Pfeil rechts

Ich wollte mal fragen ob ihr es kennt, wenn ihr eine gewisse Grenze überschritten habt..hatte gerade einen schlimm streit mit meinem freund, haben uns fast wieder getrennt, ich fühl mich nur noch gehetzt, ich kann nicht mehr runterkommen, ich hab angst die mich innerlich auffrisst, ich weiss gerade nicht wie ich runterkommen soll...

So eine Unruhe, es zerreist mich innerlich, alles wird tonnenschwer in mir, ich atme schnell ich schaffe aber nichts, soviel unruhe aber nur müdigkeit, ich hab da sgefühl ich dreh innerlich komplett durch, zu viel emotionale spannung die ich nie rauslassen kann und jetzt explodiert sie innerlich ich weiss nicht wohin mit mir, ich krieg schlecht luft, hab schon rescue tropfen veruct und beruhigungstee aber alles hilft nur ansatzweise..

ich stoss wieder alle vor den kopf mit meiner art, ich weiss das ja, aber och kann mich kaum beruhigen...

Was macht man in so einer situation..

09.10.2011 22:56 • 10.10.2011 #1


4 Antworten ↓


Daniel85
für später solltest du zusehen, dass es dir nicht alles so nahe geht und du dan nicht wieder mit wut und agressionen antwortest (egal wie grade die situation ist). das amcht es dann einfacher für dich und verfällst nicht gleich wieder in so ein schlamassel. nur ganz fest selbst in den hintern treten und zusammen reißen, aber es geht.

um wieder runter zu kommen, solltest du dich mal in richtung entspannung (muskelrelaxation oder spontanentspannung) umsehen und diese auch regelmäßig anwenden, auch wenn du ein hoch hast... dadurch wirst du dann viel ausgeglichener, denkst und handelst ruhiger.

probier mal

LG Daniel

09.10.2011 23:20 • #2



Innerlich extrem aufgewühlt

x 3


Daniel85
Oder halt atosiltropfen, die bringen dich sofort runter.

Kleiner Tipp noch: setz nicht so viel aufs Spiel, es hilft dir nicht und den anderen schon gar nicht

09.10.2011 23:38 • #3


@ Daniel

Danke für die ausführliche antwort, aber ich bin nicht aggressiv, ganz im Gegenteil. Neben der Unruhe ist da mehr Lethargie und Empfindlichkeit (Stimmungsschwankungen) und Konzentrationsprobleme, aber keine Wut oÄ. Die Streits sind eher so aus dem Affekt, ich mach irgendwas falsch, mein freund hat ne schlechte minute und fährt mich etwas an ich fühl mich schwer verletzt (was er nicht verstehen kann) und dann gehts los...ich bin auch kein mensch der dolle aggressionen aufbaut, es ist eher so, das ich mich immer os hilflos fühle und sich alles nur in mir aufstaut und ich im Moment eh von allen Seiten stress hab (Finanziell, meine eltern sind enttäuscht von mir das sie meine angsterkrankung und depression nicht as krankheit anerkennen, bin umgezogen, studienschwierigkeiten und neben der krankheit jetzt noch beziehungsprobleme).

Läppert sich irgendwie, aber ich weiss kaum wie ich alles wieder abbauen kann..entspannung schaff ich einfacg nicht, auch keine übungen, das ist emotional zu krass um Übungen vernünftig durchzuführen (zumindest bisher hab ich es nie geschafft). Ich werde mich mal nach diesen asiltropfen umschauen..ansonsten seh ich nur die Möglichkeit stressfaktoren stück für stück abzuschalten..

Gibt es denn sonst nichts..?

10.10.2011 01:41 • #4


Mir geht es auch so wie dir, Himmelsfeder.

Das liegt daran das ich mir über alles Gedanken mache und immer schon vorher alles überlege was sein könnte....wenn dann natürlich jemand mich angeht oder so reagiere ich übersensibel oder kontere extrem.

Wie man das wegbekommt, das ist eine gute Frage. Yoga hatte ich schon gemacht, hat auch nicht geholfen. Wenn ich aggressiv bin oder wut habe nehme ich meinen Boxsack. Was mich entspannt sind lange Spaziergänge übers Feld, in Wald mit meinen Hund. Da denk ich zwar viel nach, aber es entspannt mich.

LG

10.10.2011 06:38 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier