Pfeil rechts

Hallo,
Kurz zu mir ich bin M/25 Jahre jung und habe seit ca. 2013 verschiedene Symptome. Ich Habe von klein auf bis 2013 Fußball im Verein gespielt und zählte im Training immer zu den fittesten der Mannschaft. Plötzlich hat es bei mir angefangen das ich schon beim aufwärmen im Training schmerzen und Krämpfe bekommen habe und allgemein nicht mehr so Leistungsfähig war, außerdem hatte ich mir das Sprunggelenk gebrochen und hörte dann mit Fußball auf. Ich war in der Hauptschule kein guter Schüler da ich lieber Mist gebaut habe anstatt zu lernen und Aufzupassen, Groß geworden bin ich Armut, viel Stress und körperliche Gewalt und auch teilweise Zwangsarbeit. Meine Vater hab ich nie Kennengelernt da es ein One night stand war. Auf jedenfalls hab ich dann 2014 auch als Maler eine Ausbildung begonnen der Beruf hat mir Spaß gemacht und irgendwann nach 1 Jahr Lehre hat es angefangen plötzlich mit täglichen Durchfall mindestens 10 mal und oft das Gefühl einfach auf Toilette zu müssen, privat musste ich damit klarkommen ausziehen und auf eigenen Beinen zu stehen. Jedenfalls als ich ausgezogen war hat es sich plötzlich angefühlt als hätte sich im Kopf ein Schalter bewegt, meine ganze Wahrnehmung und Denkweise sowie Gefühle waren plötzlich verändert. Ich musste viel denken hab Sachen sehr genau angeschaut und recherchiert was früher nie der Fall war. Hab mir über alles mögliche den Kopf gemacht Beziehung Familie Finanzen. Es kamen auch mehr Symptome dazu, Herzrasen, zittern, manchmal Schwäche eine Woche später hautkribbeln dann immer woanders Schmerzen. Jedenfalls habe ich schon paar test von Arzt hintermir, und es ist bis heute so das ich viele Symptome habe die kommen und gehen und ich Panik bekomme ob ich sterben muss oder krank bin. Meine leben fühlt sich dann als wäre alles so gerichtet das es immer weiter bergab geht und ich meinen richtigen Weg nicht finde, egal ob Beruf oder Beziehungen alles wird nach kurzer Zeit überdacht und fühlt sich nicht richtig an. Nach der corona Impfung hatte ich Herzrasen ect und ich bekam ein viertel tavor danach waren die Symptome weg. Einmal war es so das ich Herzrasen hatte und Schwäche gefühl der Rettungsdienst kam hat nichts gefunden und mir was zur Beruhigung gegeben auch hier waren die Symptome weg. Momentan verspüre ich alle paar minuten ein Kribbeln auf der Haut sobald ich die stelle berühre geht es weg. Danke fürs lesen falls Fragen bestehen kann ich die gerne beantworten.

Gestern 23:52 • 15.05.2022 #1


2 Antworten ↓


Jero83
Hey Domexos,

Ich habe Deinen Beitrag aufmerksam gelesen, aber ich lese nichts von Therapieversuchen. Klar, das Leben ist nicht einfach. Wer hat schon ein gänzlich sorgenfreies Leben. Aber Du bist noch jung und hast noch viele Möglichkeiten Dir ein erfülltes Leben zu ermöglichen. Auf mich hat es den Anschein, dass Du mit Dir evt. nicht so zufrieden bist, wie es vielleicht sein könnte/sollte. Vielleicht könnte Dir ein therapeutisches Verfahren helfen aus den negativen Gedankenspiralen auszusteigen und 'einfach' zu leben. Es ist immer gut und richtig sich körperlich abklären zu lassen, wenn man körperliche Symptome hat. Alleine schon deshalb, damit man nicht noch zusätzliche Ängste über irgendwelche Krankheiten ausbildet. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Dir so manches in Deinem Leben einfach zu viel wird und Du genau dahin gucken solltest. Das hat nichts mit Schwäche zu tun. Es zeugt von Stärke sich gedanklich mal dahin zu begeben, wo es emotional weh tut. Ich denke, so kannst Du heilen und Dein Leben wird dann leichtlebiger. Nur so als Idee meinerseits...

Fühl Dich gedrückt - ist alles leichter gesagt wie getan. Aber nach Regen kommt wieder die Sonne. Ist echt so

Heute 08:56 • #2


Dieses Kribbeln hat jeder mal. Das ist normal und tritt vermehrt durch Bewegungsmangel oder monotoner Bewegungen auf. Das könnte auf Verspannungen hindeuten. Ohne dich näher zu kennen, gehe ich davon aus, dass du in einer Selbstfindungsphase bist und dir es im Moment keinen Spaß macht. Je mehr du alleine bist, desto mehr denkst du nach. Wenn deine Gedanken ein Mal in der Negativspirale hängen bleiben hilft nur ein klarer Schnitt. Versuche das Positive zu erkennen. Als Handwerker wirst du immer Arbeit haben. Du bist jetzt raus aus dem Elternhaus und kannst dich neu ausrichten. Wenn du merkst, dass dir etwas nicht gut tut, lass es sein. Ich kann nur von mir sprechen, ich bin jetzt 35. Wenn ich Sport treibe, merke ich, dass ich keine 18 mehr bin... Also mach ich langsamer . Du stehst jetzt in der Blüte deines Lebens. Nimm dir Zeit für die schönen Dinge. Wenn dich etwas belastet, meditiere. Ein Thema nach dem Anderen. Wenn du alleine keine Lösung findest, frag bei einer Person des Vertrauens nach einer Hilfestellung, aber entscheide am Ende immer selbst. Wenn du aber wirklich nicht klar kommst, kann ein Gespräch mit einem Psychologen manchmal helfen.
Ich wünsche dir alles Gute

Vor 4 Minuten • #3




Dr. Matthias Nagel