Pfeil rechts
2

HAllo ich werde noch wahnsinnig,ich habe seit gestern Herzstolpern.Das fühlt sich so schrecklich an,irgendwie geht es auch nciht weg.Hatte doch schon so viele Untersuchungen vom Herz aber keiner hat was gefunden,aber warum ist das stolpern trotzdem da ? Kennt das jemand ? Danke für euere antworten.Lg

13.08.2009 12:07 • 03.01.2018 #1


13 Antworten ↓


hallo,
ja, ich kenne das. Bei mir hat das vor 1 Jahr angefangen, als meine Schwester starb!
Es war richtig schlimm. Bin dann zum Kardiologen und das Herz wurde komplett untersucht- alles war i.o. und der Arzt meinte, das käme vom zentralen Nervensystem! Ich soll Sport machen und es würde weggehen.
Vor ein paar wochen bekam ich plötzlich Schwindel und ich konzentrierte mich voll auf den Schwindel und aufeinmal war das Herststolpern fast weg!!
Jetzt ist der schwindel auch wieder weg und das Herzstolpern eigentlich auch.
Ich jogge 4 mal in der Woche und ich denke, wenn ich was am Herzen hätte, dann könnte ich garnicht so Sport machen

Ich bin mir jetzt sicher, dass alles nur von der Angst und vom "Reinsteigern" kommt.
Wenn ich mich jetzt wieder so reinsteigern würde, bin ich mir sicher, das Herzstolpern kommt wieder stärker. Ich versuche, einfach nicht mehr daran zu denken und es klappt.

Wie fühlt sich denn bei dir das Stolpern an? Ich konnte es irgendwie nie richtig beschreiben. Irgendwie war es als wenn Schmetterlinge durch´s Herz fliegen würden oder wie Luftbläschen.

Versuch Dich nicht verrückt zu machen, ich weiss es ist leichter gesagt als getan
Die Zeit als ich es heftig hatte, war echt eine schlimme Zeit für mich, aber man muss dagegen ankämpfen-die Psyche ist echt gemein.

Lg soeh

13.08.2009 14:20 • #2



Herzstolpern keiner findet etwas - Erfahrungen

x 3


Ich kenne das auch zu genüge, wenn ich mich dann noch darauf versteife wird es noch schlimmer! Ich sag dir mal was das hat mir auch geholfen, das hat mir mein Kardiologe gesagt es gibt kein Herz was einwandfrei funktioniert, weil wenn das so währe, währen wir Maschinen! Konzentrier dich auf andere Dinge die dir freude machen und du wirst sehen das es wieder verschwindet! Mir wurde auch gesagt das das stolpern ein anzeichen von Nervosität ist Einfacher gesagt als getan, ich bin ja auch so ein nervöser Kanidat!
versuch es einfach mal

13.08.2009 14:23 • #3


Hallo!

Ich denke, die meisten die Angst vor Krankheiten haben, haben sich auch schonmal wegen Herzstolpern verrückt gemacht. Ich auch! Meistens komme ich damit jetzt ganz gut zurecht. Zum einen weil ich Ende letzten Jahres das Herz "durchgecheckt" bekommen hab, und zum anderen, weil meine Mutter und meine Schwester das auch haben. Manchmal tritt es wochenlang gar nicht auf, dann wieder 5 x am Tag. Manchmal fühlt es sich anders an, dann bin ich wieder etwas verunsichert, aber ich versuch dann nicht drüber nachzudenken. (ich weiß, schwer...) Ich hab aber auch mal gelesen, dass das Herz so viele Male am Tag schlägt, dass es ja fast ungewöhnlich wäre, wenn es nicht mal "aus der Reihe" schlagen würde. Das hat mich auch beruhigt. Es ist halt kein Uhrwerk, sondern ein Organ, das ne Menge Arbeit hat jeden Tag....

Ich hoffe, ich konnte ein bißchen weiter helfen.

LG
June22

14.08.2009 06:55 • #4


Ja---ich kenne das nur sehr gut seit 19 monaten ungefähr. Hunderte von untersuchungen und panik und angst attacken wegen das problem. Egal wie oft der arzt sagt mir das ich bin absolut gesund...es hilft nicht viel..und bin total fixiert auf mein herz..mein therapueting sagt es ist ein herzneurosis geworden....es hat mich total kaput gemacht! ich war nie so gewesen....und jetzt mein leben ist total durcheinander wegen so was....es ist traurig, frustrierend usw. Es stolpert manchmal nur ein paarmal am tag und manchmal öfter...manchmal habe ich tage lang ruhe und dann sind sie wieder da....mein kardiologe meint das ich habe sie warcheinlich immer gehapt aber das ich seit 19 monaten einfach zu wahrneme und überreagiere....ich verstehe euch alle!

17.08.2009 10:50 • x 1 #5


Wie fühlt sich Herzstolpern genau bei euch an?
Wie lange dauert es?

Ich habe auch so etwas, kann es aber nicht richtig beschreiben. Es ist super kurz, manchmal kribbeln die Finger an einer Hand, ich habe das Gefühl einmal kräftig atmen zu müssen - mir wird einfach kurz komisch (aber nicht schwindelig). Ich hab das ca. 1 Mal am Tag, heute 3 Mal und vorher aber auch schon 4-7 Tage lang gar nicht. Ganz unregelmäßig.

Und vor allem: wie geht ihr damit um?

Viele Grüße
Svenja

17.08.2009 17:53 • #6


Hallo Svenja, hallo Mausi78,

bei mir fühlt es sich an, als wenn das Herz kurz aussetzen würde bzw. auf einmal mehr (und zwar deutlich) mehr Platz in der Brust braucht. Ist wirklich blöd zu beschreiben, aber in den Momenten sehr bedrohlich (gefühlt...). Ich hatte jetzt auch 14 Tage Ruhe. Kaum habe ich in der Firma wieder etwas mehr gefühlten Stress, nehmen auch die Stolperer wieder zu. Ich versuche über Jogging wieder ein besseres Körpergefühl zu bekommen. Heute Abend war ich eine Stunde Laufen und hatte dann prompt 2-3 Stolperer. Diese ziehen mich dann 'natürlich' runter. Ich versuche es dann so gut es geht zu ignorieren oder mich wenigstens jemandem mitzuteilen, wie jetzt hier... Aber das Gefühl ist schon echt fies, man fühlt sich so ausgeliefert. Hätte lieber ein gebrochenes Bein als diesen Käse - aber man kann sich das halt nicht aussuchen...

Lieben Gruß an alle Mitleser
Olli

17.08.2009 18:44 • #7


Hatte noch was vergessen: Ich meine, das meinen Stolperern fast immer irgendwelche "Grübelein" vorzugsweise und beliebt über meinen Gesundheitszustand oder meinen beruflichen Stress vorausgehen. Versucht mal in Euch hineinzuhören. Die Stolperer kommen mir manchmal fast wie eine "Schrecksekunde" nach irgendeinem vermeintlich "bedrohlichen" Gedankengang vor. Ist ja dann auch kein Wunder, wenn der Körper so reagiert. Letzten Endes (und das muss man sich immer wieder sagen) sind die Stolperer (wenn sie vom Arzt entsprechend abgeklärt sind) völlig harmlos. Es gibt Leute mit 20.000 Extrasystolen am Tag oder mehr, die gut damit Leben. Nur wir "Sensibelchen" spüren das halt genauer oder horchen die zu oft in uns rein. An Tagen an denen ich gut drauf bin, habe ich auch manchmal die Stolperer, aber dann stören sie mich überhaupt nicht. Nur manchmal reagiere ich über und fange weiter an zu beobachten. Beste Voraussetzungen dann für den nächsten Stolperer...

17.08.2009 18:49 • #8


Hallo bin hier auch recht neu und habe mich gegoogelt, um erfahrung zu gewinnen ob andere leute genau den selben mist haben wie ich.
Letzentlich habe ich hier schon viel gelesen und kann nur noch übereinstimmen. Wenn ich nun hier meine erlebnisse beschreibe bildet es euch nicht auch noch ein es ist einfach nur quatsch müsst ihr immer denken.
fange mal an:Abends oder so wie jetzt sitze ich vor meinem pc und lenke mich ab, habe keine probleme mit herzstolpern oder sonstige probleme oder einbilden, wenigstens ein paar minuten/stunden wo ich mich ablenken kann. Wenn ich dann abends ca. um 23 uhr ins Bett gehe beobachte ich stendig mein herz auch in der öffentlichkeit kann ich es nicht lassen meine hand von meiner brust weg zu lassen. Und wie auch beschrieben wurde fängt dann das disaster an. Ich bekomme abends wenn ich versuche fernseh zu schauen, immer diese herz stolper (aber nur wenn ich meine hand auf meiner brust habe, und ich es mir einbilde) Diese einbildungen können auch woanders aufgerufen werden. z.B beim sport, letztentlich spielt unser unterbewustsein ein fieses spiel mit uns was wir nicht verkraften können vor der Angst zu sterben. Dann überkommt mich wenn ich mich zu sehr reinsteigere ein gefühl als ob ich grade umkippen würde, bedeutet mein herz springt in die höhe (herzrassen) und dann kommt man auch noch ins hyperventilieren. Um sowas weg zu bekommen helfen bei mir entspannungsmaßnamen. Sagt euch, euren KOPF "Ich habe nichts du willst mich nur verrückt machen" sage das in deinem kopf nicht laut, mir hilft es runter zu kommen. Ich bin einer von vielen die das selbe haben wie ich hier im forum und keiner ist alleine oder herzkrank! Macht euren gehirn klar das wir nichts haben !

17.08.2009 19:49 • x 1 #9


Hallo,

ich habe euer Forum hier gefunden weil ich wohl die gleichen schei. Herzstolperer habe wie ihr sie beschrieben habt.
Auch bei mir wurden Untersuchungen gemacht, EKG, Langzeit EKG, Blutdruck, ich war sogar einige Tage im Krankenhaus, dort wurde die ganze Prozedur durchgeführt wie CT, MRT, großes Blutbild, alles ohne BF.
Meine Hausärztin denkt wie auch hier von manchen beschrieben das es Kopfsache ist. Organisch fehlt mir nach ihrer Meinung nichts.
Sie überwies mich zu einen Phychologen für Verhaltensstörungen.
Ich hatte am Anfang diesen Jahres einige Erlebnisse und im März jemanden verloren der an Herzinfarkt verstorben ist.
Ich weiß nicht ob man sich sowas dann einbilden kann das man sowas übernimmt und auch denkt das man daran sterben könnte.
Irgendwie hat sich das bei mir im Gehirn fest gefressen.
Diese kleinen Stolperer hatte ich ja schon früher und die kamen in der Woche vielleicht einmal vor.
Aber seit dem Erlebnis höre ich genauer in meinen Körper rein und fasse oft mein Herz an und denke das es nicht mehr schlägt.
Bei solchen Aussetzern bekommt man Panik, man schwitzt und bekommt Angst und Hyperventiliert.
Mittlerweile bekomme ich Tabletten für diese Angstausbrüche und muss sagen das diese sehr gut helfen und ich das in den Griff bekomme.
Der Rettungsarzt von damals der mich mit genommen hat in die Klinik meint das solche Stolperer jeder hat.
Der eine merkt es der andere merkt gar nichts und leben damit sehr gut.
Naja Leute, ich bin erstmal froh das ich nicht allein mit dem Problem leben muss.

Euer Thomas, übrigens ich bin neu hier

21.11.2012 20:10 • #10


Also mir hat heute eine Kollegin gesagt, seh es doch mal so, wir sind doch keine Roboter oder Maschinen unser Unterbewusstsein arbeitet jeden Tag auf Hochtouren, wenn man dann wirklich mal schwaechelt ist dem Körperauch mal gestattet einen Gang ruhiger zu schalten, um wieder Kraftreserven zu bekommen

21.11.2012 21:41 • #11


IrreSystem
Das beschissenste Gefühl ever.

Ich Vergleich es mit einer Schrecksekunde so ähnlich ist das Gefühl bei mir.

Ich konzentriere mich schon über 1 Woche darauf und bin voll außer Gefecht gesetzt. Ich kann nichts anderes mache . Mittlerweile ist mir schlecht und schwindlig.

Ich hasse es das mein Körper ohne meinen Wunsch so etwas selbständig entscheidet

03.01.2018 15:15 • #12


Zitat von mausi78:
HAllo ich werde noch wahnsinnig,ich habe seit gestern Herzstolpern.Das fühlt sich so schrecklich an,irgendwie geht es auch nciht weg.Hatte doch schon so viele Untersuchungen vom Herz aber keiner hat was gefunden,aber warum ist das stolpern trotzdem da ? Kennt das jemand ? Danke für euere antworten.Lg

Ich kenne das auch, habe ich schon jahrelang, mal mehr mal weniger. Ich habe alles untersuchen lassen. Es ist rein psychisch. Die Ärztin erklärte mir, dass jeder an und zu Herzstolpern hat. Die einen nehmen es extrem wahr, die anderen nicht. Mach dir keinen Kopp, es ist alles ok
Du hast ja alles untersuchen lassen

03.01.2018 15:27 • #13


KiCe
Hach, es ist so beruhigend auf "Gleichgesinnte" zu treffen ! Bei mir treten die Herzstolperer meist am Abend auf, dann wenn der Körper zur Ruhe kehrt. Es macht mich verrückt. Aber die Angst vor einer "unerwünschten" Diagnose ist zu groß, um zum Arzt zu gehen.

03.01.2018 21:50 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier