Pfeil rechts

hallo ihr lieben,

heut war wieder so ein richtiger sch....tag.um 9uhr hatte ich vorsorge mit meinem kleinen wurm(12wochen).wurde geimpft und seit da an schreit er immer bis ich ihm ein schmerzmittel gegeben habe dann ist es ein wenig besser geworden,er tut mir so leid.

dann um halb eins hatte ich narkosebesprechung im krankenhaus da mein 4jähriger am montag operiert wird polypen und ein teil von der mandel.als ich das alles hörte ist es mir schon schlecht gegangen alleine bei der vorstellung ich hab so angst um ihn obwohl ich weis es ist kein grosser eingriff aber trotzdem.

mein mann war dabei hatte nicht viel gegessen und er sagte dann ihm sie schlecht er geht raus...und aufeinmal hörte ich nur noch einen knall und er ist umgefallen(mit dem kopf an den türgriff)war weg und hat 2mal so komisch gezuckt...und ich dachte so der hat jetzt den plötzlichen herztod..

gott sei dank war es nur ein kreislaufkollaps aber ich war für den rest des tages gesegnet...

manchmal denk ich es kommt alles irgentwie woche für woche und ich kann bald nimmer alleine schon die angst um meinen sohn und über den kindstod von meinem wurm und alles ich weis oft echt nimmer weiter
ich will doch wieder leben ganz normal

warum?warum?ich frage gott jeden tag aber ich bekomme keine antwort.
wobei er hat mir gesunde kinder geschenkt für das alleine bin ich ihm dankbar ich hoffe er lässt mich bei ihnen und nimmt mir keines weg.

ich wünsche euch einé gute nacht
liebe grüsse kerstin

05.06.2009 18:55 • 06.06.2009 #1


3 Antworten ↓


hallo kerstin,
mach dich doch nicht verrückt...ich habe dir ja schon in einem andern thread geschrieben,über dieses thema,wir haben daselbe vorgestern durch....
aber eins muss ich doch mit nachdruck betonen,reißt euch bischen zusammen,ich weiß das das an die nerven geht.
meine angst war auch,das mein sohn nicht mehr aufwacht,die ärtzte was falsch machen,ist sehr sehr schwer,aber die inder merken schon die anspannung der eltern,lasst eurem kind nicht noch eure angst spüren,dann ist richtig alarm...wie alt ist euer kind das operiert wird?

ich kann nur von uns reden,unser wird bald drei,schwierig ihn drauf vorzubereiten....
wir sagten ihm das der doc noch mal sein aua gucken will,es war alles ziemlich entspannt,er bekam ein zäpfchen in flüssigform,weil er die tropfen zur beruhigung niemals geschluckt hätte,und dann war er innerhalb 2min extrem entspannt und dadurch waren auch wir ruhiger und entspannter...als sie ihn abholten zum op,war er fast eingeschlafen,hat nix mehr mit bekommen...
wir hatten auch die ganze zeit angst um ihn...

05.06.2009 19:55 • #2



Heut war wieder einer solcher tage

x 3


hallo kerstin,

mein sohn ist 4jahre8monate und er spürt die anspannung von uns nicht im gegenteil er freut sich auf das krankenhaus weil ich ihm was von playmobil versprochen habe und er weis das er dann eine woche kindergarten frei hat und den ganzentag spielen kann....

liebe grüsse kerstin

06.06.2009 19:04 • #3


ja das ist gut,sehr gut sogar....

06.06.2009 19:06 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier