Pfeil rechts
7

Hallo,
Mir geht eine blöde Situation nicht mehr aus dem Kopf.
Wir waren heute in der Stadt spazieren wo wir unter anderem einen Stadtbrunnen haben wo die Kinder sich gerne abkühlen.
Es sind ca 6 Düsen auf dem Boden aus denen Wasser geschossen wird.
Meine Kinder hatten dort heute viel Spaß. Dann kam allerdings ein Obdachloser. Er hatte eine kurze Hose an und eine Cars 15-20 cm lange Wunde. Ich kann nicht sagen ob es frisches Blut war oder schon getrocknet. Jedenfalls kühlte er sich in dem Wasser ab. Direkt neben meinen Kindern. Ich habe so wahnsinnige Angst dass seine Wunde frisch war und vielleicht etwas Blut rüber zu meinen Kindern spritze. Außerdem meine ich mal gelesen zu haben dass das Wasser in solchen Brunnen im Kreis geht also aus einer Düse raus kommt, abläuft und aus der nächsten Düse raus kommt. Die Vorstellung dass sein Blut dann (vermischt mit Wasser) meinen Kindern ins Gesicht Schoß macht mir große Angst. Vorallem hat meine Tochter selbst eine Wunde am Knie gehabt, die noch relativ frisch war.
Als ich das ganze sah habe ich meine Kinder natürlich direkt zu mir gerufen und wir sind gegangen. Aber wie kinder nun mal sind, kommen sie eben nicht immer direkt

Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich das einschätzen kann? Auch bzgl Hepatitis.

03.06.2021 21:50 • 04.06.2021 #1


11 Antworten ↓


portugal
Keine Angst:

Durch Speichelübertragung ist keine Ansteckung möglich. Gleiches gilt für Schweiß, Tränenflüssigkeit, Urin und Kot. Durch das Schwimmen oder Baden im selben Wasser wie ein infizierter Mensch. HIV kann im Wassernicht überleben.

03.06.2021 21:52 • x 2 #2



HIV Übertragung durch Wasser

x 3


@portugal danke, das habe ich online auch schon gelesen. Allerdings geht es da wirklich nur um das Baden im selben Wasser wenn keine große Wunde im Spiel ist..

03.06.2021 21:59 • #3


portugal
HIV überlebt im Wasser nicht

03.06.2021 22:11 • x 1 #4


portugal
Dann dürfte/würde keiner mehr ins Meer geschweige denn ins Freibad gehen.

03.06.2021 22:13 • x 1 #5


Da passiert nichts. Überhaupt ist die Übertragung durch Wunden extrem unwahrscheinlich. Um jemanden so zu infizieren, müssten beide Personen eine sehr tiefe blutende Wunde im direkten Kontakt haben.

03.06.2021 23:33 • #6


Öhm....woher kommt denn das Borurteil dass Obdachlose HIV haben? Die haben das genauso viel / wenig wie Menschen mit Wohnung

04.06.2021 06:36 • x 1 #7


@püppi123 viele nehmen nun mal leider Dro. und dadurch haben es dann doch ein paar mehr.

Ich werde das Thema jetzt versuchen für mich abzuhaken..

04.06.2021 06:58 • #8


Zitat von püppi123:
Öhm....woher kommt denn das Borurteil dass Obdachlose HIV haben? Die haben das genauso viel / wenig wie Menschen mit Wohnung

Wie kommst du darauf? Ist das deine eigene Schätzung? Da sagen Studien etwas anderes.

04.06.2021 16:38 • #9


Lottaluft
Zitat von Flower91:
@püppi123 viele nehmen nun mal leider Dro. und dadurch haben es dann doch ein paar mehr. Ich werde das Thema jetzt versuchen für mich abzuhaken.. ...

Nein der Großteil der Dro. haben einen festen Wohnsitz denn der Konsum ist wahnsinnig teuer
das ist leider wie so vieles ein Ammenmärchen

04.06.2021 19:17 • x 1 #10


Zitat von Lottaluft:
Nein der Großteil der Dro. haben einen festen Wohnsitz denn der Konsum ist wahnsinnig teuer das ist leider wie so vieles ein Ammenmärchen

Eben, und genau da liegt das Problem.

Trigger

Viele Dro. Prost. sich. Sie haben meist alles verloren - bzw. alles was sie besaßen zu Geld gemacht.
Und es gibt viele Dro., die man ganz billig und ganz legal kaufen kann - weil sie eigentlich einen anderen Zweck haben sollen als zu berauschen.

04.06.2021 21:38 • x 1 #11


portugal
Ich verstehe diesen Faden nicht mehr ....

04.06.2021 21:40 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel