Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,
Ich habe schon diverse Male geschrieben, wegen meiner riesen Angst vor ALS. Ich komme mir auch schon ziemlich blöd vor, dass ich das nicht in den Griff bekommen und nun schon wieder schreibe.
Vielleicht erstmal kurz zu meiner Geschichte. Ich hatte schon vor ziemlich vielen Krankheiten Angst (MS, diverse Krebsarten,…) aber seit ziemlich genau einem Jahr leide ich an ganz großer Angst vor ALS. Grund dafür sind meine ständigen Muskelzuckungen, die ich am ganzen Körper habe. Sie sind überall, aber immer nur ganz kurz und dann wieder an einer anderen Stelle. An die Muskelzuckungen hab ich mich ja auch schon fast gewöhnt, aber jetzt habe ich ein neues Symptom bekommen.
Und zwar fühlt sich mein rechter Zeigefinger komisch an, als hätte ich da nicht mehr so viel Kraft. Aufgefallen ist mir das beim putzen und seitdem beobachte ich und untersuche ich den ganzen Tag meinen rechten Zeigefinger…mache irgendwelche komischen Übungen damit und untersuche die Unterschiede zwischen meinen rechten und meinen linken Zeigefinger. Ich weiß, das hört sich komisch an…aber ich werd echt noch verrückt deswegen. Darum habe ich jetzt ein paar Fragen und würde mich total über Antworten freuen.

- Denkt ihr, dass man sich das auch einbilden kann, dass sich ein Finger schwächer anfühlt? Es ist ja nicht so, dass ich gar keine Kraft mehr habe…
- Ist eine Schwäche am Zeigefinger ein Zeichen für eine ALS oder hätte ich da mehr Symptome? Kann das auch andere harmlosere Ursachen haben?
- Hätte ich bei Muskelzuckungen über ein Jahr auch schon andere Symptome?
- Hat jemand auch schon mal das Gefühl gehabt, eine Schwäche wo zu haben (die dann gar nicht da war oder etwas harmloses war)

Ich war auch schon bei diversen Neurologen (mehr als 5), erst gestern war ich bei einem…und die alle sagten, ich hab nichts, aber ich denke immer, die haben diese Schwäche im Zeigefinger übersehen. Ich hab wirklich momentan das Gefühl, dass ich aus diesem Angstkreislauf nicht mehr raus komme. Bin echt fertig mit den Nerven und würde mich wirklich über Rückmeldungen von Euch freuen!
Ganz liebe Grüße & schon mal vielen lieben Dank an all die netten Leute hier!
Ari

16.12.2010 18:15 • 17.12.2010 #1


5 Antworten ↓


Hallo Ari,
ich denke schon,dass Du den Ärzten trauen kannst.
Es können sich nicht soviele Ärzte irren.
Lg,Carola

16.12.2010 18:33 • #2



Ich schon wieder.hab riesen Angst

x 3


Hallo du!

Ich hab auch schon ewig Muskelzuckungen und mein rechter Arm zittert seit einiger Zeit je mehr ich es beobachte umso schlimmer wird es.
Ich hab dabei immer an MS gedacht.
Aber ich glaube unsere Angst spielt uns einen Streich ich habe nämlich null AHnung was ALS ist und ich werde es auch nicht googeln deswegen hab ich auch keine ANgst davor und käme nie im Leben darauf daran erkrankt zu sein.
Verstehst du was ich damit sagen will??

Es spielt sich alles im Kopf ab!

16.12.2010 19:36 • #3


Zitat von Arianakan:
Aufgefallen ist mir das beim putzen ...

Kann es sein das du den Finger beim putzen einfach nur etwas überanstrengt hast und alles was er brauch um wieder fit zu werden eine Putzpause und paar Auflockerungsübungen ist ?

Auflockerungsübungen wie früher in der Grundschule - so kleine Fingerspielchen und mal Hände ausschütteln damit sie vom vielen schreiben (in deinem Fall putzen) nicht steif werden

16.12.2010 19:59 • #4


Hallo, danke für Eure lieben Antworten.
Mein Problem ist im Moment, dass ich mich so stark auf meinen Finger konzentriere, dass ich gar nicht mehr weiß, ob er sich wirklich komisch anfühlt oder ich mir das einbilde.
Ich hab gerade das Gefühl, in dieser Angst fest zu stecken. Kennt das jemand. Und hat jemand einen Tip, wie man da wieder raus kommt. Ich musste letztens sogar mal Beruhigungstabletten nehmen, weil ich nicht mehr klar kam damit.
Liebe Grüße, Ari

17.12.2010 09:57 • #5


Zitat von Arianakan:
Mein Problem ist im Moment, dass ich mich so stark auf meinen Finger konzentriere

und genau das solltest du sein lassen sonst fühlen sich die anderen Finger noch vernachlässigt weil sie nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen
Du steigerst dich damit doch immer weiter rein und irgendwann ists dann wirklich "nur" Einbildung.

Geh doch einfach mal davon aus der Finger ist wirklich nur etwas überanstrengt.

Beispiel: Wenn ich Kartoffeln schäle muss der Zeigefinger dabei die meiste Arbeit machen, er muss den meisten Druck ausüben weil er das Messer weiterschieben muss während die anderen Finger nur etwas halten und damit keinen Druck ausüben müssen.
ähnlich ist es eigentlich bei allen anderen Arbeiten auch - die meiste Arbeit muss der Zeigefinger machen. Ist uns nur nie aufgefallen weil wir die Arbeiten für gewöhnlich einfach machen ohne darüber nachzudenken.
Es fällt uns nur auf wenn wir mal etwas mehr als gewöhnlich gemacht haben und die Finger nicht mehr so richtig wollen

17.12.2010 14:15 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier