Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,

ich bin 40 Jahre alt und komme aus NRW. Ich habe hier zu euch ins Forum gefunden, weil ich es einfach nicht mehr weiter weiß.

Seit 2007 leide ich an einer Schilddrüsenerkrankung(Morbus Basedow) und somit hat auch alles angefangen mit den Krankeitsängsten.

Leider ist es so, dass ich zwei mal Recht hatte mit meinen Vermutungen und das macht das ganze nicht leichter für mich. Damals angefangen mit der Selbstdiagnose vom Morbus Basedow die dann auch bestätigt wurde.

Dann Zwischen durch bekam ich Panik an Speiseröhrenkrebs, Darmkrebs, Hautkrebs oder Lymphdrüsenkrebs zu erkranken. Das schlimmste für mich ist nach wie vor ein Hirntumor. Da war ich 2008 beim CT. Hat man nichts gefunden.

Jetzt dieses Jahr habe ich wieder starke Ängste bekommen wegen einen Hirntumor. Ich habe auf ein MRT gedrängt und es wurde auch Tatsache was gefunden. Es ist zum glück klein und gutartig. Muss auch noch nicht operiert werden ( Hypophysenadenom). Es wird einmal Jährlich kontrolliert und im Januar wäre ich wieder dran. Der Gedanke an das MRT macht mich fertig.

Seit der Diagnose habe ich überhaupt kein Vertrauen mehr in meinem Körper und ich fühle mich hilfl- und machtlos. Ich baue total ab. Bin schlapp und müde
Unternehme nichts mehr und habe einfach nur Angst, dass ich diese Welt früh verlassen muss. Ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll :/

Ich hoffe , dass ich hier Gleichgesinnte finde mit denen ich mich austauschen kann. man sich gegenseitig aufbaut und Mut macht.

LG Greeneyes

07.10.2014 22:03 • 10.10.2014 #1


13 Antworten ↓


Sentoushi
Hi

Ich kann Deine Ängste gut nachvollziehen. Bei mir ist es zwar nicht so drastisch wie bei dir, doch haben auch gewisse Erlebnisse das Vertrauen in Ärzte stark gemindert. Ich hatte damals Blasenentzündungen am Fliesband und die Ärzte haben einfach mal schön eine BE nach der anderen behandelt. Dann fing es an bei mir mit DR. Google. Das hat mir auch geholfen in dem ich ein Mittel gefunden habe wo meine BEs weggemacht hat. Aber anderseits hat die ganze Geschichte eine riesige Lawine an Ängsten ins Rollen gebracht.

Mir hilft es zu verstehen, dass die Ärzte halt die Massen behandeln müssen und ein ziemlich ausgeklügeltes System haben um möglichst effizient alle Patienten diagnostizieren können. Dabei geht es vor allem um dringliche Symptome und um langanhaltende Symptome die den Ärzten den Anstoss geben einen Schritt weiter im Diagnoseverfahren zu gehen. Ich denke dein Knoten ist ja jetzt in guter Behandlung und die Ärtze sind ja in Spezialisten in diesem Fachgebiet.

Ich sage mir immer nach einer erfolgten Untersuchung wo mich Zweifeln lässt: Klar besteht noch ein minimales winziges Restrisiko, aber ich kann genauso gut im Lotto gewinnen oder von einem Flugzeugabsturz getroffen werden. Irgendwie möglich ist leider alles. Aber das Risko ist minim ausgerechnet der Fall zu sein, der trotz Fachgerechter Diagnose durch das Raster fällt.

Bist du den auch in Behandlung? und wegen dem Morbus Basedown? Bist du da gut eingestellt?

lg Sen..

08.10.2014 08:15 • #2



Immer wieder aufs Neue :/ Frisst mich auf!

x 3


Hallo Sentoushi,

nun ja das hast Du aber auch was hinter Dir. Das ist schon so eine Sache mit dem Vertrauen Ärzten gegenüber. Besonders dann, wenn man halt schlechte Erfahrungen gemacht hat. Genau so ist es bei mir auch. Er wird dann hinterher eine riesen Welle und man kommt da nicht wieder raus.

Der Basedow ist jetzt stillgelegt. Habe eine Radiojodtherapie machen lassen. Das heist, die Schilddrüse ist zerstört. Ich bin jetzt gut eingestellt.

Natürlich ist alles möglich. Es ist aber auch genauso möglich, dass ich von 100000 Menschen die eine bin, die betroffen ist.
Mit dem Hypopysenadenom hiess es auch, dass es sehr selten sei und ich es bestimmt nicht habe. Und dann? Ja dann haben die selbst blöde aus der Wäsche geschaut.

Ich habe halt Angst. Sehr große Angst. :/

LG Greeny

08.10.2014 19:20 • #3


scripture
Zitat von Greeneyes1974:
Hallo ihr lieben,

ich bin 40 Jahre alt und komme aus NRW. Ich habe hier zu euch ins Forum gefunden, weil ich es einfach nicht mehr weiter weiß.


willkommen!

08.10.2014 19:46 • #4


hallo sripture

08.10.2014 20:33 • #5


scripture
Zitat von Greeneyes1974:
hallo sripture


wie geht's dir jetzt?

08.10.2014 20:49 • #6


nicht so gut.

08.10.2014 22:09 • #7


scripture
Zitat von Greeneyes1974:
nicht so gut.


was ist denn los?

08.10.2014 22:27 • #8


Ich habe wieder Ängste Srip :/ Und es hört nicht auf. Ich kann nachts nicht mehr schlafen.

08.10.2014 22:39 • #9


Sentoushi
ohh man, ich hoffe du bist etwas zur Ruhe gekommen. Ich kenne diese Nächte wo man vor Angst leider nicht richtig schlafen kann. Scheusslich.

Was machst du den gegen Deine Ängste?

lg

09.10.2014 08:12 • #10


Fee*72
Hallo...erstmal herzlich willkommen hier im forum..ich hoffe du findest hier etwas Austausch..du müßtest mal etwas zur Ruhe kommen...hast du Freunde,die dich vlt ablenken könnten ,machst du Therapie oder ähnliches?

09.10.2014 08:17 • #11


Hallo

danke für eure Antworten. Nein ich mache keine Therapie. Wollte ich aber jetzt mal langsam angehen.
In den letzten Monaten bin ich sehr müde und schlapp- Ich habe das Gefühl, dass es von Tag zu Tag schlimmer wird.
Ich leide auch unter starken nächtlichen Harndrang. 4-5 mal muss ich meistens raus. tagsüber quält mich Durst-

Harndrang nachts habe ich schon ein paar Jahre. Aber dieses Jahr ist es echt schlimm.

Ich weiss nicht was das ist. Mein Blutbild aus Juli war okay. Meine Schilddrüse ist auch eingestellt. Ich habe jetzt Angst irgendwie an einer schlimmen Krankheit zu leiden, oder das mein Tumor an der Hirnanhangdrüse einen Hormonmangel verursacht.

Also ich bin zur Zeit leider Arbeitslos. Gehe ca. um 0:00 Uhr schlafen, nachts dann 4-5 mal zur Toilette bis in den Morgenstunden, schlafe dann bis ca.12 Uhr und bin jetzt noch Hundemüde-.

Ich verzeifle :/


LG Greeny

09.10.2014 13:18 • #12


scripture
Zitat von Greeneyes1974:
Nein ich mache keine Therapie. Wollte ich aber jetzt mal langsam angehen.


du musst auch keine Therapie machen...alles regelt sich von alleine.

09.10.2014 17:18 • #13


Zitat von scripture:
Zitat von Greeneyes1974:
Nein ich mache keine Therapie. Wollte ich aber jetzt mal langsam angehen.


du musst auch keine Therapie machen...alles regelt sich von alleine.



das glaube ich weniger!

09.10.2014 23:00 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel