Pfeil rechts
4

L
Hallo,

ich bin neu hier und freue mich, wenn ihr mir vielleicht helfen könnt.

Ich hab seit ca. 8 Wochen einen starken, permanenten Speichelfluss, der so schlimm ist (auch Nachts), dass ich ständig schlucken oder gar in ein Tuch spucken muss.
Dazu muss ich ständig Luft aufstoßen. Ich weiß nicht, ob das ständige Schlucken dazu führt, dass ich mehr Luft schlucke oder es irgendwas mit dem Magen zu tun hat. Sodbrennen habe ich keines, aber eine latente Heiserkeit und immer wieder ein Brennen am Kehlkopf bzw. im Rachen. Eine Mundschleimhautentzündung hatte ich auch.
Das Ganze begann urplötzlich nach einem starken Magen-Darm-Infekt Mitte Februar.

Vorneweg - ich bin mir sicher, dass es körperlich ist. Ich habe, wie wohl jeder hier, schon oft Probleme gehabt, die psychisch waren und ich spüre deutlich den Unterschied. Zudem hatte ich zu Beginn der Symptome null Probleme. Im Gegenteil. Mir ging es blendend. Auch die Probleme in der Nacht (wache manchmal auf, weil der Speichel aus dem Mund läuft) spricht für was Körperliches.

Ich war zuerst beim HNO mit Endoskopie vom Rachen und Ultrachsall der Speicheldrüsen. Alles tutti.

Leider ist meine Hausärztin eine Null. Erst hat sie mir gar nicht geglaubt, dass es sowas gibt und ich denke, sie hat das Problem auch überhaupt nicht durchdrungen. Ich habe ständig eine Pfütze im Mund, was das Sprechen und überhaupt alles erschwert. Und welche Frau will ständig in ein Taschentuch spucken müssen?

Auf meine Bitte hat sie dann Blut genommen (erhöhte Leukozyten, ihrer Meinung nach wegen Stress) und einen Bauchultraschall (alles okay) gemacht. Damit war das für sie erledigt. Ist halt psychisch, Stress, mein Problem.

Ich habe jetzt - wieder auf mein Drängen - einen Termin zur Magenspiegelung, weil ich im Internet gelesen habe, es könnte am Magen liegen. Und ich hatte ja auch diesen Infekt unmittelbar zuvor. Und in früheren Untersuchungen hatte ich immer niedere bzw. normale Leukozyten.

Davon ab, dass ich einen Horror vor der Untersuchung habe, habe ich auch Angst, dass sie NICHTs finden. Nicht, weil ich krank sein will, sondern weil es mich so frustriert, dass man immer in die Psychoschiene gesteckt wird, wenn unfähige, gelangweilte Ärzte keinen Bock haben.
Habe ich leider zu oft erlebt.

Lange Rede: Kennt irgendjemand diese Symptomatik?

LG
Lunski

16.04.2023 13:32 • 02.05.2023 #1


44 Antworten ↓


petrus57
Zitat von Lunski:
Lange Rede: Kennt irgendjemand diese Symptomatik?



Ich habe das auch sehr oft. Ich hatte Tavor in Verdacht. Weil es meist kommt, wenn ich mal weniger Tavor nehme. Bei mir war es mal so schlimm dass ich nachts mit Husten wach geworden bin, weil mir der Mist in die Luftröhre geflossen ist.

PS
Hast du schon gewusst, dass der Mensch ca 1 l Speichel produziert?

16.04.2023 13:45 • #2


A


Vermehrter Speichelfluss - Arzt findet nichts

x 3


L
Danke für deine Antwort.

Ich nehme keine Medikamente.

Und man spürt ja schon, wenn der Speichel plötzlich mehr ist als 43 Jahre zuvor.

16.04.2023 13:50 • #3


colitis9439
Hallo. Ich würde auf jeden Fall mal einen möglichen stillen Reflux behandeln. Geht symptomatisch ganz einfach mit Doppelherz Magengel z.B. (oder Talcid etc, am besten in liquider Form).

Zudem würde ich noch auf einen Hefepilz-Befall tippen, insbesondere wenn deine Zunge weiß belegt ist (vlt auch nur hinten). Das lässt sich ganz schnell und einfach mit Moronal behandeln. Rezeptfrei aus der Apotheke.

Dann käme mir noch in den Sinn, dass du vielleicht Corona hattest, was du vor allem im Magen gespürt hast. Corona kann halt noch länger unspezifische seltsame Symptome machen. In dem Fall würde ich damit rechnen dass es sich in 1-2 Monaten von alleine wieder legt.

Zum Schluss würde ich vielleicht noch Verspannungen im Nacken/Schulterbereich als Möglichkeit sehen. vielleicht auch mal den Kehlkopf dehnen, wenn du ja Heiserkeit hast. Youtube hilft hier mit Übungen.

16.04.2023 13:50 • #4


colitis9439
Oh und zum Zahnarzt solltest du mal gehen. Könnte auch eine unbemerkte Entzündung sein.

16.04.2023 13:52 • #5


L
Auch dir danke.

Hefepilz hatte ich erst im Verdacht, weil ich das mal hatte vor Jahren. Habe ich auch ein Mittel genommen, war nichts. Meine Zunge ist und war aber auch nie belegt.

Antazida habe ich versucht. Keine Änderung. Mir ist nur übel vom Talcid geworden.

Zahnarzt war ich auch. War nichts.

Verspannt bin ich auch nicht.

Hhm, Corona hatte ich auch schon in Verdacht...

Manchmal habe ich das Gefühl, dass mir irgendwas vom Magen in den Hals bis in Kehlkopfhöhe läuft (wie kurz vorm Eebrechen). Allerdings habe ich dabei keine Übelkeit und keine typischen Schmerzen, wie beim Sodbrennen, sondern allenfalls ein leichtes Brennchen...

16.04.2023 13:58 • #6


colitis9439
Zitat von Lunski:
Manchmal habe ich das Gefühl, dass mir irgendwas vom Magen in den Hals bis in Kehlkopfhöhe läuft (wie kurz vorm Eebrechen). Allerdings habe ich dabei keine Übelkeit und keine typischen Schmerzen, wie beim Sodbrennen, sondern allenfalls ein leichtes Brennchen...


Verspanntes Zwerchfell

16.04.2023 14:01 • #7


L
Was bedeutet verspanntes Zwerchfell? Ist das dann nicht Reflux?

16.04.2023 14:03 • #8


colitis9439
Das Zwerchfell drück möglicherweise gegen deinen Magen. Ich hab da auch oft einen Brennen im Hals/Rachen.
Ich würde auf jeden Fall mal das Zwerchfell dehnen/trainieren. Übungen gibts jede Menge auf Youtube.

Alleine das hat meine Lebensqualität erheblich gesteigert, würde ich also so oder so empfehlen.

Die Übung z.B:

16.04.2023 14:07 • #9


L
Danke für das Video. Die Übung werde ich bestimmt mal probieren.

Denke allerdings nicht, dass es damit was zu tun hat. Ich kenne das, was der Herr sagt, mit Verspannung und Atemblockade (Gefühl nicht richtig einatmen zu können, zumindest kenne ich das so) und das habe ich derzeit gar nicht.

Aber schaden kann`s ja nicht

16.04.2023 14:17 • #10


colitis9439
Wie wurde denn die Mundschleimhautentzündung behandelt?

Ich habe öfter mit Aphten zu tun. Daher verwende ich nur Zahncreme und Mundspülungen ohne SLS oder anderen Aufschäumern.
Das würde ich dir auch, zumindest Zeitweise, empfehlen.

16.04.2023 14:19 • #11


L
Was ist SLS?

Die Mundschleimhautentzündung wurde im Grunde gar nicht behandelt. Ich hatte sie eine Woche. Am 5. Tag war ich beim HNO, der meinte, könnte noch vom MD-Infekt kommen (Pepsine oder so), Ich sollte mit Chlorhexamed gurgeln.

Hab ich dann einmal, kurz darauf war es dann weg.

16.04.2023 14:22 • #12


L
Ich danke dir übrigens sehr für deine Mühen, aber ich habe einfach das Gefühl, dass kommt von innen und ist nicht mit der Mundregion assoziiert...

16.04.2023 14:24 • #13


colitis9439
Sodium Lauryl Sulfate.
Ist so ziemlich in allen Pflegeprodukten drin und sorft dafür dass sich bei der Anwendung ein Schaum bildet. Kann die Schleimhaut beschädigen, wenn sie eh schon empfindlich oder geschwächt ist.

Das und Alk. (Was ja auch in Mundspülungen ist) solltest du vielleicht mal zeitweises vermeiden.

Trinkst du Tee oder andere Heißgetränke? Auch mal meiden. Generell gerade nicht zu Heiß/Kalt tinken/essen.

Ich bezweifle dass deine Mundschleimhaut schon wieder komplett ordentlich abgeheilt ist.

16.04.2023 14:26 • #14


L
Wie kommst du darauf, dass diese noch nicht abgeheilt ist?

16.04.2023 14:28 • #15


colitis9439
Zitat von Lunski:
Wie kommst du darauf, dass diese noch nicht abgeheilt ist?

Weil du erhöhten Speichelfluss hast Ja du hast den schon länger, aber eine Mundschleimhautentzündungen merkst du nicht direkt. Die kannst du schon genauso lange gehabt haben wie den Speichelfluss.

16.04.2023 14:29 • #16


L
Die Antwort ich mir fast gedacht

Möglich ist das! Hatte ich auch schonmal so angedacht.
Das Ding ist nur, dass diese akute Phase schon 4 Wochen her ist und ich zwischenzeitlich wieder beim HNO war und der meine Schleimhäute in Mund und Rachen wundervoll rosa und gesund fand...

Außerdem fand er es komisch, dass der Speichelfluss vor der Rötung/Schmerzen da war. Er fand, der kommt erst mit den Schmerzen...

Tatsächlich tun mir die Mundhöhle, Zunge und Rachen immer mal wieder weh... Dann ist es wieder weg. Und kommt dann wieder. Ich tippe aber irgendwie trotzdem auf Pepsine (also Gas aus Magensäure), weil ich auch so oft aufstoßen muss. Und ich hab ja auch Missempfindung weiter unten (Stimmbänder).

16.04.2023 14:38 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

colitis9439
Nimm auf jeden Fall Doppelherz Magengel. Das ist kein klassischer Säureblocker. Das Geld reagiert mit der Magensäure und schwimmt dann auf der Magensäure auf. Dadurch wird der Zugang zur Speiseröhre Blockiert und die Magensäuren kann nicht mehr aufsteigen.

Eine Schleimhautentzündung kann durchaus auch mikroskopisch sein. Dann kann nur eine Gewebeprobe aufschluss geben.

Eine Allergie käme vielleicht noch in Frage. Hast du ja sicher auch schon in Betracht gezogen.
Vlt hast du dir ja z.B. neulich eine neue Matratze gekauft oder so? (Die werden oft mit Wanzen-Schutz behandelt, was Allergien auslösen kann z.B.)

16.04.2023 14:48 • #18


L
Allergie schließe ich aus, da ich nichts geändert habe. Ein Antihistaminversuch war auch nicht von Erfolg gekrönt.

Deine Idee mit der Schleimhautentzündung macht aber durchaus Sinn und passt auch allgemein zum ganzen Verlauf.

16.04.2023 14:54 • #19


B
Ich hab auch ein brennen nach dem Essen im Hals....was ist das

22.04.2023 13:00 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel