Pfeil rechts

IchWillPositiv
Da ich ja wieder mit meiner Herzneurose kämpfe und sich diese ja ganz massiv auf das Langzeit-RR ausgewirkt hat, hat mir meine Ärztin 2 Medikamente verschrieben.

Das erste: Irbesartan senkt den Blutdruck

das 2. zum besseren Schlafen und runterkommen ist: Mirtazapin. Und hier kommt die Kontraproduktivität zu meinen Ängsten: Was da alles an Nebenwirkungen draufsteht. In extra großer fetter Schrift: Suizid- und SElbstverletzung!

Mein Lebtag werd ich das nicht nehmen! Ich hab mir jetzt in der Apotheke Lasea gekauft und werde dies mal probieren, ob es was nützt.

Davon abgesehen, ist mein Blutdruck wieder völlig normal!

08.02.2014 14:02 • 09.02.2014 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von IchWillPositiv:
In extra großer fetter Schrift: Suizid- und SElbstverletzung!


Das steht bei allen Antidepressiva im Beipackzettel. Mirtazapin ist in erster Linie ein Antidepressivum und dieser Hinweis bezieht sich auf Leute, die es tatsächlich gegen Depressionen nehmen und nicht gegen Ängste. Es ist nämlich so, dass die antriebssteigernde Wirkung von ADs immer vor der stimmungsaufhellenden Wirkung eintritt. Un in dieser Zeit können depressive Menschen, die nicht mehr leben wollen aber bis dahin keine Energie dafür aufbringen konnten, sich umzubringen, es tun, weil sie den nötigen Antrieb dafür haben.

08.02.2014 14:55 • #2



Kontrapodutive Medikamente

x 3


Ich nehme Mirtazapin seit 2008 und habe null Nebenwirkungen. Die hatte ich bei pflanzlichen Sachen schon (Johanneskraut verursachte schlimme Hautreaktion und Passionsblume verursachte juckende Quaddeln). Was ich damit sagen will, auch pflanzliche Medikamente haben Nebenwirkungen.

08.02.2014 15:29 • #3


IchWillPositiv
Meine Blutdruckwerte sind wieder völlig normal! Ob ich das erste Medikament nun nehmen soll, weiß ich nicht, werd die Ärztin mal fragen.

Ich vermute ja, das der ganze Kürmel in meinem Körper von beginnenden Wechseljahren kommt!

09.02.2014 18:10 • #4




Dr. Matthias Nagel