Pfeil rechts
15

StefanKA
Hallo,

ich suche Rat. Heute hatte ich ein MRT vom Schädel, weil ich seit ca. 2 Wochen schmerzen in den Augenhölen ein Stechen und Druck an den Schläfen und teilweise Spannungskopfschmerz und Nackenverspannungen habe. Leider wurde mir mitgeteilt, dass im MRT mehrere kleine Läsionen im Marklager entdeckt wurden. Eigentlich bin ich immer noch der Meinung, dass die Beschwerden vom Nacken kommen. Da wirde dann aber nicht mehr nachgeschaut. Jetzt wurde mir gesagt, ich solle es neurologisch und kardiologisch abklären lassen. Mache mir große Sorgen, ob ALS MS oder eine andere schlimme Krankheit dahintersteckt. Wurde bei jmd. schon mal ähnliches diagnostiziert (Läsionen)?

08.04.2022 21:01 • 02.06.2024 #1


15 Antworten ↓


silverleaf
Hallo StefanKA,

ja, bei mir. Ich habe MS.

Aber vorweg ganz wichtig:
Nur Läsionen alleine können verschiedene Ursachen haben, darum erstmal: Zunächst nochmal Ruhe bewahren!
Ich würde Dir raten, auf jeden Fall einen Termin beim Neurologen zu machen.

Bei mir stand ein solcher MRT-Befund am Anfang der Diagnostik.

Es wurde zur genaueren Diagnostik aber noch eine Lumbalpunktion gemacht.

Noch gibt es keinen Grund zur Panik, aber nach einem solchen Befund kann man auch nicht sagen, dass mit Sicherheit schon nichts sein wird, das wäre unverantwortlich, gerade auch, weil man Dir ja schon gesagt hat, dass Du es abklären lassen sollst.

Also: Auf jeden Fall zum Facharzt, aber, ganz wichtig:
Immer im Hinterkopf haben: Solche Läsionen können verschiedene Ursachen haben!

Ich wünsche Dir alles Gute!

LG Silver

08.04.2022 22:05 • x 3 #2


A


Läsionen MRT Kopf

x 3


StefanKA
Hallo Silver,

vielen Dank für deine Antwort. Das gibt mir aufjedenfall schon ein wenig Mut und Zuversicht. Es irritiert mich nur sehr, dass der Arzt ziemlich ernst war und dann auch noch meinte, dass ich es auch noch kardiologisch abklären lassen soll.
Auch habe ich Angsg wegen den Schmerzen bzw. Stichen an Schläfen, Augen und Wangen. Hattest du auch schon solche Probleme?

VG Stefan

08.04.2022 22:38 • x 1 #3


silverleaf
Hallo Stefan,

ich kann gut nachvollziehen, dass Du Dir große Sorgen machst, so ein MRT-Befund ist ja auch erstmal ein ziemlicher Schreck. Es tut mir wirklich sehr leid, was Du gerade durchmachst und ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut für die nächste Zeit!

Wie gesagt (das zu betonen ist mir echt wichtig): Für solche Läsionen kann es viele Gründe geben.
Ich würde Dir echt raten, die Sache mit einem Neurologen zu besprechen.

Was Deine Frage angeht, stecke ich, ehrlich gesagt, etwas in der Zwickmühle:
Einerseits möchte ich auf Deine Fragen antworten, weil ich grundsätzlich nachvollziehen kann, dass Du Dich gerne über Erfahrungen austauschen möchtest und halte das auch für wichtig,
andererseits möchte ich Dir keine zusätzlichen Sorgen bereiten, solange noch kein Facharzt mit Dir gesprochen hat und noch keine offizielle Verdachts-Diagnose im Raum steht. Denn auch wenn ich vielleicht ähnliche Symptome hatte/ habe wie Du, heißt das ja trotzdem nicht, dass es bei Dir auch MS sein muss, es gibt ja noch viele andere Möglichkeiten. Das Gemeine an neurologischen Erkrankungen ist ja, dass sie sich oft sehr diffus äußern.
Und gerade auch Schmerzen können tausende unterschiedliche Ursachen haben.

Also darum mit einem deutlichen Hinweis darauf, dass das rein gar nichts heißen muss: Ja, hatte/ habe ich. Bei mir ist es eine Trigeminusneuralgie, die im Rahmen von MS auftreten kann. Auch die Augen und der Sehnerv sind bei MS häufig betroffen. Aber wie gesagt: Sowohl die Schmerzen als auch die Läsionen können ganz andere Ursachen haben.

Es ist eine gemeine Situation, in der Du da gerade steckst, ich weiß, wie gemein sich diese Angst anfühlt, ich erinnere mich noch sehr gut daran.

Aber wie gesagt: Versuch' Dich damit zu beruhigen, dass das alles bislang noch gar nichts heißen muss.
Hol' Dir möglichst zeitnah einen Termin beim Neurologen, das wären meine Vorschläge/ Ratschläge.
Nimm' die Sache ernst genug, um es abklären zu lassen, aber verfall' auch noch nicht in Panik, noch ist bis auf den MRT-Befund nichts passiert, und dafür kann es (genauso wie für die Schmerzen) auch andere Ursachen geben.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir alle Daumen!

LG Silver

09.04.2022 00:04 • x 4 #4


StefanKA
Ich war gerade wegen Panik in der Notaufnahme. Der dortige Neurolologe hat mich aber ein bischen beruhigen können. Er meinte, dass die Läsionen nicht aktiv seien, da sie beim MRT kein Kontrastmittel aufgenommen haben. Ich solle aber bald zur Lumbalpunktion stationär aufgenommen werden.

Durch meine Ängste habe ich mich mittlerweile mit beinahe allen Krankheiten abgefunden, die das verursachen könnten. Mancher hier wird mich vielleicht als bekloppt abstempeln, aber mittlerweile hoffe ich, dass es wenigstens nichts schlimmeres als MS ist. Das ich soetwas als Hypochonder mal sagen werde, hätte ich niemals gedacht. Ich kann nur allen, die diesen Beitrag lesen folgendes raten: genießt jede Minute eures Lebens und versucht euch nicht von der Angst euer Leben diktieren zu lassen. Angst könnt ihr haben, wenn wirklich etwas diagnostiziert wurde.

09.04.2022 15:50 • #5


silverleaf
Lieber Stefan,
Zitat von StefanKA:
Angst könnt ihr haben, wenn wirklich etwas diagnostiziert wurde.

Genau das meinte ich, und darum habe ich genau das ja in meinen Antworten so betont und Dir auch gesagt, dass Du mit weiteren Fragen abwarten sollst, bis ein Arzt mit Dir darüber gesprochen hat.
Läsionen können, wie mehrfach gesagt, ganz verschiedene Ursachen haben.

Zitat von silverleaf:
Also darum mit einem deutlichen Hinweis darauf, dass das rein gar nichts heißen muss:

Zitat von silverleaf:
Wie gesagt (das zu betonen ist mir echt wichtig): Für solche Läsionen kann es viele Gründe geben.

Zitat von silverleaf:
Und gerade auch Schmerzen können tausende unterschiedliche Ursachen haben.

Zitat von silverleaf:
Hol' Dir möglichst zeitnah einen Termin beim Neurologen,... aber verfall' auch noch nicht in Panik,... noch ist bis auf den MRT-Befund nichts passiert


Daher: Warte das Ergebnis der Lumbalpunktion ab, hör' auf, weiter nach möglichen Erkrankungen zu googeln, und versuche Dir wirklich immer vor Augen zu halten, dass noch nichts diagnostiziert wurde.

Die Lumbalpunktion stationär machen zu lassen ist eine gute Entscheidung, einige Neurologen bieten das auch ambulant an, aber davon würde ich persönlich abraten.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute!

LG Silver

09.04.2022 17:59 • x 3 #6


silverleaf
P.S.:
Zitat von StefanKA:
Mancher hier wird mich vielleicht als bekloppt abstempeln, aber mittlerweile hoffe ich, dass es wenigstens nichts schlimmeres als MS ist.

Hier wird Dich niemand als bekloppt abstempeln und hier haben ganz viele User großes Verständnis für Ängst und daraus hervorgehende Gedanken, Gefühle und Reaktionen.
Ich habe ganz viel Verständnis für Deine Ängste.

Trotzdem sei Folgendes als Fußnote erwähnt:
Du kannst es nicht wissen, da Du hier noch neu bist, aber hier im Forum gibt es einige User, die mit MS zu tun haben, die selber betroffen sind oder im Umfeld Betroffene haben.
Darum sei gesagt: Solche Äußerungen können auch mal missverstanden werden und durchaus auch mal als verletzend aufgefasst werden. Ich denke, Du verstehst, warum, ich möchte das hier jetzt auch nicht weiter ausführen oder vertiefen, um auf Deine Ängste Rücksicht zu nehmen.
Aber bei allem Verständnis sei trotzdem dieser kleine Hinweis erlaubt .

Trotzdem weiterhin alles Gute!

LG Silver

09.04.2022 18:25 • x 3 #7


Tink59
Hab das heute erst gelesen. Ich habe solche Markläsionen auch. Die kommen z.B. wenn du Migräne hast. Aber die sind nix wovor man Angst haben muss. Hat fast jeder so ne Markläsionen. Der eine mehr, der andere weniger.

30.07.2022 09:57 • #8


Mizzi
Hallo ihr Lieben,

ich schiebe jetzt tatsächlich auch ein wenig Panik. Seit April leide ich unter Schwindel, Benommenheit, Kopfweh, Übelkeit und Sehstörungen.
Neurologe vermutete Migräne. Ich habe ebenfalls eine Überweisung zum MRT erhalten. TOF - Hinweis auf strukturelle Läsionen?
Bislang hab ich das gut weggesteteckt. Nun bin ich aber doch in Sorge. Könnte das auch krebs bedeuten? Metastasen?
EEG war unauffällig. Hoffe jemand hat damit Erfahrung und weiß ein wenig was zu berichten.

04.11.2022 10:37 • #9


Schlaflose
Zitat von Mizzi:
Könnte das auch krebs bedeuten? Metastasen?

Wo sollten denn Metastasen herkommen? Dafür müsstest du Krebs im fortgeschrittenen Stadium woanders haben und das hätte man schon längst festgestellt.

04.11.2022 14:37 • x 1 #10


aliceunchained
@StefanKA Hallo, du, sage mal, was kam denn bei dir nun eigentlich heraus bei weiteren Untersuchungen? Ich bin 34 und bei mir wurden im Kopf-MRT auch Läsionen gefunden (6-7 Stück).
Danke und ich hoffe, es geht dir gut!

05.04.2023 10:08 • #11


Tink59
@StefanKA hast du Migräne oder zu hohen Blutdruck?

05.04.2023 10:52 • #12


Lololo34
@aliceunchained Hallo, wie geht es dir nun ?

15.05.2024 19:20 • #13


aliceunchained
@Lololo34 Hallo! Ja leider nur Mittelmäßig. Ende April 2023 war ich zur Diagnostik im Krankenhaus und auch das Nervenwasser deutet auf MS. Direkt im Monat danach bin ich allerdings schwanger geworden und habe am 06.02.2024 meine Tochter geboren. Nun wird bald erneut ein MRT gemacht und dann soll es mit Medikamenten gegen MS losgehen. Einen Schub hatte ich bisher noch nie, aber man will dadurch verhindern, dass es zu einem kommt bzw. eine schleichende progression verhindern.

16.05.2024 09:34 • #14


Lololo34
@aliceunchained okay schade.. gute Besserung dir! Was für symptome hattest du

16.05.2024 09:44 • #15


Lololo34
@silverleaf hey wie geht es dir mit der MS

02.06.2024 10:35 • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel