öfter.

Kann es also sein, dass das Spray jetzt anschlägt?

Wenn das Spray anschlägt, ist es ein gutes Zeichen, was Krebs anbelangt? Weil der würde wohl nicht von einem Spray weggehen?

Und kommt der Husten evtl. zurück, wenn ich das Spray irgendwann mal absetze (mir ist klar, dass ich das noch länger nehmen werde).

LG

TagTraum

05.12.2009 09:06 • 13.12.2009 #1


25 Antworten ↓


Vielleicht bin ich auch nur besser darin geworden, den Hustenreiz zu unterdrücken? Und dann hilft das Foster vielleicht gar nicht. Wie gehts dann weiter?

05.12.2009 10:10 • #2



Langanhaltender Husten

x 3


Du kontrollierst die Sache mit dem Husten mittlerweile ja sehr genau, hast dich richtig hinein gesteigert anscheinend.
Willst einerseits, dass es weg geht, aber andererseits hast du Angst vor einem Blutbild oder einer Rötgenaufnahme. Diese Untersuchungen sind aber wichtig, um heraus zu finden, was genau es ist und wie man es am Besten behandeln kann.
Ohne Untersuchung kann der Arzt bloß Vermutungen anstellen und im besten Fall mit Kanonenkugeln auf Spatzen schießen.
Im schlimmsten Fall zieht sich der Husten so ewig lang hin.

Gib dir einen Ruck und lass zumindest mal das Blutbild machen!
Sowas kann nie schaden, sollte man so oder so einmal im Jahr durchführen und kontrollieren lassen.

Wenn der Husten bereits besser wird, dann will er dich jetzt vielleicht nicht einmal mehr zum Rötgen schicken.
Aber zumindest das Blutbild wäre schon wichtig und gut.

Husten an sich ist keine eigenständige Krankheit, sondern immer ein Symptom für irgendetwas. Dementsprechend macht es wenig Sinn, den Husten, also das Symptom zu behandeln, wenn man nicht weiß, welche Krankheit sich dahinter verbirgt.
Mach die nötigen Untersuchungen und lass dich vom Arzt richtig therapieren, dann bist du den Husten wahrscheinlich in Nullkommanix los
Aber indem du abwartest und auf Besserung ohne fundierte Therapie wartest und die vom Arzt vorgeschlagenen Untersuchungen verweigerst, tust du dir und deinem Körper keinen Gefallen.

Einen Hustenreiz unterdrücken kann man übrigens kaum bis gar nicht.
Husten ist ein Schutzeflex, der die Atemwege frei halten oder frei machen soll, wie ein Ausfallschritt wenn man stolpert oder das Niesen. Eine natürliche reflexartige Reaktion vom Körper auf einen Reiz.
Sowas kann man eigentlich nicht unterdrücken, weil es normalerweise nicht bewusst geschieht, sondern vom Unterbewusstsein gesteuert wird.

Gute Besserung!
Pilongo

05.12.2009 10:27 • #3


Zitat:
Du kontrollierst die Sache mit dem Husten mittlerweile ja sehr genau, hast dich richtig hinein gesteigert anscheinend.


Ooooh jaaaa...
Wenn ich so richtig abgelenkt bin oder wenn ich in "Ruhestellung" bin, dann hab ich kaum Hustenreiz.
Und: Wenn ich Hustenreiz hab und atme langsam und tief, geht der weg.
Und doch, ich kann den Husten unterdrücken.

Ich hab nur Angst vor Lungenkrebs
Er meint, dass er beim Abhören mehr hören würde und dass ich zu jung bin. Er ist sich total sicher dass das nicht sowas ist.

Hm. Und eine Diagnose hat er schon gestellt: Hyperreagibles Bronchialsystem. Deshalb behandle ich ja mit diesem Kortison-Spray.

Wie ist das denn beim Lungenkrebs? Zieht sich da ein Husten nach einer Bronchitis ewig. Oder kommt ein Husten ohne Infekt und zieht sich ewig?

Mir wurde am 16. Oktober ein kleines Blutbild gemacht. Ist das auch ein bisschen aussagekräftig?

05.12.2009 10:35 • #4


Hallo Tagtraum,

auch ich bekomme mein Husten nicht mehr weg. Ich hab ihn allerdings erst seit 3 Wochen. Hab zwar das Gefühl, es wird weniger aber er will nicht weggehen.
Bei mir ist es auch dieses Kitzeln im Hals, welches den Hustenreiz auslöst. Es kommt auch nicht von ganz tief unten. Ich habe auch totale Panik. Ich bin Raucherin ( leider ) und habe auch seit ein paar Tagen Nachtschweiß. Aber vielleicht kommt dieser Nachtschweiß von der ganzen Nervosität. Mein Husten ist allerdings produktiv mit Auswurf. Ich habe allerdings das Gefühl, dass es mir den Rachen runterläuft und das dann das Kitzeln auslöst. Vielleicht sind die Nebenhöhlen entzündet. Manchmal habe ich Stunden Ruhe und dann wieder einen Anfall.

Da du abgehört wurdest, würde ich mir keine Sorgen machen. Wie alt bist du denn ?

Ich höre im Moment viele Leute jammern, dass sie den Husten nicht wegbekommen.
Letztes Jahr hatte ich ihn fast 9 Wochen. Da hab ich auch Panik geschoben. Und plötzlich war es weg ( als ich nicht mehr so viel dran gedacht habe ) Ich könnte dir nicht mal sagen, wann das dann genau war.
Ich denke mal, wenn der Hustenreiz durch kitzeln im Hals ausgelöst wird, hat das nicht viel mit der Lunge zu tun. ( kann mich auch täuschen )
Mach dich nicht so verrückt. Dieses Wetter streckt jeden nieder.

LG lotte

05.12.2009 12:10 • #5


Hallo Lotte,

ich bin Nichtraucherin und bald 25.

Wie du es beschreibst, ist es auch bei mir. Es kitzelt im unteren Hals. Und ich hab zwar immer Schleim im Hals, aber der kommt nicht beim Husten hoch.

Bei Abhören erkennt man ja nicht unbedingt was Bösartiges, oder?

LG
& danke für die Antwort

05.12.2009 12:21 • #6


Hallo Tagtraum,

Sicherlich kann alles möglich sein. Aber das du mit 25 Jahren, ob nun Nichtraucher oder nicht, Lungenkrebs bekommst, halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich.
Nun raff dich mal auf und genieße das Leben. Du hast kein Lungenkrebs. Und Punkt !

Du musst etwas gegen diese Angst unternehmen. Du bist noch zu jung um damit ewig weiterzuleben.

LG lotte

05.12.2009 12:40 • #7


Irgendwie seltsam. Zum Abend hin wird das immer schlimmer. Wenn ich meinen Mund halte und ruhig atme, dann gehts. Aber wenn ich mich unterhalten möchte, muss ich ständig husten. Ist das normal??

05.12.2009 22:40 • #8


Zitat von TagTraum:
Irgendwie seltsam. Zum Abend hin wird das immer schlimmer. Wenn ich meinen Mund halte und ruhig atme, dann gehts. Aber wenn ich mich unterhalten möchte, muss ich ständig husten. Ist das normal??


Mit genau dieser Art von Fragen und Beobachtungen steigerst du dich immer weiter in das Problem hinein

Geh zum Arzt, lass Röntgen, das Blutbild machen, und du hast Klarheit.
Dann kannst du die Sache abhaken und gut is.
Ich meine, was ist deine Alternative?
Noch die nächsten Monate damit zubringen, jeden Tag deinen eigenen husten zu kontrollieren und dir die Zeiten und Daten aufzuschreiben, an denen du hustest? So kann man sein Leben doch gar nicht genießen.

05.12.2009 23:02 • #9


Alternative: Husten geht jetzt endlich weg

05.12.2009 23:13 • #10


Seltsam, echt. Wenn ich den ganzen Tag allein im Bett liegen würde (sprich: keine Bewegung und kein Sprechen), würde ich wohl nicht 1 x husten.

06.12.2009 12:20 • #11


Gestern Abend hab ich einen Lebkuchen gegessen. Ca. 1 Stunde später habe ich Zähne geputzt und gehustet und dann waren da kleine braune Krümelchen im "Auswurf". Kommen die vom Lebkuchen?

Sorry, falls die Frage irgendwie doof klingt...

07.12.2009 07:56 • #12


Die sind ganz bestimmt vom Lebkuchen. Wenn sie von der Lunge kämen hätte man das bestimmt beim abhören bemerkt.

Ich denke dein Husten wird abends mehr weil du dich dann die ganze Zeit darauf konzentrierst. Versuche dich mal mehr abzulenken.

Da du nichtraucher bist denke ich das du wirklich etwas jung für Lungenkrebs bist. Du darfst dich nicht so verrückt machen. Ich weis das es immer leicht gesagt aber schwer zu machen ist.

Jetzt nur mal ein doofes Beispiel aus meiner Familie. Meine Großtante hat diesen (jetzt schon chronishcen) Husten schon seid über 1 Jahr. Sie hat keine schlimme Krankheit sie hat sich nur so lange über den Husten aufgeregt das es bei ihr jetzt chronisch geworden ist. Und chronischer Husten ist heute echt keine seltenheit. Es gibt viele Menschen duie sich den ganzen Tag öfter räuspern oder husten. Und bei denen wird nie was gefunden.

LG

07.12.2009 11:22 • #13


Christina
Zitat von TagTraum:
Irgendwie seltsam. Zum Abend hin wird das immer schlimmer. Wenn ich meinen Mund halte und ruhig atme, dann gehts. Aber wenn ich mich unterhalten möchte, muss ich ständig husten. Ist das normal??
Nein, das ist nicht normal, das spricht für Reizhusten. So was hatte ich mal ganz schlimm nach einer Erkältung. Die Lunge war frei, Auswurf hatte ich keinen, aber ich hatte irre Hustenanfälle. Leider auch einen doofen Arzt, der das nicht behandelt hat, so dass ich jetzt (das ist gute zwölf Jahre her) bei jeder Erkältung immer auch reichlich Husten habe, was früher nicht der Fall war. Wenn du nur Reizhusten hast, solltest du den mit einem wirksamen Hustenstiller behandeln, damit er nicht chronisch wird. Als mein Husten damals endlich behandelt wurde, reichte die einmalige Einnahme von Codein, um den Husten zum Verschwinden zu bringen.

Liebe Grüße
Christina

07.12.2009 13:59 • #14


ja das stimmt,bei so einem hartnäckigen reizhusten hilft ein hustenstiller sehr gut...
warum bei vielen reden der husten stärker wird? ich denke ist normal wenn man sich mehr bewegt,man siehts meist auch bei den kindern,sobald die toben(kinder kann man nie ruhig halten) dann geht der husten richtig los......

ich wünsch dir gute besserung,ich kenn das mit dem chronischen bei mir ist es in den wintermonaten ständig der schnupfen im frühjahr die polen...ist sehr nervig.

lg kerstin

07.12.2009 14:08 • #15


ja das stimmt,bei so einem hartnäckigen reizhusten hilft ein hustenstiller sehr gut...
warum bei vielen reden der husten stärker wird? ich denke ist normal wenn man sich mehr bewegt,man siehts meist auch bei den kindern,sobald die toben(kinder kann man nie ruhig halten) dann geht der husten richtig los......

ich wünsch dir gute besserung,ich kenn das mit dem chronischen bei mir ist es in den wintermonaten ständig der schnupfen im frühjahr die polen...ist sehr nervig.

lg kerstin

07.12.2009 14:10 • #16


Hallo Tagtraum,

hast du das schon mal gelesen: http://husten.gesund.org/ursachen/index.htm

07.12.2009 17:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat:
Die sind ganz bestimmt vom Lebkuchen. Wenn sie von der Lunge kämen hätte man das bestimmt beim abhören bemerkt.


Halten sich Lebkuchenbrösel so lange?

Zitat:
Ich denke dein Husten wird abends mehr weil du dich dann die ganze Zeit darauf konzentrierst.


Möglich. In der Arbeit war ich heut total abgelenkt und hatte sogar echt viel Spaß
Und auch daheim hatte ich heut nur ne kurze Zeit wo ich so richtig loshusten hätt können. Jetzt hab ich grad ewig telefoniert. Ich glaub wirklich dass es langsam besser wird.

07.12.2009 22:04 • #18


Zitat:
Wenn du nur Reizhusten hast, solltest du den mit einem wirksamen Hustenstiller behandeln, damit er nicht chronisch wird.


Das Problem ist, dass ich ja nicht wirklich viel husten muss. Nur der Hustenreiz ist immer da. Aber der wird schwächer. Ich könnte die ganze Zeit husten, aber es bringt ja nix, weil kein Auswurf da ist.

07.12.2009 22:05 • #19


Christina
Zitat von TagTraum:
Das Problem ist, dass ich ja nicht wirklich viel husten muss. Nur der Hustenreiz ist immer da. Aber der wird schwächer. Ich könnte die ganze Zeit husten, aber es bringt ja nix, weil kein Auswurf da ist.
Dann hast du also keinen Husten, sondern nur einen Hustenreiz. Und der hängt wohl wirklich von deiner Konzentration darauf ab.

Liebe Grüße
Christina

07.12.2009 23:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier