Pfeil rechts

Hallo, hab seit Tagen wieder so Angst ich könnte einen infarkt haben, weil ne bekannte einen hatte, hab seid Tagen das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen, so beklemmungsgefühle, dann mal gelegentlich ein stechen in der linken Brust, mehr mittig, trockener Mund , das Gefühl mein hals ist dick, und so eine Art ich stände neben mir, Hitze , aber kein schwitzen. Schlafen kann ich. Wenn ich aus Angst ein B. trinke merke ich auch nichts, zur Zeit hab ich einige Probleme , bin eh ein Angstpatient und bin verspannt, Schulter und Nacken....kommt das alles davon? Könnt ihr mich beruhigen? Habe echt so Angst davor, achja übel ist mir dann auch und Hunger hab ich auch nicht

05.04.2014 17:14 • 05.04.2014 #1


12 Antworten ↓


MrsAngst
Ich denke deine angst spielt dir einen streich!
Jetzt wo du so einen vorfall im bekanntenkreis hattest schaltet schnell die pyche um und simuliert gerne die symtome!
Das geht vielen so, wie auch mir!
Mach dir bewusst, das du keinen infarkt bekommen wirst
ist doch komisch das die symtome genau dann kommen wenn du von sowas hörst oder?

05.04.2014 17:25 • #2



Gefühl Hals ist dick - trockener Mund & Verpannungen

x 3


Ja aber echt.... Ist echt schlimm.... Habe auch morgen Geburtstag, vielleicht liegt es daran. Freue mich da nie drauf.... Auch komisch. Also hab ich sicherlich keinen infarkt oder? Bin 35

05.04.2014 17:28 • #3


Huhu voesymik,

ich kann das wirklich gut nachvollziehen. Also bei meiner Schwester vor einigen Wochen Krebs diagnostiziert wurde, hatte ich einen Tag später genau die gleichen Symptome wie sie auch. Das ist schon krass, habe richtige Angst bekommen und wäre am liebsten zum Arzt gerannt. Aber ich habe versucht mich davon abzulenken und mir zu sagen, dass ich nicht auch gleich Krebs habe, nur weil meine Schwester es hat.

Ich denke bei dir macht sich da jetzt gerade auch diese innere Anspannung bemerkbar und Nacken-/Rückenverspannungen können auch schon ziemlich unangenehme Symptome verursachen. Versuch doch mal dich ein wenig abzulenken. Gönn dir was Schönes. Mach ein Entspannungsbad oder ein Wärmekissen für den Rücken. VErsuch abzuschalten. Und wenn die Symptome dann schwächer werden, kannst du sicher sein, dass deine Psyche dir wieder einen Streich spielt.

Alles Gute!

05.04.2014 17:33 • #4


MrsAngst
Nein, ich bin mir sicher das du keinen infarkt bekommen wirst
Das ist leider oft so, die angst kommt dann kommen recht schnell die passenden symtome dann kommt noch mehr angst etc. das schaukelt sich letzt endlich immer weiter hoch!
Man spannt sich an dadurch kommen die zum "krankheitsbild" passenden symtome und schon sitzt man in der angstschleife!
Aber, deine angst war so offensichtlich nutze das für dich! Wenn du wieder schmerzen hast denk dir "jaja angst und servus unterbewusstsein diesmal wart ihr zu offensichtlich ich weiß das alles ok mit mir ist" so mach ich das immer

Kann gut sein das dein geburtstag dich noch mehr anspannt! Aber freu dich ein wenig drauf mach dir einen schönen tag! Lass dir ne wanne ein oder gönn dir was kleines

05.04.2014 17:36 • #5


War gerade Baden, bis auf verspannungen und blöde Gedanken, zu nichts bock, keine Freude oder Elan merke ich gerade nichts. Möchte einfach nur power haben und nicht immer Angst, dass Wünsche ich mir zum Geburtstag. Ich fühlte mich vor ein paar Monaten genau so oder sogar schlimmer und da hat der Arzt auf mein Wunsch hin ein ekg gemacht...obwohl er es nicht für nötig hielt alle Symptome die ich ihm sagte , die gleichen wie jetzt und noch schlimmer hat er noch nochmal über infarkt nachgedacht... Tja und es war auch keiner. Trotz das ich daran auch zurück denke hab ich eben wieder Angst. Vielleicht auch weil meine Mama dran starb mit 41 aber durch Alk..... Sie war Alk., Flasche Korn am Tag und viel geraucht. Naja ich trinke auch ein Weizen am Tag oder mal jeden 2. Oder 3. Tag und rauche auch aber ich denke kann man nicht vergleichen, kaum schreib ich davon ist mein hals wie zugeschnürt und ich hab husten und brechreiz... Kennt ihr das auch? An Essen nicht zu denken...

05.04.2014 18:30 • #6


Ich kenne deine Situation nur zu gut... vor ein paar Monaten hatte ich auch Anzeichen eines Herzinfarkts und bin sofort in die Notaufnahme gefahren, weil ich dachte mein letztes Stündlein hätte geschlagen. Mir wurde damals in der Notaufnahme gesagt, dass mein Herzrasen und Schwindel durch Verspannungen bzw. durch Fehlhaltung und Wirbelsäulenprobleme kommt. Das heißt, wenn wir den Ärzten mal glauben, ja, es kann davon kommen.

Allerdings glaube ich nicht 100%ig daran, dass das bei mir der Auslöser war und ich denke auch bei dir ist es einfach durch die chronische Angst vor einer Erkrankung. Man kann es manchmal gar nicht glauben, aber die Psyche allein kann so viel im Körper beeinflussen. Ich hatte teilweise sehr merkwürdige und auch intensive Symptome, bei denen ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass sie eine psychische Ursache haben. Wenn du schon mal von einem Arzt gründlich untersucht wurdest und man dabei nichts schlimmes feststellen konnte, solltest du dich erst mal beruhigen (leicht gesagt, ich weiß...).

Und auch das mit der Antriebslosigkeit und null Appetit kommt mir bekannt vor. Habe in zwei Wochen etwa 5 Kilo abgenommen, war nur deprimiert und konnte mich über nichts mehr freuen. Aber wie soll man sich auch fühlen oder woher soll man einen gesunden Appetit haben, wenn man den ganzen Tag Angst hat?
Ich habe mir in den ganz schlimmen Phasen immer wieder eingeredet, dass ich mich glücklich fühlen möchte und keine Angst mehr haben will. Diese ganzen Symptome beweisen uns doch, wie stark unsere Psyche sein kann. Also warum sollte sie diese Stärke nicht auch im positiven Sinne besitzen?

05.04.2014 18:45 • #7


Lindas wars
Das kenne ich zu gut habe brennen in Brustkorb und denke ich habe etwas total anstrengend diese. Symptome

05.04.2014 19:09 • #8


Zitat von panic@thedisco:
Ich habe mir in den ganz schlimmen Phasen immer wieder eingeredet, dass ich mich glücklich fühlen möchte und keine Angst mehr haben will. Diese ganzen Symptome beweisen uns doch, wie stark unsere Psyche sein kann. Also warum sollte sie diese Stärke nicht auch im positiven Sinne besitzen?


Das ist sehr schön gesagt! Das versuche ich mir auch immer vorzuhalten!


@voesymik:
Ich kann gut nachvollziehen, dass dir jegliche Freude und Elan fehlt! Wenn man ständig mit der Angst kämpft, ist man irgendwann einfach erschöpft und man wird depressiv! Habe dann auch keinen Hunger mehr und bin froh, wenn einfach meine Ruhe habe. Umso wichtiger ist es sich immer wieder neu zu motivieren und sich nicht unterkriegen zu lassen.

05.04.2014 19:18 • #9


erstmal Danke für eure lieben und ausführlichen Antworten... Man hört ja dadurch immer wieder, wie vielen es noch so geht. Ach man, und der Spruch ist sehr gut, meine Therapeutin sagt auch immer anstatt die Energie im Negativen Sinne zu verschwenden, indem man im Internet nach Krankheiten googelt oder sich Krankheiten einzureden, sollte man sich doch was positives einreden, warum schafft man das nur nicht? Ich zumindest nicht. Es ist ja auch wirklich Zeitverschwendung. Vor allem verschwendet man ein großen Teil seines Lebens indem man sich es unnötig schwer macht und denkt man stirbt , ist doch echt zu schade. Jede Minute des Lebens sollte man genießen denn dann kann man sagen , man hat sein Leben gelebt und nicht wenn man dann 80 ist und darüber nachdenkt... Oh mein halbes Leben habe ich damit verschwendet , mir was einzureden...
Und ich habe ja auch einen Sohn, der wird 4 ..und für ihn will ich einfach fit sein, und da sein, nicht so wie meine Mutter! Aber obwohl ich das will und weiß gelingt es mir nur selten. Naja vor ihm reiß ich mich zusammen...

05.04.2014 20:10 • #10


Richtig. Diese Vorstellung ist wirklich nicht schön!
Aber so richtig schaffe ich es auch noch nicht, mir die positiven dinge so einzureden, dass ich es wirklich glaube. Die angst kommt immer wieder durch.
aber ich finde es schon mal gut, dass man sich hier im forum immer wieder dran erinnert, dass man nicht aufgeben darf. Und hin und wieder liest man ja auch von leuten, die es geschafft haben.

05.04.2014 20:30 • #11


Also ich grübel zwar immer noch und lese viel , hab schon ein Bierchen getrunken aber habe gerade weder Druck noch stiche.... Also kann ich doch davon ausgehen das es nichts schlimmes ist oder? Das stechen hatte ich auch heut nur Ca. 5 mal und nur ganz kurz. Meist bei Bewegungen oder im sitzen. Mein linkes schulterblatt ist auch sehr verspannt... Denke das kommt wohl davon oder?

05.04.2014 22:07 • #12


Ich weiß wie schwer es ist, das zu akzeptieren, aber wenn dein Arzt nichts feststellen konnte, ist es unwahrscheinlich, dass du etwas am Herz hast. Ich habe es auch erst glauben können, nachdem das 3. EKG gemacht wurde...

05.04.2014 22:10 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel