32

Hallo Ihr Lieben,

wieder mal hat mich die Angst im Griff. Ich bin heute Nacht durch das Rufen meiner Tochter wach geworden. Bin dann schnell aufgestanden und habe sie zu mir ins Bett geholt. Während ich rüber in Ihr Zimmer gegangen bin, ist mir aufgefallen, dass ich zwischen Nase und Mund Flüssigkeit habe. Schnupfen dachte ich. ABER: dann kam wieder diese Stimme - wenn es eine Fledermaus im Schlafzimmer gab?
Ich kann es einfach nicht abstellen

Ich war jetzt auch erkältet. hatte aber keine verstopfte Nase. aber wenn ich mich schneuze dann kommt schon ordentlich was raus. aber mir ist die Nase nicht gelaufen.

Ach man. warum kann ich nicht einfach mal NORMAL sein!

12.02.2020 13:02 • 16.02.2020 #1


28 Antworten ↓


Lottaluft
Sry aber ich verstehe nicht was das mit Tollwut zutun haben soll die du auch garantiert nicht hast und auch niemals bekommen wirst

12.02.2020 18:40 • x 2 #2


Schlaflose
Zitat von Lottaluft:
Sry aber ich verstehe nicht was das mit Tollwut zutun haben soll die du auch garantiert nicht hast und auch niemals bekommen wirst

Sie denkt, dass eine mit Tollwut infizierte Fledermaus in ihrem Schlafzimmer war und ihr auf diese Stelle gespuckt oder Pipi gemacht hat

12.02.2020 18:44 • x 1 #3


kritisches_Auge
Wie ist denn die Lage des Schlafzimmers?

12.02.2020 18:48 • #4


Acipulbiber
Zitat von Schlaflose:
Sie denkt, dass eine mit Tollwut infizierte Fledermaus in ihrem Schlafzimmer war und ihr auf diese Stelle gespuckt oder Pipi gemacht hat

Aha

12.02.2020 18:55 • x 2 #5


Lottaluft
Zitat von Schlaflose:
Sie denkt, dass eine mit Tollwut infizierte Fledermaus in ihrem Schlafzimmer war und ihr auf diese Stelle gespuckt oder Pipi gemacht hat



Uff

12.02.2020 20:23 • x 1 #6


Angor
Sorry, aber von Nasensekret, was Du wohl im Schlaf verloren hast, auf Fledermäuse zu schließen ist sowas von absurd. Wie sollen die denn ins Zimmer kommen?

Hast Du letzte Zeit mal eine Fledermaus gesehen? Nein, kannst Du auch nicht, die machen nämlich Winterschlaf.

12.02.2020 20:59 • x 3 #7


Abendschein

KarlDerGroße
Ich gehe mal davon aus dass Du nicht in der Bathöhle schläfst und Dein Nachbar nicht Bruce Wayne heisst. Entweder hast Du im Schlaf einfach gesabbert oder aus der Nase geschnoddert. Tollwutbedingter Schaum vor dem Mund wäre sicherlich großflächiger und Du würdest tollwütig über die Straße laufen und Passanten in die Wade beissen.

12.02.2020 21:03 • x 1 #9


Ist das eine ernst gemeinte Frage? Wenn ja, dann solltest du dir einen Psychologen suchen. Sorry aber so eine Frage kann ich nicht ernst nehmen.

13.02.2020 10:06 • #10


Zitat von Juliane1987:
Ist das eine ernst gemeinte Frage? Wenn ja, dann solltest du dir einen Psychologen suchen. Sorry aber so eine Frage kann ich nicht ernst nehmen.


Natürlich bin ich in psychologischer Behandlung. Ich dachte hier ist ein Forum an welches man sich bezüglich Ängsten wenden kann. Falls das nicht der Fall ist tut es mir leid das ich etwas falsch gemacht habe.
Glauben Sie mir... Es fällt mir schon schwer genug mich so öffnen... Das ich unter nicht nachvollziehbaren Ängsten leide ist mir bewusst und ich bin dran an mir zu arbeiten.

13.02.2020 11:07 • #11


Abendschein
Zitat von Angsthase311:
Natürlich bin ich in psychologischer Behandlung. Ich dachte hier ist ein Forum an welches man sich bezüglich Ängsten wenden kann. Falls das nicht der Fall ist tut es mir leid das ich etwas falsch gemacht habe.Glauben Sie mir... Es fällt mir schon schwer genug mich so öffnen... Das ich unter nicht nachvollziehbaren Ängsten leide ist mir bewusst und ich bin dran an mir zu arbeiten.

Hattest DU schon einmal eine Erfahrung gemacht, mit Fledermäusen?

Es sind faszinierende Tiere....Wir beobachten sie manchmal am Fenster, wenn es dämmert. Irgendwie ein bißchen
geheimnisvoll, aber schön.

Es ist sehr unwahrscheinlich das eine Fledermaus in Dein Zimmer kommt und wenn wird sie sich einem Menschen
kaum so nähern, wei Du es denkst, weil das sind sehr scheue Tiere und sie wird sich mit größter Wahrscheinlichkeit,
in eine obere Ecke des Zimmers verkriechen.

Meine Schwägerin ist Krankenschwester und da wo sie gearbeitet hat, war mal eine im Krankenzimmer,
keiner der Patienten konnte laufen, sie haben versucht sie raus zu bekommen und nachher mußte ein
Kescher her, der sie dann nach Draußen transportierte.

Deswegen denke ich ist Deine Angst unbegründet und ein bißchen (übertrieben) will ich nicht sagen,
ich möchte Dich nicht verletzen,.......Vorstellen kann ich mir diese Angst nicht. Vielleicht magst Du mal ein
bißchen mehr darüber erzählen?

13.02.2020 11:13 • x 3 #12


Hedwig
Sorry aber bei diesem Thema muss ich immer an Cujo von Stephen King denken.
Es hat doch auch nicht jede Fledermaus Tollwut

13.02.2020 12:32 • x 1 #13


schnapper
Ja ist schon weit hergeholt, aber so ist das mit irrationalen Ängsten. Können andere oft nur schwer verstehen, je abstruse es wird desto weniger. Auf h ich kann mir da mal ein schmunzeln nicht verkneifen, aber verachte dennochnicht, dass es sich belastende Ängste handelt.

13.02.2020 12:48 • #14


kritisches_Auge
Ich habe mir einmal vorgestellt ich wäre du und in dem Fall hätte ich gegoogelt und gelesen wie scheu Fledermäuse sind und dass sie sich in dunklen Ecken aufhalten.

Dann hätte ich noch folgendes gefunden:

"ut-Gefahr bei Fledermäusen
Deutschland gilt als tollwutfrei, doch das bezieht sich auf die für den Menschen gefährliche Fuchstollwut. Fledermäuse erkranken gelegentlich an einem eigenen Tollwut-Virus, dem "Europäischen Fledermaus-Tollwutvirus". ... Das ist in Deutschland aber noch nie vorgekommen."
Und dann hätte ich mich beruhigt zurückgelehnt.

Ist es so, dass bei sehr großer Angst eher der Austausch mit anderen gesucht wird als eine alleinige Suche über google? Das interessiert mich.

13.02.2020 13:36 • x 1 #15


Safira
ich habe diese Flüssigkeit unter der Nase auch ab und an. Ich nenne es einen leichten Schwitzfilm und kommt vom Schwitzen wenn man unter Stress steht. Bei mir jedenfalls. Bei Aufregung, Nervosität und wenn man glaubt das eine Fledermaus im Zimmer sein könnte.

13.02.2020 15:37 • x 1 #16


mcadam
Ich habe mal von einem Typen gelesen, ich glaube aus Karlsruhe. Bei dem sind im Sommer um die 200(!) Fledermäuse ins Zimmer geflogen. Die müssen von irgendwas irregeleitet worden sein, hieß es. Als er aufgewacht ist, saßen die Überall an Wänden, Regalen, Bett, usw.
Er hat die Feierwehr gerufen, irgendwelche Fledermausexperten haben die Tiere dann hinausbefördert. Dem Typen wurde nichtmal empfohlen sich zu impfen, es ist auch überhaupt nichts passiert.

Ich hatte auch schon zweimal eine in der Wohnung, die Wohnen in so einer Ritze in unserer Hauswand.
Die Beißen nur, wenn man sie in die Hand nimmt (deshalb nur mit Handschuhen hinausbefördern) Und der Kot ist ungefährlich. Und auch haben auch nur ein Bruchteil der FM Tollwut, die leben dann auch nicht lang. Also eine Fledermaus, die Du nichtmal gesehen hast, wird Dich sicherlich nicht im Schlaf abknutschen. Es sei denn, Du bist ein verzauberter Frosch im Prinzessinnenkörper.

13.02.2020 15:59 • x 2 #17


Zitat von Angsthase311:
Natürlich bin ich in psychologischer Behandlung. Ich dachte hier ist ein Forum an welches man sich bezüglich Ängsten wenden kann. Falls das nicht der Fall ist tut es mir leid das ich etwas falsch gemacht habe.Glauben Sie mir... Es fällt mir schon schwer genug mich so öffnen... Das ich unter nicht nachvollziehbaren Ängsten leide ist mir bewusst und ich bin dran an mir zu arbeiten.
das ist keine Angst, dass ist absolut absurd. Ich versteh überhaupt nicht wie man selber sowas glauben kann. Wenn ich sowas glauben würde, aus den Gründen aus denen sie es glauben, würde ich mich in eine Klinik einweisen lassen. Wir leben doch nicht in Asien oder Australien, wo Fledermäuse gegessen werden. Ich würde sagen sich hier in Deutschland durch Fledermäuse zu infizieren ist gleich Null. Ich glaube ihr Beitrag ist das absurdeste, was ich je gelesen habe.

13.02.2020 23:10 • x 3 #18


Sonja1234
Zitat von Juliane1987:
das ist keine Angst, dass ist absolut absurd. Ich versteh überhaupt nicht wie man selber sowas glauben kann. Wenn ich sowas glauben würde, aus den Gründen aus denen sie es glauben, würde ich mich in eine Klinik einweisen lassen. Wir leben doch nicht in Asien oder Australien, wo Fledermäuse gegessen werden. Ich würde sagen sich hier in Deutschland durch Fledermäuse zu infizieren ist gleich Null. Ich glaube ihr Beitrag ist das absurdeste, was ich je gelesen habe.


Entschuldige bitte, aber ich empfinde es la sehr abwertend, was du hier schreibst. Jeder hier hat doch Probleme, die für die Außenwelt eventuell nicht nachvollziehbar bzw absurd erscheinen.

Liebe Angsthase,

sei unbesorgt. Solltest du in Deutschland an Tollwut erkranken, wäre das eine medizinischen Sensation. Schaum vor der Nase wäre dann ganz sicher nicht das Erste, was die auffiele.

Liebe Grüße

14.02.2020 09:25 • x 3 #19


Zitat von Sonja1234:
Entschuldige bitte, aber ich empfinde es la sehr abwertend, was du hier schreibst. Jeder hier hat doch Probleme, die für die Außenwelt eventuell nicht nachvollziehbar bzw absurd erscheinen.Liebe Angsthase,sei unbesorgt. Solltest du in Deutschland an Tollwut erkranken, wäre das eine medizinischen Sensation. Schaum vor der Nase wäre dann ganz sicher nicht das Erste, was die auffiele. Liebe Grüße
ist mir eigentlich ziemlich egal wie du es empfindest, so eine Frage zu stellen ist nun einmal behandlungsbedürftig. Und da reicht kein normaler Arzt mehr für mich aus, sondern so ein Fall gehört psychiatrisch in einer Klinik behandelt. Und genau das ist es was ich mit meiner Aussage gesagt habe, wenn dir mein Beitrag nicht passt, melde ihn doch. Schönen tag noch

14.02.2020 10:19 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel