Pfeil rechts
8

NaNaMi
Hallo .

Ich brauche euren Rat . ich habe langsam wirklich Angst .

Ich war bis vor drei Tagen im Krankenhaus aufgrund von Übelkeit , Schwindel und Kreislaufproblemen bei Belastung . Dort im Krankenhaus wurde dann ein Herz Ultraschall und ein 24 Std. Ekg gemacht . Soweit war alles okay . Ebenso habe ich an allen drei Abenden Heparin Spritzen bekommen gegen Thrombosen . Diese habe ich aber absolut nicht vertragen . Sobald die drin waren bekam ich extreme Magenkrämpfe, Schweißausbrüche , Kreislaufprobleme, Zitteranfälle . Die Ärztin meinte ich sei eventuell allergisch dagegen …


Jedenfalls wurde ich vor drei Tagen entlassen und seitdem geht es mir katastrophal…

Ich kann nicht aufstehen . Sobald ich aufrecht stehe klappe ich zusammen . Mir ist schwindelig , übel , ich bin schwach , meine Beine zittern , meine Augen werden schwer und brennen , mein Körper vibriert innerlich , mein Mund fühlt sich von innen taub an und ich bin total weinerlich weil ich mich einfach nicht wach halten kann . Ich schlafe seit 3 Tagen zu 90% nurnoch … das ist keine normale Müdigkeit . mein Körper zwingt mich zu schlafen . Selbst reden ist mir zu anstrengend …

Selbst diesen Text musste ich bis jetzt schon öfters kopieren und wieder einfügen weil ich zwischendrin einschlafe . Ich kann und kann mich einfach nicht wach halten und fühle mich so unendlich schwach . Vom Kopf her auch absolut nicht Aufnahmefähig … Druck hinter den Augen , Sehstörungen , und vom Gefühl her als wäre ich im Halbschlaf …

Was ist nur los mit mir ?
Ich mache mir wirklich sorgen .

Nichtmal mehr Tavor kann mir meine Angst gerade nehmen …

08.07.2022 15:38 • 09.07.2022 #1


20 Antworten ↓


JniL
Haben die dich in dem Zustand aus dem Krankenhaus entlassen? Ich würde da noch mal hin gehen und durchchecken lassen. Dauermüdigkeit kann sehr gefährlich sein.

08.07.2022 15:45 • x 2 #2



Extreme Schwäche , Müdigkeit , Schwindel

x 3


Zitat von NaNaMi:
Hallo . Ich brauche euren Rat . ich habe langsam wirklich Angst . Ich war bis vor drei Tagen im Krankenhaus aufgrund von Übelkeit , Schwindel und ...

Wenn ich mir Deine übrigen Themen angucke, dann ist fast alles psychisch.

Bei meinem ersten Zusammenbruch hat der Körper einfach irgendwann nicht mehr gekonnt, ich hab mich wochenlang zur Arbeit geschleppt, kam nach Haus, gegessen (wenn überhaupt) und irgendwann nach 3 Wochen ging nichts mehr.

Du warst ja auch unglücklich in Deiner Beziehung. Sowas war u.a. auch ein Punkt bei mir.

Ich schätze mal, Du musst Sachen verändern, Dein Körper sendet Dir Warnsignale.

Arbeitest Du?

08.07.2022 15:47 • x 2 #3


value
Hallo,

hört sich alles schon ziemlich extrem an und verstehe nicht wie das Krankenhaus während es dir weiterhin schlecht geht entlassen hat.
Warum haben die dir überhaupt Heparin gegeben wenn alles okay war?
Wurde bei dir auch Blut/Urin abgenommen?
Isst du genug und trinkst viel Wasser am Tag?
Wieviel Tavor nimmst du am Tag und welche Medikamente nimmst du? (wenn ich da wissen darf)

Sorry für die Fragen musst natürlich nicht anworten aber villeicht könne man sich daraus ein Bild machen weil die Symptome die du beschreibst sind schon sehr heftig und wenn die psychischer Natur sein sollen dann wäre das extrem.
Als sie sagten es könnte villeicht allergisch sein wie viel Zeit ist vergangen bis die dich danach entlassen haben?
Mich würde wirklich interessieren wieviel Tavor du am Tag nimmst und du schreibst das es dir die Angst nicht nehmen kann aber die nimmst du jetzt nicht erst seit du aus dem Krankenhaus raus bist.
Man müsste da wirklich mehr über dich erfahren seit wann die Symptome angefangen haben (schon vor dem Aufenthalt im KH)
Was für Medikamente du nimmst und bisschen mehr über dich wissen.
Mein Rat wäre wirklich die Symptome bei einem Arzt nochmal anzusprechen (Hausarzt) Überweisung zum HNO wegen dem Schwindel eine Urin und Blutabnahme um wirklich zu sehen ob das keine körperliche Ursache hat und wenn es psychischer Natur sein sollte dann muss man auf jedenfall deine Medikamente bzw. Dosierung neu abstimmen.

08.07.2022 15:51 • #4


NaNaMi
Zitat von portugal:
Wenn ich mir Deine übrigen Themen angucke, dann ist fast alles psychisch. Bei meinem ersten Zusammenbruch hat der Körper einfach irgendwann nicht ...

Es fühlt sich diesmal alles andere als Psychisch an … wirklich sehr sehr körperbetont . Ich kenne meine Symptome ja seit zwei Jahren , die waren da schon so heftig das ich seit zwei Jahren nicht mehr arbeiten kann und so gut wie immer ans Bett gefesselt bin .


Aber das ist wirklich so als würde irgendwas ganz und garnicht stimmen . Habe schon Corona vermutet , aber der Test ist negativ …

08.07.2022 15:56 • #5


Afraid1992
Wenn du seit Tagen 90% der Zeit schläfst und nicht aufstehen kannst, weil du sonst zusammen sackst, dann würde ich direkt wieder ins Krankenhaus fahren. Das kann ja kein Zustand sein. Wie sieht es denn mit deinem Blutdruck aus?

08.07.2022 16:00 • x 1 #6


NaNaMi
Zitat von value:
Hallo, hört sich alles schon ziemlich extrem an und verstehe nicht wie das Krankenhaus während es dir weiterhin schlecht geht entlassen hat. Warum ...

Danke für deine ausführliche Antwort .
Nein wir haben zwei Jahre alle möglichen Antidepressiva ausprobiert, nichts hat auch nur ansatzweise angeschlagen . Tavor nehme ich öfters und kenne ich auch . Hat mir auch bis jetzt immer geholfen und mir die Angst genommen aber nicht müde gemacht .
aber jetzt hilft garnichts . Die Phasen wo ich dann mal kurz wach bin , fühlen sich an als würde ich träumen , bis ich dann sofort wieder in den nächsten Schlaf rutsche .

Das heparin wurde mir vorbeugend gespritzt weil ich ja eben ziemlich viel im Bett liege … und bei der Aufnahme waren meine Blutwerte wohl okay .
Sie meinten am Herz würde es nicht liegen , ich sollte aber alles demnächst mal neurologisch abklären lassen …

Mir ging es im Krankenhaus schlecht ja , aber nicht so :/

08.07.2022 16:01 • #7


NaNaMi
@Afraid1992 Blutdruck 135/90 , Puls 100

Also eigentlich ziemlich normal …
Das ist auch irgendwie kein Zustand .
Fühle mich irgendwie total gefangen und machtlos

08.07.2022 16:04 • #8


Afraid1992
@NaNaMi ich kenne das halt an manchen Tagen, wenn ich extrem niedrigen Blutdruck habe.. aber deiner ist ja eher normal bis leicht erhöht. Müdigkeit, Schwindel etc kann natürlich alles psychisch sein. Aber dieses zusammen klappen finde ich extrem. Deine Blutwerte wurden ja im Krankenhaus bestimmt auch abgenommen. Waren die denn in Ordnung? Evtl hast du sonst einen Mangel? Vitamin B12, Eisen Mangel kann auch einiges auslösen.

Sorry, jetzt erst gelesen, dass deine Blutwerte in Ordnung waren

08.07.2022 16:07 • #9


NaNaMi
@Afraid1992 es ist halt wirklich so ein zusammenklappen weil meine Beine zu schwach sind … ich kann das garnicht richtig beschreiben …

Also als meine Werte zuletzt geprüft worden sind waren alle Vitamine Top . Leichter Vitamin D Mangel .. aber den haben viele teilweise viel viel schwerer …. Und denen geht es nicht so .

08.07.2022 16:10 • #10


NaNaMi
Hier mal meine Blutwerte

08.07.2022 16:12 • #11


@NaNaMi isst Du regelmäßig?

08.07.2022 16:12 • #12


NaNaMi
@portugal ja jetzt im Moment nicht weil ich wie gesagt die meiste Zeit schlafe und wenn ich wach bin bin ich zu aufgewühlt um zu essen .

Aber ich habe heute tatsächlich schon was gegessen . Und trinken tue ich immer sobald ich wach bin .

08.07.2022 16:14 • #13


Afraid1992
@NaNaMi ok, das könnte dann wirklich neurologisch bedingt sein. Ich verstehe nicht, warum sie dich im Krankenhaus nicht in der Neurologie nochmal durchgecheckt haben! Man wartet ja teilweise echt Monate lang auf einen Termin. Ich würde an deiner Stelle wirklich nochmal ins Krankenhaus fahren und drauf bestehen, dass sie dich neurologisch untersuchen. Wenn du das absolut nicht möchtest, dann am Montag direkt zum Hausarzt, alles schildern und er kann dann auch dafür sorgen, dass du schneller einen Termin beim Neurologen bekommst. Wenn er das nicht kann, dann wende dich an deine Krankenkasse, die können das auch. Da sollte jetzt ganz bald was passieren! Gute Besserung

08.07.2022 16:14 • x 2 #14


Afraid1992
@NaNaMi dein Triglyceride- Wert ist ganz schön hoch..
wurde dazu nichts gesagt? Ansonsten sind die Blutwerte ja echt in Ordnung

08.07.2022 16:18 • #15


NaNaMi
Das werde ich tun … ich versuche halt das Krankenhaus zu meiden , weil ich meine Angst nicht wieder triggern und bestätigen möchte … auf der anderen Seite frage ich mich ob es was akut bedrohliches sein könnte …

08.07.2022 16:19 • #16


NaNaMi
@Afraid1992 Nein , da wurde garnicht drauf eingegangen

08.07.2022 16:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Afraid1992
@NaNaMi verstehe ich auch, aber wenn es schlimmer wird, dann fahr bitte ins Krankenhaus. Lieber einmal zu viel, als zu wenig. Und sonst wie gesagt, Montag ab zum Arzt. Wenn es etwas akut bedrohliches wäre, hätten sie dich nicht entlassen, denke ich. Da sollte man den Ärzten schon vertrauen. Weiß aber selber, wie schwer es ist, wenn gesagt wird, es sei alles ok und man sich einfach extrem schlecht fühlt.

08.07.2022 16:22 • #18


struppi
Hallo NnNaMi
das was Du hier schilderst hört sich ja nicht gerade gut an, ich muss mich einigen die Dir geschrieben haben anschließen. Es ist doch nicht normal , was Du zu Deinem Zustand schilderst, es ist unverantwortlich Dich aus dem Krankenhaus zu entlassen ,das ist ja schön Körperverletzung.
Ich kann Dich sehr gut verstehen das Du Angst hast ,das hätte ich auch .
Müde sein darf man ,abe rnicht so wie Du es schilderst.
Ich bin auch schon tagelang sehr müde ,habe abe reinen Grund ich hatte Corona war sehr schlapp und bin es immer noch .
Ist bei Dir ein Test gemacht worden zumimdest mal einen PCR Test.
Ich hoffe Du hast den Rat von vielen angenommen ist bist sofort wieder in die Klinik ,rufe den Notarzt an und lass Dich wieder einweisen .
Ich wünsche Dir alles alles Gute und würde mich sehr freuen wenn Sie der Ursache aud den Kern gehen
Liebe Grüße Struppi

08.07.2022 16:56 • x 1 #19


value
Also wenn Blutwerte etc. okay sind aber ja neurologisch mal abklären lassen wäre mal eine Idee vorallem mal überlegt ins Schlaflabor zu gehen? Kann mir nicht vorstellen das selbst wenn man psychisch krank ist aber dauerhaft schlafen ich war mal stationär in der Klinik da hatte das jemand auch die wollte nur schlafen 24/7 , die Therapie hat ihr gut geholfen das fällt mir jez grad mal ein während ich hier schreib. Wenns mir so gehen würde glaube auch das ich mich nochmal ins Krankenhaus einweisen lassen würde und auch Schlaflabor hinzuziehen würde , es kann auch an Nebenwirkungen liegen von Medikamenten aber bezweifle das das bei dir der Fall ist Tavor nehme ich auch muss ich leider täglich nehmen :/ und locker über 2 mg am Tag sagen wir 2-3 hatte sogar mal tage da brauchte ich 4mg aber aktuell gehts bei mir. Wie gesagt glaube das Ferndiagnosen nicht wirklich helfen man kann nur schätzen da muss auf jedenfall mal ein Gespräch mit Neurologie / Psychater her der soll sich auch angucken was für Medikamente du nimmst und auf jedenfall würd ich mal ins Schlaflabor gehen konnte jetzt nicht wirklich viel helfen aber wünsche alles Gute!

08.07.2022 19:02 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel