Pfeil rechts
4

zaki
Hallo leute.. hab seit 3 jahren ca PA. Es hat aufeinmal in serbien bei mein onkel zu silvester beim essen angefangen. Bei mir hat so angefangen dass ich nicht schlucken konnte. dann wurde es halt schlimmer.. hatte atemnot, Herzklopfen, Schweiß Ausbrüche, zittern usw.. am meisteb hatte ich angst in räumen. Ich hab immer nach einen Notausgang geschaut, fallss was passiert dass ich gerettet werde. Was ich noch dazu sagen muss: ich bin 22, 159 und sehr stark Übergewichtig. Hab probleme mit der Schilddrüse und durch die angst steck ich in einen teufelskreis. Wenn ich angst habe esse ich, wenn ich esse und zunnehme habe ich angst, hab ich angst esse ich wieder, usw. Ich komm da einfach nicht raus... und seit 1 woche ist es extrem schlimm. Ich hab jeden tag, jede stunde, jede minute angst zu sterben. Ich hab angst dass ich ein Herzinfarkt bekomme. Ich hab manchmal schmerzen in der linken brust und manchmal hab ich schmerzen in meinen linken arm und hand und meine schulter. Das macht mir dann noch mehr angst. Ich denk jeden moment ich sterbe, das wars, heute ist mein letzter tag. Diese woche bin ich weinend aufgestanden und weinen eingeschlafen. Ich kann nicht mehr. Bei mir ist halt das problem wegen dem Übergewicht, ich glaub wenn ich dünn wäre hätte ich das alles nicht, weil man als dünner nicht so ein hohes risiko hat einen Herzinfarkt zu bekommen. Omg ich seh so wie ich sterbe was meine eltern machen werden usw. Es ist eine Katastrophe. Ich will einfach nicht mehr denkeb müssen zu sterben. Ich kann nicht mal alleine schlafen und toilette gehen alleine ist für mich schrecklich.. ich will einfach "nornal" sein leute. Ich kann nimma. Das Gefühl zu sterben soll einfach weg. Ich weine jeden tag. Ich hab bald Geburtstag und ich kannn mich nicht freuen weil ich angst habe dass ich sterbe..ich danke euch jz schon für eure Antworten..
(Sry dass ich so durcheinander schreibe aber ich hab eben grade auch das Gefühl das es jeder zeit aus is mit mir.) Danke nochmal

03.10.2015 00:17 • 06.10.2015 #1


38 Antworten ↓


Dragonlady_s
Hallo und erstmal willkommen hier.

Das klingt tatsächlich nach einer Angsterkrankung.

Ist deine Schilddrüse vernünftig eingestellt?
Was machst du gegen deine Ängste? Therapie? Medikament?

Natürlich kann Übergewicht Krankheiten begünstigen, doch nicht jeder Übergewichtige erleidet einen Herzinfarkt usw.

Hast du die Möglichkeit dein Gewicht langsam zu reduzieren? Wie sieht es mit regelmäßiger Bewegung aus?
Du schreibst dass du isst wenn du Ängste hast, kannst du das ändern?

In erster Linie musst du was gegen deine Ängste unternehmen, falls du dies noch nicht tust.

03.10.2015 00:46 • x 1 #2



Herzinfarkt, Übergewicht, angst vorm sterben

x 3


Hotin
Hallo zaki,

herzlich willkommen hier.
Du leidest ja offensichtlich sehr stark.

Zitat:
Ich hab jeden tag, jede stunde, jede minute angst zu sterben.


Dann hast Du eine "wunderbare" Angststörung entwickelt. Die macht Dir
sicher heftige Probleme. Nur vor dem Sterben brauchst Du keine Angst zu haben.
Da passiert gar nichts. Deine Angst ist ein Sinnbild für ein völlig anderes Problem.
Du wirst ganz andere Sorgen haben.

Was läuft den so völlig falsch in Deinem Leben, oder ist früher so sehr falsch gelaufen?
Warum fühlst du Dich so schlecht?
Hast du schon mal mit einem Arzt oder Psychologen darüber gesprochen?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 00:47 • x 1 #3


AngstGedanke
@Hotin und warum braucht man deiner Meinung nach keine Angst vorm Sterben haben?
Ich Krieg echt einen zuviel dass hier manche besser wissen wollen warum jemand Angst hat.

03.10.2015 00:51 • #4


Hotin
Hallo AngstGedanke,

Zitat:
Ich Krieg echt einen zuviel dass hier manche besser wissen wollen warum jemand Angst hat.


Weil ich sehr viel über "Angst" und die daraus folgenden Symptome verstehe.
Du darfst Dich ärgern, wenn Du so etwas liest. Nur frage ich mich, warum Du
antwortest, bevor "zaki" was dazu sagt.

Wenn ich Dir das jetzt beantworten sollte, wäre die Antwort sicher Seitenlang.
Also lass uns mal auf eine Antwort von "zaki" warten.

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 01:00 • #5


zaki
Danke leute für die schnelle Antworten.
Nein ich nehme gaar nichts. Also keine Medikamente gar nichts. Meine eltern haben mir gesagt dass ich als ich klein war auch panikattacken hatte. Und das seit mein opa gestorben war (da war ich 3). Ich hab ihn nämlich tot im bett gesehen und meine Hausärztin sagt dass es wsl deswegen ist. Nur bis vor 3 jahren hatte ich dazwischen keine panikattacken gar nichts. Ich war damals auch nicht so dick wie jz. Ich versuch es mim essen e die ganze zeit es einzustellen, es klappt dann 1 woche dass ich dann weniger esse und dann gehts wieder an mit den teufelskreis. Mit bewegung bin ich eig ganz gut. Ich arbeite 6 tage die woche in einen Geschäft dh ich laufe gehe und stehe den ganzen tag ( ich weiß sollte man nicht zu sport dazu zählen ) und sonntags geh ich manchmal spazieren od walken.
Ich danke jedem der hier was antwortet, sicher kann nur ein arzt sagen was wirklich ist aber tdm mich beruhigt das, und ich seh auch wie viele darunter auch leiden udn das hilft mir auch extrem.

03.10.2015 12:53 • #6


Dragonlady_s
Wie du nimmst gar keine Medikamente? Auch nicht für die Schilddrüse?
Die Schilddrüse kann Auslöser für Angst und auch Übergewicht sein.

Sicher kann natürlich nur ein Arzt sagen was ist, aber deine beschriebenen Symptome klingen nach einer Angststörung.

Stimmt, die Arbeit sollte man nicht als Sport zählen, aber es ist Bewegung

03.10.2015 12:59 • #7


SeaShepherd
Hallöchen alle zusammen, ich klinke mich auch mal mit ein. Mir geht es ähnlich wie Zaki. Ich bin leider auch etwas Angst geplagt, (Hatte vor Jahren mal Herzrasen, seitdem eine Angsterkrankung die ich auch ohne Therapie so gut es geht im griff habe) vor allem was das Herz anbelangt. Seit meinem Umzug vor fast einem Jahr haben sich meine Symptome leider auch wieder verschlimmert. Ich wurde zwar 2014 das letzte mal an Herz und SD untersucht, ohne Befund. Seit Wochen schlage ich mich jetzt aber mit merkwürdigen Sympthomen umher, ich habe das Gefühl, dass ich nur noch funktioniere anstatt auch mal wieder richtig zu Leben, aber der ständige Gedanke an's Herz macht einen verrückt. Durch Internet Recherche bin ich dann auf die SD gekommen, das sie auch viel mit Angst und Herz, auch wie Drangonlady schrieb, zu tun haben kann, und seitdem werde ich den Gedanken nicht los, dass ich etwas mit der SD haben könnte. Ich hab ab und zu leichte Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Hüftschmerzen und ab und zu ein stechen direkt in der Mitte vom Brustkorb oder links unter der Rippe. Eher auf der Ebende "verspannt" als das es mich jetzt extrem einschränken würde. Bin bin wirklich sehr oft verspannt, da ich Haltunsschäden von klein auf an habe. Ich brauche mich nur nach links drehen schon knackt es irgendwo. Schaue ich an die Decke dann knackt es zwischen Nacken und Schultern. Furchtbar. Man macht sich dann natürlich extreme Sorgen, das es doch das Herz sein kann. Aber ich fühle mich weder schlapp noch sonst irgendwie. Fahre auch viel Fahrrad und hatte bis heute keine Probleme, von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendwas mit dem Herz ist. Manchmal tun mir auch die Gelenke weh, auch hier nur ganz leicht. Es fühlt sich an, als würde meine Hände (Gelenke) immer noch wachsen, aber ich bin über 30, ich glaube da wächst sicher nichts mehr ; -) Und das Gefühl, etwas rutsch nicht richtig den Hals runter ist auch wieder da Es ist als wenn etwas den Hals runter rutscht, aber wenn man dann wieder schluckt, ist es wieder höher und rutscht erneut langsam den Hals runter. Mal habe ich es aber dann ist es wieder Tage weg. Das kann doch keine Einbildung sein?! Oder spielt auch hier wieder meine Angst eine große Rolle?! Habe auch leichten Haarausfall. Kann das alles von der SD kommen?

03.10.2015 13:29 • #8


Hotin
Hallo zaki,

Zitat:
das Du deine Angststörung hast, weil Du Deinen Opa tot im Bett gesehen hast
halte ich für ehern unwahrscheinlich.

Auf meine Fragen bist Du gar nicht eingegangen. Wie läuft denn Dein Leben so.
Ist das harmonisch, oder fehlt Dir einiges um zufrieden zu sein?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 13:33 • #9


AngstGedanke
Zitat von Hotin:
Hallo zaki,
Auf meine Fragen bist Du gar nicht eingegangen. Wie läuft denn Dein Leben so.
Ist das harmonisch, oder fehlt Dir einiges um zufrieden zu sein?

Viele Grüße

Hotin


Und was sagt uns das mein lieber Hotin?

03.10.2015 13:38 • #10


Hotin
Hallo SeaShepherd,

Zitat:
Mal habe ich es aber dann ist es wieder Tage weg. Das kann doch keine Einbildung sein?!
Oder spielt auch hier wieder meine Angst eine große Rolle?!

Symptome, die durch Angst ausgelöst werden sind vermutlich keine Einbildung.
Sie sind nur selten ständig da und erst wenn es Dir gelingt, innerlich ausgeglichener zu werden,
müssen sich Deine Ängste nicht mehr über Deinen Körper melden.

Wie sollen sie sich denn sonst bemerkbar machen? Hättest Du da eine Idee?
Was hast Du denn für eine Vorstellung davon, was "normale Angst" ist?
Ist Dir etwas bewusst, was Dich sehr in Deinem Leben belastet? Kannst Du darüber reden?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 13:45 • #11


Hotin
Hallo AngstGedanke,

was möchtest Du jetzt hören?
Mir sagt das was.
Dir auch?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 13:48 • #12


AngstGedanke
Ja Hotin, mir sagt das eine ganze Menge. Nämlich dass es Leute gibt die auf dein Geschwafel keine Lust haben. Immer dieselbe Leier von dir.
"Was ist normale Angst"
"Kannst du darüber reden"
"Was belastet dich"
Usw

Davon ab hast du immer noch nicht meine Frage von Seite 1 beantwortet

03.10.2015 13:51 • #13


SeaShepherd
Hallo Hotin,

Wenn ich ehrlich bin, dann ich bin mit meiner momentanen Lebenssituation gar nicht wirklich zufrieden. Aber ich will auhc nicht mäckern, da es wirklich schlimmeres im Leben gibt. Ich hab ne tolle Wohnung, liebe Eltern (obwohl sie manchmal echt stressig sein können) nur das persönliche, das lässt etwas zu wünschen übrig. Keinen Partner, viele Freunde sind zurückgeblieben, (Habe einige Zeit im Ausland gelebt) davon haben mittlerweile die meissten Familie und bleiben für sich. Mit dem Job klappt es nicht so wie ich das gerne hätte, man tut und macht und bekommt immer mehr Steine in den Weg gelegt. Das könnte die Angst sicher verschlimmern und vielleicht auch die SD ausser Tackt bringen, oder?

03.10.2015 13:59 • #14


Hotin
Hallo AngstGedanke,

Zitat:
Ich Krieg echt einen zuviel dass hier manche besser wissen wollen warum jemand Angst hat.


Zitat:
Nämlich dass es Leute gibt die auf dein Geschwafel keine Lust haben.


Zitat:
Immer dieselbe Leier von dir.


Du greifst mich hier ständig an. Wenn Du also noch nicht mal die grundsätzlichen
Höflichkeitsregeln beherrscht, wirst Du von mir keine Antwort dazu bekommen.
Darüber hinaus unterhalte ich mich nicht mit Dir über Probleme anderer.

Über das Thema "Angst" scheinst Du ja kaum etwas zu wissen, sonst würdest Du bestimmt hier
andere Texte schreiben.

Du kannst mir aber gern das Gegenteil beweisen. Ich freue mich darauf, von Dir dazu lernen zu können.

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 14:12 • x 1 #15


Hotin
Hallo SeaShepherd,
Zitat:
Wenn ich ehrlich bin, dann ich bin mit meiner momentanen Lebenssituation gar nicht wirklich zufrieden.


Gut, wenn Du das offen sagen kannst.
Zitat:
nur das persönliche, das lässt etwas zu wünschen übrig. Keinen Partner, viele Freunde sind zurückgeblieben,


Zitat:
Mit dem Job klappt es nicht so wie ich das gerne hätte


Was Du schreibst, reicht doch für eine leckere Angststörung aus.
Es stellt sich nun die Frage, wie bekommst Du da Deine Schuldgefühle (oder hast Du keine) raus.
Und was kannst Du machen, damit es wieder vorwärts geht
und Du wieder Licht am Ende des Tunnels siehst?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 14:21 • #16


SeaShepherd
Ohja, da gebe ich Dir recht. Ich glaube auch schon lange nicht mehr daran, dass das alle einmalig war mit dem herzrasen damals sondern das sich da wirklich die Jahre über diese Angst entwickelt hat. Schuldgefühle habe ich eigentlich keine wirklich. Ich versuche so gut es geht mein Leben zu genießen, fahre viel Fahrrad, fotografiere, bin sehr gerne und viel unterwegs. Ich hatte auch schon Jahre, da war ich vollkommen frei von Angst oder Sympthomen, konnte das Leben wieder richtig genießen, nur seitdem ich umgezogen bin, wurde es wieder schlimmer. Aber ich denke auch, das es die momentanen Umstände sind, die alles aus dem Gleichgewicht bringen. Das weiss ich ja selber irgendwie.

Ich bin momentan bei meinen Eltern das WE und habe meine Mama heute gebeten, mit mir mal zu ihrer Hausärztin zu gehen, habe noch gar keine hier. Da meine Mama auch SD hat und Tabletten nimmt, nehme ich mal an, das die Hausärztin da etwas bewandert ist und mir helfen kann eine Erkrankung auszuschließen oder nicht. Das wäre jetzt erstmal der erste Schritt. Mit meine Job muss ich erstmal sehen, wie es weiter geht. Ich wollte dieses Jahr meine Umschulung beenden, aber da ich keine Praktkumsplatz dieses Jahr mehr bekommen habe, weil die Flüchtlinge ja wichtiger sind :/, muss ich schauen, das ich meine Praktikums Zeit nächstes Jahr nachholen kann. Hoffe dann, dass ich das alles schaffe und einen guten Job finde. Das liegt alles noch in meiner Planung. Und nun ja, das persönliche, einen Partner zu bekommen, das kann man nicht wirklich beeinflussen. Die guten wachsen leider nicht an Bäumen. Ich gar nicht mehr so einfach jemanden zu finden weil alle nur was schnelles und unverbindliches suchen, aber des ist e ein anderes Thema. Ich versuche jetzt erstmal meinen Seelenfrieden zu bekommen, das gesundheitlich alles abgecheckt wird. Ich hoffe nur, dass das alles schnell geht, denn man weiss ja wie lange man heut zu Tage auf einen Termin wartet. :/ Ich möchte am liebsten für alles was mir passiert ne Antwort haben. Warum ich plötzich das stechen habe oder dies oder das. Hab mir manchmal immer nen Engel gewünscht, so kitschig wie das klingt, der mir sagt, alles wird gut. Du bist auch nicht krank, das ist alles die Angst, das geht weg, wenn du das willst.

03.10.2015 14:33 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hotin
Hallo SeaShepherd,

fotografierst Du bestimmtes bevorzugt? Was magst Du besonders?

Wie ist das Verhältnis zu Deinen Eltern? Geben sie Dir die gewünschte Anerkennung? Tut das Verhältnis
zu ihnen ehern gut oder rutscht Du da wieder in die alte "Kind-Rolle" rein?

Zitat:
habe meine Mama heute gebeten, mit mir mal zu ihrer Hausärztin zu gehen


Warum machst Du dies nicht allein? Bist Du nicht sehr selbständig?

Zitat:
Und nun ja, das persönliche, einen Partner zu bekommen, das kann man nicht wirklich beeinflussen.


Nicht so direkt, nur, wenn Du niemandem "schöne Augen" machst, wird sich kaum jemand für Dich interessieren.

Zitat:
Hab mir manchmal immer nen Engel gewünscht, so kitschig wie das klingt, der mir sagt, alles wird gut.
Du bist auch nicht krank, das ist alles die Angst, das geht weg, wenn du das willst.


Da scheinst Du schon verflixt nah an einer Lösung zu sein. Dieser Engel ist Dein Selbstbewusstsein,
also Deine innere Stimme.
Nur darf ich einen Satz etwas, aber entscheidend korrigieren? Die Angst geht nicht weg, wenn Du das
willst, sondern, wenn Du etwas dafür tust.

Zitat:
Aber ich denke auch, das es die momentanen Umstände sind, die alles aus dem Gleichgewicht bringen.
Das weiss ich ja selber irgendwie.


Also, wie kommst Du wieder ins Gleichgewicht? Womit wirst Du beginnen?
Was ist Dir am wichtigsten?

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 14:57 • #18


SeaShepherd
Hi Hotin,

Ich fotografiere alles mögliche, Tiere, Menschen, Architektur, Makro. Habe mich jetzt auf nichts spezielles festgelegt. Meine Eltern sind mein halt. Vor allem meine Mama ist nicht nur eine Mutter zu mir sondern auch meine beste Freundin. Deshalb gehe ich auch mit ihr zum Arzt, weil es schöner ist, wenn man zu zweit ist und quatschen kann. Wir kombinieren das dann immer mit einem Einkaufsbummel in die Stadt, da wir ausserhalb wohnen. Des hat nichts mit Selbstständigkeit zu tun sondern mit Zusammenhalt. Sicher kann ich auch alleine gehen, aber warum, wenn meine Mama auch noch hin muss und man, wie gesagt, das noch mit einem Bummel verbinden kann ; )

Du, ich bin über dreissig und sicher net auf den Mund gefallen. Ich hatte schon viele Dates, bin zum Kletterdating, haben mich mit Leuten getroffen, bin essen gegangen und habe Dinge unternommen, leider waren bis jetzt immer wieder nur Männer dabei, die nur was schnelles und unverbindliches suchten. Aber ich geb net auf, sicher nicht. Nur is des wirklich ein anderes Thema.

Tja, nur was soll ich denn tun, damit die Angst weg geht? Was ich als erstes unbedingt machen will ist der Arztbesuch, damit ich Gewissheit habe und meinen Seelenfrieden, zumindest für diesen ersten Teil, bekomme. Dann möchte ich mir gerne noch einmal eine Überweisung zum Kardio holen, wegen den Herzstechen ectpp. Da brauch ich auch Gewissheit. Dann weiss ich nämlich, wenn ich das vorbei habe, und alles wirklich nur Angst/Kopf bedingt ist, dass ich dagegen angehen kann und wieder Glücklich zu sein. Meine Umschulung ist dann als nächstes dran. Das alles will ich mir noch dieses Jahr vornehmen.

03.10.2015 15:17 • #19


Hotin
Hallo Seashepherd,

ich finde es sehr gut, wenn Du ärztlich erst mal abklären lässt, das Du körperlich
gesund bist. Damit sollte man immer beginnen.
Das Du Deine Umschulung angehen wirst, ist ebenfalls wichtig.

Mit meiner restlichen Vermutung halte ich mich erst mal zurück.
Wenn Du das zu einem späteren Zeitpunkt noch mal ansprechen willst, sage ich gern etwas dazu.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

Viele Grüße

Hotin

03.10.2015 15:43 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel