Pfeil rechts
3

jacqueline
Ich brauche mal euren Rat: seit Wochen habe ich so komische Kopfschmerzen. Immer nur an einer kleinen, öfter wechselnden Stelle am Kopf. Nicht so schlimm, dass man etwas nehmen muss. Eher so, als ob ein Haarreif drückt. Sonst gar nix. Ich bin auch, bis auf Arthrose in der HWS und LWS, kern gesund.
es nervt einfach. Ich bin selber Krankenschwester und mir fällt dazu gar keine Krankheit ein Also halte ich es für psychisch. Vielleicht sind diese Schmerzen ein Synonym dafür, dass mein Kopf so voll ist. Ich habe einen neuen Job angefangen, der mich sehrfordert. Und der zufälligerweise auch mit Patienten zu tun hat, die eine Hirnblutung hatten und nun Pflegefälle sind.
Auf der Arbeit an sich ist der Schmerz nicht immer da, das spricht eigentlich für Psyche. Aber manchmal knalle ich einfach durch und kann an nix anderes mehr denken, ausser an diese blöden Schmerzen .
Wie ist eure Meinung dazu? Vielen Dank fürs Lesen

18.09.2015 19:08 • 16.11.2015 #1


21 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Liebe Jacqueline,

Hut ab vor dem Job. Denke, wenn wir uns zu sehr auf was konzentrieren wird es schlimmer. Vielleicht hängt es aber auch mit der neuen Aufgabe zusammen? So konzentriere ich mich momentan auch sehr auf meine Schmerzen natürlich nicht besser.

18.09.2015 19:16 • #2



Kopfschmerzen machen mich wahnsinnig

x 3


jacqueline
Ja. Manchmal überlege ich auch , einfach mal zu äußersten zu gehen und einen Arzt zu fragen. Aber was soll ich dem sagen: ich habe so komische Schmerzen am Kopf? Ich merke ja selber, wie blöd sich das anhört
meine Überlegung : vielleicht brauche ich einfach mal Ruhe. Habe ich die aber dann, wirds schlimmer. Weil ich mit meinem Psychoohr ganz genau zuhöre, was passiert. Grrr. Ein Teufelskreis.
Im Moment fällt mir einfach keine Lösung ein.

18.09.2015 19:26 • #3


Vergissmeinicht
Dito, mir geht es ähnlich.

18.09.2015 19:27 • #4


myfish
Hallo Jacqueline,

Hast du neben den Kopfschmerzen noch anderes was neu ist?
Was war denn zuerst da, die Kopfschmerzen oder dein neuer Job?

In deinem Beruf sieht man viel und muss dazu erstmal eine gesunde Distanz schaffen.

Viele Grüße
Myfish

18.09.2015 19:28 • #5


jacqueline
Die Kopfschmerzen waren zuerst da. Ich habe jetzt 10 Jahre Intensivstation hinter mir. Die letzten Monate waren körperlich und seelisch sehr schwer für mich . Deshalb der Wechsel. Sonst ist nix neu, ich bin auch sonst fit.

18.09.2015 19:49 • #6


Vergissmeinicht
Liebe jacqueline,

vielleicht hast Du nicht wirklich alles so gut weggesteckt wie Du denkst?! Oder eine falsche Körperhaltung?

18.09.2015 19:53 • #7


jacqueline
Wahrscheinlich ist ein Mix aus beidem. Ich hatte wirklich mal schwere Zeiten in meinem Leben. Ich habe immer einfach weiter gemacht, schon als Kind funktionierte ich wie eine Maschine. Ich habe immer gedacht, dass mich meine Vergangenheit nicht in der Gegenwart beschäftigt oder eine Rolle spielt.
Heute glaube ich, dass jeder Mensch nur begrenzt leid ertragen kann. Und man dann erstmal dafür sorgen muss, dass dieser Berg abgetragen wird, um neues aushalten zu können.
Die Wahrheit ist ( ich bin das erste Mal im meinem Leben ehrlich ) ich habe Angst vor einer Therapie und den offenen Wunden .

18.09.2015 20:01 • #8


jacqueline
Ich war noch nie so ehrluch, wie in diesem Forum. Es ist einfach viel einfacher für mich, mir das Mal von der Seele zu schreiben, als immer alleine damit zu sein

18.09.2015 20:07 • #9


Vergissmeinicht
Liebe jacqueline,

freut mich sehr, das Du die Plattform dafür nutzen kannst. Wann fängt die Therapie an und hast Du sonst jemand an Deiner Seite?

18.09.2015 20:17 • #10


Hallo Jacqueline,

zuerst einmal ist es wichtig, dass du dich hier angemeldet hast und ehrlich schreibst.

Meine Frage zu deiner Arthrose in der HWS, wie wurde die diagnostiziert? Ein einfaches Röntgen oder ein MRT?
Es spricht schon vielleicht auf die Schmerzaustrahlung von hinten in ein bestimmtes Dermatom. In der HWS sind ja wie du weißt 8 Spinalnerven, die bei Reizung (vielleicht durch eine Osteochondrose) irritiert sein können.

Weiters denke ich vielleicht an eine Atlaskorrektur, die ein erfahrener Orthopäde oder Chiropraktiker durchführen kann. Natürlich erst nach ausführlicher Diagnose mit einem bildgebenden Verfahren CT oder noch besser MRT.

Ich denke, dass deine Problematik darin zu suchen ist. Bevor du deine Symptomatik auf die Psyche schiebst solltest du diagnostische Möglichkeiten sicherheitshalber ausschöpfen!

LG und alles Gute

Gerd

18.09.2015 20:22 • #11


jacqueline
Um die Therapie müsste ich mich mal bemühen... habe keinen Platz. Aber bestimmt eine Möglichkeit.

Die Arthrose ist im MRT festgestellt worden. Ich habe eigentlich bei Arthroseschüben andere, starke Kopfschmerzen und natürlich verspannte Muskulatur. Alle Dinge, die im Schub nicht möglich sind, gehen. Ich denk mal darüber nach Gerd, danke

18.09.2015 20:29 • x 1 #12


jacqueline
Mmh, Gerd. Die Schmerzen wechseln ja den Ort. Hätte ich bei einer echten Krankheit noch was anderes? Ich trau mir irgendwie selbst nicht mehr.
Meine Muskulatur ist zur Zeit echt wenig verspannt.

18.09.2015 20:41 • #13


Na sie können schon den Ort wechseln, je nach dem wo der Nerv irritiert wird, das kann ja auf verschiedenen Ebenen passieren. Ich würde dir mal empfehlen, dass du lokal ein paar Tage mit Wärme am Nacken arbeitest.
Nun, ich würde eine echte Krankheit nicht in Betracht ziehen, denn du weißt ja, das berühmte Trias, das du ja nicht hast.
Nein nein, das werden wirklich Nervenreizungen sein, die auch bei geringfügigen Verspannungen und vor allen Dingen Blockierungen auftreten können. Ich würde an deiner Stelle wirklich beruhigt sein, bin mir ziemlich sicher, dass da nix anderes dahinter steckt.

...und mache vorsichtig leichte Dehnungsübungen für den Nacken, nach der Wärmebehandlung

18.09.2015 20:47 • x 1 #14


jacqueline
O.k., das kann nicht schaden. Das Heizkissen liegt schon drauf

18.09.2015 20:56 • #15


jacqueline
Danke

18.09.2015 20:58 • #16


Gerne, schlaf entspannt

18.09.2015 20:59 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mir hilft es, wenn ich mit dem Finger auf der Stirn hin und her streiche..

18.09.2015 22:44 • #18


jacqueline
So, bin gestern mut dem Heizkussen auf dem Sofa ohne Schmerzen eingeschlafen. Das hatte leider zur Folge, dass ich völlig krumm gelegen habe und mit einem Riesenschädel aufgewacht bin. 600 Ibu später war und ist alles gut, gar nux mehr bis jetzt. Ich könnte mich ärgern, dass des Rätsels Lösung so einfach ist und ich mich jetzt Wochen damit rum geärgert habe, bin aber auch total dankbar für deinen Tip Gerd

19.09.2015 19:22 • #19


Oft steht man im Wald und sieht keinen Baum

Passiert doch jeden von uns mal...

Gerne doch

19.09.2015 19:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel