Pfeil rechts

Katha0886
Hallo ihr Lieben,

ich muss mich heute schon wieder an euch wenden, weil schon wieder diese angst da ist.
Ich habe seit ca. 2 Tagen Kopfschmerzen. Was mich so verrückt macht, ist der Fakt, dass sie morgens beim aufwachen schlimmsten sind . Wenn ich dann eine halbe Stunde auf den Beinen bin, sind sie schon viel besser. Es pocht immer so und meistens merk ich es auch Bewegung, also den Schmerz.
Hinzu kommen kommen starke Schmerzen im Nackenbereich.
Sicherlich könnte ich was nehmen, aber ich möchte es eigentlich nciht, weil ich in der 30. woche schwanger bin. Ich freue mich so auf mein kleines Mädchen, aber das hier macht wieder alles kaputt!

Könnt ihr mir einen Rat geben?
Danke
Katha

11.11.2015 13:25 • 12.11.2015 #1


6 Antworten ↓


Icefalki
Kann am schlafen liegen. Vielleicht nimmst du eine schlechte Position dabei ein..wenn die bei Bewegung besser werden, sagt mir mein laienhaftes wissen, dass dann die Durchblutung stattfindet.

Also spannungskopfschmerzen. Wichtig, viel trinken, und probiert mal feuchte Wärme (Geschirrtuch mit relativ warmen Wasser ) auf deine Schultern und Nacken und darüber einen Wollschal. Das fördert die Durchblutung . Nennt sich Priesnitzer Umschlag.

11.11.2015 13:32 • #2



Kopfschmerzen und schon wieder Angst!

x 3


Dragonlady_s
Hallo,

Klingt nach Spannungskopfschmerzen, ausgelöst durch den Nacken-Schulterbereich.

Habe ich sehr oft.

Wärme kann helfen inform von Rotlicht Lampe oder Wärme Pflastern.
Mir persönlich hilft eine Mass. im Nacken Schulterbereich am meisten und Dehnübungen des Nackens.

11.11.2015 13:35 • #3


Katha0886
Ja, ich denke es auch. Es fing ja mit den schlimmen Schmerzen im Nacken an!
Aber leider hänge ich mich schon wieder an der Frage fest, ob es nicht ein tumor sein kann und so werden die Kopfschmerzen natürlich auch nicht besser. Zumal sie ja manchmal am Tag auch weg sind, aber naja ...
Ach mensch.

11.11.2015 19:49 • #4


Arden
Hört sich für mich auch nach Spannungskopfschmerzen an. Mir hilft da manchmal den Nacken mit Rotlicht zu bestrahlen, und die Schläfen und den Nacken mit Pfefferminzöl einzureiben.

11.11.2015 22:05 • #5


Nakito
Ich denk du liegst einfach falsch!
Lass dich von deinem Partner massieren und bestrahle mit Rotlicht!
Oft hilft es

12.11.2015 09:00 • #6


Katha0886
Danke für eure Tipps!

Aber ich bin schon weider total von de Rolle. Ich kann den ganzen Tag an nichts anders mehr denken, als an dieses kopfschmerz. Die letzte Nacht habe ich kaum geschlafen und beim Aufstehen waren die Schmerzen echt schlimm. Sie gingen zwar innerhalb von 5 minuten fast vollständig weg, aber immer mal wieder verspüre cih ein leichtes Pochen.

Es ist schon wieder so weit. Ich bin mir fast sicher einen Gehirntumor zu haben. Ich werde hier noch verrückt. Meine Gedanken kreisen um kein anderes Thema mehr! Es ist zum verrückt werden. Wie kommei ch hier bloß wieder raus? Ich habe schon gegooglet und auch gelesen, dass nur bei 0,5 % der Tumorpatienten kopfschmerzen das einzige Symptom sind, also verschwindet gering. Aber warum beruhigt es mich nicht?

12.11.2015 18:25 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel