Pfeil rechts
35

Mondkatze
Ich kann bald nicht mehr.
Ich kann es nicht mehr ertragen, die Symptome, immer und immer wieder und immer was neues.

Seit meiner Kindheit habe ich irgendwelche Symptome, angefangen mit Herzstichen schon im Grundschulalter, Probleme beim Durchatmen dann etwas später und es hört nicht auf. Immer kommt irgend was neues dazu.
Zum Glück wurde nie eine körperliche Erkrankung am Herzen oder der Lunge festgestellt. Aber irgendwann hat man was, und dann ? Was ist dann mit den Ängsten vor Krankheiten ?
Sie werden dann ja nicht weniger.

Seit ein paar Jahren habe ich Probleme mit der Schilddrüse. Nehme L-Thyrox. Als ich meinen HA gefragt habe, ob ich denn eine Über-oder Unterfunktion habe, habe ich keine klare Antwort bekommen.
Zur Struma Prophylaxe hieß es.
Habe mich trotz der Angst vor Medikamenten dazu durchgerungen, täglich meine Tablette zu nehmen.

Herzrasen, also Tachycardie kenne ich ebenfalls schon ewig. Das hing immer mit meinen Ängsten, Panik und Streß zusammen. Und damit habe ich mich schon irgendwie arrangiert.

Neuerdings habe ich aber starkes Herzklopfen im Ruhezustand.
Das ist keine Tachycardie, sondern es klopft einfach nur stark. Der Puls liegt immer bei 80, einmal war er bei 90.
Das dauert dann ca. 1 oder 1 1/2 Stunden.
Habe gegoogelt, oh je. Das war nicht so gut. Habe jetzt noch mehr Panik.
Hinzu kommt, dass ich seit längerem schon ganz häufig auf die Toilette muß zum Wasserlassen, auch nachts.
Ich hatte ganz früher so mit Anfang 20 schon mal eine Reizblase.
Ist es das nun wieder oder doch eine Nierenerkrankung, weil ich immer schon viel zu wenig trinke.

Das macht mir momentan fürchterliche Angst.
Sind die Nieren schon angegriffen, oder habe ich jetzt doch eine Herzerkrankung oder Diabetes oder Bluthochdruck?

Ich lebe im Dauerstreß, habe eigentlich keine ruhige Minute. Stehe immer unter Strom.
Meine Entspannungsübungen und Meditation helfen auch nicht so wie ich mir das wünsche. Und so Erfolgserlebnisse wie heute helfen mir auch nicht weiter. Weil vorher bin ich ungefähr 1000 Tode gestorben und das alles ist doch eine unsagbar große Belastung für den Körper.
Ich bin auch gerade aus lauter Angst so verwirrt, dass ich gar nicht alles so aufführen kann, wie ich das eigentlich möchte.

Beim Arzt fühlt man sich so ausgeliefert. Ich kann es nicht ertragen, Patient zu sein. Großes Vertrauen zu meinem HA habe ich auch nicht.

Ich weiß nur eins.
Ich habe Angst. Fürchterliche Angst.
Dieses Herzklopfen macht mich verrückt.

20.02.2016 02:49 • 21.02.2016 x 2 #1


31 Antworten ↓


laribum
Du redest von Hausarzt....mal beim Psychiater bzw. in Psychotherapie gewesen?

20.02.2016 10:05 • x 1 #2



Herz, Nieren, Schilddrüse - oder doch "nur" der Kopf ?

x 3


petrus57
Meine Frau nimmt L-Thyroxin. Und die nimmt man bei einer Schilddrüsenunterfunktion.

20.02.2016 10:12 • x 1 #3


Ach liebes Kätzchen, das tut mir so leid das Du Dich damit so rumplagen mußt. Ich kenne das ja auch, hatte das über 30 Jahre und es ist nervig. Das was ich jetzt schreibe ist meins und gilt für mich, ja?
Ich hatte Damals das Gefühl das mich grade die Angst vor irgendwelchen anderen Krankheiten schützt. Ich kenne viele Menschen die haben ganz andere Krankheiten, aber eben nicht die Angst.
Etwas verwirrend jetzt vielleicht. Ich kenne Freundinnen die haben die schlimme Lungenkrankheit,
eine hat Brustkrebs und eine andere hat MS.

Wir haben "nur" die Angst. Die nervt aber nicht Tödlich ist.

Wa würdest Du Dir wünschen, insgeheim, ganz für Dich alleine?

Du hast soviele Symptome und wann kommt das Vertrauen in Dir selbst? Einen Schritt dazu hast Du schon getan, das Du Deinen Kolleginnen und Kollegen Deine Auffassung gesagt hast.
Die Angst ist nicht alleine da, sie ist ein Arm von vielen kleinen und großen Wurzeln in Deinem Leben. Also die Angst und die dazu gehörige Wurzel am Schopf fassen und bearbeiten.
Da liegt das Geheimniss. Verstehst Du wie ich das meine?

Die Angst kommt von ganz tief unten, was da so schlummert, Kindheit, Versagerangst, Mutter die einem nichts zutraut, oder, oder, oder, das sind nur Beispiele. Aber da müßtest Du ansetzen. Es ist ein schwerer Weg.

Meine Mutter hat Früher immer zu mir gesagt: Sigrid, laß das sein, das schaffst Du nicht.
Ich habe mich lange Jahre nicht getraut, etwas überhaupt zu sagen.

Da kann ich Dir noch Beispiele nennen.

Liebe Mondkatze, Du hast mir gestern gesagt, was Du alles in Deinem Leben geleistet hast, sprich Ausbildung.
Du kannst endlich mal Stolz auf Dich sein, kehr Dich nicht unter dem Teppich.
Du hast soviel geschafft in Deinem Leben. Echt!
Wenn ich jetzt etwas falsches schreiben sollte, nimm es mir nicht übel.

Ich habe lange Jahre immer gedacht, wie andere mich finden, das sie mich mögen, bin untere Wege gegangen und wollte immer lieb Kind sein. Das war so schlimm, immer Abhängig zu sein.
Habe wenn es Streit gab immer wieder gesagt, laß wieder gut sein, ich habe dich doch lieb.
Verstehst Du?
Nur das haben wir nicht Nötig, hörst Du? Wir brauchen uns nicht verstecken, keiner ist mehr Wert als der Andere. Wir sind alles Menschen, wir brauchen uns nicht zu verstecken.
Heute ist es mir fast egal, ob mich Menschen mögen, nur bei meinen Freunden natürlich nicht.
Du hast den ersten Schritt getan und ich glaube Du wirst in Deiner liebevollenm Art noch weitere Schritte gehen.
Das will aber alles bearbeitet werden und manches kommt ganz von allein. Du hattest die Ängste jetzt sooo lange, das geht nicht von Heute auf Morgen. Gib Dir Zeit, liebe Katze und Du wirst sehen Du schlüpfst aus dem Ei nach und nach und Du bist ein stolzer schöner Schwan, und das sage ich nicht nur so.

Ich habe Dich lieb und bin froh das wir Freundinnen sind

Liebe Grüße
der Abendschein

20.02.2016 10:34 • x 1 #4


petrus57
Das mit dem nächtlichen Wasserlassen kann viele Ursachen haben. So was hat man zb. bei Herzschwäche und Diabetes.

Was ist bei dir wenig trinken? Urinierst du mehr als du trinkst? Hast du abgenommen?

Ich trinke am Tag so um die 3 Liter. Das ist gut für die Nieren und auch dient auch mit zur Thromboseprophylaxe.

Ich hatte auch mal eine Reizblase. Da musste ich aber nachts nicht urinieren.

Ob du jetzt schon irgendwelche Krankheiten hast kann dir wohl eher nur der Arzt sagen.

Petrus

20.02.2016 10:53 • x 1 #5


laribum
Zitat von petrus57:
Das mit dem nächtlichen Wasserlassen kann viele Ursachen haben. So was hat man zb. bei Herzschwäche und Diabetes.


So etwas einer Angstpatientin zu sagen ist natürlich sehr clever...

20.02.2016 11:07 • x 4 #6


Mondkatze
Zitat von laribum:
Du redest von Hausarzt....mal beim Psychiater bzw. in Psychotherapie gewesen?


ja, mache seit 3 Jahren eine Therapie.
Aber niemand erklärt mir was. Der Th redet sowieso nicht über Krankheiten oder Symptome, wenn dann werden sie am Rande nur erwähnt. Er hält auch nichts von "reinem Jammern", weil das eben nicht hilfreich ist.
Es gibt wohl keinen Arzt, der sich die Zeit nimmt und mit einem über alles spricht und erklärt, wann etwas krankhaft ist und wann nicht.

Mondkatze

20.02.2016 11:11 • #7


Mondkatze
Zitat von petrus57:
Das mit dem nächtlichen Wasserlassen kann viele Ursachen haben. So was hat man zb. bei Herzschwäche und Diabetes.

Was ist bei dir wenig trinken? Urinierst du mehr als du trinkst? Hast du abgenommen?

[color=#0000BF]Es war jahrelang so, dass ich meist nur eine Tasse Kaffee auf der Arbeit getrunken hatte. Wenn ich dann nach Hause komme, habe ich vielleicht noch eine Tasse Wasser getrunken.
Ja, ich uriniere mehr, als ich trinke. Muss aber sagen, dass ich mich seit einiger Zeit bemühe mehr zu trinken. Habe immer eine Fl. Wasser herumstehen und erinnere mich immer selbst daran, zu trinken.
Abgenommen habe ich nicht.
[/Color

Ich trinke am Tag so um die 3 Liter. Das ist gut für die Nieren und auch dient auch mit zur Thromboseprophylaxe.

Ich hatte auch mal eine Reizblase. Da musste ich aber nachts nicht urinieren.

[color=#0000FF]Genau. So kenne ich das auch.
Mein letztes EKG war aber in Ordnung. Und Blutwerte auch.


Ob du jetzt schon irgendwelche Krankheiten hast kann dir wohl eher nur der Arzt sagen.

Petrus


LG
Mondkatze

20.02.2016 11:17 • #8


Mondkatze
Zitat von Abendschein:
Ach liebes Kätzchen, das tut mir so leid das Du Dich damit so rumplagen mußt. Ich kenne das ja auch, hatte das über 30 Jahre und es ist nervig. Das was ich jetzt schreibe ist meins und gilt für mich, ja?
Ich hatte Damals das Gefühl das mich grade die Angst vor irgendwelchen anderen Krankheiten schützt. Ich kenne viele Menschen die haben ganz andere Krankheiten, aber eben nicht die Angst.
Etwas verwirrend jetzt vielleicht. Ich kenne Freundinnen die haben die schlimme Lungenkrankheit,
eine hat Brustkrebs und eine andere hat MS.

Wir haben "nur" die Angst. Die nervt aber nicht Tödlich ist.

Wa würdest Du Dir wünschen, insgeheim, ganz für Dich alleine?

Du hast soviele Symptome und wann kommt das Vertrauen in Dir selbst? Einen Schritt dazu hast Du schon getan, das Du Deinen Kolleginnen und Kollegen Deine Auffassung gesagt hast.
Die Angst ist nicht alleine da, sie ist ein Arm von vielen kleinen und großen Wurzeln in Deinem Leben. Also die Angst und die dazu gehörige Wurzel am Schopf fassen und bearbeiten.
Da liegt das Geheimniss. Verstehst Du wie ich das meine?

Die Angst kommt von ganz tief unten, was da so schlummert, Kindheit, Versagerangst, Mutter die einem nichts zutraut, oder, oder, oder, das sind nur Beispiele. Aber da müßtest Du ansetzen. Es ist ein schwerer Weg.

Meine Mutter hat Früher immer zu mir gesagt: Sigrid, laß das sein, das schaffst Du nicht.
Ich habe mich lange Jahre nicht getraut, etwas überhaupt zu sagen.

Da kann ich Dir noch Beispiele nennen.

Liebe Mondkatze, Du hast mir gestern gesagt, was Du alles in Deinem Leben geleistet hast, sprich Ausbildung.
Du kannst endlich mal Stolz auf Dich sein, kehr Dich nicht unter dem Teppich.
Du hast soviel geschafft in Deinem Leben. Echt!
Wenn ich jetzt etwas falsches schreiben sollte, nimm es mir nicht übel.

Ich habe lange Jahre immer gedacht, wie andere mich finden, das sie mich mögen, bin untere Wege gegangen und wollte immer lieb Kind sein. Das war so schlimm, immer Abhängig zu sein.
Habe wenn es Streit gab immer wieder gesagt, laß wieder gut sein, ich habe dich doch lieb.
Verstehst Du?
Nur das haben wir nicht Nötig, hörst Du? Wir brauchen uns nicht verstecken, keiner ist mehr Wert als der Andere. Wir sind alles Menschen, wir brauchen uns nicht zu verstecken.
Heute ist es mir fast egal, ob mich Menschen mögen, nur bei meinen Freunden natürlich nicht.
Du hast den ersten Schritt getan und ich glaube Du wirst in Deiner liebevollenm Art noch weitere Schritte gehen.
Das will aber alles bearbeitet werden und manches kommt ganz von allein. Du hattest die Ängste jetzt sooo lange, das geht nicht von Heute auf Morgen. Gib Dir Zeit, liebe Katze und Du wirst sehen Du schlüpfst aus dem Ei nach und nach und Du bist ein stolzer schöner Schwan, und das sage ich nicht nur so.

Ich habe Dich lieb und bin froh das wir Freundinnen sind

Liebe Grüße
der Abendschein


Meine liebe Abendschein,
Du sagst nichts falsches. Hast ja Recht.
Nur das Leben ist oft so schwer, es ist immer nur ein Kampf.
Und irgendjemanden gibt es immer, der einem das Leben schwer macht. Und oft bin ich es auch selbst, die sich das Leben schwer macht.
Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin nicht für diese Welt geboren. Nicht, dass ich mich für besser als andere halte.
Nein, ich fühle mich zu schwach um in dieser Welt zu bestehen.

LG
Mondkatze

20.02.2016 11:30 • x 1 #9


Zitat von Mondkatze:
Zitat von laribum:
Du redest von Hausarzt....mal beim Psychiater bzw. in Psychotherapie gewesen?


ja, mache seit 3 Jahren eine Therapie.
Aber niemand erklärt mir was. Der Th redet sowieso nicht über Krankheiten oder Symptome, wenn dann werden sie am Rande nur erwähnt. Er hält auch nichts von "reinem Jammern", weil das eben nicht hilfreich ist.
Es gibt wohl keinen Arzt, der sich die Zeit nimmt und mit einem über alles spricht und erklärt, wann etwas krankhaft ist und wann nicht.

Mondkatze



Es ist Deine Therapie, liebe @mondkatze, dann fang Du damit an und bestimme die Themane, Das Zeug dazu haste ....

20.02.2016 12:02 • #10


kl Schnecke
@Mondkatze
Mondkatze was ist das denn heute mit dir. Da komme ich mal so vorbei geschneit Gestern ein guter Tag und jetzt das Was hast du dir denn nun für deinen erfolgreichen Tag gestern gegönnt
Ich hätte glaube ich einen ganzen Blumenladen leer gekauft

Zitat:
Nur das Leben ist oft so schwer, es ist immer nur ein Kampf.

Es ist für alle Menschen ein Kampf, nur den Menschen ohne Ängsten fällt es kaum auf, die nehmen es halt so wie es kommt.
Und wenn du nicht gekämpft hättest wärest du heute nicht da wo du bist.
Auf der Stelle herum trampeln gefällt dir glaube ich auch nicht.
Zitat:
Und irgendjemanden gibt es immer, der einem das Leben schwer macht. Und oft bin ich es auch selbst, die sich das Leben schwer macht.

Freut mich das du das erkannt hast, denn dieser irgendjemand bist nur du selbst
So geht es mir auch des Öfteren.
Dann sag ich mir auch wie dusselig ich bin und lach darüber.
Vom Prinzip her weiß ich das alles so ok ist wie ich bin, gestehe es mir ungerne ein
So und nun hörst du mal wieder auf zu grübeln und denkst lieber über deinen erfolgreichen Tag von gestern nach.

20.02.2016 12:24 • x 3 #11


Kätzchen du musst mal den Druck von dir nehmen, ich weiß, es ist leichter gesagt als getan. Du bist äußerst gut durchgecheckt worden es war alles in Ordnung. Eine Schilddrüsen Unterfunktion ist das Wenigste, dafür nimmst du ja ein Medikament und das hat keinerlei Spätfolgen, die du erwarten musst. Wenn ich dir sage, dass auch ich oft mein Herz außerordentlich Pochen verspüre und auch über einen längeren Zeitraum muss ich dir sagen, dass es davon kommt, dass du deinen Körper nicht immer gleich fühlst. Oft pocht es bei mir so, dass ich es noch in den Ohren verspüren kann und? Ist halt so, der Beweis, dass es schlägt und dass ich lebe.
Und ja so wie Schnecki sagt, das Leben ist ein ständiger Kampf und es werden uns allen immer wieder Steine, vielleicht sogar Felsen in den Weg gelegt, na dann lass uns doch mal darüber fallen, nach dem Aufrichten gehen wir um den Felsen herum und kommen so auch zu unserem Ziel. Schau Kätzchen, es ist nicht wichtig wie schnell wir Fortschritte machen, es ist wichtig DAS wir Fortschritte machen, siehe deine tadellose mutige Aktion gestern.
Du bist vor und während dieser Aktion auf "Volldampf" gewesen, deinem Körper hast du in dieser Zeit keinerlei Zeit gegeben etwas herunter zu fahren, ist auch verständlich, du hast es durchgezogen. Als sich das Erfolgserlebnis eingestellt hat, stellt sich im Körper zusätzlich ein Adrenalinschub ein, also wieder (noch immer) innerliche Höchstleistung für deinen Körper. Dann aber fällt es Schritt für Schritt ab, dein Körper fängt sich zu entspannen an, deiner Psyche geht es besser und du bist wegen dem Ergebnis wahnsinnig stolz.
Alles im Körper lässt sich jetzt fallen, die gesamte Anspannung verschwindet Schritt für Schritt- was ist die Folge-----ja genau---die Symptome, die in der Höchstleistungszeit fast übersehen worden sind werden wieder vom Gehirn wahrgenommen, und noch stärker wahrgenommen.
Das ist der natürliche Kreislauf Katze...Nimm diesen Zustand an, bitte Finger weg vom Google, der hilft keinem!

Ich kann dir nur auf den Weg geben, keiner ist ewig von Krankheiten geschützt und jeder kann nur das für sich beste machen.
Meiner Meinung nach und so praktiziere ich es auch:

Einmal im Jahr eine fachärztliche Untersuchung (ausgenommen natürlich die Zwischenuntersuchungen die für Männlein und Weiblein wichtig sind). Eine fachärztliche Untersuchung deshalb, weil hier eventuell auch ein Oberbauch Sono und ein EKG dabei ist.
Der Hausarzt ist für mich nur ein Partner, der mir die Medikamente aufschreibt.

Eine Untersuchung einmal im Jahr gibt die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist, ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Jedoch durch deine Ängste bist du "Dauerkrank" und du verlierst die besten Jahre deines Lebens.
Also such dir einen Facharzt für innere Medizin deines Vertrauens, aber um Gottes Willen stelle die Weiche in die andere Richtung, in die Richtung, in der die Ängste immer weniger werden. nur so kann es gehen.
Als ich 25 Jahre alt war, gab es kein Wochenende, dass ich nicht den Notdienst belästigt habe und dann Schnitt, Weiche gestellt und bestens gefahren. Du siehst ich habe es auch geschafft, dann wirst es du noch besser schaffen können.
Das Wort zum Samstag ist gesprochen

Edit:
Zitat:
Ist es das nun wieder oder doch eine Nierenerkrankung


Eine Nierenerkrankung sieht man ganz einfach im Labor, das Labor war bei dir unauffällig, was schließen wir daraus?

20.02.2016 12:54 • x 4 #12


Mondkatze
Zitat von Gerd50:
Kätzchen du musst mal den Druck von dir nehmen, ich weiß, es ist leichter gesagt als getan. Du bist äußerst gut durchgecheckt worden es war alles in Ordnung. Eine Schilddrüsen Unterfunktion ist das Wenigste, dafür nimmst du ja ein Medikament und das hat keinerlei Spätfolgen, die du erwarten musst. Wenn ich dir sage, dass auch ich oft mein Herz außerordentlich Pochen verspüre und auch über einen längeren Zeitraum muss ich dir sagen, dass es davon kommt, dass du deinen Körper nicht immer gleich fühlst. Oft pocht es bei mir so, dass ich es noch in den Ohren verspüren kann und? Ist halt so, der Beweis, dass es schlägt und dass ich lebe.
Und ja so wie Schnecki sagt, das Leben ist ein ständiger Kampf und es werden uns allen immer wieder Steine, vielleicht sogar Felsen in den Weg gelegt, na dann lass uns doch mal darüber fallen, nach dem Aufrichten gehen wir um den Felsen herum und kommen so auch zu unserem Ziel. Schau Kätzchen, es ist nicht wichtig wie schnell wir Fortschritte machen, es ist wichtig DAS wir Fortschritte machen, siehe deine tadellose mutige Aktion gestern.
Du bist vor und während dieser Aktion auf "Volldampf" gewesen, deinem Körper hast du in dieser Zeit keinerlei Zeit gegeben etwas herunter zu fahren, ist auch verständlich, du hast es durchgezogen. Als sich das Erfolgserlebnis eingestellt hat, stellt sich im Körper zusätzlich ein Adrenalinschub ein, also wieder (noch immer) innerliche Höchstleistung für deinen Körper. Dann aber fällt es Schritt für Schritt ab, dein Körper fängt sich zu entspannen an, deiner Psyche geht es besser und du bist wegen dem Ergebnis wahnsinnig stolz.
Alles im Körper lässt sich jetzt fallen, die gesamte Anspannung verschwindet Schritt für Schritt- was ist die Folge-----ja genau---die Symptome, die in der Höchstleistungszeit fast übersehen worden sind werden wieder vom Gehirn wahrgenommen, und noch stärker wahrgenommen.
Das ist der natürliche Kreislauf Katze...Nimm diesen Zustand an, bitte Finger weg vom Google, der hilft keinem!

Ich kann dir nur auf den Weg geben, keiner ist ewig von Krankheiten geschützt und jeder kann nur das für sich beste machen.
Meiner Meinung nach und so praktiziere ich es auch:

Einmal im Jahr eine fachärztliche Untersuchung (ausgenommen natürlich die Zwischenuntersuchungen die für Männlein und Weiblein wichtig sind). Eine fachärztliche Untersuchung deshalb, weil hier eventuell auch ein Oberbauch Sono und ein EKG dabei ist.
Der Hausarzt ist für mich nur ein Partner, der mir die Medikamente aufschreibt.

Eine Untersuchung einmal im Jahr gibt die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist, ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Jedoch durch deine Ängste bist du "Dauerkrank" und du verlierst die besten Jahre deines Lebens.
Also such dir einen Facharzt für innere Medizin deines Vertrauens, aber um Gottes Willen stelle die Weiche in die andere Richtung, in die Richtung, in der die Ängste immer weniger werden. nur so kann es gehen.
Als ich 25 Jahre alt war, gab es kein Wochenende, dass ich nicht den Notdienst belästigt habe und dann Schnitt, Weiche gestellt und bestens gefahren. Du siehst ich habe es auch geschafft, dann wirst es du noch besser schaffen können.
Das Wort zum Samstag ist gesprochen

Edit:
Zitat:
Ist es das nun wieder oder doch eine Nierenerkrankung


Eine Nierenerkrankung sieht man ganz einfach im Labor, das Labor war bei dir unauffällig, was schließen wir daraus?


Es tut mir gut, dass Du das alles so klar siehst und mich wieder auf den Boden zurückholst.
Vielen herzlichen Dank lieber Gerd.
Wenn der Geist so verwirrt ist wie bei mir manchmal, ist er verloren und findet keinen Ausweg. Man sieht wie mit Scheuklappen.
Ich bin ein sehr gefühlsbetonter Mensch, was ich manchmal verfluche.
Und ich möchte Deine Worte mal so beschreiben: klar = rein = kühl = erfrischend für den Geist und gleichzeitig liebevoll = wärmend für die Seele.


LG
Mondkatze

20.02.2016 14:19 • x 2 #13


kl Schnecke
Zitat von Mondkatze:
Und ich möchte Deine Worte mal so beschreiben: klar = rein = kühl = erfrischend für den Geist und gleichzeitig liebevoll = wärmend für die Seele.


LG
Mondkatze

Da ist zwar nicht für mich, trotzdem herzallerliebst

20.02.2016 14:24 • x 1 #14


Mondkatze
Zitat von kl Schnecke:
@Mondkatze
Mondkatze was ist das denn heute mit dir. Da komme ich mal so vorbei geschneit Gestern ein guter Tag und jetzt das Was hast du dir denn nun für deinen erfolgreichen Tag gestern gegönnt
Ich hätte glaube ich einen ganzen Blumenladen leer gekauft

Zitat:
Nur das Leben ist oft so schwer, es ist immer nur ein Kampf.

Es ist für alle Menschen ein Kampf, nur den Menschen ohne Ängsten fällt es kaum auf, die nehmen es halt so wie es kommt.
Und wenn du nicht gekämpft hättest wärest du heute nicht da wo du bist.
Auf der Stelle herum trampeln gefällt dir glaube ich auch nicht.
Zitat:
Und irgendjemanden gibt es immer, der einem das Leben schwer macht. Und oft bin ich es auch selbst, die sich das Leben schwer macht.

Freut mich das du das erkannt hast, denn dieser irgendjemand bist nur du selbst
So geht es mir auch des Öfteren.
Dann sag ich mir auch wie dusselig ich bin und lach darüber.
Vom Prinzip her weiß ich das alles so ok ist wie ich bin, gestehe es mir ungerne ein
So und nun hörst du mal wieder auf zu grübeln und denkst lieber über deinen erfolgreichen Tag von gestern nach.


Ja, liebe Schnecke. So ist das immer bei mir.
Ich kann meine Freude immer nur kurz genießen. Immer erwarte ich sofort das nächste Übel.
Ich habe mich eigentlich sonst auch immer belohnt, wenn ich was geschafft habe. Aber das gestern hat mich fast an meine Grenzen gebracht. Ich finde, das hört sich jetzt echt doof an. Dabei habe ich mich doch endlich mal NUR NORMAL verhalten. Wie ich es schon immer hätte machen müssen.
Aber Du hast Recht. Ich bin die einzige, die sich mir in den Weg stellt. Jeder kann nur für sich verantwortlich sein. Ich kann niemandem die Schuld dafür geben, dass es mir schlecht geht oder ich mich nicht weiß zu wehren oder was auch immer.
ICH bin es, die einen anderen Weg finden muß.
Und mit Eurer Hilfe hier im Forum werde ich das auch schaffen.

Vielen Dank für Deine lieben Worte

LG
Mondkatze

20.02.2016 14:29 • x 2 #15


@Gerd50 das wäre mir auch lieber gewesen, mit den Tabletten.
Aber am Auge ist es am gefährlichsten, weil Erblindung drohen kann.

@kl Schnecke Du benutzt immer den hier Warum denn nur? Der ist doch viel Schöner

20.02.2016 14:29 • x 1 #16


kl Schnecke
Zitat von Abendschein:

@kl Schnecke Du benutzt immer den hier Warum denn nur? Der ist doch viel Schöner

@Abendschein
Warum ich den benutze ist meine Sache, und ich denke auch Mondkatze hat es verstanden wofür der steht.
Du magst es ja vielleicht als sinnvoll empfinden dieses smily zu benutzen, wenn sich jemand nach so einem erfolgreichen Tag wie gestern, gerade wieder mit seinen negativen Gedanken anfängt zu beschäftigen, ich aber nicht!
Wenn es angebracht ist nutze ich ihn auch.
Zum anderen mag ich es nicht, wenn User meinen, anderen Mitgliedern mit diesem smily Honig ums Maul schmieren zu müssen oder gar nötig haben ihnen damit in den Hintern zu kriechen.

Wer natürlich seine Aufmerksamkeit benötigt, soll es von mir aus gerne tun.
Ich bin nun mal von meiner Art oftmals direkt und wer damit nicht klar kommt hat Pech gehabt.

20.02.2016 15:01 • x 2 #17


kl Schnecke
Zitat von Mondkatze:
Ja, liebe Schnecke. So ist das immer bei mir.
Ich kann meine Freude immer nur kurz genießen. Immer erwarte ich sofort das nächste Übel.
Ich habe mich eigentlich sonst auch immer belohnt, wenn ich was geschafft habe. Aber das gestern hat mich fast an meine Grenzen gebracht. Ich finde, das hört sich jetzt echt doof an. Dabei habe ich mich doch endlich mal NUR NORMAL verhalten. Wie ich es schon immer hätte machen müssen.


LG
Mondkatze

Damit hörst du jetzt aber mal auf immer das nächste Übel zu erwarten.
Wenn du da so erwartungsvoll heran gehst, kommt es gewiss auch.
Was machst du jetzt anstatt auf das nächste Übel zu warten?
Ich wüsste es
Na weil es dich gestern fast an deine Grenzen gebracht hat, ist es noch viel wichtiger dich erst recht dafür zu belohnen, also los.
Von mir gibt's

20.02.2016 15:12 • x 2 #18


Zitat von kl Schnecke:
Zitat von Abendschein:

@kl Schnecke Du benutzt immer den hier Warum denn nur? Der ist doch viel Schöner

@Abendschein
Warum ich den benutze ist meine Sache, und ich denke auch Mondkatze hat es verstanden wofür der steht.
Du magst es ja vielleicht als sinnvoll empfinden dieses smily zu benutzen, wenn sich jemand nach so einem erfolgreichen Tag wie gestern, gerade wieder mit seinen negativen Gedanken anfängt zu beschäftigen, ich aber nicht!
Wenn es angebracht ist nutze ich ihn auch.
Zum anderen mag ich es nicht, wenn User meinen, anderen Mitgliedern mit diesem smily Honig ums Maul schmieren zu müssen oder gar nötig haben ihnen damit in den Hintern zu kriechen.

Wer natürlich seine Aufmerksamkeit benötigt, soll es von mir aus gerne tun.
Ich bin nun mal von meiner Art oftmals direkt und wer damit nicht klar kommt hat Pech gehabt.



Weißt Du was kleine Schnecke, es sollte mehr Spaß sein, weil Du den auch schon mal bei mir benutzt hast, wo ich geschrieben habe das ich auf Dich gewartet habe. Ich empfinde Dich hier in Deiner Aussage mehr als hart. Aber das bist Du gegen Dich selber, denn das was Du schreibst ist niemals auf mich bezogen, weil Du mich gar nicht kennst. Und ich benötige den wann es mir gefällt und so wie Du es beschreibst bin ich noch lange kein Ar., auch wenn Du das so empfindest.
Du mußt ersteinmal in meine Schuhe laufen, dann kannst Du Dir ein Urteil über mich bilden, ich habe Dich in der Form wie Du es grade tust, niemals angegriffen und Mondkatze ist meine Freundin, die auch weiß wie ich das meine!

Sodele der Abendschein

Es war nur Spaß nicht mehr und nicht weniger,

20.02.2016 15:15 • x 1 #19


laribum
Zitat von Mondkatze:
Zitat von laribum:
Es gibt wohl keinen Arzt, der sich die Zeit nimmt und mit einem über alles spricht und erklärt, wann etwas krankhaft ist und wann nicht.


Wie meinst du das? So in der Art " Sie könnten dies oder jenes bekommen" ?

20.02.2016 15:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel