Pfeil rechts
9

Hallo zusammen,

ich bin grad richtig aufgewühlt.

Ich musste gestern nach langer Zeit einen Notarzt rufen, weil ich wieder einmal Herzrasen bis 160 hatte. Natürlich konnte ich mich nicht beruhigen, auch nicht im Krankenhaus, ich hatte ständig Angst Gedanken, sodass der Puls einfach nicht runter ging. Hatte bestimmt 45 Minuten einen Puls der von 130-150 schwankte und die Ärzte haben mir richtig Panik gemacht. Dass das nicht normal ist und ein Panikattacken Puls ist meist 120-130 und geht dann wieder runter bei einer jungen Frau ( bin jetzt fast 30 ) wie mir. Die haben mir dann auch ein Medikament gespritzt, da ging er dann auf 100 runter, aber bei der kleinsten Angst, stieg er wieder auf 120.

Jetzt habe ich richtig Angst! Ich hatte damals auch Tachykardien bis 185.... wurde ja von Kopf bis Fuß untersucht... ich war in 4 Jahren insgesamt bei 3 unterschiedlichen Kardiologen, die haben nie was gefunden.

Jetzt heißt es plötzlich, dass das nicht normal ist?! Ich kann eine Herzschwäche davon tragen und und und ich habe jetzt Ende des Jahres wieder einen Termin beim Kardiologen, aber wie soll ich das solange aushalten und ich werde beim nächsten Herzrasen bestimmt richtig richtig Angst bekommen

Und ich meine, ich bekomme Herzrasen immer, wenn ich Angst habe. Also das war im Auto und ich hatte mich tierisch aufgeregt, dann stieg mein Puls, ich bekam Angstgedanken und schwubbs, war ich drin... die Ärzte meinen aber, dass man das nicht so genau wissen kann und das untersucht werden muss.
Habe denen gesagt, es wurde schon oft untersucht... aber die haben trotzdem gesagt, dass man nochmal gründlicher schauen muss.


Ich sollte auch eigentlich im Krankenhaus bleiben, aber ich hab da gar keine Ruhe bekommen mit meiner Angst und Panik. Deshalb bin ich nach Hause gegangen, sonst wären die Untersuchungen schneller gelaufen.

Ja, meine Schuld im Endeffekt... ich weiß auch nicht... ich hatte die gefragt, ob die mir erst einmal ein Beruhigungsmittel geben könnten, bevor sie mir ein Medikament spritzen, da wurde ich nur doof belächelt...

Sagt mal bitte ehrlich, wie ist denn euer Puls so, wenn ihr Panikattacken habt und wie lange bleibt er oben? Ich weiß nicht mehr weiter... Mein Herzchen macht mir wieder große Angst

Edit: ich weiß nicht, ob das wichtig ist aber mein Ruhepuls war schon immer etwas höher, als bei anderen, schwankend zwischen 84-94.

28.06.2018 09:56 • 28.06.2018 #1


13 Antworten ↓


july1986
Also ich hab Mal eine Panikattacke bekomme als ich ans Belastungs EKG angeschlossen war . Ich würde nur verkabelt etc und hatte noch nix gemacht . Da bekam ich halt eine Panikattacke und mein Puls war bei 180 das sah ich auf dem Monitor . Wurde direkt abgeklemmt ,müsste mich hinlegen und bekam was süßes ,vielleicht war Blutdruck niedrig ,weiss es nicht . Und musste abgeholt werden und dann ging ich heim .

28.06.2018 10:06 • x 1 #2



Herzrasen bis 160, Notaufnahme, wie ist euer Puls?

x 3


kopfloseshuhn
Also soweit ich informiert bin, von einem guten Kardiologen, ist es wohl so, dass sich der Puls bei Panikattacken bei maximum 180 von selbst limitiert. (Jetzt nicht wegen 5 SChläge auf die Goldwaage legen, ja?)
Der Durchschnitt bei Panikattacken liegt darunter. Ich selbst habe bei Panikattacken auch einen Puls von 160 bpm.
Es gibt eben auchinkompetente Ärzte.
So haben sie mir damals bei einem Puls von 240 gesagt, das sei eine Panikattacke gewesen, ohne zu wissen, dass sich die bei etwa 180 limitieren.
Was am Ende bedeutete, dass meine (gutartige) herzrhythmusstörung nicht diagnostiziert wurde.
dazu musste ich erst einen guten Kardiologen finden.

Ich würde mal meinen, wenn du bereits bei 3 kardiologen warst, die dich für gesund deklariert haben, dass die dann wohl auch Recht haben.
Herzrasen bei Angst, panik, Aufregung und anderen starken Gefühlen ist vollkommen normal.

Ich würde daher vorschlagen, lass dich nicht verrückt machen!

28.06.2018 10:21 • x 1 #3


Vielen vielen Dank für eure Antworten.

Ich bin so froh, dass es dieses Forum gibt. Mir fallen grad zig Steine vom Herzen.

28.06.2018 10:28 • #4


petrus57
Bei mir steigt eher der Blutdruck ins unermessliche. Puls ist relativ gering.

28.06.2018 10:33 • #5


MaMaVi
Ich hatte gestern nach ner heißen Dusche sogar mal kurz nen Puls von >130; ging aber schnell wieder runter.

28.06.2018 10:38 • #6


Früher hatte ich während meiner akuten Panikzeit einen Ruhepuls von 90-110 und war bei einer PA dann locker auf 150-180, was von alleine (spätestens 1 Stunde) runter geht. Es ist das Angstgefühl ,was mich stört.

Seit ich paar Baustellen im Leben geklärt habe, habe ich auch einen guten Ruhepuls von 60-80.

28.06.2018 12:49 • x 2 #7


Mich stört auch dieses Angstgefühl, es ist nicht mal das Herzrasen an sich... also das Symptom an sich. Der Gedanke gleich japsend nach Luft am Boden zu liegen ist grausam.

28.06.2018 15:00 • #8


kopfloseshuhn
Ja das ist grausam. Aber überlege mal logisch:
Angst ist zumÜberleben gemacht. Angst hat die Menschheit überleben lassen.
Wie sinnvoll wäre es da, wenn die Angst bewirken würde, dass man japsend auf dem Boden liegt und nichtmehr weiter kann? Die Angst macht uns leistungsfähiger. Überlebensfähig. Sie bringt uns nicht um!

Vielleicht hilft dir die Sichtweise darauf ja?

28.06.2018 15:37 • x 1 #9


Carcass
Der Puls kann bei Angst in Ruhe locker mal auf 180 und höher knallen und der Blutdruck geht auf 200/100. Alles völlig normal und wenn Ärzte einem noch mehr Angst machen, dann haben sie ihren Beruf verfehlt. Da muss ich echt sagen, dass ich froh bin, dass ich Tavor habe, das hilft direkt . BEkam sogar eine Zeitlang für den Bedarfsfall einen Betablocker um das Herz zu beruhigen. In Österreich bin ich mal mit einer massiven PA eingeliefert worden und die waren super nett und sagten direkt, dass das alles völlig normal war und alle Untersuchungen eigentlich nicht nötig wären, aber sie sie machen um mich zu beruhigen und alles offensichtlich für mich auszuschließen

28.06.2018 15:49 • x 2 #10


@LadyHope jo also ich reih mich dann mal ein, mein höchstwert war auch mal 180puls, man denkt gefühlsmäßig "so des wars jetzt", wurde daraufhin auch organisch durchgecheckt und alles in ordnung, es is des vegetative nervensystem, also des unterbewusstsein quasi, naja mittlerweile gehts einigermaßen manchmal hab ich noch 140 aber ich versuch mich so gut es geht damit zu arrangieren, was aber auch dir die probleme machen kann, is die wirbelsäule, bzw. die halswirbel, wenn da blockaden vorhanden sind, kopf hoch

lg sebastian

28.06.2018 15:55 • #11


Carcass
Viel lustiger ist, dass der Puls manchmal bei Panik bei 90 ist und man denkt man kippt bald um. Dann wiederum ist er mal bei 150 in einer Spontanmessung , man merkt nix und trotzdem isser hoch. Angst kann schon tolle Sachen, aber wenn man in der Situation ist, ist es schwer sich zu beruhigen. Das Schlimmste was man einem Menschen zur Beruhigung sagen kann ist übrigens "Jetzt beruhigen Sie sich doch erst einmal"

28.06.2018 15:57 • #12


@Carcass haha da hast recht, wenn des einer in der situation sagt verschlimmert des ehr noch alles, man muss versuchen sich so gut wie es geht abzulenken, irgendwie an was anderes denken, weil man steigert sich in dem moment so rein des is echt nimmer schön

28.06.2018 16:02 • #13


kopfloseshuhn
Ja genau. MeinBlutdruck hatin einer PA mal das Blutdruckmessgerät überfordert (also meines) das kann nurbis 230 im oberen Wert und meiner war darüber. Nicht mehr messbar.
Ja toll. Da ging meine Panik nochhöher. Hätt ich das mal gelassen. Aber ich weiß jetzt, dass das ungefährlich ist. Weil er ja auch wieder runter geht.
Und stimmt @Carcass manchmal ist der Puls auch beängstigend niedrig. Ich glaube dannist der Vagus schon eifrig dabei gegenzusteuern und übertreibt das seinerseits.
Total konfus und nie vorherzusagen. Aber letztendlich ist das alles nur die Angst. Und das geht wieder vorbei.

28.06.2018 17:32 • x 2 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel