Pfeil rechts
1

Hallo Ihr Lieben,

ich stecke mal wieder in einer Angstspirale; nicht wegen mir. Ich habe Angst um meinen Mann. Bei ihm wurde Polyglobulie, d.h. er hat zu viele rote Blutkörperchen. Der Hämathologe will der Sache auf den Grund gehen, war um die Erythrozyten ständig zu hich sind. Die Knochenmarkstanze hat nichts ergeben. ES war alles ok. Jetzt war mein Mann beim Lungenfacharzt. Er musste einen Testbericht machen. Der ergab, dass sein Lungenvolumen nicht ok ist, sprich, die Lunge wird nicht genug belüftet. Auf dem Röntgenbild sah der Doc Schatten an den Lungenflügen. Zur Abklärung soll er Donnerstag zum CT. DEr Arzt sagte zwar, es wäre kein Krebs. Der sähe auf dem Röntgenbild anders aus. Aber ich habe trotzdem Angst. Warum wird dann ein CT gemacht? Das ist doch eine teure Untersuchung. Kann es am Ende doch Krebs sein? Bitte, kann mich jemand beruhigen? Liebe Grüße Violetta

11.12.2017 21:03 • 18.12.2017 #1


9 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von Violetta:
Hallo Ihr Lieben,

ich stecke mal wieder in einer Angstspirale; nicht wegen mir. Ich habe Angst um meinen Mann. Bei ihm wurde Polyglobulie, d.h. er hat zu viele rote Blutkörperchen. Der Hämathologe will der Sache auf den Grund gehen, war um die Erythrozyten ständig zu hich sind. Die Knochenmarkstanze hat nichts ergeben. ES war alles ok. Jetzt war mein Mann beim Lungenfacharzt. Er musste einen Testbericht machen. Der ergab, dass sein Lungenvolumen nicht ok ist, sprich, die Lunge wird nicht genug belüftet. Auf dem Röntgenbild sah der Doc Schatten an den Lungenflügen. Zur Abklärung soll er Donnerstag zum CT. DEr Arzt sagte zwar, es wäre kein Krebs. Der sähe auf dem Röntgenbild anders aus. Aber ich habe trotzdem Angst. Warum wird dann ein CT gemacht? Das ist doch eine teure Untersuchung. Kann es am Ende doch Krebs sein? Bitte, kann mich jemand beruhigen? Liebe Grüße Violetta

Zum Glück schließt der Arzt einen Krebs aus. Dennoch gibt es noch eine Reihe von Erkrankungen, die die Lungenfunktion vermindern und eine Polyglobulie auslösen können.
Eine CT Untersuchung ist für die Diagnose sehr wichtig, um zu erkennen, was sich in der Lunge deines Mannes abspielt, damit man dann gezielt behandeln kann. Da sollten die Kosten zweitrangig sein.
Ich wünsche euch alles Gute!

12.12.2017 00:03 • #2



CT der Lunge

x 3


Danke schön für deine Antwort, Gerd. Ich hoffe nur, die Ärztin hat recht und konnte es deutlich auf dem Röntgenbild sehen. Aber ich versuche mich zu beruhigen. Ich versuch daran zu denken, dass, wenn sie Krebs vermutet ,hätte sie meinen Mann sofort ins Krankenhaus überwiesen. Wenn nur nicht die vielen "aber" ubd "wenn doch" in meinem Kopf rum schwirren würden. Alles Mist im Moment

12.12.2017 08:11 • #3


IchWillPositiv
Ich war letztens auch zum Lungeröntgen und bekam dann den Anruf, dass da was nicht ganz ok ist.

Meine Panik könt ihr euch vielleicht vorstellen. Zur genaueren Abklärung wurde dann ein CT gemacht in einer Schichtaufnahme sieht man halt mehr. Bei mir sah man dann, dass es nichts krankhaftes war, sondern eine "normale" Andersartigkeit.

12.12.2017 17:16 • x 1 #4


Zitat von IchWillPositiv:
Ich war letztens auch zum Lungeröntgen und bekam dann den Anruf, dass da was nicht ganz ok ist.

Meine Panik könt ihr euch vielleicht vorstellen. Zur genaueren Abklärung wurde dann ein CT gemacht in einer Schichtaufnahme sieht man halt mehr. Bei mir sah man dann, dass es nichts krankhaftes war, sondern eine "normale" Andersartigkeit.

Ich danke dir. Ich hoffe,bei meinem Mann ist das auch so. Wahrscheinlich mache ich wieder "Viel Lärm um nichts ". Aber im Moment beruhigt mich das leider nicht.

12.12.2017 17:20 • #5


Ich hatte Auf dem röntgen Bild auch leichte Schleiher und um alles auszuschließen wurde bei mir auch ein Ct mit KM gemacht. Ich habe leichte Vernarbungen auf der Lunge und War zum Glück nichts schlimmes..Ich Weiß Wie Du Dich fühlst , aber denke wenn was schlimmes wäre hatte der Arzt der jeden Tag Solch Bilder bewertet Euch schon was gesagt .Er möchte mit dem CT alles ausschließen.
Euch alles Gute .

12.12.2017 18:45 • #6


Ich bin nochmal. MeMein Mann war heute beim CT. Er bekam die CD mit. Damit ist er zu seinem LungenfaChart gegangen. Die meinten vorne an der Anmeldung, dass die Ärztin erst auf den Bericht vom Krankenhaus warten müssen. Er soll Montag anrufen und einen Termin machen. Jetzt bin ich wieder völlig durch den Wind. Wenn es nun doch Krebs ist? Aber hätten die im Krankenhaus nicht schon was gesagt? Es muss doch dann schnell gehandelt werden. Jetzt heißt es für mich wieder zittern.

14.12.2017 19:25 • #7


Ich habe auch Schatten auf der Lunge. Bereits mit 18 wurde das diagnostiziert. Damals hieß es evtl Vernarbungen aufgrund einer nicht bemerkten Lungenentzündung. Letztes Jahr war ich erneut beim Spezialisten, der den Schatten auch wahrnahm und meinte es könnte auch durch Tuberkulose entstanden sein. Bewusst hatte ich jedoch nie Tuberkulose. Ich tippe wenn, das mein als Kind sehr übel und penetrante Keuchhusten fehldiagnostiziert wurde und evtl da eine Tuberkulose bestand. Aber wirklich wissen zu ich es nicht. Es macht mir keine Probleme.
Meine Lunge wurde dreimal geröntgt, jedes Mal wies man mich auf diesen Schatten bzw Vernarbung hin. Ich wurde jedoch nie ins MRT oder dergleichen geschickt. Demnach ist's nicht wild.
Evtl haben wir familiäre Dispositionen. Meine Tante hat das auch und musste ins MRT. Dann war jedoch alles gut. Galt letztendlich auch als Vernarbung. Soviel mir bekannt ist hat das meine Oma ebenfalls.

Du wirst sehen dass ist halb so wild.

15.12.2017 10:47 • #8


Ich melde mich nochmal. Wie ich schon geschrieben habe, war mein Mann am Donnerstag beim Lungen CT. Er sollte morgen, also Montag, anrufen, ob der Bericht schon beim Lungenfacharzt ist. Auf mein Drängen hin hat er schon am Freitag angerufen. Der Bericht war noch nicht da. Ist das wohl ein gutes Zeichen? Wenn was schlimmes wäre, hätte dann nicht schon am nächsten Tag der Bericht vorgelegen? Ich weiß, ich bin ungeduldig, aber nur, weil ich so Angst habe

17.12.2017 18:39 • #9


Zitat von Violetta:
Ich melde mich nochmal. Wie ich schon geschrieben habe, war mein Mann am Donnerstag beim Lungen CT. Er sollte morgen, also Montag, anrufen, ob der Bericht schon beim Lungenfacharzt ist. Auf mein Drängen hin hat er schon am Freitag angerufen. Der Bericht war noch nicht da. Ist das wohl ein gutes Zeichen? Wenn was schlimmes wäre, hätte dann nicht schon am nächsten Tag der Bericht vorgelegen? Ich weiß, ich bin ungeduldig, aber nur, weil ich so Angst habe


Hi. .ich hoffe ihr habt das positive Ergebnis schon bekommen ...raucht dein mann den ?

18.12.2017 14:21 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel