Pfeil rechts
15

marcel_man
Hallo,

Angefangen hat es mit plötzlichem Schmerz im linken Fuß. Auch war er in der Knöchelinnenseite etw. geschwollen.
Mein Arzt sagte, dass ich mir wohl den Schuh zu stramm gebunden habe. Hatte das auch schon mal.
Dann in den Urlaub gefahren, wo ich auch gerade noch bin (Balearen).
Plötzlich am Hinterkopf, hinter dem Ohr dieser knöcherne Ansatz etwas dick.
Dann am linken und rechten Bein plötzlich so rote Fkecken unter der Haut. Hatte ich besonders im Sommer immer mal wieder. Sieht ein wenig wie Bluterguss aus. Jetzt dann Schwellung des rechten Fußes. Scheint auch minimal Wasser im Gewebe zu sein. Wenn ich reindrücken bleibt eine kleine Delle. Vielleicht drücke ich aber auch zu feste.
Heute Morgen ist der Fuss wieder fast normal. Jetzt habe ich Panik, dass es was Schlimmes sein kann. Blutbild von März war okay. Ich denke an was systemisches wie Rheuma, Sakrom oder so was. Bin voll in Panik. Gott sei Dank morgen nach Hause.

25.06.2015 08:40 • 20.07.2015 #1


56 Antworten ↓


Jetzt hör mal auf Panik zu schieben. Man hat nicht gleich Krebs (Sarkom), wenn es irgendwo hakt. Wenn der Arzt dir erzählt hat, dass du wahrscheinlich deinen Schuh zu fest gebunden hast, dann wird er schon wissen wovon er redet. Ich vermute eine Sehnenscheidenentzündung der Tibialissehne posterior und vielleicht auch anterior (das ist einfach nur grauenvoll schmerzhaft), genaueres erzählt dir Onkel Google. Die Symtome sprechen jedenfalls sehr dafür. Die Schwellung kommt von entzündungsbedingter Wassereinlagerungen. Der Nachweis kann medizinisch durch Ultraschall und natürlich auch durch MRT geführt werden.

Abhilfe:
Verzicht auf enge Schnürungen, am besten den Schuh ganz locker lassen. Wickel mit Ibuprofen- oder Diclofenacgel (Voltaren) helfen, u.a. auch Wickel mit Traumeelsalbe und Retterspitz. Wenn es nicht besser wird, wird der Arzt entzündungshemmende Medikamente direkt an Ort und Stelle spritzen oder Tabletten verschreiben (Diclofenac, Ibuprofen). Die Sache ist zäh, das heilt nicht von jetzt auf gleich.

Bei der Verdickung an Schädel hinter dem Ohr handelt es sich wahrscheinlich um muskuläre Verhärtungen. An der Stelle setzen viele kleine Muskeln an, wenn diese durch Fehlbelastungen/Fehlhaltungen stark verspannen, verhärten sie regelrecht und können nicht mehr richtig funktionieren. Abhilfe verschafft der Physiotherapeut.

25.06.2015 09:13 • x 1 #2



Geschwollener Fuß und Panik pur

x 3


marcel_man
Ich hatte nur kurze Zeit leichte Schmerzen im Fuß. Beide Füße sind voll beweglich. Kein Fieber oder sonstige Krankheitszeichen. Mache auch nach wie vor Sport ohne Einschränkungen .

25.06.2015 09:26 • #3


Na, wenn du bei leichten Schmerzen jedesmal Panik schiebst, dann viel Spaß noch im weiteren Leben! Irgendwann ist es so weit, dass immer irgendetwas weh tut. Wenn du morgens aufwachst und es tut was weh, weißt du, dass du noch lebst....

25.06.2015 10:08 • x 1 #4


marcel_man
Sorry, Du hast natürlich recht. Ich bin stark hypochondrisch mit ausgeprägter Panikstörung. Fakt ist, das da was mit den Füßen war. Vielleicht ist es ein Gefässleiden oder was auch immer oder vielleicht nur eine banale Störung!?

25.06.2015 10:44 • #5


Zitat von marcel_man:
Vielleicht ist es ein Gefässleiden oder was auch immer oder vielleicht nur eine banale Störung!?

Hast du meinen Beitrag gelesen? Wenn der Arzt dir gesagt hat, du hast deine Schuhe zu stark geschnürt, warum glaubst du ihm das dann nicht, zumal du es ja auch schon mal hattest?

Wenn du ein Gefäßleiden hättest, sagt das nicht nur mal kurz guten Tag und verschwindet wieder; das bleibt.

Wenn Männer Kinder kriegen müssten, wäre die Menschheit bereits ausgestorben...........

25.06.2015 11:53 • x 1 #6


Oh Mond am Himmel, Du bist Göttlich,....

Ich z.B. habe ein Gefäßleiden, aber keine Beschwerden. Aber viele haben eben Beschwerden.,
Wenn der Arzt sagt da ist nichts, dann suche nicht ständig danach das doch etwas da ist.
Dafür ist das Leben zu schade.

25.06.2015 12:08 • x 1 #7


marcel_man
Das komische war, das erst der linke Fuß dick war und dann kamen so ein paar komische rote Flecken und jetzt der rechte Fuß. Vielleicht ist es ja normal, dass man mit 47 mal geschwollene Füße bekommt?

25.06.2015 12:47 • #8


Ich habe keine Ahnung bezüglich deiner roten Flecken. Sind sie an dem einen Fuß wieder weggegangen? Dann gehen sie an dem anderen Fuß auch wieder weg. Du bist im Urlaub auf den Balearen. Da kann es bei Schwüle schon mal vorkommen, dass Füße dick werden und sich Ödeme bilden. Hatte ich auch mal an einem Fuß bei vorhandenen und sichtbaren Krampfadern am Fuß. Ich habe an dem Abend den Fuß hochgelegt, am nächsten Tag, also nach der Nachtruhe war die Schwellung weg und ist bis heute nicht wiederkommen (mag 3 oder 4 Jahre her sein).

Ich neige aber nicht zur Hypochondrie. Ich bin eher das völlige Gegenteil. Meine Vorstellung ist, dass das, was von alleine kommt, auch von alleine geht. Funktioniert nur nicht immer.

25.06.2015 16:02 • #9


marcel_man
Diese rötlichen Flecken sehen fast aus wie ein Bluterguss, sind es aber nicht. Meist im Sommer hab ich die. Vor Jahren schon zum 1. mal festgestellt. War aber nichts. Die gehen nach 3 Tagen meist wieder weg. Meine Blutwerte waren immer Top.

25.06.2015 16:15 • #10


Na, dann kennst du das Spiel ja schon und weißt, dass du dir keine Gedanken machen musst. Genieß deinen letzten Urlaubsabend und gute Rückreise.

25.06.2015 16:26 • x 1 #11


marcel_man
Die rötlichen Flecken sind so gut wie weg. Das rechte Bein ist noch ein bissl dicker aber man muss schon genau hinsehen. Im Unterschenkel ist aber immer noch ein wenig Flüsdigkeit im Gewebe.
Heute plötzlich auch so ein komischer Schmerz in der Brust. Den kenne ich, wenn ich zu hastig trinke, als würde sich die Speiseröhre verkrampfen. Dann heute auch ein paar mal so kribbeln im Hals und Husten. Wegen der Beingeschichte habe ich jetzt ganz heftige Angst wegen Lungenembolie. Wer hilft mir bitte? Bin wieder aus Urlsub zurück.

26.06.2015 17:17 • #12


mattes
Das mit der Brust ist normal, das ist deine Magenschleimhaut die sich zusammenzieht wenn dein Magen leer ist und mit affengeschwindigkeit meist kalte Flüssigkeit auf sie trifft. Und der Rest ist auch nichts, wir haben Sommer, da gibts schon mal ein wenig dicke Beine.

26.06.2015 17:26 • #13


marcel_man
Danke Mattes! Ich habe wieder so eine Panik. Kopfkino pur der schlimmsten Krankheiten. Von Knochenkrebs über Gewebekrebs, Embolie bis Krebs der Blutgefäße. Dann noch ein paar Rheumasachen wie Lupus oder Kollagenose. Dicke Beine habe ich noch nie gehabt, bin doch Sportler.

26.06.2015 17:33 • #14


marcel_man
Heute bei meinem HA. Da er im Urlaub ist, war es ein anderer Arzt. Er hat sich meine Füße und Unterschenkel angesehen und er konnte nichts finden. Okay, der Fuß war auch meiner Meinung nach kaum noch dick. Er konnte auch keine Wassereinlagerung feststellen. Heute Abend trotzdem wieder Panik und Wutanfälle. Die Fessel des re. Fußes ist etwas dicker. Wenn ich die Haut am Schienbein entlang reindrücke bleibt eine kleine Kule für ein paar Sekunden. Der hat das bestimmt übersehen. Habe ihn auch nach Rheuma und Knochenkrebs befragt und er meinte lapidar nö. Blutuntersuchung wollte er auch nicht machen. Kein Anlass. Und nun seit ihr dran. Sorry, hab immer noch Angst.

29.06.2015 21:42 • #15


Zitat von marcel_man:
Wegen der Beingeschichte habe ich jetzt ganz heftige Angst wegen Lungenembolie. Wer hilft mir bitte?


Ein ARZT!
Die roten Flecken würden mich dahintreiben. Die habe ich auch. Das ist eine Gefäßstörung und muß abgeklärt werden. Du hast Angst vor Krankheiten und läßt es nicht untersuchen.
Vom Facharzt.

Warum hast Du Wutanfälle? Auf wen? Also wenn ich ne Panikattacke hatte, dann hatte ich nie Wut.
Ich war so beschäftigt mit mir und der Panik, das da für andere Symptome oder Gefühle kein Platz war.

30.06.2015 06:59 • #16


Seit Oktober 2013 hast du hier über 30 Beiträge zu Krankheitsängsten verfasst....

Was tust du gegen deine Angst?
Was tust du gegen die Ursachen deiner Angst?
Oder bekämpfst du - offensichtlich - nur die Symptome?

30.06.2015 07:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von marcel_man:
Die Fessel des re. Fußes ist etwas dicker. Wenn ich die Haut am Schienbein entlang reindrücke bleibt eine kleine Kule für ein paar Sekunden.


Das ist doch nichts Dramatisches. Das hat jeder gelegentlich. Bei mir sieht man manchmal, wie sich die Socken in die Haut eingeschnürt haben. Ab einem gewissen Alter ist es einfach so, dass das Bindegewebe schwächer wird und Wassereinlagerungen kommen. Meine Oma hatte schon mit Ende 40 oft Beine wie ein Elefant und sie ist 82 damit geworden.
Man kann mit Sportarten, wo die Beine beansprucht werden (Radfahren, Walken, Joggen u.ä.) dagegenwirken. Ansonsten Wechselduschen der Beine, Beine so oft wie möglich hochlegen, keine zu engen Schuhe anziehen, entwässernde Tees trinken, Reistag einlegen (Reis ohne Salz kochen!).

30.06.2015 07:37 • x 1 #18


marcel_man
Diese rötlichen Flecke habe ich seit Jahren. Meist im Sommer und dann wieder lange Zeit gar nichts. Labormässig wurde alles Mögliche durchgeführt und alles war immer ok. Auch die Blutgerinnung. Meine Diagnosen sind hypochondrische Störung, Panikstörung und Somatisierungsstörung.

Gegen meine Ängste habe ich über 10 Jahre Terapien gemacht. So eine Störung geht leider nie mehr ganz weg.

30.06.2015 09:12 • #19


Gehen nie ganz weg, ist richtig, aber bei Dir tritt gar keine Besserung ein. Du kannst Dich auch einsulen damit, oder mal versuchen, das es sich verändert. oder willst Du immer so weiter leben?

30.06.2015 09:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel