Pfeil rechts
5

Verfolge das Forum seit ein paar Wochen und dachte ich erzähle mal wie es mir in den letzen 5 Monaten ergangen ist und warum ich überhaupt hier mitlese.

Es war Ende April. Ich lag auf entspannt auf dem Sofa und schaute TV. Plötzlich durchfuhr mich ein Schreck. Ich setze mich erschrocken hin und fragte mich was das war. Dann begann mein Herz an zu schlagen wie verrückt. Ich stand auf und ging in ein anderes Zimmer und machte dort erstmal das Fenster auf um Luft zu bekommen. Ich hatte Todesangst. Ich glaube es hat 5 min gedauert dann beruhigte sich alles wieder. Ich rief direkt ein Freund an und schilderte ihn die Sache.
Jetzt hab ich vergessen zu erwähnen das ich genau am selben Tag beschlossen hatte das Rauchen aufzugeben u ein paar std später hatte ich eine Panikattacke. Meine erste übrigens.

Ich will nun nicht alles im Detail erzählen das wäre zu lang.
Was ich sagen kann ist das die ersten 3 Wochen die schlimmsten waren. Jeden Tag nervös gewesen und immer mal wieder Herzrasen.
Nach 3 Wochen das Rauchen wieder Angefangen da ich zu schwach war um das jetzt so durchzuziehen.
Meine Untersuchungen waren:

2 mal Langzeit EKG
1 mal Belastungs EKG
Blutabnahme
Kardiologe ( erst vor 2 Tagen Termin gehabt da lange Wartezeit)
Lungenfacharzt
Orthopäde

EKG alles gut
Lunge auch alles gut
Blut alles gut
Kardiologe auch alles gut
Beim Orthopäden hat er mich 3 mal im Nacken und rücken eingerenkt weil ich Nackenschmerzen hatte. Jetzt geht es wieder. Blutergebniss steht noch aus da er auch Blut abgenommen hatte um Entzündung auszuschließen.

Was ich unternommen habe das es mir besser geht ?

Die Mutter meines besten Freundes ist Reiki Meisterin und ihr hab ich erzählt wie schlecht es mir geht und sie hat sich mir angenommen.
Bin seit Juni dort. Anfangs alle 2 Wochen. Mittlerweile alles 3 Wochen.
Es ging mir stehtig besser.
Wobei ich sagen muss das immer wenn ich dort war es mir immer erst schlechter ging und dann besser bis ich den nächsten Termin hatte.
Dann ging es wieder schlechter dann besser. Aber die Zeit die es mir besser ging wurde immer länger.
Ich bin immer noch in Behandlung da ich noch nicht zu 100% ich bin.

Was ich noch für Symptome habe?

Pochen im Ohr aber nicht ständig
Müdigkeit
Verspannungen im Rücken
Momentan leichte Schmerzen links im Rachen ( ev. Mandeln ? )
Und immer wieder Angst doch was schlimmes zu haben.
War ja noch nicht bei jedem Arzt

Das Pochen im Ohr nervt mich am meisten weil ich unsicher bin woher es kommt.
Ach ja HNO Arzt war ich auch. Er hat nichts feststellen können.
Wobei ich da nochmal hin wollte. Den letzen Termin im August hab ich sausen lassen da es da erstmal wieder in Ordung war. Jetzt könnte ich mich dafür schlagen.

Ich weiß nicht was das alles ausgelöst haben könnte.
Meine Reiki Therapeutin sagt es wäre Stress der sich angesammelt hat die ganzen Jahre.
Wer geht den hier noch zum Reiki eigentlich ?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?

Wenn ihr Fragen habt dann immer her damit.
Ich könnte noch mehr erzählen aber das ist erstmal das grobe.

Cheers

04.10.2018 21:16 • 14.10.2019 #1


12 Antworten ↓


Idefix13
Sorry, aber dieser Beitrag musste einfach mal sein und du bist nun mal diejenige die das Fass zum überlaufen brachte, obwohl überlaufen stimmt nicht ganz, weil die Wellen schon Tsunamihaft sind

Ich entschuldige mich nochmal, aber es gab da ein paar in uns, die fragen sich wirklich wie schafft ihr (Mehrzahl, weil es hier im Forum, ne Menge von solchen wie dich gibt) es eigentlich, in der Früh 'aufzustehen'!

Möglich dass der Beitrag dich verschreckt, verstört oder gelöscht wird, aber es gibt ganz klar einige in uns, die können solche Typen gerade nicht mehr ab, sorry, du gehörst zu dieser Personengruppe.

Du liegst entspannt auf dem Sofa, schreckst auf, weil dein Herz endlich wieder zum schlagen anfängt, was dir natürlich den Atem verschlägt und du erst mal frische Luft brauchst, damit du den Schreck des Todes, den du scheinbar überwinden konntest, überstehen kannst.
Und all das wurde ausgelöst, weil du vorhattest mit dem Rauchen aufzuhören, was für eine schicksalshafte Wendung. Und man stelle sich vor, ne ganz fiese gemeine hinterfotzige Panikattacke hat auch noch vorbeigeschaut und Guten Tag gesagt! (Der Sarkasmus trieft förmlich..)

Danke dass wir uns nur das Grobe anhören dürfen, weil das im Detail zu erleben, wäre wahrhaftig so grauenvoll, dass würde den Tod vor Neid erblassen lassen!

Zum Glück konntest du dich nach den schlimmen 3 Wochen der Qual wieder endlich an deinen Glimmstengeln festhalten, weil länger hättest du das nicht durchhalten können, obwohl es erst dann wirklich besser werden würde, aber nein, nicht mit dir, du würdest dem Strudel der Angst nicht freiwillig entgehen wollen, du würdest dich ihm stellen und wenn es eine Tour durch all die Fachärzte gehen muss, die man sich nur vorstellen kann, dann würdest du das vorziehen, als es einfach haben zu können. (Ist das noch Sarkasmus oder schon Zynismus?)

Und da du gerne Blut spendest würde jeder Facharzt ne Dosis bekommen, selbst Physiotherapeuten -- doch halt die haben ja gar keine Spritzen, so ein Scheizz!
Würden die was nehmen, auf was würden die sowas untersuchen, sollten sie es tun wollen -- Knochenschwund, Muskelfäule, gute Frage?!

Ein Glück dass du jetzt in Behandlung bist, da es dir ja stetig besser zu gehen scheint, Stetig sogar mit 'H'! (War das ein Tippfehler oder eine geheime Botschaft, dass es ihr vielleicht noch besser geht und sie das Wort deshalb gedehnt hat.)

Was die Termine betrifft, glaube ich kann das jeder verstehen, da solche Behandlungen immer mit Vorkasse behaftet sind, also ging es dir erst etwas später besser, bis du den Schmerz der Kosten verkraftet hattest, dann besser, weil du am Anfang gute 10 Tage, später dann sogar 15 Tage nichts hast blechen müssen und erst wenn der Termin wieder vor der Türe stand, wieder wusstest, dass wieder die Behandlungsvorkasse fällig war. Selbst das die 'Besserphase' immer länger wurde kann man sich logisch erklären, da du dich damit abgefunden hast, dass du wieder hast zahlen dürfen. Musst wissen der Mensch ist ein Gewohnheitstier, der gewöhnt sich an alles.

Man glaubt es fasst nicht, aber du hast noch mehr Symptome, wie Pochen im Ohr. Bestimmt ist es so, wenn du dich darauf konzentrierst, wird es lauter oder kräftiger und sobald du abgelenkt wirst, hast du es vergessen..
Müdigkeit, versteh' ich total, dass ein Mensch nach 12-16 Stunden irgendwann müde wird, aber hey, vielleicht ist das bei dir anders.
Aber zum Glück bist du ja erst bei der ersten Etappe und noch viele wissbegierige Ärzte warten mit einer detailierten Erklärung dir mitzuteilen, an was alles du 'nicht' leidest, auch das kann hilfreich sein.


Doch kommen wir zum eigentlichen Punkt, meines Beitrags, da du ja vor weiteren Fragen nicht abgeneigt warst:
Leidest du zufällig an GAS.
Oder hast du davon schon mal gehört.
Sollte es so sein, dann entschuldige ich mich zum 4ten Mal und wünsche noch viel Spass hier im Forum.

05.10.2018 07:13 • x 1 #2



Herz schlägt plötzlich sehr schnell

x 3


DieBayerin
Also als jemand der seit 40 Jahren immer wieder mit Angstattacken zu kämpfen hat und jahrelang Medikamente genommen hat und vor ein paar Wochen wieder anfangen musste: Wenn Reiki hilft dann besteht Hoffnung bei Deiner fürchterlichen Erkrankung.

05.10.2018 07:23 • #3


Es wäre zu schön....

05.10.2018 07:59 • #4


Ok ich sehe schon das ich wohl doch garnichts hatte und alles war eigentlich nur Einbildung.
Schade das man hier gleich so angegriffen wird. Wahrscheinlich seit ihr alle viel kranken als ich und ich hab hier nichts zu suchen.
Ich nehme das mal jetzt nicht persönlich den im Internet ist ja jeder cool.
Ich wette wenn du mich besser kennen würdest dann würdest du nicht so eine gequirlte schei. schreiben
Aber gut das ich nicht sowas vom Stapel lasse wenn sich jemand gerade erst hier vorstellt.
Du musst ja ein Wahnsinns Charakter haben.

05.10.2018 18:10 • x 1 #5


@Amphipolis33 nicht entmutigen lassen, hier gibt es auch Menschen mit ausgeprägtem Empathieverhalten...
Willkommen erst einmal und du bist nicht allein. Es gibt so viele, die ähnliche Symptome haben, auch ich..

05.10.2018 18:14 • x 2 #6


Safira
häääääää
bekomme die Antworten, bis auf die letzte, nicht auf die Reihe

05.10.2018 18:17 • #7


Danke Ana-303
Hat mich schon ein wenig geschockt so eine Antwort zu bekommen.
Aber ich schätze das derjenige vielleicht garnichts dafür kann oder
Weiß ja nicht an was der Leidet

05.10.2018 18:44 • x 1 #8


Zitat von Amphipolis33:
Danke Ana-303
Hat mich schon ein wenig geschockt so eine Antwort zu bekommen.
Aber ich schätze das derjenige vielleicht garnichts dafür kann oder
Weiß ja nicht an was der Leidet


Das ist möglich...kannst auch gern PN schreiben, wenn dir danach ist..

05.10.2018 18:46 • #9


14.10.2019 17:02 • #10


Lottaluft
Wenn du schon schreibst das du die ganze Zeit Angst hast ist es ganz normal das dein Puls erhöht ist das ist nichts schlimmes

14.10.2019 17:33 • x 2 #11


Zitat von Lottaluft:
Wenn du schon schreibst das du die ganze Zeit Angst hast ist es ganz normal das dein Puls erhöht ist das ist nichts schlimmes



Vielen Dank

14.10.2019 17:35 • x 1 #12


Minkalinchen
Zitat von Jessyschaaa:
Hallo ihr lieben , ich leide an einer Angst und Panik Störung und hatte die letzten Tage herzstolpern und so viele Ängste aber es war heute echt gut ich hatte kein Stolpern oder sonstiges. Zu meiner Frage wenn ich im Bett liege auch tagsüber geht mein Puls runter auf 60 wenn ich sitze so 80 -90 und wenn ich aufstehe geht er auch mal auf 120 aber beruhigt sich schnell wieder wenn ich dann was mache und geht dann so auf 90 ich bin ehrlich wie er draußen ist weiß ich nicht da ich da nie Messe. Jetzt zu meiner Frage denkt ihr das ist okay ? Ekg wurde während einer Panikattacke gemacht war aber in Ordnung. Zu mir ich bin 19 und nicht Raucherin hab auch nicht oft Panikattacken oder sonstiges nur etwas Sorge das mein Puls zu hoch ist.


Die Werte sind noch im Normbereich. Wenn man was tut, dann geht der Puls hoch, ist vollkommen normal und geht auch wieder runter. Du brauchst dir keine Sorgen machen, zumal dein EKG auch in Ordnung war.
Mir hat eine Psychologin erklärt, selbst wenn der Puls mal bei Aufregung/Angst oder Sport 300 ist, wäre es nicht schlimm, solange er nicht dauerhaft so bleibt. 120 ist harmlos.

LG

14.10.2019 17:36 • x 2 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel