Pfeil rechts
4

Hallo zusammen
Gestern sind wir in einer neuen wohnung gezogen und dabei habe ich mir gestern abend am hinterkopf oben gestossen an der fensterkante nun habe ich anhgst das ich eine hirnblutung oder sowas habe
geschwollen ist nix nur bissen kopfweh aber das kann auch von den verspannungen im rucken kommen.
Muss ich mir ernsthaft sorgen machen ?
Bitte um hilfe habe wieder panik
danke steffi

02.06.2009 17:32 • 20.08.2019 #1


192 Antworten ↓


Hallo Steffi,

nein musst Du nicht.

pc

02.06.2009 17:45 • #2



Kopf gestossen / Hirnblutung - eure Erfahrungen

x 3


Wenn du ne Hirnblutung hättest -das würdest du merken, glaub mir.
Da wärst du entweder schon im Koma, direkt bewusstlos geworden, oder irgendwelche Körperteile könntest du nicht mehr bewegen.
Vom Kopf anstoßen kriegt man sowas nicht -da sind wir gut geschützt


Liebe Grüße,
Pilongo

03.06.2009 13:36 • #3


28.11.2012 01:08 • #4


Ich habe jetzt keine Kopfschmerzen mehr im Stirnbereich aber beim über die Stoßstelle streichen tut's immer noch weh (Stoß am Montagabend) und irgendwie habe ich immer noch das Gefühl statt ner Beule ne Delle zu haben. Kann's aber echt nicht genau sagen. Ach mensch, ich hasse es so mich in irgendwelche Horror-Szenarien reinzusteigern.

29.11.2012 17:37 • #5


Hast du dich untersuchen gelassen?
Wenn man etw. Probleme mit dem Kopf hat soll man sehr vorsichtig sein.

06.12.2012 08:14 • #6


Hi!
Kopfschmerzen können auch durch Hals-/Nackenverspannungen ausgelöst werden. Ich bin sicher, dass du durch deinen Schreck, dir den Kopf gestoßen zu haben dich stärker als sonst angespannt hast. Vielleicht wolltest du auch deinen Kopf besonders ruhig halten und nur in einer bestimmten Position, damit dir nichts wehtut. Das hat sicher auch deine Muskeln verspannt- und sowas kann Kopfweh auslösen!
Dein Kopfweh kommt ganz bestimmt nicht von deinem "Rumpler" sondern durch deine Verspannung. Körnerkissen, wenn du Vertrauenspersonen hast, lass dir den Hals/die Schultern leicht massieren/streicheln. Und sag dir: blöde Verspannungen, deswege hab ich jetzt Kopfweh...und nicht wegen dieser Beule.



Psyche und Soma gehen Hand in Hand!

07.12.2012 21:54 • #7


Ich habe mir gestern Den Kopf gestossen an einen Regal ...Habe ne kleine Wunde die nicht geblutet hat auch keine Uebelkeit oder Kopfschmerzen .
Mir ging es davor auch gut keine Aengste nun aber wieder vor einer Hirnblutung weil Ich so ziehen Hatte ..kurz

05.10.2013 09:51 • #8


Unsere Schädel ist hart.....
Hirnblutung ist fast ausgeschlossen...
Keine Angst.

05.10.2013 10:15 • #9


Jaspi
Ich denke nicht das da was passieren kann. Denk mal an die ganzen Fußballer mit ihren Kopfbällen, da passiert auch nichts, der Schädel hält viel aus.

06.10.2013 14:19 • #10


Wenn, dann wär das jetzt schon längst passiert.

06.10.2013 19:21 • #11


Ich habe wieder angst ..Weil ich nun kopf weh hab ..

10.10.2013 15:05 • #12


Jaspi
Nach vier Tagen ist die Hirnblutung mehr als ausgeschlossen

10.10.2013 18:24 • #13


Erst wochenlang nen Blinddarmdurchbruch und jetzt tagelang ne Hirnblutung. Liest du das eigentlich mal mit was wir hier schreiben?

10.10.2013 19:10 • #14


Zitat von lifeline87:
Erst wochenlang nen Blinddarmdurchbruch und jetzt tagelang ne Hirnblutung. Liest du das eigentlich mal mit was wir hier schreiben?

Ich denke nicht wirklich.....
wie wäre es denn,wenn du dir endlich professionelle Hilfe suchst Emise?

10.10.2013 19:12 • #15


Klar liest Emise das. Aber wenn es so leicht wäre, auf die Vernunft anderer zu hören, hätte wahrscheinlich niemand hier Angst und Panik.
Aber ja: Hirnblutung ausgeschlossen.

11.10.2013 01:34 • #16


Ja lese ich ..und nochmal ist erst plaltz ab dezbember Frei .. und ich habe gegooglet und nun nach fuenf tagen danach kopf weh und uebelkeit ..schon mal was von chronisch subdural blutung Gehoert ? Schlecht wenn man azubi in arzt wesen ist .m

11.10.2013 10:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wenn du tatsächlich eine Hirnblutung hättest, dann würdest du hier nicht mehr sitzen. Vor allem, weil du gestern schon Kopfweh hattest, da wärst du nun in einer Klinik, aber garantiert hier nicht mehr im Forum. Du hättest immer stärkere Kopfschmerzen gehabt, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel.
Ich bin heute morgen auch mit einem Kopf aufgewacht, als hätte man mir mit dem Hammer draufgeschlagen. Ich leide aber an Migräne und das kann vom Wetter her kommen.
Also konzentriere dich auf deine Psyche, das ist die einizge Baustelle, auf der du aktiv sein solltest.

11.10.2013 10:54 • #18


Wenn du Arzt-Azubi bist dann müsstest du langs wissen wie unwahrscheinlich das ganze ist. Und mal ehrlich, wenn du an der Quelle sitzt dann frag doch den Fachmann

Da passiert jetzt nichts mehr. Nimm ne schmerztablette und gut ist.

11.10.2013 11:21 • #19


Also erstens Azubi im Arztwesen gibbet nicht. Entweder bist du gelernte Arzthelferin, dann hast du deine Ausbildung schon länger hinter dir mittlerweile heißt der Ausbildungsberuf nämlich medizinische Fachangestellte, wenn du im " arztwesen" eine Ausbildung bekommen würdest würdest du Medizin studieren dann müsstest du allerdings nicht googel fragen sondern würdest schlicht in den psyrembel gucken ( standardliteratur im Studium und danach ). Sollte irgendeins dieser Szenarien den Tatsachen entsprechen hast du die Möglichkeit deinen Ausbilder um Rat zu fragen wüsstest aber eigentlich auch wie verschwindend gering die Wahrscheinlichkeit einer solchen Blutung ist. Solltest du noch in der Ausbildung sein gewesen sein wirst du diese abgebrochen haben weil du ja ein Kind hast und nicht mehr als 30 % Fehlzeiten während der Ausbildungszeit haben darfst da du ansonsten von der Kammer nicht zur Prüfung zugelassen wirst. Mit Entbindung, Tagesklinik und MuSchu bist du locker über die 30% somit glaube ich dass du uns was das betrifft einen Riesen Bären aufbindest und einfach nur gefährliches Halbwissen hast das dir sicherlich mehr schadet als nutzt.

11.10.2013 12:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel