Pfeil rechts
9

Hallo,
Suche jemanden, der mich mit seinen Erfahrungen beruhigen kann.

Habe seit gut einer Woche ständig Harndrang, dachte, ich hätte mir die Blase erkältet, bin ja auch dauernd mit nassen Badesachen rum gelaufen. Schmerzen beim Wasserlassen hab ich nicht. Habe es dann erst mit Blasen- und Nierentee versucht und seit 2 Tagen dann noch mit D Mannose.

Da es nicht wirklich besser wurde und die Unsicherheit zunahm, war ich dann gerade beim Arzt.

Es wurde im Urin Blut gefunden (sichtbar war keins). Das beunruhigt mich jetzt schon ziemlich. Die Ärztin meinte zwar, Blut im Urin dürfe erstmal sein, aber man muss es halt kontrollieren. Sie wollte mir erstmal noch kein Antibiotikum geben (Anzeichen für eine bakterielle Infektion Nitrit? waren nicht zu finden). Soll zwei Tage etwas pflanzliches nehmen und dann nochmal Urin kontrollieren.

Komischerweise lese ich in letzter Zeit andauernd irgendwo was von Blasenkrebs. Habe aber nicht danach gegoogelt und kenne die Symptome davon nicht. Aber Blut ist ja irgendwie immer schlecht.

Vielleicht gibt's hier jemanden, der schonmal mit Blut im Urin zu tun hatte und bei dem es sich als völlig harmlos rausstellte?

Danke schonmal

09.07.2019 11:40 • 17.07.2019 x 1 #1


21 Antworten ↓


Melli39
Da kann ich dich absolut beruhigen...war 3 Monate Dauer Gast beim Urologen ..angefangen mit ner leichten Blasenentzündung....der Urin war aber immer im Ausser Mal ein paar rote Blutkörperchen und das ist Mal absolut nicht schlimm..es gibt Menschen die haben das ständig und er ist ja nicht Mal sichtbar bei dir richtig !?!also da brauchst du dir garkein Kopf machen ....und du kontrollierst den Urin ja auch wieder in ein paar Tagen ....nein das ist Mal nix schlimmes ...selbst nach dem GV hat man etwas drin ...völlig normal

09.07.2019 11:48 • x 1 #2



Harndrang, Blut im Urin

x 3


NIEaufgeben
Also du brauchst dir echt keine sorgen zu machen...jedesmal wenn ich eine urinprobe abgebe so etwa 3 bis 4 mal im jahr habe ich blut im urin....bakterien oder enzündung aber keine....das ist nicht schlimm und meine ärztin macht sich da auch keine sorgen das kann vorkommen

09.07.2019 12:03 • x 3 #3


Danke für Eure Antworten. Das ist ja schonmal irgendwie beruhigend.

Kennt ihr denn auch diesen permanenten Harndrang? Ich könnte im Prinzip alle 3 Minuten aufs Klo. Das nervt so und ist so unangenehm.

09.07.2019 13:34 • #4


kritisches_Auge

Ich hatte es auch
Bei mir war es ein kleiner Nierenstein der von selber an gegangen ist

09.07.2019 15:03 • x 1 #6


Aber kann es bei mir dann trotzdem noch ne Blasenentzündung sein? Ich hab's irgendwie nicht so ganz verstanden. Hätte man das nicht im Urin dann sehen müssen? Oder heißt Blut im Urin Blasenentzündung. Ich bin leicht verwirrt.

Grad bin ich auch echt genervt. Ich geh zur Toilette und muss eine Viertel Stunde später wieder sooooo dringend. Es kommt dann auch ordentlich was, weil ich viel trinke.. ich bin schon immer recht häufig zur Toilette gegangen und nach 2 Kindern ist der Beckenboden auch nicht mehr das, was er mal war. Aber grad macht es mich echt verrückt. Auch dieses fiese Gefühl im Unterleib, als ob die Blase seeeeehr voll ist.

Ich krieg Grad Angst, dass mal wieder nichts gefunden wird und ich diese Symptome behalte (wäre nicht das erste Mal).

09.07.2019 19:31 • #7


DieAlex
Hallo

In der Klinik war eine Frau,die auch Blut im Urin hatte und keine Blasenentzündung.
2 Tage später hat man dann die Entzündung festgestellt.
Viel Trinken ist sehr gut!

09.07.2019 19:35 • x 1 #8


Ich habe auch Blut im Urin , laut meiner Urologin hat es keinen Krankheitswert.
Eine Blasenspiegelung war ohne Befund und eine spezielle Urinuntersuchung auf Krebszellen auch.
Dein ständiger Harndrang kann auch durch deine Ängste verstärkt werden.

09.07.2019 19:42 • x 1 #9


NIEaufgeben
Also ich geh schon mein leben lang dauernd aufs klo....da kommen schon an die 30 mal am tag zusammen....stört mich nur auf reisen aber ansonsten lebe ich ganz gut damit....ich trinke eben auch sehr sehr viel

09.07.2019 19:44 • #10


Ja, ich hab auch den Eindruck, dass ich mich reinsteiger. Ich weiß aber auch gar nicht mehr so genau, was ich fühle. Ich hab dazu noch meinen Eisprung, da ist immer alles komisch untenrum und dann noch Hüftschmerzen, alles in diesem Bereich da unten zieht und zwickt.

Seltsamerweise fing alles damit an, dass ich vor ein paar Wochen irgendwas in der Art las "Blasenkrebs wird häufig spät erkannt, diese 5 Anzeichen sollten sie kennen" oder so ähnlich. Habe den Artikel nicht gelesen, aber die Überschrift hat mein Hypochonder-Ich schon in den Partymodus versetzt. Und dann jetzt diese Blasenentzündung, wenn sie denn eine ist. Ätzend, echt.

09.07.2019 19:55 • #11


Es ist schon mal gut , dass du nicht gleich Antibiotika einnimmst.
D Mannose ist einen Versuch wert , braucht aber bis sich eine Wirkung zeigt.

09.07.2019 19:58 • #12


Zitat von evelinchen:
Es ist schon mal gut , dass du nicht gleich Antibiotika einnimmst.D Mannose ist einen Versuch wert , braucht aber bis sich eine Wirkung zeigt.


Cystinol akut hatte sie mir verschrieben. Vielleicht hilft das ja. Die D Mannose soll ich aber parallel weiter nehmen.

09.07.2019 20:21 • #13


Müsste es nicht langsam Mal besser oder vielleicht auch schlimmer werden, wenn es ne Blasenentzündung wäre?

Eben hatte ich gefühlt wieder eine Blase kurz vorm Platzen und es kam aber nur wenig und irgendwie auch nicht so leicht wie sonst. Hab irgendwie das Gefühl, dass ich dringender muss, wenn ich viel laufe.

Es nervt mich. Wahrscheinlich bekomme ich morgen ein AB, davon geht's dann auch nicht weg, dann zum Urologen, der findet dann (hoffentlich) auch wieder nix und dann ist das das 238. Symptom mit dem ich leben muss. Oder so ähnlich. Oder er findet doch was. Die Angst vor Blasenkrebs bleibt..

10.07.2019 16:14 • #14


kritisches_Auge
Ich kenne diesen Harndrang seit über zehn Jahren wenn nicht länger.
Es ist seltsamen, phasenweise ist er weg, dann wieder da, bei mir bin ich mir ganz sicher, dass die Psyche eine große Rolle spielt, jede Aufregung muss die arme Blase aushalten.

Ein Fehler ist es wenn ich beim Harndrang gehorche und gehe, dann meldet sich die Blase wieder und ich gehe, je öfters ich gehe, desto schlimmer wird es, es ist ein richtiger übler Kreislauf.
Wenn ich mich dazu zwinge nicht zu gehen, hört der Harndrang tatsächlich auf bis ich wirklich muss.

Ich höre noch in Gedanken eine Nachbarin ihre Tochter fragen: Warst du auf dem Klo? Mädchen werden ja oft dazu angehalten vor dem Weggehen auf das Klo zu gehen, die erwachsene Frau behält das sehr oft bei.Auch wenn ich vor zehn Minuten es erledigt hatte meinte ich noch einmal zu müssen, einen Druck zu spüren. Dann kam nichts, wahrscheinlich auch weil ich so dringend darauf wartete.
Ich probierte es dann unterwegs und wenn nichts kam- Panik, bis ich zuhause war.

Wie gesagt, es ist nicht immer so, aber wenn ich mich gerade in einer solchen Phase befinde, nützen meine eigenen vernünftige Argumente manchmal wenig.

10.07.2019 16:42 • #15


Ich habe leider auch chronische Blasenentzündung. Ich schwöre auf Cystorenal-Kapseln aus der Apotheke. Jeden Tag eine und wenn ich spüre, dass sich etwas anbahnt gleich drei oder vier, so komme ich fast immer ohne Antibiotika aus. Alles Gute Dir!

10.07.2019 18:01 • #16


Hallo, ich gebe Mal ein Update.

Meine zweite Urinprobe war in Ordnung, kein Blut mehr drin. Das mit dem Harndrang ist auch seeehr viel besser geworden. Manchmal ist es noch da, aber eher selten.

Was mich jetzt nur wieder nervös macht, mein Urin ist trüb. Weiß ich, ob ich noch abwarten sollte oder ob ich doch mal nen Termin beim Urologen machen soll. Ich weigere mich, nach Urin trüb zu googlen, wahrscheinlich kommen da eh nur furchtbare Krankheiten raus. Kennt jemand das Symptom und kann mich bestenfalls beruhigen?

17.07.2019 08:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von AngstUndIch:
Hallo, ich gebe Mal ein Update. Meine zweite Urinprobe war in Ordnung, kein Blut mehr drin. Das mit dem Harndrang ist auch seeehr viel besser geworden. Manchmal ist es noch da, aber eher selten. Was mich jetzt nur wieder nervös macht, mein Urin ist trüb. Weiß ich, ob ich noch abwarten sollte oder ob ich doch mal nen Termin beim Urologen machen soll. Ich weigere mich, nach Urin trüb zu googlen, wahrscheinlich kommen da eh nur furchtbare Krankheiten raus. Kennt jemand das Symptom und kann mich bestenfalls beruhigen?


Ja, wahrscheinlich trinkst du zu wenig. Du musst mindestens 2 Liter pro Tag trinken und dann ist der auch klar.

17.07.2019 09:03 • #18


Zitat von Hailey09:
Ja, wahrscheinlich trinkst du zu wenig. Du musst mindestens 2 Liter pro Tag trinken und dann ist der auch klar.


Nee, das ist es nicht. Ich trinke idR mehr als 2 Liter am Tag.

17.07.2019 10:02 • #19


Als ich das erste mal Blut im Urin hatte , war ich auch sehr ängstlich , dass da etwas sein könnte.
Bei meiner Urologin gibt es einen Test , der im Urin Krebszellen feststellt.
Ist allerdings eine Igel Leistung , aber ich hatte nach zwei Tagen das Ergebnis und war beruhigt.

17.07.2019 11:39 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel