Pfeil rechts

Julchen79
Ich sass vorhin ruhig am PC und bekam einen Krampf im linken Schulterblatt...Ganz Minimal...Kann auch sein das ich mir das eingebildet hatte. Nach 5 Min plötzlich Herzrasen obwohl ich nicht mehr dran gedacht hatte. Ich musste mich echt anziehen und Bewegen bzw kurz spazieren gehen sonst wäre ich durchgedreht Panik pur. ...Beim laufen und telefonieren wurde es besser. War das nun eine PanikAttacke ? Oder eher doch was mit dem Herzen? Meinen Herzschlag höre ich heute doller als sonst. Ist schon 2 Monate her seit meiner letzten Panikattacke
Ich bekomme schon wieder schiss ...Ach man:( geträumt habe ich auch nur mist. Und zwar von Gewitter und dunklen Wolken. Seltsam oder? Ich hab mal versucht psychologisch was herauszufinden wegen dem Traum aber ich trau mich das nicht richtig durch zu lesen aus Angst was schlimmes zu finden was mich wieder aufkratzt...hmmm

26.09.2015 12:05 • 08.07.2020 #1


23 Antworten ↓


Nibru
Hallo Julchen

Ich hab das auch das ich plötzlich in Ruhe Herzrasen bekomme... Das nervt tierisch ich mache das meistens so oder versuche es in der Situation zu bleiben und mich nicht abzulenken und beobachte dann wie es verschwindet.
Das ist mega schwer! Klappt nicht immer...

Belastet dich grade etwas?

26.09.2015 12:18 • #2



Plötzliches Herzrasen?

x 3


Huhu,

du kennst ja den Charakter von Panikattacken - sie kommen auch, wenn du nicht dran denkst. Da das Herzrasen ja besser wurde, ist das ein eindeutiges Zeichen für eine Panikattacke. Zudem gehe ich davon aus, dass dein Herz untersucht wurde. Beruhige dich ein wenig, gehe an die frische Luft und versuch dich zu entspannen. Das ist nichts am Herzen, sondern einfache Angst. Liebe Grüße!

26.09.2015 12:20 • #3


FraukeB.
Hallo Julien,

Ich schließe mich da den anderen an. Auch ich kenne dieses anfallsartige herzrasen. Pfui igitt. Ganz widerlich.
Das macht wirklich Angst und dementsprechend rast dein Herz dann noch mehr.

Wurde dein Herz untersucht? Wenn es gesund ist, ist es für jemandem mit Panikattacken nicht ungewöhnlich.
Ist ein Symptom was ziemlich oben steht. Und wenn du hier ein bisschen liest, es haben ganz viele. Inkl. Mir.

Gute Besserung.

Lg
Frauke

26.09.2015 12:52 • #4


FraukeB.
Sorry, ich meine Julchen... Mein Handy ändert manchmal das Wort. Julchen kannte es nicht.

26.09.2015 12:53 • #5


Julchen79
Ich wurde nicht am Herzen untersucht da ich ja weiss das es welche sind. Das letzte mal als Kind so mit ekg...Aber absonsten nur vllt abgehorcht. Oder Blutdruck gemessen und Blut abgenommen ganz ganz oft...nicht nur weil ich Hypochndrisch bin auch in den Schwangerschaften. ...und nach der zweiten Panikattacke im Mai hatte ich gleich geschaltet und mir eine Therapeutin gesucht. Ich hatte diese Angst vor 10 Jahren schon mal und sie ist irgendwann von allein verschwunden.
Oder sollte ich mein Herz untersuchen lassen? ich weiss das ist der erste Schritt wenn man an Panik und Angst leidet welchen viele machen weil sie nicht wissen was das ist.
Sonst hab ich eher keine Probleme mit dem Herzen ich gehe ja auch ins Fitnesstudio wenn ich Zeit habe. Wäre ja da schon was mir komisch vorgekommen oder was meint ihr?

Ich hatte versucht vorhin mit dem Atemübungen und mich selbst zu beobachten um die Situation auszuhalten aber vorhin hatte es nicht geklappt schade sonst hatte es immer geklappt.

26.09.2015 13:03 • #6


Also wenn du ein Herzproblem hast, würde sich das eher unter Belastung bemerkbar machen als in Ruhe. Da du schreibst, dass du regelmäßig Sport machst, ist ja ein richtiges Herzproblem schonmal ausgeschlossen. Ich würde an deiner Stelle beim Hausarzt einfach ein EKG machen lassen - das geht ja ganz fix. Ich bin immer ein Freund davon, zumindest die grundlegenden Sachen bei solchen Symptomen EINMALIG untersuchen zu lassen - einfach um organische Ursachen definitiv auszuschließen. Mir hilft das dann auch bei den nächsten Angstattacken, mich wieder zu beruhigen (meistens zumindest). Wenn ich Herzrasen bekomme, kann ich mittlerweile absolut ruhig bleiben, weil ich weiß, es ist definitiv nicht das Herz, sondern die Psyche. Dadurch vergehen die Anfälle schneller und ich kann meine Aufmerksamkeit uneingeschränkt dem schenken, was mich belastet und damit das Herzrasen auslöst, anstatt immer in Gedanken zu schwanken, ob es nun organisch bedingt ist oder doch eher psychisch.

Liebe Grüße

26.09.2015 14:13 • #7


Julchen79
Du meinst abchecken lassen auch wenn alles ok ist für sich selbst ? Damit die Psyche beruhigt ist?

26.09.2015 14:51 • #8


Julchen79
Problem ist mein Ärztin nimmt mich langsam nicht mehr für voll wenn ich jede Woche da auf der Matte stehe....Sie weiss ja von meinem Angst Problem und es wird dann eh alles auf die Psyche geschoben

26.09.2015 15:08 • #9


Also mein Arzt weiß das auch und der checkt trotzdem die wichtigen Dinge einmal ab. Wenn ich noch nie ein EKG gemacht hätte, wäre er der erste, der mich anschließen würde an das Ding Das ist eigentlich auch normal so - schließlich kann es ja rein theoretisch auch andere Ursachen haben, deswegen ist ein Gesundheits-Check schon nicht ganz abwegig. Auch Menschen mit Angsterkrankungen können schließlich krank werden. Ich würde den Arzt einfach darum bitten mit dem Hinweis, dass es dir nur um eine generelle Absicherung geht, weil das Herz noch nie gecheckt wurde. Ein EKG ist ja nun auch wirklich kein Aufwand für den Arzt. Das dauert zwei Minuten.

26.09.2015 15:28 • #10


Julchen79
Supiii ich spreche das nächste mal an ...danke für den Gesundheitscheck wurden Blutwerte abgenommen für alles mögliche besonders Schilddrüse etc etc. Um GrundErkrankungen auszuschliessen....
...Ich habe top Blutwerte und leicht niedrigen Blutdruck beim messen...minimal meist 115/75. Darum denke ich mal wars nicht notwendig vorerst ekg zu machen

26.09.2015 17:37 • #11


Vermute ich auch - das EKG gehört, glaube ich, auch nicht zum normalen Check-Up. Aber wenn eine Symptomatik besteht, die theoretisch auch auf ein Herzproblem hinweisen könnte (das tut Herzrasen ja erst einmal), wird in der Regel das Herz einmal untersucht. Bei mir war damals auch ziemlich eindeutig klar, dass das Herz gesund ist. Trotzdem wurden Belastungs-EKG, Ultraschall vom Herzen, Ultraschall vom Bauch, Langzeit-EKG und Langzeit-RR gemacht und mehrere normale EKGs gemacht - halt einmal die volle Lutsche, um auszuschließen, dass meinem Herzen was fehlt und dann entsprechend gegen das Herzrasen behandeln zu können (mit Betablockern). Belastungs-EKG hat mein Hausarzt jetzt sogar nochmal gemacht, weil ich immer beim Sport Kopfschmerzen bekomme - selbst da, obwohl er weiß, dass ich die Angsterkrankung habe, nimmt er das ernst und checkt zur Sicherheit den Blutdruck.

26.09.2015 17:55 • #12


07.07.2020 19:35 • #13


Angor
Hallo
Jetzt bleib bitte ganz ruhig. Herzrasen und Atemnot sind Symptome einer Panikattacke. Versuche Dich zu beruhigen.
Die Schmerzen an den Schulterblättern kommen bestimmt von Verspannungen, mit dem Herzen hat das nichts zu tun.

Am besten ist Bewegung, um das Adrenalin abzubauen, was durch die Angst vom Körper ausgeschüttet wird, und den schnellen Herzschlag hervorruft. Trink am besten noch ein Glas kaltes Wasser und versuche ruhig zu atmen, Nase ein, Mund aus, nicht zu schnell, damit Du nicht hyperventilierst.

Dir passiert nichts Schlimmes, Du hast "nur" Angst und Dein Körper hat auf "Fluchtmodus" geschaltet.
Das ist eine rein instinktive Aktion des Körpers, um Dich zu "schützen"

Früher brauchten diese Menschen diesen Instinkt, um sich vor Gefahren wie z.B. wilde Tiere zu schützen.
Der Körper weiß nicht, dass Du eigentlich nicht in Gefahr bist, es ist Deine Psyche, die das hervorruft.

LG Angor

07.07.2020 19:42 • x 4 #14


Ich danke dir viel vielmals für die Antwort das hat mich schon etwas beruhigt. Das was mir halt so unheimlich Angst macht sind an den Schulterblättern diese Schmerzen und dazu die atmen Not. Ich hatte schon öfters mal Panik Attacke sprich mit herzrasen aber so hatte ich das noch nie ich habe das gefühl ich krieg ein Herzinfarkt oder hab ein Herzklappen Fehler usw. man kriegt einfach Todesangst.

07.07.2020 20:10 • x 1 #15


Ich kann mir einfach nicht vorstellen das ich mir das einbilde bzw. das meine Psyche mir ein Streich spielt. Ich denke immer das ist doch unmöglich aber anscheinend nicht.

07.07.2020 20:13 • #16


Ina2509
Zitat von Asteri:
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das ich mir das einbilde bzw. das meine Psyche mir ein Streich spielt. Ich denke immer das ist doch unmöglich aber anscheinend nicht.



Das war bei mir auch so, hab gedacht jetzt ist es vorbei, Atemnot, schmerzen, herzrasen und je mehr ich zum Arzt gegangen bin desto schlimmer wurde es für mich. Nach unzähligen ekgs, Blutdruck und was weis ich was, hab ich es einfach ignoriert, am Anfang Wahnsinnig schwer aber es wird einfacher und irgendwann wird es besser und besser.

07.07.2020 20:17 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke für deine Antwort. War es bei euch auch so plötzlich aus dem nichts? Das ist so komisch ganz plötzlich aus dem nichts und ich denke toll ich habe was mit dem Herzen und hab nicht mehr lange. Das ist so ein schreckliches Gefühl Todes Angst du empfinden.

07.07.2020 20:46 • #18


Ina2509
Ich hatte eigentlich ständig Unruhe und Panik aber diese Attacken mit dem Herzen waren wahnsinnig unangenehm. Meistens kamen die wenn ich in mich hinein gehört habe bzw. nichts zu tun habe. Machst du Therapie? Mein Psychologe hat viele Tipps gegeben unter anderem Atemtechniken usw.

07.07.2020 21:35 • x 1 #19


Angor
Ich kenne diese Todesangst durch meine Panikattacken, ich dachte auch jedesmal mein letztes Stündlein hat geschlagen.
Aber so schnell stirbt sich es nicht und das Herz kann eine Menge ab, auch diese Spitzen durch hohen Puls.

Eingebildet sind die Symptome nicht, der Körper reagiert ja wirklich, aber er hat physisch keinen Grund dazu, es ist nur die Psyche.

Du schreibst der Auslöser waren Schmerzen, kannst Du die vielleicht noch ein wenig beschreiben?

07.07.2020 23:13 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel