Pfeil rechts
3

Jungspund
Hallo liebes Forum,

ich brauche jetzt mal wieder eure Hilfe.

Anfangs war ich im Panikattackenbereich unterwegs, mittlerweile bin ich denke ich aber hier im Angst vor Krankheiten Bereich passender.
Angefangen habe ich mit Herzrasen und starken Panikattacken die immer ins Krankenhaus führten.

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mich nur noch krank fühle. Ich bin dauerhaft müde, schlafe nicht gut, habe oft am Tag gefühlt immer eine starke Unterzuckerung (habs mal messen lassen als ich mich schwach und unterzuckert fühlte und der Wert war 100 also perfekt), habe manchmal durch Stiche in der Brust links Angst vor Herzinfafkt, habe durch Kopfschmerzen, Schwindel und schlechter sehen Angst vor einem Hirntumor, durch kribbeln und ebenfalls Schwindel etc.. Angst vor MS... Also alles schlimme was es gibt.

Was wurde alles schon untersucht?
-Herzultraschall
-3 Langzeit EKGs
-Langzeit Blutdruckmessung
-MRT Kopf
-mehrmals große Blutbilder mit allen Werten (ebenfalls Schilddrüsenwerte)
-EEG
-diverse Nervenmessungen beim Neurologen
-viele Ärzte haben mal so nebenbei Blutdruck gemessen und das Herz abgehört
-Sauerstoffsättigung immer perfekt
Alles TOP!

Aber warum fühle ich mich so? Heute ist wieder so ein Tag... Mir ist nur schwindelig, ich fühlte mich eben zittrig und stark Unterzuckert und ich dachte tschau... jetzt kippst du um. Schnell nach hause gefahren, etwas gegessen und geheult.....
Ich kann nicht mehr mittlerweile... Ich bin 23 und fühle mich nur elend... Kein Arzt kann mir helfen....
Ich kann langsam nicht mehr, das macht mich nur noch fertig...
Ich fühle mich seit einem Jahr nur noch im Kampf mit meinem Körper.

Ich kann nicht mehr... Jeden Tag fühle ich mich als wäre der letzte....

Was habe ich unternommen damit es besser wird?
Mache Sport, ernähre mich besser, versuche mich nicht viel zu stressen, versuche mehr zu genießen und bewusster zu leben... Aber es hilft alles nichts...

24.07.2018 18:00 • 26.07.2018 #1


20 Antworten ↓


Kay912
Könnte eine Nebennierenschwäche sein, wenn der Stresszustand schon länger dauert.
Würde zum Arzt gehen und mal einen cortisol tagesprofil machen lassen. Am besten machst du das beim Heilpraktiker, wenn dir ein Schulmediziner nicht helfen möchte.

24.07.2018 18:16 • #2



Gefühlt Unterzuckerung, Schwindel, Müdigkeit, alles

x 3


Jungspund
Danke für deine schnelle Antwort. Heilpraktiker übernimmt die Krankenkasse nicht oder?
Aber am Geld wird es nicht scheitern. Ich werde mal einen aufsuchen.

Zu einem Heilpraktiker wollt ich schon länger mal hin, ich denke diese können noch mehrere Lösungswege aufzeigen (bzw. vielleicht überhaupt mal einen weg aufzeigen) als ein schulmedizinischer Arzt.
Ich empfinde immer, dass die Schulmediziner nur ihre Hauptkrankheiten alle kennen und wenn nicht sofort irgendwas ersichtlich ist, dann ist es die Psyche oder man ist simulant und wird weg geschickt.

24.07.2018 18:57 • #3


Kay912
Genauso ist es:)
Ein Heilpraktiker nimmt sich in der Regel viel mehr Zeit für den Patienten, wahrscheinlich auch weil sie nicht so viel zu tun haben, aber warum nicht mal ausprobieren, wenn die Schulmedizin nicht weiter weiß. Die Schulmedizin bekämpft allgemein meistens nur die Symptome und nixut die Ursache.
Welcher Arzt fragt denn zb mal nach der Ernährung? Die wenigsten
Natürlich gehe ich auch mal zum Arzt und Ärzte können einem genauso gut helfen, aber oft sind es die Kleinigkeiten, die ein Arzt nicht sieht oder nicht sehen möchte, wo aber ein Heilpraktiker gut ist und dem Körper das gibt was er gerade braucht.
Einfach ausprobieren. Es gibt aber auch Ärzte, mit Naturheilkunde als Schwerpunkt, wenn man nicht zum Heilpraktiker gehen möchte.
So ein Arzt hat natürlich auch mehrere rechte verschiedene Untersuchungen/Diagnoseverfahren durchzuführen.

24.07.2018 19:08 • #4


Jungspund
Hast du schon Erfahrungen mit Heilpraktikern gemacht?
Wäre interessant zu wissen.

Jetzt gerade fange ich mich wieder ein wenig... Nur starke Kopfschmerzen, leichte derealisation und die Hitze machen mir noch zu schaffen...

Fahre Samstag in den Urlaub und habe schon richtig Angst davor... Was ist wenn ich dort Panik kriege?

24.07.2018 20:45 • #5


Kay912
Ich war vor Jahren mal bei einem wegen meiner neurodermitis, weil ich keine cortisonsalbe mehr nutzen wollte. Der hat mir so Pillen gegeben und danach ist es eigentlich nie wieder aufgetreten. Kann natürlich Placebo gewesen sein, da neurodermitis auch psychisch ausgelöst werden kann, aber es hat eben etwas gebracht:)
Ansonsten ist so ein Termin sehr angenehm, da viel Zeit für einem genommen wird und wenn es dann noch hilf um so besser. Dann bekommst du eben Panik:) weißt du jetzt doch nicht. Zu Hause kannst du auch Panik bekommen, und? schei. doch mal drauf, was hast du denn zu verlieren? Eher dein Leben wenn du der Angst ständig den Raum lässt.
Konzentrieren dich auf jetzt, denn Angst entsteht nur in der Zukunft oder in der Vergangenheit , bzw hat man Angst erlebtes wiederzuerleben.
Die Zukunft ist noch nicht da und die Vergangenheit ist nicht mehr.

24.07.2018 21:05 • #6


Zitat von Jungspund:
Hast du schon Erfahrungen mit Heilpraktikern gemacht?
Wäre interessant zu wissen.

Jetzt gerade fange ich mich wieder ein wenig... Nur starke Kopfschmerzen, leichte derealisation und die Hitze machen mir noch zu schaffen...

Fahre Samstag in den Urlaub und habe schon richtig Angst davor... Was ist wenn ich dort Panik kriege?

Mir geht es genauso seit 4 Jahren lebe ich mit Symptome , es gibt kein Tag wo ich mich normal fühle habe auch schon Ärzte Marathon und Klinikaufenthalte hinter mir ohne Erfolg das ist einfach nicht zu glauben jeder Arzt stempelt mich ab als ob ich verückt wäre aber ich bin net verückt es schränkt mein Leben und meine Lebensqualität ist gleich null

24.07.2018 21:11 • #7


Zitat von Jungspund:
Hast du schon Erfahrungen mit Heilpraktikern gemacht?
Wäre interessant zu wissen.

Jetzt gerade fange ich mich wieder ein wenig... Nur starke Kopfschmerzen, leichte derealisation und die Hitze machen mir noch zu schaffen...

Fahre Samstag in den Urlaub und habe schon richtig Angst davor... Was ist wenn ich dort Panik kriege?

24.07.2018 21:14 • #8


koenig
Für mich liest es sich wie eine Angststörung. Mir ging es letztes Jahr genauso. Ich fühlte mich krank. Letztendlich sind dies aber eben auch Symptome für Stress und Angst. Du bist aus dem Gleichgewicht.
Was beschäftigt dich?

24.07.2018 22:04 • x 1 #9


Jungspund
@Therock85 das kenne ich gut. Mir geht es auch so und den marathon hab ich ebenso schon hinter mir.

@kay912 ich wünschte ich könnte auch so eine lockere Einstellung wie du darüber haben hier kenne ich die Ärzte alle um mich herum... Na gut die helfen mir nicht weil immer alles gut ist. Aber dort kenne ich nichts und bin im Notfall aufgeschmissen... Obwohl ich tief in mir drin denke dass ich nicht sofort in 2 Wochen tot umfalle...

@koenig mich beschäftigt meine Angst um schlimme Krankheiten... Ich denke nur an den Schwindel. Ich vertraue den Ärzten und generell fast allen Menschen nicht habe Angst Fehler zu machen... Viele Sachen eigentlich aber ich würde nicht sagen dass diese mich schlimm bedrücken... Ich würde behaupten ich kann mit allem leben.

24.07.2018 22:43 • #10


Kay912
Die wirst du auch noch bekommen
Es ist noch kein gesunder Mensch tot umgefallen:)
Und wenn du wirklich etwas ernstes haben solltest, dann hättest du habt andere Beschwerden.
Ich hatte auch panikattacken und traute mich keinen Meter mehr vor die Haustür, da sich sobald ich einem Fuß raussetze alles gedreht und sich unecht angefühlt hat. Die Symptome bildest du dir nicht ein, die sind echt, aber es gibt einen Unterschied ob diese psychisch ausgelöst werden und dein Körper dadurch nicht mehr richtig weiß was er in welcher Situation machen soll, oder ob der Körper wirklich krank ist. Körper und Psyche/ Seele sind nixut trennbar. Gehts dem einen Teil nicht gut, leider der andere mit. Ein alter römischer Kaiser hat mal gesagt: der Körper ist die Sprache der Seele ins sichtbare.
Und bei dir ist es ein Teufelskreis. Du denkst die ganze Zeit an deine Symptome, wodurch deine Psyche strapaziert wird und das wiederum Stress den Körper. Ein Elend, ich weiß, aber du wirst an dem Punkt kommen, wo du es auch hinbekommst.
Ob alleine oder mit professionellen Unterstützung.

24.07.2018 23:10 • x 2 #11


Ich hab des mit der Atmung das ist das schlimmste für mich , ständig tief ein und ausatmen bei Treppensteigen schon keine Luft mehr usw.

25.07.2018 02:01 • #12


koenig
@Jungspund

Dein Vertrauen in dich, deinen Körper und das Leben ist nicht da. Bist du in psychologischer Behandlung?

25.07.2018 06:31 • #13


Jungspund
@kay912 aber wie soll ich denn denken oder wissen dass ich gesund bin wenn ich solch schlimme Symptome habe
Mir ist seit Tagen schwindelig und ich fühle mich ganz komisch.

Probleme mit der Atmung habe ich auch öfter... So dass ich denke nicht genug Luft zu atmen aber das macht mir nicht mehr so viel Angst.

@koenig ich hatte mal ein erstgespräch aber das hat mir leider gar nicht zugesagt...
Habe mir aber auch noch niemand neues gesucht leider :/

Ich würde meinem Körper gerne vertrauen aber wie soll ich das wenn er mir so schlimme Symptome gibt...

25.07.2018 22:34 • #14


Kay912
Warst du schon in Therapie?

25.07.2018 23:20 • #15


Jungspund
Nein ich hatte mir nur mal eine Therapeutin gesucht, leider war sie mir nicht sonderlich sympathisch und ich habe es dann wieder abgesprochen.
Aber ich habe noch keinen neuen therapieplatz gesucht.
Eigentlich ist in mir auch immer noch die kleine Hoffnung es selbst zu schaffen.

26.07.2018 06:36 • #16


koenig
Zitat von Jungspund:
Habe mir aber auch noch niemand neues gesucht leider :/


Das solltest du noch einmal versuchen!

26.07.2018 10:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Cloudsinthesky
Desto mehr du dich allein quälst je mehr festigt rs sich. Du solltest dich beeilen mit der Therapie suche.

26.07.2018 11:03 • #18


Kay912
wie lange geht das denn schon?
Wenn ich mir deine Texte so durchlese, glaube ich nicht dass du es alleine schaffst.
Natürlich gibt es Menschen die es alleine geschafft haben, aber das ist der kleinste Teil.

26.07.2018 11:34 • #19


Lokalrunde
Heilpraktiker bin ich auch schon gewesen aber lieber nie wieder. In meiner Akut Phase (Panik) neben der ersten Therapie zweimal in der Woche. Mein Blut zu dick gewesen und Adern verengt. Ozon Sauerstoff Therapie mit gleichzeitiger Blutverdünnung. Und etwas gegen die Panik aus der Natur alles in Spritzen zusammen mit der Ozon Therapie. Hat mich alles in allem 3000 damals noch DM gekostet. Eines Tages bei der Therapie hat die Angestellte Hilfe einen groben Fehler begangen und am Tropf liegend bekam ich das Ozon Sauerstoff Gemisch pur und auf einmal in die Venen. Bin in der Notaufnahme wieder wach geworden und hatte so etwas wie eine Embolie. - zum Thema Therapieren, Versuch es in der psychotherapeutischen Medizin wenn möglich und überbrückt die Wartezeit in einer Selbsthilfegruppe in deiner Nähe. Nichts machen bringt kaum etwas, weiß ja auch nicht wie schlimm und wie lange es dir schon nicht gut geht...

26.07.2018 11:39 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel