Pfeil rechts

Hallo,

da bin ich mal wieder.Habe ja seit ca.1 Jahr Panickattaken.Leider habe ich seit 2 Wochen so ein komisches Gefühl in der Herzgegend.Irgendwie denke ich,da ist irgendwas nicht in Ordnung.Habe schon ein Belastungs-EKG bekommen und das war in Ordnung.Und das Herz wurde auch schon mal per Ultraschall angeguckt und war alles super.Habe bis anfang Dezember geraucht und dann sofort aufgehört,kann es damit zusammen hängen?Traue mich gar nicht mehr Sport zu machen,da ich immer denke,es könnte was passieren.Gehe auch immer seltener raus.Was soll ich nur machen??
Habt Ihr auch sowas?

Lg

Flipper 15

09.06.2010 15:50 • 13.06.2010 #1


17 Antworten ↓


Hallo Flipper,

Was ist das denn genau für ein Gefühl? Könnte es evtl. eine Verspannung sein? Verspannungen im Schulterbereich ziehen oft nach Vorne in die Brust. Mir tut z.B. auch die Brust weh, wenn ich zu viel in meinen Rucksack gepackt habe.
Wenn das EKG in Ordnung war und der Ultraschall auch, dann bist du gesund und brauchst dir keine Sorgen machen. Im Körper ziept's immer mal wieder, das ist ganz normal. Nur als ängstlicher Mensch beobachtet man es viel intensiver und viel mehr als ein Mensch, der normal mit solchen Zimperlein umgeht. Wenn du gesund bist, kannst du auch Sport machen. Das würde ich dir sogar sehr empfehlen. Mir hat regelmäßiger Sport sehr dabei geholfen, Anspannung und Stress abzubauen und wieder Vertrauen in meinen Körper zu gewinnen, nachdem ich es durch die Phobie weitestgehend verloren hatte.

Liebe Grüße,
Bianca

09.06.2010 16:03 • #2



Komisches Gefühl in der Herzgegend (Herzschmerz)

x 3


Huhuuuuu,

was ist das für ein Gefühl?Hmmmmmm,wie soll ich das beschreiben.Ws ist so,als ob neben dem Herz einer pocht.Weis nicht,wie ich es ausdrücken soll.Ich nehme ja auch Tabletten (Citalopram),die mir auch schon geholfen haben,aber mir fehlt halt noch was...
Habe immer noch Angst,irgendwohin zu fahren bzw. gehen.Immer habe ich dann Herzschmerzen.

Lg

Flipper 15

09.06.2010 16:16 • #3


jadi
ich habe richtige schmerzen in der gegend....und stolpern....und die ärzte finden nix.....es wird eine nervenentzündung vermutet...oder ein blockade.....gebe mich damit zufrieden........nun endlich.......

09.06.2010 16:48 • #4


Tja,ich weis nicht.Denke immer,da ist was....muss am Freitag nochmal zu meinen Hausarzt,werde mit Ihm daß nochmal durch sprechen.
Dachte nur,evtl.hat das auch jemand in Verbundung mit Angst und Panikattaken....

Lg

Flipper 15

09.06.2010 23:44 • #5


jadi
ja ich....nur das ich schmerzen hab und stolpern.....vielleicht hast du ja auch das stolpern....
und angst hab ich natürlich auch

10.06.2010 07:07 • #6


Hallo!

Habe seit 2 Jahren auch das gleiche Problem! Mal hab ich Herzstolpern, mal Schwindel, nächtliches aufschrecken, Herzrasen, Brustbeklemmung usw. Kein Arzt der Welt konnte mir bisher helfen...........
Sport und Entspannungübungen helfen ein wenig!

Ich denke jeder muss seinen Teil selber dazu beitragen um die Lebensqualität zu bessern!
Wenn man seinen inneren Schweinehund überwindet. klappt es ganz bestimmt! Aber leider ist ist es nicht einfach, wenn man leidet!

10.06.2010 08:44 • #7


jadi
und man muss aktzeptieren das es vom kopf kommt...erst dann kann man damit leben

10.06.2010 09:04 • #8


Der erste Schritt wäre wie jadi schreibt endlich zu akzeptieren, dass man gesund ist.
Dass das Problem nicht der Körper, sondern die Psyche ist. Nur dann kann man nämlich das Übel an der Wurzel packen und richtig zu arbeiten beginnen.
Je mehr man sich aber auf die vermeintliche Krankheit konzentriert desto mehr lässt das Vertrauen in den eigenen Körper und in die Ärzte nach; dann geht's bergab.
Nach so vielen Arztbesuchen muss es einmal so weit seind Ar. man sagt:
Okay, ich BIN kerngesund. Ich hab ein starkes Herz. Meine Seele ist der Ort, an dem das Problem begraben liegt. Und dann kann man zu suchen beginnen.

Ich glaube, Flipper, dass du einfach den zweiten Herzschlag durch das Beobachten mitspürst. Das Herz hat ja vier Kammern, man hört es wenn man genau horcht zweimal schlagen, nicht nur einmal. Vielleicht ist es das, was du spürst. Auf alle Fälle spürst du es, weil du zu genau hinhorchst. Die Ärzte haben dich durchgecheckt und nichts gefunden.
Du bist gesund!

10.06.2010 17:23 • #9


Danke für Eure Antworten und Euren aufbauenden Worten!

Ich werde morgen nochmal mit dem Doc reden,Weis ja eigentlich,daß es von der Psyche kommt.Nur,ich kann nichts grosses machen,habe immer Angst.Kann noch nicht mal 10km mit dem Auto fahren...oder irgendwo was trinken gehen.

Na ja,vielen Dank nochmal...

Lg

Flipper 15

10.06.2010 18:18 • #10


Huhuuuuuuu,

war ja heute beim Arzt und der meinte,ich soll von 30mg auf 45 mg erhöhen.....
Hoffe,daß die Nebenwirhungen nicht all zu hoch sind....

Lg an alle

Flipper 15

11.06.2010 12:57 • #11


Wenn du gesund bist, warum nimmst du dann die Medis, mein Arzt wollte, dass ich Betablocker nehme, mein Körper streikte, ich habe 4 verschiedene Sorten ausprobiert und alles wurde schlimmer! Die Allergie war die Pest und der Schwindel jagte mich von einer Pa in die nächste! ES HILFT NIX; AUßER EINE ANSTÄNDIGE THERAPIE! SO, das musste ich jetzt mal sagen, ich habe seit 12,5 Jahren immer wieder Pa´s und bin ein RIESEN Angsthase, ich weiß wovon ich spreche und glaubt mir ich wollte nicht mehr leben, mit dieser verdammten schei. Angst, aber es half mir nur meine Therapeutin und die lieben aufbauenden Leute HIER! Es ist und bleibt die Psyche und sonst NIX!! Gib dir einen Ruck, trete dir in den Hintern, das LEBEN ruft, du hast nur eins! Ich weiß wie schwer das ist, aber es hilft nix, du kannst höchstens sterben und das gehört zum Leben dazu, mach dir das bewußt, du hast nur ein Leben!! Bitte nehmt meine Worte nicht böse auf, denn eigentlich sage ich mir diese jeden Tag selbst, mindesten 200 MAL!
Liebe Grüße Nicole

11.06.2010 19:47 • #12


Als aller erstes, ein ganz großes danke, an euch alle, dass ihr so mutig seid und so offen über eure ehrfahrungen spricht...
das hat mir grade sehr viel weitergeholfen, hab schon oft pankattaken erlebt, in der letzten zeit, vorallem die letzten drei nächte, war es extreme angst kurz vor dem einschlafen..ein blitzgedanke schießt mir dann durch den kopf, herzinfarkt!! und schwupps bin ich wach, schnappe nach luft, greife sofort zum hals und versuche meinen puls zu fühlen, weil ich vor lauter aufregung meinen herzschlag nicht mehr spüren kann..
ich hasse es so sehr, bin eigentlich hundemüde und will nur wieder einschlafen, aber dieser gedanke an den herzkollaps, lässt mich einfach nicht weiterschlafen, dazu kommen dann alle möglichen sachen, wie bin ich verrückt? wo bekomme ich hilfe?
ihr habt mir grade jetzt um 4:28 uhr super geholfen, um sich wieder klarzumachen, dass es eine panikattacke ist und das ich nicht wirklich gleich sterben muss..
bin noch sehr jung, hatte auch noch nie gesundheitliche herzprobleme, aber schon sehr viele verschiedene panikattacken, ausgelöst durch einen vorfall in der diskothek, da hat mich die idee, dass jemand rumläuft und die leute mit aids infiziert so erschreckt, dass ich mir das sofort eingebildet habe, da hat dich einer gepickt...
oh gott! oh gott! jetzt bist du dran, bist jetzt auch infiziert...und so weiter...1 jahr und 2 hiv tests später, alles super gesund und munter, nur die angst ist geblieben und hat sich auf alle möglichen situtionen ausgebreitet...
ach tut das mal gut, das alles von der seele zu reden..
tut mir leid, dass der beitrag so arg lang ausgefallen ist!
aber bin grad erleichtert, dass ich nicht alleine bin mit meinen ängsten!!

12.06.2010 03:28 • #13


Das ist das schöne, WIR sind nicht allein!
VlG Nicole

12.06.2010 09:27 • #14


Betablocker hatte ich auch nicht vertragen, 5 verschiedene probiert. Schwindel, Müdigkeit, keinen Antrieb mehr, fast Impot., Unruhe, PA. Ne Kardiologin meinte dann nach dem Herzkatheter (ja, hab ich über mich ergehe lassen), mein Herz ist gesund, absetzten die Betablocker.

Trotzdem hab ich auch oft Kribbeln oder Druck in der Herzgegend. Klar macht man sich da verrückt, gerade wenn ich im Bett liege und das los geht und dann kommen halt auch die dummen Gedanken. Aber ich sehe es halt sehr oft, wie heute gerade wieder, es kann nichts am Herz sein. Bin gerade 1 Stunde Rad gefahren, eine Strecke hin ca. 10 Minuten eine Art Berg hoch. Und schnell gefahren bin ich auch. Nichts, keine Schmerzen auf der Brust, kein ziehen, nicht mal aus der Puste.
Das muss man sich natürlich durch solche Aktionen immer wieder beweisen, hilft. Was auch immer es ist, es kann nur von der Muskulatur kommen, von einem Nerv oder der Wirbelsäule. Und so geht es sicher 99% der Leute hier. Und solche Beschwerden können wirklich auch psychosomatisch sein, quasi eingebildet.

12.06.2010 13:00 • #15


Dem kann ich nur zustimmen.....Ihr ALLE seit soooooooooo toll!!

12.06.2010 16:30 • #16


Danke! Ich finde wir Angsthasen sind alle tolle Menschen, weil wir Sensibelchen sehen die Welt noch mit anderen Augen! Durch die Angst wissen wir Kleinigkeiten viel mehr zu schätzen, ich z. B. fahre ja wieder Fahrrad und wie schön ist das: Den Wind um die Nase zu spüren, die Vögel zwitschern zu hören, die Bäume und Blumen zu riechen, die Sonne auf der Haut zu spüren...,
wieder ohne Angst einkaufen zu gehen...
Ich bin zum ersten Mal heute zu Mc Drive gefahren mit den Kindern, ohne meinen Mann, ganz ohne Angst! Wer weiß das zu schätzen der noch keine Pa´s hatte! Niemand! Aber IHR, ihr versteht mich!
Dafür danke ich EUCH ALLEN, schön das es euch gibt!
Liebe Grüße Nicole

13.06.2010 13:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

oh ja ohne angst einkaufen gehen, hoffe dass ich au bald an diesen punkt komme, ohne ständig zu denken, die schauen mich alle so merkwürdig an, hab ich etwa was im gesicht oder hab ich was falsches angezogen und sehen zu dick aus, usw..
immer wieder aufs neue überwinden und hoffen, dass es irgendwann aufhört

aber toll, dass ich jetzt weiß, dass ich net alleine bin mit meinen ängsten!!

13.06.2010 14:30 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier