Pfeil rechts
2

Giftzwerg
Hallo zusammen,

mein HA hat mich letzte Woche zum Lunge Röntgen geschickt weil ich ab und an über Atemnot im Ruhezustand klage. Bisher hatte er es immer auf meine Angst/Panik und Hypochondrie geschoben aber nachdem ich nun mal sagte das ich Raucher bin und das gerne mal abgeklärt haben möchte, durfte ich dann auch zum Rötgen gehen. Naja ich denke ich hätte es lieber gelassen denn ich verstehe den ganzen Befund überhaupt nicht und das macht mir extreme Angst. Beim HA war ich damit aber der sagte nur ich solle Luftballons aufpusten und Sport machen, meine Lunge ist gesund.

Vieleicht hat ja jemand Ahnung, ich stelle mal den Befund Inhalt her, darf ich das überhaupt? Na egal...


Tiefer Zwerchfellstand beiderseits, die Randsinus sind leicht gerundet, keine Hinweise auf Ergussbildung, mediale Zwerchfellunschärfe rechts, am ehesten schwielig bedingt. Emphysemaspekt, angedeutete Trichterbrust, infiltrative Lungenveränderungen sind nicht vorhanden, keine auffälligen Rundherde, unauffällige Hilusstrukturen, keine mediastinale Verbreitung. Herz normal groß, keine Dekomensationshinweise.
Geringe Ostoochondrosen im Verlauf BWS.

Diese ganzen Fachausdrücke klingen für mich nach Katastrophenalarm
Ich möchte aber auch nicht nach langem durchhalten Mr Horror Doktor Google befragen, da wäre ich dann wieder voll in der Angstspirale drin, daher wende ich mich an euch und vieleicht kennst sich ja jemand aus.

lg
Gifti

19.10.2015 22:43 • 19.10.2015 #1


4 Antworten ↓


Lotta1707
Also definitiv ist es kein Krebs keine Lungenentzündung oder ähnliches was dich auf Katastrophenalarm einstellen sollte.
Mach dich bitte noch einen Termin mit deinem HA und sag ihm dass du eine genauere Erklärung brauchst durch dein angstleiden. Dafür wird er Verständnis haben. Wenn nicht Wechsel den HA.
Was dich aber ruhig stimmen sollte ist dass nicht noch weitere Diagnostik geplant ist. Das was dort als angedeutete trichterbrust beschrieben wird hört sich böse an. Lässt sich aber mit Krankengymnastik schon behandeln. Keep cool. Du bist nicht bedrohlich krank

19.10.2015 22:54 • x 1 #2



Ist meine Lunge krank?

x 3


Hallo Giftzwerg

Mach dir keinen Kopf!
Sie beschreiben quasi deine Lunge bzw. das Röntgenbild. Das wird immer gemacht.

Wichtig ist erst einmal, dass du dem Arzt vertraust. Da brauchst du den Bericht doch gar nicht verstehen
Ich bin kein Arzt, habe aber ne längere Zeit im Krankenhaus gearbeitet, einige Berichte zu Gesicht bekommen und ich lese da nichts auffälliges, außer die angedeutete Trichterbrust. Ich meine zu wissen, dass das aber auch nichts schlimmes ist und in deinem Fall gar nicht beachtet werden sollte. Der Arzt sagte ja auch, dass du gesund bist. Du wirst davon auch nicht sterben, ersticken etc. Wäre eher nen Fall für den Orthopäde. Aber wie gesagt... nicht nötig. Daher kommt auch nicht deine Atemnot. Meist stellen Ärzte nebenbei immer etwas zusätzliches fest, was aber nicht von Bedeutung ist, da wir alle nicht gleich gebaut sind.
Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig beruhigen.

Der Rest ist einfach nur ein Röntgenbericht bzw. ne Beschreibung.

19.10.2015 23:02 • x 1 #3


Giftzwerg
ganz lieben Dank, ihr wisst ja gar nicht wie sehr mir das grad hilft etwas runter zukommen.
Mein HA traut sich mir schon nichts mehr groß zu sagen, da mein Kopf gleich immer alles überbewertet
Trichterbrust? Ich weiß zwar nicht was das ist aber liegt bestimmt an meiner immer zusammen gekauerten Sitzhaltung.

19.10.2015 23:16 • #4


Lotta1707
Zitat von Giftzwerg:
Trichterbrust? Ich weiß zwar nicht was das ist aber liegt bestimmt an meiner immer zusammen gekauerten Sitzhaltung.



Sehr gute Aussage

Ja. Für den Arzt ist es manchmal bestimmt schwierig. Sagt meiner sogar ganz klar und direkt. Haben aber trotzdem ein gutes Verhältnis und er nimmt mich ernst.
Also wie gesagt. Das beste Zeichen dafür, dass es nichts dramatisches sein kann ist dass man es bei dem CT belässt und keine weiteren Schritte einlenkt

19.10.2015 23:20 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel