Pfeil rechts
3

Guten Tag, ich heiße Alex bin 21 Jahre jung und habe seit einigen Wochen recht starke Probleme... ich fange am besten einmal am Anfang an.

Irgendwann im Sommer wollte ich eine Lampe festmachen. Ich habe die Sicherung nicht herausgemacht und dann voll an die Drähte gepackt und eine gewischt bekommen (ich habe keine Ahnung warum ich die angefasst habe). Da habe ich erst einmal voll den Schock bekommen und meine Freundin hat mich alle 2 Minuten gefragt ob denn alles Ok mit mir ist. Anfangs war noch alles gut und dann fing ich an Kopfschmerzen zu kriegen. Außerdem hat mir er Arm leicht wehgetan und das ganze hat sich dann gesteigert. Mir wurde schwindlig, ich habe eine extrem heiße Stirn bekommen und bin fast zusammen geklappt. Dann hat sie auf meinen Wunsch hin den Notarzt angerufen. Als der dann da war ging es mir schon wieder besser, er hat mich aber noch untersucht und an ein EKG angeschlossen aber es war laut seiner Aussage alles Ok. Also nix ungewöhnliches bzw besorgniserregendes

Dann ging es mir bis Mitte/ende November wieder Recht gut. Da habe ich mir ein Blutdruckmessgerät gekauft und hatte zeitweise einen Blutdruck von 180/100. Daraufhin habe ich dann meine Ernährung komplett umgestellt.

Am 26 November habe ich dann starke Kopfschmerzen bekommen mit Schweißausbrüchen, Schwindel, Herzrasen und einer heißen Stirn. Den Tag habe ich fast komplett im Bett verbracht, es wurde aber nicht besser.

Am nächsten Tag war ich dann beim Hausarzt(zum ersten mal seit Jahren). Der hat mich untersucht und meinte ich hätte Grippeähnliche Symptome Hat aber auch nochmal den Blutdruck gemessen 170/95 und wir haben vereinbart am Montag eine langzeitmessung zu machen. Gut ich bin dann nach Hause gegangen und habe mich hingelegt. Nach 2 oder 3 Stunden Schlaf (und einigen Tabletten)
bin ich dann aufgestanden und habe wieder die oben beschriebenen Symtome bekommen.

Das ganze hat mir soviel Angst gemacht, dass ich dann ins Krankenhaus gefahren bin. Die haben mich da auch ernst genommen und einmal komplett untersucht. Ich durfte mich in so ein Schiebebett legen und da wurde mir dann Blut abgenommen, Blutdruck gemessen, Puls und dann ein Beruhigungsmittel gespritzt. Dann wurde ich noch von einem Neurologen und der Oberärztin untersucht und die haben mir gesagt soweit sei alles ok aber sie wollen mich gerne noch ein paar Stunden zur Beobachtung da lassen. Dann wurde ich an ein EKG, Blutdruckmesser und so ein Pulsmesser angeschlossen (für 3 Stunden). Zwischendurch war auch noch eine Internistin bei mir. Gut das ganze hat sich über 6 Stunden gezogen und Abend um 9 wurde ich dann mit Migräne/Spannungskopfschmerzen entlassen.

Die 3 Folgenden Tage lag ich fast ausschließlich im abgedunkelten Zimmer im Bett legen und habe geschlafen. Gegessen habe ich sogut wie nix.

Am Montag war ich dann nochmal bei meinem Hausarzt und habe da das Langzeitblutdruck Messgerät umgeschnallt bekommen. Dabei ist dann herausgekommen das ich Bluthochdruck habe (schnitt war bei 160/90). Dagegen nehme ich jetzt Morgens 5mg Ramilich und Abends 2,5.

Am Mittwoch war ich beim HNO Arzt weil mein Tinnitus etwas lauter geworden ist.
Soo das war meine Leidensgeschichte bis zum 5.12.
Seit dem geht es mir gesundheitlich etwas besser aber noch lange nicht gut. Ich Studiere im 4ten Semester BWL und konnte mich jetzt seit 4 Wochen nicht zum lernen aufraffen...

In den Letzten 3 Wochen war ich noch beim Augenarzt (leicht kurzsichtig), habe mir beim Zahnarzt eine neue Knirsche schiene machen lassen und mein Hausarzt hat mich noch ein CCT machen lassen (ohne Befund). Meine Freizeit verbringe ich zur Zeit damit Stundenlang zu grübeln was ich habe bzw mich im Internet zuerkundigen.

Ich habe in den letzten 4 Wochen fast 15 Kg abgenommen und schon die eine oder andere Packung Schmerztabletten eingeschmissen.

Soweit so gut Organisch scheint ja eigentlich alles ok zu sein.

Ich habe jedoch immer öfter Panik Anfälle und dabei Todesangst.... bsp wenn ich leichtes Nasenbluten habe denke ich mir ist ein Gefäß im Kopf geplatzt und ich bin kurz vorm Krepieren oder wenn die Brust schmerzt ich kriege einen Herzanfall etc

Heute früh bin ich aus einem Traum aufgeschreckt und mein Herz hat ganz komisch gepochert darauf hin bin ich ins Bad gegangen und habe erst mal meinen Blutdruck gemessen und dann hat mir das blöde Gerät auch noch angezeigt das ich Herzrhytmussstörungen haben soll... darauf hin habe ich mich gleich wieder wie verrückt reingesteigert.

Ich habe mich auch entschlossen im nächsten Jahr eine Psychologin aufzusuchen. Aber bis ich da einen Termin kriege dauert das bestimmt auch ewig

Soo eigentlich wollte ich garnicht soviel schreiben aber ich hoffe mir kann jemand in irgendeiner Form helfen.

Lg Alex

25.12.2014 15:44 • 27.12.2014 #1


4 Antworten ↓


VomWindeVerweht
Ich hatte eine ganze lange Seite an Dich geantwortet -, dann warf mich mein Stick aus dem Internet und alles war weg.
Aber ich komme wieder.

25.12.2014 18:35 • x 1 #2



Habe ich eine angststörung?bzw bin ich ein hypochonder?

x 3


Luna70
So oder ähnlich hören sich unsere Geschichten alle an. Der wichtigste Rat, den ich dir geben kann ist: Nicht mehr nach Krankheiten googeln. Niemals und unter gar keinen Umständen! Das wird dir niemals helfen, sondern dich nur immer weiter runterziehen.

Du bist doch von Kopf bis Fuß untersucht worden. Okay, du hast ein paar gesundheitliche Probleme, aber doch nichts, mit dem man nicht leben könnte. Ein Tinnitus ist belastend und Bluthochdruck ist auch doof, klar. Aber das lässt sich alles behandeln. Dein Hausarzt wird dir bestimmt gesagt haben, was du außer den Tabletten noch gegen den Bluthochdruck machen kannst. Die Ärzte haben nichts wirklich ernsthaftes gefunden, also solltest du dich erstmal beruhigen. Psychologische Unterstützung ist bestimmt eine gute Idee.

Diese "komische" Pochen haben viele Angsthasen machmal. Wenn du hier Herz in die Suche eingibst, wirst du ganz viel dazu finden. Und die leben alle noch.... Also erstmal Kopf hoch.

25.12.2014 19:02 • x 1 #3


Danke für die netten Antworten hat mir sehr geholfen, heute geht es mir auch schon wieder etwas besser.

Das Problem bei mir ist auch, dass ich nicht genau weiß was normal bzw was krankhaft ist...

ist es normal das ich wenn ich eine oder zwei stunden sitze und dann aufstehe mein Herz klopfen höre bzw wenn ich die hand auf die Brust lege spüre?

Lg Alex

27.12.2014 14:11 • #4


anna24
Hi Alex,

ich spüre mein Herz auch manchmal dan pochen. Oder wenn ich länger gelegen bin und zu schnell aufstehe merke ich wie der Kreislauf erst kurz danach rauf kommt.

Du solltest versuchen den ganzen etwas weniger Beachtung zu schenken. Ich weiß es ist leichter gesagt als getan.
Aber du schaffst das sicher

Lg anns

27.12.2014 14:23 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel