Pfeil rechts
2

Blüte
Guten Morgen

Wie kann man plötzlich bemerktes Herzrasen unterscheiden
von gut und böse? Es schlägt dann 140-180 und dauert etwa 10 Min
während ich mich versuche ruhig zu atmen.
Der BD ist während dessen 140/90.

Gibt es ein Unterschied obs nur die Psyche ist?

Danach habe ich of zittern kalte Hände und Schweiss...

Es kommt einfach so.

Wie sind eure Pulse während der normalen Hausarbeit?

Danke für eure Inputs!

Grüsse
B.

23.05.2015 11:23 • 10.11.2017 #1


13 Antworten ↓


Hallo Blüte,

Ich hab mir mal Deine vorherigen Beiträge druchgelesen.
Du schriebst mehrfach, dass Du Nachts oft durchgeschwitzt aufgewacht bist.

Ich hatte dies auch, verbunden mit dem Drang zur Toilette zu müssen.
Jede Nacht....

Bis bei mir stark erhöhter Blutdruck festgestellt wurde und ich mit Medis eingestellt wurde. Das ist nun vorbei, hing also bei mir damit zusammen.
Vielleicht ist es ja bei Dir ähnlich, deshalb erwähne ich es nochmals.

So, nun zurück zu Deinem jetzigen Posting.

Du schreibst, während dessen wäre Dein BD bei 140:90.
Hast Du diese Werte in Ruhe sitzend gemessen?
Solltest natürlich nicht in Bewegung messen, denn dann kann man die Werte nicht vergleichen.
Ansonsten sind diese Werte nicht recht hoch, etwas erhöht aber nicht bedenklich.
Und halt auch bedingt durch die Ängste leicht erhöht.

Der Puls mit 140 bis 180 ist schon sehr hoch.
Das kann jetzt aber auch mit Deiner Psyche zusammen hängen, die oft Spielchen mit uns und verursacht solche Werte.

Nimmst Du Betablocker oder irgendwas anderes im Moment?
Sonst würdest Du vielleicht gar kein BD-Messgerät zuhause haben.
Musst Du regelmäßig kontrollieren?
Wie sind Deine Werte sonst?

Deine kalten Hände und der Schweiss sind m.E. von der Angst, die einen automatisch begleitet wenn man Herzrasen hat.

Also, schreib bitte mal ein bisschen mehr noch über Dich.
Medis, Ängste, usw.

Ansonsten würde ich sagen, dass das von der Psyche kommt.

23.05.2015 13:29 • #2



Herzrasen und Puls/Blutdruck

x 3


Blüte
Jö herzlichen Dank für Deine Mühe!

Ich nehme keine Medis, bin laut Arzt gesund.
Mein BD messe ich immer im Sitzen und normal
habe ich eher tiefer so um 105/60 und abends meistens
ganz relaxten Puls von 55.

In der Vergangenheit hatte ich alle psychischen Symptome
welche es nur gibt. Jedoch das rasen nicht wirklich. Eher Stolpern.
Deswegen verunsichert es mich so sehr.

Natürlich fasse ich mir jetzt immer an den Puls

Kann man wirklich ohne Gedanken, völlig unbewusst so
Symptome haben? Hei ist das einfach eine Sch... manchmal!

Schilddrüse und jenste andere Blutwerte sind top!

Liebe Grüsse

23.05.2015 13:39 • #3


Carcass
Bei einer Panikattacke geht der Puls schonmal hoch, während der BD unten bleibt , wenn beide sehr hoch ist, dann ist das oder kann das gefährlich sein. Aber bis 200 ist nicht schlimm ab und an bei Angst, beim Sport hat man das dauernd Wenn der Kardiologe es schon getestet hat, dann sollte alles gut sein

23.05.2015 13:42 • #4


Ja, bei mir ist es auch so, dass die Angst und auch die damit verbundenen Symptome ganz ohne bewußtes daran Denken kommen.
Dann spür ich mein Herz schneller schlagen, krieg Angst, kalte Hände, usw.
Ich wüßte auch in solchen Momenten gerne, warum eigentlich gerade jetzt?

23.05.2015 13:45 • #5


Ist es so, dass sich das Herzrasen ganz plötzlich einstellt, dann eine Weile anhält und dann genau so plötzlich verschwindet, wie es angefangen hat?

24.05.2015 18:31 • #6


Blüte
Ja so ist es. Meistens spüre ich es kommen und dann rattert es los....


Beängstigend, schlimm....


Liebe Grüsse
B.

24.05.2015 19:50 • #7


Sevens, ich vermute mal das ist bei uns allen so. Also,bei mir jedenfalls auch. Das ist ja das blöde daran.
Es kommt und geht plötzlich.

24.05.2015 20:06 • #8


Zitat von Blüte:
Ja so ist es. Meistens spüre ich es kommen und dann rattert es los....


Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine harmlose Erscheinung, auch Herzjagen genannt. Tritt plötzlich ein und endet genau so plötzlich. Meistens hält es kaum länger als 10 Minuten an. Der Puls ist stark erhöht, über 150, so dass sich das beängstigend anfühlt.

Ich habe das seit meiner Kindheit. Selten, aber immer mal wieder, vielleicht alle paar Monate. Organisch ist mein Herz völlig gesund.

Mittlerweile weiß ich, was ich tun muss, um das Herzrasen schnell wieder zu beenden.

Was bei mir hilft:
- hinsetzen, ganz tief einatmen und dann langsam mit dem Zwerchfell nach oben drücken/Bauch einziehen, vielleicht 10 Sekunden, dann wieder ausatmen
- wiederholen, wenn's nicht geholfen hat
- noch besser, aber nicht immer machbar: flach auf den Rücken legen und tief und gleichmäßig atmen

24.05.2015 20:20 • #9


Das mit dem tief einatmen soll aber bei Bluthochdruck nicht so toll sein, hab ich gehört.
Simmt das?

24.05.2015 20:23 • #10


Zitat von Schnuffelchen:
Das mit dem tief einatmen soll aber bei Bluthochdruck nicht so toll sein, hab ich gehört.
Simmt das?


Höchstens der Druckaufbau mit dem Zwerchfell.

Da bei Bluthochdruck u. a. Ausdauersport empfohlen wird, gehe ich mal nicht davon aus, dass tiefes Einatmen generell einen ungünstigen Einfluss hat.

24.05.2015 21:18 • #11


Hallo zusammen
Zu meiner Person
Ich bin 32 weiblich und habe eine panikstörung.
Das schon seit dem 16 Lebensjahr.
Sonst begann es mit Herzrasen und darauf hab ich mi j auch verlassen.
Seit etwa 2 Wochen, habe ich extreme Kopfschmerzen
(CT würde schon gemacht ) nix rausgekommen.
Ständig wache ich nachts auf, trotz warmen Raum und fleecejacke Wird mir eiskalt, davon wache ich dann auf...
Schulterblätter und beide Arme.
Ich bekomme Angst das es eine Durchblutungsstörung ist...
Noch mehr Angst
Aber nur der Blutdruck steigt, es fehlt das Herzrasen.
Bin total verwirrt, gibt es Panikattacken ohne Herzrasen?

Ein liebes Danke an euch alle

09.11.2017 10:46 • #12


Schlaflose
Zitat von Nelchen:
Bin total verwirrt, gibt es Panikattacken ohne Herzrasen?


Bei mir war das Hauptsymptom der PA das Gefühl, gleich in Ohnmacht zu fallen. Das Herzrasen setzte erst daraufhin ein, aus Angst, umzukippen. Nach einigen Wochen, wo ich merkte, dass ich nicht umfalle, blieb das Herzrasen dann auch aus, weil ich keine Angst mehr vor dem Umkippen hatte.

09.11.2017 12:37 • x 2 #13


july1986
Zitat von Schlaflose:

Bei mir war das Hauptsymptom der PA das Gefühl, gleich in Ohnmacht zu fallen. Das Herzrasen setzte erst daraufhin ein, aus Angst, umzukippen. Nach einigen Wochen, wo ich merkte, dass ich nicht umfalle, blieb das Herzrasen dann auch aus, weil ich keine Angst mehr vor dem Umkippen hatte.


Bei mir auch oder keine Luft zu bekommen.

10.11.2017 09:05 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel