Pfeil rechts

ich dreh hier gerade durch. Mir gehts heute richtig, richtig schlecht. Ich bin heue morgen schon mit Magenschmerzen wach geworden. Hab total selten. Und irgendwann im Laufe des Tages viel mir ein...hach, das könnten ja Herzinfarkt Symptome sein. Bei Frauen sind die ja wohl anders als bei Männern. Also was habe ich getan?! Gegoogelt. Ich weiß, ich weiß, aber ich konnte nicht anders.
Da steht dann halt was von Oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen ( die habe ich ja eh immer ), zusätzlich Atemnot und Übelkeit.
Jetzt bilde ich mir ein schlecht Luft zu bekommen. Schlecht ist mir nicht.
Trotzdem kriege ich es richtig mit der Angst zu tun. Fühle wieder ständig meinen Puls und verdrehe mich um zu schauen ob die Stiche im Bauch nicht vielleicht doch *nur* vom Rücken kommen.
Ich werd hier bekloppt. Ist das ätzend, ich will das alles nicht mehr haben. Keine bösen Gedanken mehr, einfach nur glücklich Leben

25.05.2010 19:46 • 25.05.2010 #1


5 Antworten ↓


hallo,
das kenne ich....also ich hatte einen Infarkt, das fühlte sich ganz anders an....ich hätte da nicht mehr am Pc sitzen können, so elend war mir. Aber lass zur Sicherheit die Woche einfach ein EKG machen.....

25.05.2010 20:06 • #2



Ganz schlimm Angst vor einem Herzinfarkt heute

x 3


und wenn es nur so Vorboten sind?! Oh man, ich werd noch verrückt. Meine kleine Tochter schläft. Ich hab so eine Angst morgen früh nicht mehr aufzuwachen und sie findet mich dann im bett

25.05.2010 20:52 • #3


Kenn ich alles. Aber sei Dir sicher, bei einem Infarkt hast Du ganz andere Schmerzen, da würdest Du nicht mehr am PC schreiben können, geschweige denn Dich überhaupt bewegen.

25.05.2010 21:13 • #4


das will ich hoffen , es ist so schwer mit dieser verdammten Angst abzuschalten

25.05.2010 21:36 • #5


Zitat:
Also was habe ich getan?! Gegoogelt.

Na, das war ja mal wohl absolut das Verkehrte.
Wenn ich wollte, dann hätte ich sämtliche Krankheiten und Einbildungen.
Will ich aber nicht mehr.

25.05.2010 21:53 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier