Pfeil rechts
3

H
Hallo und guten Abend,

ich hatte heute wieder einmal einen Schreckmoment.
Seit meiner Jugend habe ich einen Knubbel auf dem Kopf rechts vom Scheitel. Er fühlt sich derb, halbkugelig und etwa halb so groß wie eine Erbse an. Tut nicht weh und lässt sich nicht verschieben. Er hat sich aber all die langen Jahre nicht verändert (ist hautfarben).
Seit längerem habe ich auch links vom Scheitel so ein Ding. Fühlt sich genauso an, tut aber seit 2 Tagen bei Berührung ein wenig weh. Meine Haarklammer sitzt unmittelbar daneben.
Jetzt habe ich heute meine Kopfhaut genau inspiziert und habe relativ mittig auf dem Kopf einen dritten Knubbel festgestellt. Keine Ahnung wie lange ich den habe.

Was kann das denn sein? Kennt das vielleicht jemand?

Macht mich gerade ein bisschen verrückt.

Liebe Grüße

04.09.2020 13:05 • 04.09.2020 #1


7 Antworten ↓


H
Sorry, Beitrag sollte eigentlich gestern Abend noch raus, aber unser Internet war tot. Deswegen als Grußformel Guten Abend. Nicht dass ihr denkt ich bin bescheuert

04.09.2020 13:09 • #2


A


Knubbel auf dem Kopf, was kann das sein?

x 3


fabian010210
Guten Abend
Ne quatsch, passiert!

Ich habe vor 1 oder 2 Wochen auch so einen Knubbel wie du ihn beschreibst - Nur evtl ein ticken größer am Hinterkopf festgestellt.
Der ist relativ Mittig.
Als ob ich da eine kleine Beule hätte. Hab mich auch sofort erschrocken und konnte erstmal tagelang nicht aufhören daran rum zu fummeln. Da ich Google vermeide fragte ich mitmenschen.
Einige sagten sie haben das auch und waren selbst Überrascht. Dazu kam dann folgende Aussage
Vielleicht haben dir ja dort Aliens was eingepflanzt
Seitdem beachte ich das nicht mehr.
Wenn es dir wirklich zu schaffen macht, kannst du damit zum Arzt gehen.
Da du aber sagst es ist seit der Jugend, bezweifel ich stark, das dort was ernstes hinter steckt.

Grüße zurück!

04.09.2020 13:16 • #3


H
@FaBian 010210
Vielen Dank für deine Antwort. Ja, es beruhigt immer wenn dir jemand sagt er kennt das Symptom.
Den einen Knubbel habe ich seit meiner Jugendzeit (bin jetzt 54 Jahre) den zweiten schon einige Monate, nur der dritte fiel mir jetzt erst auf als er etwas weh tat. Gut, ich habe jetzt ehrlich gesagt auch nicht immer am Kopf rum getastet. Keine Ahnung wie lange er da schon ist. Hab natürlich gleich gegoogelt und bin auf Kopfhautmetastasen gestoßen . Ist ja typisch für einen Hypochonder. Ich könnte mir auch jedesmal nach dem Googeln in den Hintern treten, aber dann ist es zu spät. Dann ist die Angst geschürt. Mein Hausarzt hat Urlaub und bei den Dermatologen bekommt man nicht vor November einen Termin.

04.09.2020 14:11 • #4


evelinchen
Vielleicht kann ich dich ein wenig beruhigen , bei mir war es ein Griesbeutel , inzwischen der dritte. Sie wachsen sehr langsam und wurden bei mir durch einen Kiefer -und Gesichtschirurgen entfernt.

04.09.2020 15:26 • x 1 #5


fabian010210
Oh ja. Google ist ein fataler Fehler. Man sucht immer etwas um sich zu beruhigen. Stattdessen macht man es nur schlimmer damit weil einfach fast nie was gutes bei raus kommt.
Ich dürfte wenn es nach Google geht eigentlich garnicht mehr leben.

Sollte es anfangen dich wirklich extrem zu belasten kannst du zum Arzt gehen sobald er wieder da ist. Wenn er nichts fest stellt würde ich es natürlich dabei belassen und nichts mehr hinterfragen.
Ich vermute aber eher das die Psyche dir einen Streich spielt gerade weil dein Arzt eben im Urlaub ist.
So war es auch bei mir. Da hatte ich jeden Tag eine neue Krankheit. Auch das Wochenende hat mir immer zu schaffen gemacht. Kaum war es Montag - 8 Uhr - ging es mir wieder Super.
Sollte da wirklich etwas sein, bezweifel ich das es was ernstes ist, da du eben ein solchen Knubbel wie du ihn beschreibst schon seit der Kindheit hast.
Genieße dein Tag und lass dir keine Angst machen auch wenn das immer nicht so einfach ist.

04.09.2020 15:35 • x 1 #6


H
Vielen, vielen Dank für euere Antwort. Ich bin so froh, dass sich jemand die Zeit nimmt und mir antwortet.
@fabian010210, ja das mit dem Arzt stimmt. Ist er da, hat man eine gewisse Sicherheit. Ich gehe zwar nicht sehr oft hin, weil ich davor auch immer ein bisschen Angst habe, aber ich könnte im Notfall gehen.
@tahnee, war das bei dir auch in der Kopfhaut?
Liebe Grüße

04.09.2020 15:59 • x 1 #7


evelinchen
Zitat von hackloewenzahn:
war das bei dir auch in der Kopfhaut?

Ja und der Erste hat mir auch Sorge und Angst bereitet. Inzwischen habe ich den vierten Kandidaten , der ist aber seit einem Jahr nicht mehr gewachsen und noch zu klein um zu operieren. Du kannst ja deinen HA einmal drauf schauen lassen , wenn er wieder aus dem Urlaub zurück ist , zu deiner Beruhigung.

04.09.2020 16:22 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel