Pfeil rechts
4

Jessyy
das ist doch verrückt mein herz ist kern gesund und ich hab trotzdem angst

21.11.2013 22:12 • 23.11.2013 #1


4 Antworten ↓


H
Hallo Jessy

Atme einige Male tief ein und aus. Dann lenkst du deine Aufmerksamkeit nicht auf dein Herz sondern die Tatsache das du Angst verspürst. Nimm war das du angespannt bist, du scheller atmest usw.
Dann bist du automatisch etwas gefasster.

Danach kannst du auch den Gedanken, dass es eın Kopfkino war und dein Herz völlig gesund ist, besser wahrnehmen.

21.11.2013 22:26 • #2


A


Herz angst mal wieder

x 3


Jessyy
Und wieder dieses stechen unter der linken brust und ich denk das ist das herz -.-

23.11.2013 06:36 • #3


B
Die goldenen Regeln bei Herzphobie
1.
Die auftretenden Herzrhythmusstörungen sind normale Reaktionen des Körpers auf
Stress, Anspannung und Hektik.
2.
Diese Herzrhythmusstörungen sind zwar sehr unangenehm, aber nicht gefährlich oder sogar tödlich.
Sie werden vom sog. vegetativen Nervensystem verursacht, welches unsere Körperorgane steuert.
3.
Unterbrechen Sie die Gedankenspirale und steigern sich nicht durch Gedanken wie
Was wird gleich passieren? oder Jetzt gleich kippe ich um und bin tot!
in noch größere Ängste hinein.
4.
Lassen Sie kein Vermeidungsverhalten aufkommen!
Ihr Herz ist leistungsfähig und kann voll belastet werden.
Egal ob beim Treppensteigen, Fahrradfahren oder den Einkauf im Supermarkt.
Ihr Herz ist gesund!
5.
Machen Sie sich nicht zum Spielball der Angst!
Ihr Herz ist bereits eingehend untersucht worden mit einem EKG oder einer eingehenden
Ultraschalluntersuchung. Laufen Sie nicht zum Hausarzt oder in die Notaufnahme.
Es wird der selbe Befund herauskommen wie auch schon die Male davor.
6.
Stoppen Sie die Selbstkontrolle!
Messen Sie nicht weiter Ihren Blutdruck oder Puls. Sie können Ihr Herz nicht beeinflussen und es ist
auch gar nicht notwendig, denn es funktioniert bereits 20, 30 oder sogar 40 Jahre perfekt.
7.
Lenken Sie sich ab!
Verfolgen Sie weiter die Tätigkeit, in der sie gerade waren.
Es gibt keinen Grund diese zu beenden, denn Ihr Herz ist gesund!
8.
Sorgen Sie für mehr Entspannung im Alltag!
Entspannung ist einer der wichtigsten Aspekte der Angstbewältigung und -therapie.
Erlernen Sie verschiedene Entspannungstechniken wie z.B. progressive Muskelentspannung.
9.
Morgendliche Herzrhythmusstörungen sind eine normale Reaktion des Organismus auf Belastung des
Körpers. Ähnlich wie bei Kreislaufproblemen, bei denen unser Blutdruck erst ein normales Niveau
erreichen muss, können auch Herzrhythmusstörungen normale Anzeichen dafür sein.
Oft treten Herzrhythmusstörungen in Entspannungsphasen auf, z.B. in den Abendstunden oder im
Bett, wenn der Organismus zur Ruhe kommt.

23.11.2013 09:19 • x 4 #4


L
Danke Benjamin,

Deine Worte sind sehr beruhigend.
Ich sitze hier mal wieder mit meinem morgendlich überhöhtem Puls, und Dein Beitrag hat mir Mut gemacht einfach in den Tag zu starten.

DANKE
LG Lucil

23.11.2013 09:36 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel