Pfeil rechts
8

Hallo ihr Lieben,

Ich mal wieder. hatte ja vor zwei Monaten Corona. Ich war deswegen auch eine Nacht im Krankenhaus. Dort wurde ich geröntgt, ich hab aber dort nie einen Befund erhalten (trotz mehrmaliger Nachfrage).
Vor 3 Wochen kam dann der Befund per Post: entzündliches Infiltrat links. - Kontrolle empfohlen.
Hab aber erst nächstes Jahr einen Termin zum Röntgen, mir ging es bis heute ja auch echt gut.

Naja, jetzt habe ich heute ständig das Gefühl schlechter Luft zu bekommen, bzw. nicht tief einatmen zu können. Hab mir aber nichts dabei gedacht, weil ich das ab und zu habe.

Jetzt spielen aber meine Gedanken verrückt. Was wenn ich eine Lungenfibrose habe? Kann man das denn im Röntgen von einer Entzündung unterscheiden.

Ich hab jetzt echt Angst und das macht das ganze nicht besser.

Vielleicht könnt ihr mich ein bisschen beruhigen?

Liebe Grüße

22.12.2020 22:01 • 24.12.2020 #1


19 Antworten ↓


Hallo2020
Das hat heute erst angefangen nachdem du den Brief gelesen hast? Das ist ganz klar psychisch.

22.12.2020 23:12 • x 1 #2



Ich kann nicht tief einatmen

x 3


Nein den Brief habe ich jetzt gut 3 Wochen daheim... also kann es eigentlich nicht psychisch sein..

22.12.2020 23:13 • #3


Angor
Normalerweise kann man sehen, ob es sich um eine Entzündung oder eine Lungenfibrose handelt. Eine Lungenfibrose ist auch eher über die ganze Lunge verteilt, während eine Entzündung eher abgegrenzt zu sehen ist.

Durch eine unbehandelte Lungenentzündung habe ich in meinem unteren rechten Lungenflügel eine verkapselte Zyste, die mir aber keine Probleme macht. Diese Zyste konnte man auf dem Röntgenbild ganz gut sehen. Du siehst, so eine Entzündung kann auch von ganz allein heilen.

Meistens heilt auch eine Entzündung aus, ohne Narben oder so zu hinterlassen.
Deine vermeintliche Atmennot kommt durch die Angst, versuch Dich zu entspannen, Du stehst ja auch unter ärztlicher Kontrolle.

Gute Besserung!

LG Angor

22.12.2020 23:29 • x 2 #4


Vielen lieben Dank für deine Antwort Angor!
Das nimmt mir doch die Angst.
Schlecht Luft zu bekommen ist wirklich nicht schön ..
deine Worte beruhigen mich wirklich.

Liebe Grüße

22.12.2020 23:36 • #5


Hallo2020
Zitat von EleniM:
Nein den Brief habe ich jetzt gut 3 Wochen daheim... also kann es eigentlich nicht psychisch sein..

Achso, ich hab's so verstanden das er heute angekommen ist und du seit heute Symptome hast, sorry.

22.12.2020 23:40 • x 1 #6


Zitat von Hallo2020:
Achso, ich hab's so verstanden das er heute angekommen ist und du seit heute Symptome hast, sorry.


Nein, dann hätte ich mir das auch damit erklärt. Keine Ahnung was los ist.. je mehr man sich darauf konzentriert, umso schlimmer wird es

22.12.2020 23:44 • #7


Hallo2020
Ja wer lesen kann ist klar im Vorteil da steht ja klipp und klar vor 3 Wochen. Ja das stimmt, je mehr man sich darauf konzentriert desto schlimmer wird es. Ich hatte zwar kein Corona aber auch sehr oft das Gefühl nicht richtig atmen zu können, so als ob die Lunge nicht richtig voll wird. Mir hilft es dann mich ein zwei Minuten vollkommen darauf zu konzentrieren in den Bauch rein zu atmen und langsam ausatmen, dann geht's wieder.

22.12.2020 23:47 • #8


Das habe ich heute schon probiert, aber irgendwie hilft es nicht.

Trotzdem danke für deine liebe Antwort. Denke auch dass es vom Kopf kommt. Hoffe ich kann bald einschlafen damit es morgen hoffentlich besser ist ...

22.12.2020 23:51 • #9


Angor
Durch Stress und Angst kann sich das Zwerchfell verspannen. Das Zwerchfell als größter Atemmuskel wird beim Einatmen nach unten gesenkt, und schwingt bei Ausatmen wieder zurück.

Durch die Verspannung des Zwerchfells, was dann nicht mehr frei schwingen kann, übernehmen die Muskeln von Brustkorb und Schultern die Tätigkeit des Atmens. Die Atmung wird schneller und oberflächlicher, die Muskeln verspannen sich, das Atmen wird anstrengend. Mundatmung fördert diese Entwicklung zusätzlich.

So wie @Hallo2020 schreibt, kann man dem entgegenwirken durch die Bauchatmung.

22.12.2020 23:59 • x 1 #10


Zitat von Angor:
Durch Stress und Angst kann sich das Zwerchfell verspannen. Das Zwerchfell als größter Atemmuskel wird beim Einatmen nach unten gesenkt, und schwingt bei Ausatmen wieder zurück.Durch die Verspannung des Zwerchfells, was dann nicht mehr frei schwingen kann, übernehmen die Muskeln von Brustkorb und Schultern die Tätigkeit des Atmens. Die Atmung wird schneller und oberflächlicher, die Muskeln verspannen sich, das Atmen wird anstrengend. Mundatmung fördert diese Entwicklung zusätzlich. So wie @Hallo2020 schreibt, kann man dem entgegenwirken durch die Bauchatmung.


Danke für deine ausführliche Antwort
Die Nacht konnte ich richtig gut schlafen aber in der Früh ging es dann wieder los. Konnte einfach nicht tief einatmen.

War heute dann bei einer Ärztin. Die hat mich abgehört und meine Sauerstoffsättigung gemessen. Sie hat nichts gehört und auch meine Sättigung war bei 99.

Hab ihr dann gesagt, dass ich meine es könnte vom Rücken kommen. Sie hat dann festgestellt, dass ich extrem verspannt bin und hat mich akupunktiert und geschröpft.
Hab sie auch auf die Lungenfibrose angesprochen. Sie meinte dann nur, dass sich sowas nicht in so kurzer Zeit entwickelt und sie keine Anzeichen dafür sehen würde, man aber einfach noch nicht weis, was Corona für Spätfolgen hat. Beruhigt mich ja nicht sooo sehr

Hab jetzt auch versucht zu schlafen und immer wenn ich im Halbschlaf war, bin ich vom Atmen aufgewacht. Musste tief einatmen und das hat mich hochschrecken lassen und jetzt kreisen die Gedanken wieder.. hab einfach Angst, dass es was schlimmes ist.

Liebe Grüße

23.12.2020 18:10 • x 1 #11


Angor
Zitat von EleniM:
hab einfach Angst, dass es was schlimmes ist.

Bei der Sauerstoffsättigung hast Du sicher keine Probleme mit der Lunge.
Jetzt mach Dich nicht verrückt, Du warst beim Arzt, alles gut, und jetzt genieße die Feiertage

23.12.2020 21:02 • x 1 #12


Zitat von Angor:
Bei der Sauerstoffsättigung hast Du sicher keine Probleme mit der Lunge. Jetzt mach Dich nicht verrückt, Du warst beim Arzt, alles gut, und jetzt genieße die Feiertage


Hast Recht, danke dir
Ich geb mein Bestes!

23.12.2020 21:12 • x 1 #13


flow87
Zitat von EleniM:
Danke für deine ausführliche Antwort Die Nacht konnte ich richtig gut schlafen aber in der Früh ging es dann wieder los. Konnte einfach nicht tief einatmen.War heute dann bei einer Ärztin. Die hat mich abgehört und meine Sauerstoffsättigung gemessen. Sie hat nichts gehört und auch meine Sättigung war bei 99. Hab ihr dann gesagt, dass ich meine es könnte vom Rücken kommen. Sie hat dann festgestellt, dass ich extrem verspannt bin und hat mich akupunktiert und geschröpft. Hab sie auch auf die Lungenfibrose angesprochen. Sie meinte dann nur, dass sich sowas nicht in so kurzer Zeit entwickelt und sie keine Anzeichen dafür sehen würde, man aber einfach noch nicht weis, was Corona für Spätfolgen hat. Beruhigt mich ja nicht sooo sehr Hab jetzt auch versucht zu schlafen und immer wenn ich im Halbschlaf war, bin ich vom Atmen aufgewacht. Musste tief einatmen und das hat mich hochschrecken lassen und jetzt kreisen die Gedanken wieder.. hab einfach Angst, dass es was schlimmes ist.Liebe Grüße


Ich leide auch unter dieser Atemnot wie du.

23.12.2020 23:39 • #14


Zitat von flow87:
Ich leide auch unter dieser Atemnot wie du.


Und wie lange schon? Hast du dich schon mal durchchecken lassen?

23.12.2020 23:53 • #15


flow87
Zitat von EleniM:
Und wie lange schon? Hast du dich schon mal durchchecken lassen?


3 Jahre. Es hat auch mit dem drang tief einatmen begonnen. Dann kam das häufige Gähnen dazu. Oft ist das Gähnen wie blockiert. Ich war schon bei vielen Ärzte aber niemand hat jemals was gefunden.

23.12.2020 23:55 • #16


Zitat von flow87:
3 Jahre. Es hat auch mit dem drang tief einatmen begonnen. Dann kam das häufige Gähnen dazu. Oft ist das Gähnen wie blockiert. Ich war schon bei vielen Ärzte aber niemand hat jemals was gefunden.


Oh krass
Ich habe es jetzt zwei Tage hintereinander und Dreh schon durch. Hast du es auch dann den ganzen Tag über? Nachts gehts bei mir gerade

24.12.2020 00:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

flow87
Zitat von EleniM:
Oh krass Ich habe es jetzt zwei Tage hintereinander und Dreh schon durch. Hast du es auch dann den ganzen Tag über? Nachts gehts bei mir gerade


Ja ich merke es jeden Tag. Nachts merke ich es auch weniger .

24.12.2020 11:38 • #18


Zitat von flow87:
Ja ich merke es jeden Tag. Nachts merke ich es auch weniger .


Und was hilft dir? War jetzt heute spazieren und da wars ganz gut. Jetzt hab ich wieder dieses beklemmende Gefühl..

24.12.2020 15:01 • #19


flow87
Zitat von EleniM:
Und was hilft dir? War jetzt heute spazieren und da wars ganz gut. Jetzt hab ich wieder dieses beklemmende Gefühl..


Diese Frage stelle ich mir seit 3 Jahren:) Leider habe ich noch nichts gefunden was mir hilft.

24.12.2020 15:24 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel