Pfeil rechts

Hey zusammen,

Ich habe jetzt schon echt seit einer Woche so gut wie die ganze zeit Extreme Kopfschmerzen. Vorallem oben u d am Hinterkopf. Ein mrt des Kopfes wurde bei mir zuletzt vor ca. 1 Jahr gemacht wegen Tinnitus. Auch verspüre ich einen Knopfdruck dazu und fühle mich leicht schlecht und schwindelig.

Mal ganz ehrlich ich weis viele sagen jetzt mach dir keine Gedanken du hast kein gehirntumor oder bekommst nen Schlaganfall. Aber wer sagt mir das das wirklich so ist. Könnte doch echt sein. Würde am liebsten ins Krankenhaus fahren und die sollen ein mrt machen. Oder was soll ich machen. Habe in der Woche schon 3 ibuprofen 800 er genommen aber die helfen nicht wirklich.

Was soll ich machen

Brauch echt Graf Hilfe und Unterstützung. Bin ich nur Angst geqüält oder hab ich was ernstes

Echte panikattacken habe ich nicht aber wohl seit ca 1 Jahr angstzustände die mich oft begleiten.

01.11.2012 22:36 • 11.11.2012 #1


17 Antworten ↓


Hey du.

Kann echt mit dir mitfühlen, zum einen habe ich auch einen Tinnitus, zum andern seit einigen Tagen Kopfschmerzen (im hinteren Bereich), vor allem wenn ich trinke oder fest lache.

Natürlich kann ich dir nicht sagen was genau los ist, aber was mich beruhigt, ist der Satz, den die Mutter meines Freundes zu mir mal gesagt hat als ich (wegen was andrem) wieder extreme Panik hatte: "Wieso denkst du gleich dass es das Schlimmste ist? Deine Beschwerden können zahlreiche Ursachen haben - geh doch erstmal von der wahrscheinlicheren, harmlosen aus."

Na ja, mich stört der Kopfschmerz und gelegentliche Schwindel auch sehr, aber andrerseits weiss ich, dass ich abdrehe, wenn ich zuviel drüber nachdenke...

01.11.2012 22:58 • #2



Kopfdruck und Schmerzen

x 3


Danke ja das stimmt. Aber was soll ich sagen. Mein leben ist seit gut einem Jahr nicht mehr dasselbe. Dauernd hab ich was anderes. Es nimmt einem extremvdie Freude und Energie. Und ich Denk auch net zuviel nach. Aber wenn man dauernd Schmerzen hat kann man gar nicht anders als sich ab und an leider Gedanken zu machen

Weis nicht mehr weiter. Im Krankenhaus werden die bestimmt kein mrt deswegen machen. Und bis ich nen Termin beim Neurologen und mrt bekomm Vergehen bestimm 3 Monate

01.11.2012 23:09 • #3


ach, ich kann dich nur zu gut verstehen! Fühle mich wie du, bei mir dreht sich zurzeit auch alles um die Angst, Angst vor Krankheiten und immer wieder neuen Symptomen..mal Herzrasen, dann Fusskribbeln, dann Kopfweh..es ist zum verzweifeln.

Darf ich fragen, seit wann du den Tinnitus hast?

Sagen wir mal so: schwindelig ist oft psychisch bedingt. Kenne mittlerweile viele Leute, denen oft schwindlig ist. mir ist gerade auch schwindlig. (je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr). aber immerhin: wir sind schon mal zu zweit.
Falls du Schmerztabletten hast, nimm mal eine. Versuch dich zu entspannen. Wenn die Schmerzen nicht weggehen, kannst du immer noch zum Arzt.

aber was ich dir sagen kann: DU BIST NICHT ALLEINE.
ich fühl mich auch sehr unwohl momentan

01.11.2012 23:15 • #4


Den Tinnitus hab ich seit ungefähr einem Jahr. Kurz bevor bei mir alles losging. Mal mehr mal weniger. Aber der Tinnitus stört mich nicht sonderlich

01.11.2012 23:27 • #5


Tja, bei mir war der Tinnitus der Auslöser dafür, dass sich einiges in meinem Leben verbessert hat. Vielleicht solltest du das auch so sehen..ist ja ein psychisches Symptom. Ich hab irgendwo gelesen "wenn man die innere Stimme nicht (mehr) hört, versucht der Tinnitus einem klar zu machen, dass was nicht mehr stimmt." Ich weiss nicht ob das bei dir zutrifft aber bei mir war es so. Ich litt sehr unter dem Tinnitus anfangs und habe alles probiert um ihn wegzukriegen - erfolglos. Bis ich begriff, dass er ein Signal ist, keine Krankheit an sich. Und dass ich was in meinem Leben ändern muss. Vielleicht ist das bei dir ja ähnlich und dein Körper versucht dir mit dem Tinnitus und den Krankheitssymptomen zu zeigen, dass du irgendwas anpacken musst, was nicht richtig läuft? Hast du es mal mit Entspannungstechniken probiert? Bei mir war Chiropraktik und Meditation hilfreich..natürlich gehen die Ängste und so nicht davon weg, aber..es ist ein Anfang zu erkennen dass man anfangen muss sich um sich selbst zu kümmern..ist meine Meinung jedenfalls.

01.11.2012 23:56 • #6


ja ich habe das auch gelesen. undn bestimmt läuft nicht alles 100 prozent richtig mehr bei mir.schicharbeit usw. aber ob das alles der auslöser dafür ist weis ich nicht. ich weiss nur das mir das alles die lebensfreunde und kraft entzieht

01.11.2012 23:58 • #7


Michaellu
Hallo BeHappy80
Ich kann da ein Lied von Singen mir geht es genau so habe auch immer Kopfschmerzen und ein Druck im Kopf,ich schätze mal das es bei dir auch so eine Verspannung im Nacken ist durch dieses Verkrampfte was du viel leicht gar nicht so richtig merkst,da im Nacken die ganzen Nerven Bahnen laufen und du dann verkrampft bist entstehen dann diese komischen Kopfschmerzen und der Schwindel,lasse dir mal ein Paar Mass. verschreiben das Hilft ungemein und sehr angenehm.
Gruß: Michaellu

02.11.2012 21:58 • #8


Zitat von BeHappy80:
Danke ja das stimmt. Aber was soll ich sagen. Mein leben ist seit gut einem Jahr nicht mehr dasselbe. Dauernd hab ich was anderes. Es nimmt einem extremvdie Freude und Energie. Und ich Denk auch net zuviel nach. Aber wenn man dauernd Schmerzen hat kann man gar nicht anders als sich ab und an leider Gedanken zu machen

Weis nicht mehr weiter. Im Krankenhaus werden die bestimmt kein mrt deswegen machen. Und bis ich nen Termin beim Neurologen und mrt bekomm Vergehen bestimm 3 Monate


Du hast ja nicht immer was anderes, sondern du hast eine angsterkrankung und das ist das Symptompacket was dazu gehört. Was unternimmst du denn dagegen? Körperlich bist du ja gesund, daher wird dir ein Arzt nicht helfen. Ein Therapeut könnte das. Er hilft dir heraus zu finden, was mit dir los ist und einen weg daraus zu finden. Bist du denn schon einen Schritt in diese Richtung gegangen?

03.11.2012 01:27 • #9


Ja bin ich war in so ner Therapie. Des waren so 5 Sitzungen. Hat mir auch ganz gutvgeholfen. Aber ich bin mir Nicht sicher ob ich wirklich nur ne Angst habe iservices nicht doch was anderes dahinter steckt. Bei mir wurde auch Vitamin b12 mangel festgestellt. Dagegen bekomm ich aber jetzt schon seit 4 Monaten Spritzen.

Hab auch noch 1ne Amalgam Füllung. Vlt liegt es ja daran

03.11.2012 13:03 • #10


es wurde aber nix festgestellt?
Tinitus? Mittelohrentzündung? etc..


Da Wäre es vieleicht noch eien migräne.

lass dich da mal drauf Testen ..

da hilft auch kein Iprohen.

sondern nur Triptane..

Ich leide seit Kind an Migräne.. zwar nur Kurz aber bei mir muss der Doc kommen und mir Asprin in die vene spritzen. dann iss es vorbei.


lass dich mal auf Migräne Testen

Wenn ohr und kopf die befunde io sin..

Ich habe mehre berichte gelesne das es bei manchen über Tage geht

03.11.2012 14:21 • #11


Ne danke ich Denk net Migräne. Ich hab net nur den kopfdruck ums Schmerzen. Es ist alles sehr schwer zu erklären. Steh wie neben mir. Es ist wie wenn mein Kopf net genug Blut oder Sauerstoff bekommt. So kann man es wohl ausdrücken.

03.11.2012 19:57 • #12


Zitat:
Ne danke ich Denk net Migräne. Ich hab net nur den kopfdruck ums Schmerzen. Es ist alles sehr schwer zu erklären. Steh wie neben mir. Es ist wie wenn mein Kopf net genug Blut oder Sauerstoff bekommt. So kann man es wohl ausdrücken.


Wow, so was hab ich auch manchmal.
Meist wenn ich meditiere, d.h so ca. 10 min regungslos dasitze und mich eigentlich auf den Atem konzentrieren will..bei mir ist das so ein Gefühl wie wenn ich nicht mehr gerade aus schauen könnte, nichts mehr fokussieren kann, alles verschwimmt irgendwie, als wäre mein Kopf nicht mehr 'eins' sondern mehrere komische Teile..na ja ist vielleicht auch was ganz andres als bei dir aber jedenfalls was ich damit sagen will ist es gibt wohl vielerlei solcher 'Phänomene' und wenn kein Arzt drauf ne Lösung findet bringt es meiner Meinung nach nix sich ewig den Kopf über körperliche Ursachen zu zerbrechen sondern man sollte es einfach mal mit guten Entspannungstechniken versuchen...

04.11.2012 17:21 • #13


Toll da ich ja auch Tinnitus habe. Habe ich heute das gefunden

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Akustikusneurinom/

Wie beruhigend

05.11.2012 07:34 • #14


Da steht aber GUTARTIG!
geh zum Arzt und lass es abklären!

06.11.2012 21:24 • #15


War heute beim Hausarzt. Er meinte spannungskopfschmerz. Soll jetzt 3 Tage schmerztabletten nehmen. Wenns bis Montag nicht besser ist nochmal kommen. Hmm glaub ja net dran.

07.11.2012 02:33 • #16


Hallo?! Du glaubst einem Menschen nicht, der Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte studiert hat und gesetzlich dazu verpflichtet ist, seinen Patienten die Wahrheit zu sagen und sie nach bestem Gewissen gesund zu machen? Jetzt entspann dich mal! Du solltest ja eigentlich wie wir alle wissen, dass in Suchmaschinen Symptome googeln ein absolutes No-Go ist. Ich weiss, wenn die Angstgedanken erst mal da sind, beeinträchtigen sie alles und man kann kaum mehr klar denken. Aber hey, du warst beim Arzt und der hat dir (vermute ich) auch in die Ohren geguckt, also hätte er schon fest gestellt, wenn da was wäre.

08.11.2012 00:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

also update


ist zum glück wieder alles gut...hab mir so durchblutungsfördernde entspannungscreme für den nacken geholt. seit dem ist es weg... war total verspannt

danke

11.11.2012 03:38 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier