Pfeil rechts
1

Frohes neues Jahr erstmal,

ich bin etwas verzweifelt und fühl mich momentan nicht gut. Irgednwie läufts bei mir nicht rund und obendrein Häufen sich meine Angst vor Krankheiten immer mehr. Es sind nur Symptome die ich mitbekomme, die sind für mich eventuell neu und die müssen natürlich gegoogelt werden. Das verunsichert mich umso mehr und ich kann es nicht sein lassen. Wie soll ich bitte erkennen, ob mein Körpersignal, harmlos oder nicht ist. Nun hab ich heute einige Male so ein Stechen im Hals, sowas kenn ich nicht und beim googeln, kamen viele Ursachen in Frage. Von Madelentzündungen, generell Entzündungen im Rachenraum, Erkältungen bis hin zu Krebs. Ich kann doch nicht bei jeden Symptom zum Arzt laufen, wie kann ich sowas es unterscheiden? Diese Signale einzschötzen ist schwer. Seit ihr auch der Meinung, wenn ich diese Stechen länger als eine Woche bleibt, ich dann zum Arzt gehen sollte? und vorher eher erstmal nicht? Morgen kann es auch wieder weg sein. Ich könnte vielleicht erahnen was es sein könnte, aber dass kann auch nur mein Arzt feststellen.

01.01.2017 23:23 • 02.01.2017 x 1 #1


10 Antworten ↓


la2la2
Hey,
dann google doch etwas weiter
Beispiel: Du googlest nach stechen im Hals und findest in Liste der möglichen Ursachen Krebs, dann googlest du einfach weiter und stellst fest, bei Krebs sind z.B. Nachtschweiß, Gewichtsverlust, Raumforderungen etc. typisch. Sind die Symptome vorhanden? Wahrscheinlich nicht, damit ist Krebs unwahrscheinlich. Das ganze machst du mit der ganzen Liste und stellst am Ende fest, dass irgendwie garnichts so richtig passt. Vielleicht ist dann auch die Angst weg...

01.01.2017 23:35 • #2



Halsstechen beim Schlucken - was hilft?

x 3


Natürlich habe ich weiter gegoogelt Egal ob die weiteren Symptome zutreffen oder nicht, man kann ja nie sicher sein. Ich wünschte ich könnte lockerer damit umgehen, wenn ich solche Körpersignale bekomme.

01.01.2017 23:44 • #3


Mondkatze
Zitat von Hopeless2:
Frohes neues Jahr erstmal,

ich bin etwas verzweifelt und fühl mich momentan nicht gut. Irgednwie läufts bei mir nicht rund und obendrein Häufen sich meine Angst vor Krankheiten immer mehr. Es sind nur Symptome die ich mitbekomme, die sind für mich eventuell neu und die müssen natürlich gegoogelt werden. Das verunsichert mich umso mehr und ich kann es nicht sein lassen. Wie soll ich bitte erkennen, ob mein Körpersignal, harmlos oder nicht ist. Nun hab ich heute einige Male so ein Stechen im Hals, sowas kenn ich nicht und beim googeln, kamen viele Ursachen in Frage. Von Madelentzündungen, generell Entzündungen im Rachenraum, Erkältungen bis hin zu Krebs. Ich kann doch nicht bei jeden Symptom zum Arzt laufen, wie kann ich sowas es unterscheiden? Diese Signale einzschötzen ist schwer. Seit ihr auch der Meinung, wenn ich diese Stechen länger als eine Woche bleibt, ich dann zum Arzt gehen sollte? und vorher eher erstmal nicht? Morgen kann es auch wieder weg sein. Ich könnte vielleicht erahnen was es sein könnte, aber dass kann auch nur mein Arzt feststellen.


hallo
oh mann, das hört sich aber sehr verzweifelt an.
Jetzt beruhige dich erst mal und hör `auf zu googlen.
Ich weiß das ist schwer, weil man doch eine Antwort haben will. Das kenne ich auch.
Dein Körper lebt und da fühlt man irgendwie irgendwo immer irgendwas.
Überlege mal, du googelst und willst wissen, was das eine Symptom bedeuten kann. Natürlich kommt da ne lange Liste mit allen möglichen Sachen.
Wenn du zum Arzt gehst, hast Du da schon mal erlebt, dass er eine Diagnose stellt aufgrund eines Symptomes?
Er macht eine Anamnese, d.h. er befragt dich und will wissen, was noch alles dazu kommt.
Dann wird er dich untersuchen.
Richtig?
Und jetzt denk mal, dass das Stechen dich bisher in keinster Weise beeinträchtig, beim Atmen behindert oder sonst irgendwie akut gefährdet hat.
Beobachte es und wenn es dich sehr stört und weiter beunruhigt, dann geh halt morgen zum Arzt und laß ihn mal draufgucken.

LG
Mondkatze

01.01.2017 23:45 • #4


Natürlich würde ein Arzt auhc Fragen und weiter untersuchen. Allerdings vermeide ich Arztbesuche, die machen mir Angst und besodners die Diagnosen. Es ist verlixt, einerseits hab ich Angst vor der Diagnose und denke es könnte was schlimmes sein, andererseits denk ich mir ich muss nicht zum Arzt weil ich mir sicher bin, dass es nichts schlimmes sein kann, Ich spüre es quasi, aber trotzdem hab ich Angst.

01.01.2017 23:51 • #5


Mondkatze
Zitat von Hopeless2:
Natürlich würde ein Arzt auhc Fragen und weiter untersuchen. Allerdings vermeide ich Arztbesuche, die machen mir Angst und besodners die Diagnosen. Es ist verlixt, einerseits hab ich Angst vor der Diagnose und denke es könnte was schlimmes sein, andererseits denk ich mir ich muss nicht zum Arzt weil ich mir sicher bin, dass es nichts schlimmes sein kann, Ich spüre es quasi, aber trotzdem hab ich Angst.


ich kann das alles nachempfinden, ich bin nämlich genauso.
Du mußt lernen, Deinem Körper zu vertrauen. Es steckt nicht immer was schlimmes hinter einem Zwicken und Stechen.
Machst Du irgendwas um Dich zu entspannen oder kannst Du dich nicht mit irgendwas beschäftigen, dass dich von dem Kopfkino ablenkt?
Du bist doch die ganze Zeit total angespannt wegen der Ängste, auch wenn dir das jetzt nicht bewußt ist.
Und das begünstigt natürlich körperliche Beschwerden.

Alles Gute
Mondkatze

01.01.2017 23:59 • #6


Ich konnte mal gut alles abschalten und war mit vielen anderen Dingen beschäftigt. Ich weiss auch vorher diese Ängste kommen, meine Therapeutin meinte, dass ich die Ängste nur bekomme, wenn es mir persönlich nicht gut geht. Wenn mein Selbstwertgefühl im Keller ist. Dann tauchen wie gesagt immer mehr wieder diese Ängste auf. Es ist schwierig mich davon abzulenken, wenn für mich eh alles momentan nicht so rosig aussieht.

02.01.2017 00:15 • #7


MmeHobbledehoy
Hallo. Ich weiß nicht ob es das selbe stechen ist wie ich vor ca. 2 Wochen hatte. Das kam ganz plötzlich. Wir waren essen. Dachte erst ich hab mich verletzt. Aber es kam kein Blut oder so. Hab dann in den rachen geguckt.. Alles ok. Das Stechen wurde dann weniger und nach ein paar Tagen war es weg. Keine Ahnung warum oder was es war. Aber es hat irgendwie ziemlich Angst gemacht. Mein Stechen war einseitig rechts unterhalb der Mandel aber über dem Kehlkopf. Google is da nicht hilfreich. Ich muss mich Auch immer auf meine Finger setzen.

02.01.2017 01:38 • #8


Hey! Also bei mir ist das Stechen von aussen, es ist nicht direkt die haut, aber aucvh nicht im rachenraum. Es ist wenn man es so definieren kann, zwischen gaumen und kehlkopf und ich kann nicht sagen ob es bei, bewegen oder atmen passiert wenns sticht. eher willkürlich. ich hatte heute morgen gehofft als ich aufgewacht bin, dass es weg sei, aber leider sticht es immer noch, es ist zum glück nicht durchgehend. ich warte noch heute ab , ich habe noch keine erkältung, aber irgednie fühl ich mich so. vielleicht hat es da eine verbindung

02.01.2017 09:58 • #9


MmeHobbledehoy
Mmh ok. Wenn es mehr außen is. Tipp ich eher auf Verspannungen? Ja klar Erkältung ist auch eine Möglichkeit. Auf jeden Fall gute Besserung.

02.01.2017 10:26 • #10


Ich hoffe es sehr ... Danke dir.

02.01.2017 11:16 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel