9

lefroid

54
9
24
Ich kann nicht mehr. Ich habe gerade so eine Panikattacke, weil es sich anfühlt, als würde etwas dauerhaft meinen Hals blockieren. Und wenn ich schlucke ist da so ein komisches Klicken. Es fühlt sich an, als ob da was ist in meinem Hals. Ich habe so Angst, dass es Kehlkopfkrebs ist. Habe sehr grosse Mandeln (so, dass sie in der Mitte fast zusammenstossen, aber das schon seit einigen Jahren, sie waren aber schon sehr sehr lange nicht mehr entzündet, aber die beschwerden sind neu) ich muss ständig schlucken habe das Gefühl mich räuspern zu müssen. Bin 21 Jahre alt weiblich, 157 cm und 62 kg schwer. Mein Puls ist sprichwörtlich auf 180 und ich bekomme schlecht Luft, die Beschwerden sind schon seit einer Weile so.

12.07.2019 19:34 • 13.08.2019 #1


31 Antworten ↓


Lottaluft

Lottaluft


537
2
506
Wenn die Mandeln so riesig sind würde ich das mal einem hno zeigen damit er entscheiden kann ob die Dinger raus müssen
Komisches knacken um Hals kenne ich aber meistens kommt das bei mir vom Nacken und die Verspannung weitet sich dann als eine Art Halstuch aus aber ersticken kann man davon nicht
Aber wie kommst du auf Kehlkopfkrebs ?

12.07.2019 20:12 • x 1 #2


Sunny555


112
1
2
Zitat von lefroid:
Ich kann nicht mehr. Ich habe gerade so eine Panikattacke, weil es sich anfühlt, als würde etwas dauerhaft meinen Hals blockieren. Und wenn ich schlucke ist da so ein komisches Klicken. Es fühlt sich an, als ob da was ist in meinem Hals. Ich habe so Angst, dass es Kehlkopfkrebs ist. Habe sehr grosse Mandeln (so, dass sie in der Mitte fast zusammenstossen, aber das schon seit einigen Jahren, sie waren aber schon sehr sehr lange nicht mehr entzündet, aber die beschwerden sind neu) ich muss ständig schlucken habe das Gefühl mich räuspern zu müssen. Bin 21 Jahre alt weiblich, 157 cm und 62 kg schwer. Mein Puls ist sprichwörtlich auf 180 und ich bekomme schlecht Luft, die Beschwerden sind schon seit einer Weile so.



Google mal globusgefühl hab das seid fünf Monaten echt ein sch. Gefühl aber passieren kann dir nix
Wie lange hast du es

12.07.2019 20:29 • #3


juka

juka


23
4
10
So wie du es beschreibst, würde ich denken, dass das Kloßgefühl und die Schluckbeschwerden von der Panik kommen bzw aus den daraus folgenden Verpsannungen. Mein Arzt sagt immer wenn etwas immer wieder von alleine weggeht kann es nix richtig schlimmes sein und ich traue mich fast wetten, dass du, wenn du abgelenkt bist und dich mal nicht darauf konzentrierst, die beschwerden besser oder ganz weg sind.
Auf Kehlkopfkrebs wäre ich bei deinen Beschwerden nie gekommen. Zum einen bist du noch ziemlich jung, ob du rauchst usw kann ich deinem Text nicht entnehmen aber selbst wenn sprechen deine symptome nicht für Krebs, da Schluckbeschwerden so viele ursachen haben können und Krebs da mit am unwahrscheinlichsten ist.

12.07.2019 23:04 • #4


lefroid


54
9
24
Zitat von Lottaluft:
Wenn die Mandeln so riesig sind würde ich das mal einem hno zeigen damit er entscheiden kann ob die Dinger raus müssen Komisches knacken um Hals kenne ich aber meistens kommt das bei mir vom Nacken und die Verspannung weitet sich dann als eine Art Halstuch aus aber ersticken kann man davon nicht Aber wie kommst du auf Kehlkopfkrebs ?


Die Mandeln sind schon seit fast 10 Jahren so gross, was durch sehr häufige Mandelentzündungen in der Kindheit herrührt. Da ich aber seit über 6-7 Jahre keine Entzündung der Mandeln mehr hatte, sah mein Hno bis jetzt nicht die dringende Notwendigkeit einer Entfernung, sagte aber er würde es befürworten, würde ich dies so wollen. Ich habe nur sehr Angst aufgrund der möglichen Nachblutung und den damit verbundenen Komplikationen. Auf Kehlkopfkrebs komme ich, da ich hypochondrisch veranlagt bin (ich finde aber, dass man trotzdem nicht alle Beschwerden bis ins Bodenlose runterspielen sollte) und wegen diesem Fremdkörpergefühl, der für mich ein möglicher Tumor sein könnte und durch die Halsschmerzen und das Fiebergefühl (habe aber kein Fieber) und permante Schluckbeschwetden - ich muss ständigen Schlucken zur Entlastung. Danke übrigens für deine nette Antwort.

13.07.2019 13:44 • #5


lefroid


54
9
24
Zitat von juka:
So wie du es beschreibst, würde ich denken, dass das Kloßgefühl und die Schluckbeschwerden von der Panik kommen bzw aus den daraus folgenden Verpsannungen. Mein Arzt sagt immer wenn etwas immer wieder von alleine weggeht kann es nix richtig schlimmes sein und ich traue mich fast wetten, dass du, wenn du abgelenkt bist und dich mal nicht darauf konzentrierst, die beschwerden besser oder ganz weg sind.Auf Kehlkopfkrebs wäre ich bei deinen Beschwerden nie gekommen. Zum einen bist du noch ziemlich jung, ob du rauchst usw kann ich deinem Text nicht entnehmen aber selbst wenn sprechen deine symptome nicht für Krebs, da Schluckbeschwerden so viele ursachen haben können und Krebs da mit am unwahrscheinlichsten ist.


Danke erstmal für deine liebe Antwort! Es hat mich schon etwas beruhigt, dies zu lesen. Nein, ich rauche nicht. Bin ein absoluter Gegner des Rauchens und atme auch sonst keine Stoffe ein, die die Lunge schädigen (bis vielleicht die Abgase an der Straße von den Autos, die sich nummal nicht vermeiden lassen, aber halt das Übliche...) Also am besten ist es morgens, da merke ich fast nichts, aber im Laufe des Tages kommt es wieder und habe auch einen starken Schluckzwang muss fast permanent Schlucken zur Entlastung quasi. Verspannungen wären möglich, da ich damit sehr zu Kämpfen habe, allerdings ist auch meine Nase zu und ich ein allgemeines Krankheitsgefühl... Es ist besser, wenn ich mich ablenke, aber es ist nur abgeschwächt, nie ganz weg. Und vor 5 Wochen hatte ich erst eine Kehlkopfentzündung habt...

13.07.2019 13:49 • #6


lefroid


54
9
24
Zitat von Sunny555:
Google mal globusgefühl hab das seid fünf Monaten echt ein sch. Gefühl aber passieren kann dir nix Wie lange hast du es


Das mit dem Globusgefühl klingt schon passend, allerdings kommen bei mir Schluckbeschwerden, Schluckzwang und ein allgemeines Krankheitsgefühl hinzu...
So aktiv habe ich das seit etwas einer Woche, wobei Schlucken immer ein bisschen schwerer war (vllt wegen den Mandeln), aber hatte vor cirka 5 Wochen eine Kehlkopfentzündung die mit Antibiotika behandelt wurde. Danke übrigens für deine liebe Antwort.

13.07.2019 13:53 • #7


Rocco 82

Rocco 82


111
2
48
Kenne deine Symptome, und kann sie zu 100% nachvollziehen. Habe es leider auch jeden Tag. Engegefühl gepaart mit Atemnot, taubheit und 100 verschiedene eklige druck und ziehgefühle die einen belasten. Hatte es leider eben wieder so extrem, dann kamen noch starke Atemnot und 120+ puls hinzu. Es kann nur durch Verspannungen kommen, weil ich es nicht permanent habe, und so wird es bei dir auch sein, es sei denn deine Mandeln sind angeschlagen... meine wurden als ich 15 war entfernt. Lg

13.07.2019 14:25 • #8


july1986

july1986


4430
19
1163
Ich hab das auch . Es scheint bei mir wirklich verengt dann aber zu sein ,denn mein Essen bleibt mir dann jedes Mal stecken

13.07.2019 14:46 • x 1 #9


lefroid


54
9
24
Zitat von Rocco 82:
Kenne deine Symptome, und kann sie zu 100% nachvollziehen. Habe es leider auch jeden Tag. Engegefühl gepaart mit Atemnot, taubheit und 100 verschiedene eklige druck und ziehgefühle die einen belasten. Hatte es leider eben wieder so extrem, dann kamen noch starke Atemnot und 120+ puls hinzu. Es kann nur durch Verspannungen kommen, weil ich es nicht permanent habe, und so wird es bei dir auch sein, es sei denn deine Mandeln sind angeschlagen... meine wurden als ich 15 war entfernt. Lg


Oh, das tut mir sehr leid zu hören, dass du gerade so einen Panikanfall hattest. Ich hatte gestern Abend einen ganz schlimmen, sehr intensiv in der Ausprägung (hatte wirklich starke Luftnot aufgrund der Panik), aber zum Glück relativ schnell wieder vorüber. Aber ich weiss, wie es dir gerade geht. Ich habe es immer ein bisschen, aber die Ausprägung der Beschwerden ist mal stärker, mal schwächer, manchmal merke ich es kaum. Die Mandeln sind nicht entzündet, die hat mein Hausarzt erst kürzlich kontrolliert. Wobei ich mir schon fast wünschte, sie wären es, dann wüsste ich wenigstens, dass es nichts anderes Schlimmes ist...

13.07.2019 15:21 • x 1 #10


lefroid


54
9
24
Zitat von july1986:
Ich hab das auch . Es scheint bei mir wirklich verengt dann aber zu sein ,denn mein Essen bleibt mir dann jedes Mal stecken


Mit den Essen habe ich keine Probleme, es ist eher so, dass es manchmal ein paar Anläufe bracht, bis ich überhaupt schlucken kann.

13.07.2019 15:22 • x 1 #11


TatjanaW


10
1
4
Hallo, ich hätte dieses Gefühl auch im März diesen Jahres und habe mich verrückt gemacht. Bin dann nach langem hin und her zum Hno Arzt. Der einen Reflux feststellte. Bei mir mir waren die Schleimhäute so entzündet von der Magensäure die hoch geschlossen ist das es sich genauso anfühlte. Vielleicht einfach mal einen Termin beim Hno Arzt machen. Ps. Mache dich nicht verrückt, es ist mit Sicherheit eine harmlose Sache. L.g.

13.07.2019 22:28 • #12


Rocco 82

Rocco 82


111
2
48
Zitat von lefroid:
Oh, das tut mir sehr leid zu hören, dass du gerade so einen Panikanfall hattest. Ich hatte gestern Abend einen ganz schlimmen, sehr intensiv in der Ausprägung (hatte wirklich starke Luftnot aufgrund der Panik), aber zum Glück relativ schnell wieder vorüber. Aber ich weiss, wie es dir gerade geht. Ich habe es immer ein bisschen, aber die Ausprägung der Beschwerden ist mal stärker, mal schwächer, manchmal merke ich es kaum. Die Mandeln sind nicht entzündet, die hat mein Hausarzt erst kürzlich kontrolliert. Wobei ich mir schon fast wünschte, sie wären es, dann wüsste ich wenigstens, dass es nichts anderes Schlimmes ist...




Ja, es kann schon sehr nervig sein. Heute habe ich halt den ganzen Tag so ein betäubtes Gefühl im Hals und des öfteren halt schluckprobleme bzw brauche mehr Anläufe um zu schlucken. Werde auch nochmal einen Termin beim HNO machen... habe auch sehr schnell Sodbrennen in letzter Zeit.

14.07.2019 16:54 • #13


TatjanaW


10
1
4
Es liegt mit Sicherheit am Sodbrennen. Mache dir keine Sorgen

14.07.2019 18:52 • #14


HerrPalomar

HerrPalomar


228
1
347
Hallo,
hatte das jahrelang. War der Reflux bei mir. Da hatte sich alles entzündet, da kamen dann Schluckstörungen, Atemnot, und dann natürlich Panik auf.
Das kann man aber gut therapieren, gibt Medikamente
Mir geht es damit jetzt wieder recht gut, habs nur noch sporadisch
Alles Gute!

14.07.2019 18:55 • x 1 #15


Sunny555


112
1
2
Zitat von HerrPalomar:
Hallo,hatte das jahrelang. War der Reflux bei mir. Da hatte sich alles entzündet, da kamen dann Schluckstörungen, Atemnot, und dann natürlich Panik auf.Das kann man aber gut therapieren, gibt Medikamente Mir geht es damit jetzt wieder recht gut, habs nur noch sporadischAlles Gute!


Was hättest du jahrelang den Klos im Hals oder meinst du andere Symptome

14.07.2019 19:13 • #16


HerrPalomar

HerrPalomar


228
1
347
Zitat von Sunny555:
Was hättest du jahrelang den Klos im Hals oder meinst du andere Symptome


Ein ständiges Globusgefühl, und das Gefühl, dass es mir einfach den Hals zusammenschnürt. Dazu trockener Mund.
Das alles hat Panik ausgelöst und die Symptome noch verstärkt - inkl. Atemnot, De-Realisation, und natürlich starke Schluckprobleme. Todesangst...ich war überzeugt davon, schwer krank zu sein.
Und das ging über Wochen und Monate so...konnte gar nicht mehr "normal" leben.

Die Schluckprobleme waren das schlimmste - so, als würde das Schlucken einfach nicht mehr funktionieren. Das kam vom trockenen Mund...

14.07.2019 19:15 • x 2 #17


Sunny555


112
1
2
Zitat von HerrPalomar:
Ein ständiges Globusgefühl, und das Gefühl, dass es mir einfach den Hals zusammenschnürt. Dazu trockener Mund. Das alles hat Panik ausgelöst und die Symptome noch verstärkt - inkl. Atemnot, De-Realisation, und natürlich starke Schluckprobleme. Todesangst...ich war überzeugt davon, schwer krank zu sein.Und das ging über Wochen und Monate so...konnte gar nicht mehr "normal" leben.Die Schluckprobleme waren das schlimmste - so, als würde das Schlucken einfach nicht mehr funktionieren. Das kam vom trockenen Mund...



Ich hab das globusgefühl seid fünf Monaten ich weiß nicht woher laut magenspiegelung kein Reflux keine Ahnung
Wie hast du es wieder weg bekommen war es bei dir auch so ein Druck im Hals

14.07.2019 20:02 • #18


HerrPalomar

HerrPalomar


228
1
347
Zitat von Sunny555:
Ich hab das globusgefühl seid fünf Monaten ich weiß nicht woher laut magenspiegelung kein Reflux keine Ahnung Wie hast du es wieder weg bekommen war es bei dir auch so ein Druck im Hals


Ja, ein ständiger Druck. Wie ein Überdruck, als hätte man eine luftgefüllte Blase im Mund, schwer zu beschreiben.
Ich habe den Reflux behandelt, und seitdem ist es viel besser. Wobei ich Schluckbeschwerden nach wie vor ab und zu mal habe. Immer dann, wenn ich Angst habe...

14.07.2019 20:05 • x 1 #19


Rocco 82

Rocco 82


111
2
48
Ja, den Schritt werde ich jetzt mal gehen und abchecken lassen wegen dem Reflux. Fühlt sich auch immer alles so warm an im Hals.

14.07.2019 20:29 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag