Pfeil rechts
234

ZombieLunchbox
Zitat von Islandfan:
Ich muss sagen, dass ich ohne meinen Humor meine Hypochondrie niemals überwunden hätte. Irgendwann kam der Punkt, an dem ich anfing, mich selbst nicht mehr so ernst zu nehmen. Dadurch bekam ich einen gesunden Abstand zu der Erkrankung. Humor kann den Krankheitsprozess positiv beeinflussen, davon bin ich sehr ...

genau darum gehts

23.03.2024 10:26 • x 2 #41


O
Man kann aber auch alles geschriebene auf die Goldwaage legen.
Ich denke der Thread soll eher zu einem wenn auch kleinen lächeln bewegen anstatt sich drüber lächerlich zu machen.
Und das ist es doch worum es geht..sich nicht mehr in jedes Symptom Reinsteigern, entspannt bleiben und ja auch Mal drüber lachen. Wenn man alles permanent toternst nimmt wo soll denn der Teufelskreis durchbrochen werden ?

23.03.2024 10:34 • x 6 #42


A


Hypochondrie & eure übertriebenen Sorgen / Gedanken

x 3


Schokowaffel_
Als ich das mit dem Wettbewerb las, fand ich das auch erstmal eigenartig, aber ich weiß jetzt denke ich , was da für eine Intention dahintersteckt.
Dass man sich über Hypochondrie damit lustig macht, glaub ich auch nicht.
Ich litt vor allem am Anfang meiner Angsterkrankungen stark unter Hypochondrie, aber in kleinen Lichtmomenten habe ich es geschafft einige Dinge mit Humor zu nehmen.
Nehme mich selbst auf dem Arm, was ich bei anderen zwar nicht tun würde, weil ich nicht weiß, wie jemand darauf reagiert und so viel Empathie besitze ich noch. Aber ich finde auch, dass es einem hilft zu lachen und ich habe auch schon öfters über mich gelacht, meine Beschwerden gingen währenddessen für einen Moment zurück.

Wenn's einem selbst hilft über oder mit sich selbst zu lachen... So what

23.03.2024 11:03 • x 3 #43


kritisches_Auge
Ich glaube, entscheidend ist es selber wenigstens teilweise betroffen zu sein, bei einem Nicht- Hypo könnte ich die Selbstironie als ein Auslachen empfinden.

Ich würde einen solchen Wettbewerb z.B.nie für Sozialphobiker erstellen, weil mir Sozialphobie absolut fremd ist.

23.03.2024 11:08 • x 1 #44


Schokowaffel_
Zitat von kritisches_Auge:
Ich glaube, entscheidend ist es selber wenigstens teilweise betroffen zu sein, bei einem Nicht- Hypo könnte ich die Selbstironie als ein Auslachen empfinden.

So sehe ich das auch und das ist der springende Punkt dabei.
Ich kenne Menschen mit diversen Erkrankungen, die nehmen sich unter ihresgleichen auch ab und mal auf den Arm. Als Nicht-Betroffene würde ich mir das nie anmaßen und sowas kann kränken, aber bei meiner Hypochondrie hilft es mir auch manchmal mit der Selbstironie

23.03.2024 11:11 • x 2 #45


Islandfan
Zitat von kritisches_Auge:
Ich glaube, entscheidend ist es selber wenigstens teilweise betroffen zu sein, bei einem Nicht- Hypo könnte ich die Selbstironie als ein Auslachen empfinden. Ich würde einen solchen Wettbewerb z.B.nie für Sozialphobiker erstellen, weil mir Sozialphobie absolut fremd ist.

Da ist was dran, wenn man selbst betroffen ist, dann hat man oft mehr Freiheiten. Ich gebe offen zu, obwohl ich nicht betroffen bin, dass ich das Tourette Symptom lustig finde, auch wenn ich nie öffentlich vor einem Tourette Patienten lachen würde. Aber ich kenne Leute, die über ihre eigenen Krankheiten auch mal lachen können. Manches ist einfach lustig, aber das heißt nicht, dass man die Person nicht ernst nimmt. Man sollte da differenzieren.

23.03.2024 11:22 • x 1 #46


Schokowaffel_
Ich bin auch in einem Forum für ADHS Betroffene angemeldet und da gibt es auch einen Thread, der nennt sich Du hast ADHS, wenn....
Da werden Dinge genannt, die mit der Störung zu tun haben, aber halt aus humoristischer Sichtweise

Also ich finde, es gibt weitaus schlimmere Threads oder Beiträge. Aus meiner Sichtweise.

23.03.2024 11:28 • #47


kritisches_Auge
Ich kann euch nur zustimmen.

23.03.2024 11:50 • x 1 #48


Islandfan
Eine sehr sympathische Frau, die auch offen mit ihrer Erkrankung umgeht. Und ja, es ist auch lustig.

23.03.2024 12:01 • x 1 #49


Kleine-Eule
Zitat von Islandfan:
Ich gebe offen zu, obwohl ich nicht betroffen bin, dass ich das Tourette Symptom lustig finde, auch wenn ich nie öffentlich vor einem Tourette Patienten lachen würde.

Warum findest Du sowas lustig?
Das sind ganz arme Menschen, die froh wären, wenn sie diese Krankheit nich hätten.

23.03.2024 12:06 • x 1 #50


Islandfan
Zitat von Knubbelchen:
Warum findest Du sowas lustig? Das sind ganz arme Menschen, die froh wären, wenn sie diese Krankheit nich hätten.

Sie lacht doch selbst über sich. Meine Güte. Ich kann das differenzieren. Würde es ihr schlecht gehen damit, dann würde ich nicht lachen. Aber ich finde es menschlich, dass man auch mal über sowas lachen darf, was aber NICHT heißt, dass man sie lächerlich macht. Es ist einfach ein sehr außergewöhnliches Krankheitsbild.

23.03.2024 12:13 • x 2 #51


Islandfan
Ich bin sogar davon überzeugt, dass übertriebenes! Dauermitleid für den Betroffenen viel schlimmer ist. Denn dann wird er immer wieder daran erinnert, dass er anders ist, weil er krank ist.Ich werde ungern bemitleidet, da finde ich einen lockeren Spruch manchmal einfach aufmunternder.
Aber klar, jeder geht damit anders um.

23.03.2024 12:18 • x 2 #52


Kleine-Eule
Zitat von Islandfan:
Sie lacht doch selbst über sich. Meine Güte. Ich kann das differenzieren. Würde es ihr schlecht gehen damit, dann würde ich nicht lachen. Aber ...

Ich kenn diese Frau nich.
Ich hab mir das Video nich angeguckt, weil man sich über solche Leute nich lustig macht.
Ich unterscheide da nich, ob es Comedy is oder ein echter Mensch.
Das macht man einfach nich.

Wenn Du die Krankheit hättest und andere würden Dich auslachen, würdest Du das dann auch lustig finden?

23.03.2024 12:19 • x 1 #53


Häkelini
Zitat von Schokowaffel_:
Nehme mich selbst auf dem Arm, was ich bei anderen zwar nicht tun würde, weil ich nicht weiß, wie jemand darauf reagiert und so viel Empathie besitze ich noch. Aber ich finde auch, dass es einem hilft zu lachen und ich habe auch schon öfters über mich gelacht, meine Beschwerden gingen währenddessen für einen Moment zurück.

Ich bin da genau wie du unterwegs und nutze bei mir selbst ganz viel Humor, um mit meinen teils sowas von überzogenen Angstgedanken umzugehen.
Bei anderen bin ich damit aber sehr zurückhaltend, außer ich kenne die Person sehr gut und weiss dass sie meinen Humor versteht und teilt und wir uns lieb haben, auch wenn wir uns foppen. Die Beziehungsbasis muss dabei für mich stimmen. Und natürlich auch in welcher Situation die Person grad ist. Es muss natürlich eine ausgelassene Stimmung sein.
Bei mir selbst bin ich da aber teils gnadenlos, weil mir das einfach hilft von meinen Gedanken Abstand zu bekommen.

23.03.2024 12:20 • x 3 #54


Islandfan
Zitat von Knubbelchen:
Ich hab mir das Video nich angeguckt, weil man sich über solche Leute nich lustig macht.

Hättest du es mal zueende geschaut, denn da wird sie bei ihrer Arbeit gezeigt und sie sagt, dass sie es nicht schlimm findet, wenn andere lachen, sie lacht ja auch oft darüber. Ich finde sie ist eine unglaublich sympathische Frau.

23.03.2024 12:25 • #55


Kleine-Eule
@Islandfan


Wenn Du die Krankheit hättest und andere würden Dich auslachen, würdest Du das dann auch lustig finden?

23.03.2024 12:26 • x 1 #56


Islandfan
Zitat von Knubbelchen:
@Islandfan Wenn Du die Krankheit hättest und andere würden Dich auslachen, würdest Du das dann auch lustig finden?

Meine Güte. Ja, wenn jemand über meine absurden Ängste lacht, dann lache ich mit. Ich nehme mich selten wirklich ernst und das ist meine persönliche und beste Waffe, es überhaupt in dieser Welt auszuhalten.
Da du das Video aber noch nicht einmals angschaut hast, kannst du doch gar nicht wissen, wie es der Frau geht. Ihr geht es gut, sie arbeitet gern als Ärztin und hat sich (auch mit Humor) mit der Krankheit arrangiert.

23.03.2024 12:28 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Kleine-Eule
Ich glaube, wenn Du mal einen Tag bei uns in der Gruppe mit den Integrations Kindern warst, lachst Du nich mehr über sowas.

Findest Du Menschen mit Down Syndrom auch lustig?

23.03.2024 12:31 • x 1 #58


Islandfan
Zitat von Knubbelchen:
Ich glaube, wenn Du mal einen Tag bei uns in der Gruppe mit den Integrations Kindern warst, lachst Du nich mehr über sowas. Findest Du Menschen mit Down Syndrom auch lustig?

Jetzt geht es aber zu weit. Ich mache mich nicht über Behinderte lustig (hab ja selbst nen GdB), aber es gibt Situationen, die in dem Moment auch mal komisch sind und es ist absolut menschlich, wenn man dann auch mal lacht (nicht im Sinne von auslachen).
Diese Unterstellung deinerseits ist absurd, denn du vestehtst überhaupt nicht, wie ich das meine.
Ein Behinderter tut mir natürlich leid, aber wenn ich ihn von morgens bis abends bemitleide, dann geht es ihm garantiert nicht besser und viele Behinderte wünschen sich einfach auch einen lockeren Umgang, wünschen sich mehr Humor, als dass man vor ihnen in Tränen ausbricht.

23.03.2024 12:35 • x 3 #59


Schokowaffel_
Ich habe mir das Video mal angeschaut und ich finde nicht, dass die Betroffene lächerlich gemacht wurde. Sie selbst lacht ja auch, ganz zu schweigen von den Zuschauern und gar der Moderatorin.
Es kommt immer auf den Kontext an, wie man etwas präsentiert und das Video sollte einfach ein bisschen zeigen, wie sie so im Alltag zurecht kommt und durchaus einige Situationen mit Humor nimmt.

Außerdem gibt es auf YouTube viele Tourette Betroffene, die gerade wegen dieser Erkrankung einen Channel haben, um Außenstehende mitzunehmen. Ja und sie geben ihrem Tourette auch Namen, wie z.B. Gisela. Auch Wortwitze.
Mein Gott, ist man gleich kaltherzig, wenn man lacht?
Man kann das doch nicht so verallgemeinern. Es kommt immer auf den Kontext und die Intention dahinter an, WESHALB jemand andere Menschen damit erreichen möchte.

P.S: Ich habe auch an einigen Stellen gelacht. Weil es einfach unerwartet kam. Jaja ich bin echt ein böser böser Mensch.

23.03.2024 12:42 • x 1 #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel