Pfeil rechts

Ich mache einfach mal einen neuen thread auf weil ich zwar "knubbel-threads" gefunden habe nur alle haben nicht auf mich gepasst.
Ich habe schon seit jahren einen Knubbel, mal mehr - mal weniger groß und auch ungelichmässig gut zu merken am popo.
Mit dem konnte ich bis jetzt auch ganz gut leben, nur seit januar habe ich noch einen entdeckt, an der aussenseite des oberschenkels am selben bein. und gestern habe ich noch einen ertastet auch am selben bei an der oberschenkelinnenseite (da wo das meiste fett ist ).
Ich habe mir auf anraten einer freundin heute einen termin beim hautarzt gemacht denn dei hat mir gestern richtig angst gemacht mit krebs und weiss der teufel was noch.
das kuriose ist, dass die knubbel morgens fast gar nicht zu spüren sind und je länger der tag ist umso deutlicher. sie tun alle samt nicht weh und man muss schon genau wissen wo sie sind denn sie sind erstens nicht groß und zweitens relativ tief.
Allerdings dadurch das meine freundin mich gestern sosehr verunsichert hat, habe ich heute den fehler begangen und habe gegoogelt und die schlimmsten dinge gefunden. und jetzt dauert es auch noch so ewig bis ich den termin habe und ich kann an nichts anderes mehr denken.
kennt eigentlich ausser mir noch diese knubbel an den oberschenkeln oder hat erfahrungen mit so sachen?

08.03.2011 18:31 • 06.06.2020 #1


13 Antworten ↓


Hi,

kann man die Knubbel verschieben?
Ich denke, die neu entdeckten Knubbel wirst du auch schon länger haben.
Aber wieso hast Du einen Termin beim Hautarzt? Du kannst doch erst mal zu deinem Hausarzt gehen.

LG Fluschi

08.03.2011 19:07 • #2



Knubbel im Oberschenkel

x 3


verschieben...ich würde sagen jein... sie sind nicht stein hart und den an der seite des oberschenkels an dem kann ich rumruckeln der bleibt aber wo er ist...ich dachte halt hautarzt weil der sich vllt. mit verhärtungen oder obskurer knubbel vllt. ein bisschen besser auskennen könnte

08.03.2011 19:11 • #3


Wenn dann geh erstmal zum Hausarzt....das wird nix schlimmes sein vielleicht Gewebeknubbel oder so....

Lg.eva

08.03.2011 19:16 • #4


jadi
oder eine talgdrüse.........ich würd zum doc gehn.lg jadi

08.03.2011 19:22 • #5


wenn es sich etwas tiefer anfühlt dann kann es einfach ein fettknubbel sein, hört sich doof an ist aber so.
die sind auch nicht ganz hart lassen sich etwas verschieben und sind eher so nen bissl wabbelig.
wenn dein hausarzt mal drauf guckt kann der dir mehr sagen, warte nicht bis zum hautarzt, bis dahin drehst du ja durch.
lg lotti

09.03.2011 08:01 • #6


der hausarzt wird aber auch nur grob eine vermutung feststellen können und dich dann zu einem dermatologen überweisen. von daher war es m.E. schon richtig, sofort einen facharzt zu konsultieren. wann hast du denn deinen termin?

09.03.2011 10:44 • #7


danke erstmal für die vielen antworten

09.03.2011 15:46 • #8


Meine tochter hatte mal sowas am Hals hinten...das wurde hinterher aufgeschnitten es war ein nach innen gewachsener Pickel....
Es können sich auch Haarwurzeln entzünden innerlich zum Beispiel nach dem rasieren ....

Nachdem du den einen knubbel schon ein Jahr hast...wurde ich mir da echt keine sorgen machen...

09.03.2011 15:50 • #9


Ziemlich sicher Lipome, habe ich auch. Metastasen sind i.d.r. prall hart und sehr groß. Achte mal darauf, ob die Knubbel nach dem (vor allem fettreichen) Essen größer werden.

10.03.2011 16:01 • #10


genau lipome !
danke für den fachausdruck aber die meinte ich auch
mach dir keine sorgen !

10.03.2011 16:17 • #11


06.06.2020 10:28 • #12


Lea2311
Also in der Leiste sind ja auf jeden Fall Lymphknoten.... bei mir selber sind aber auch 5-6 Lymphknoten immer geschwollen ohne wirkliche Ursache. Manchmal bleiben sie nach einem Infekt auch einfach groß. ganz selten steckt da etwas bösartiges hinter

06.06.2020 10:53 • x 1 #13


Hey und wie merkst du dass sie geschwollen sind? Sieht man das auch oder fühlt man es nur? Und wie groß sind sie denn wenn sie geschwollen sind und wie groß wenn sie normal sind

06.06.2020 11:03 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier