Pfeil rechts
165

@der Michael: bin kein Psychologe, aber 80 % der Hypochonder sind wohl geschieden, weil der Partner es mit einem nur schwer aushält. Vielleicht ist das ein Grund für deine Partnerprobleme. Wundere mich, dass du trotz super Gesundheitsnews weiter Angst hast, abzunehmen usw. Das müsste doch für ein paar Wochen anhalten dachte ich. Leider kann ich meine Arztabstinenz auch nicht aufrecht erhalten, keine 2 Wochen durchgehalten, wieder der alte Trott. Aber ich will deswegen nicht depressiv werden, weil ich keinen Bock auf Medikamente habe. Jede Woche 2 Arzttermine ist aber auch keine Lösung, zumal der durchschnittliche Hypo wohl 1 x pro Woche zum Arzt geht. Ängste aushalten lernen ist und bleibt das Zauberwort, Körperkontrollen absolut vermeiden - alles schwer umzusetzen.

14.09.2018 14:37 • x 1 #381


Du machst Dich sehr abhängig von Deiner Frau, bzw schiebst ihr eine immense Verantwortung zu, wenn sie mehr oder weniger alleine für Dein seelisches Wohlbefinden zuständig ist. Vermutlich möchte sie diese Verantwortung nicht übernehmen, und wenn Du sie immer wieder darauf ansprichst, treibst Du sie eher weiter von Dir weg als das Gegenteil zu erreichen. Auch Deine Krankheitsangst löst ja eher Genervtheit als mehr-lieben aus.
Wie @joe1307 schreibt, das ist für einen Partner einfach irre anstrengend, ständig gegen irrationale Windmühlen angehen zu sollen.

Wie sieht das denn in Alltag aus? Wenn du dich ihr annäherst - geht sie dann einfach weg oder funktioniert es dann schon mit kuscheln und Zärtlichkeiten?

14.09.2018 16:15 • x 1 #382



Extremer Gewichtsverlust, Krebsangst

x 3


Der Alltag funktioniert Mal gut Mal schlecht.
Sehr oft liegen wir auf der Couch und kuscheln. Aber dann schreibt sie ihrer Freundin hier und Mal da. Zusammen klappt ne Stunde und dann wird sie unruhig. Da sage ich schon nix von Krankheiten und trotzdem.
Früher hat sie mich einfach Mal in den Arm genommen, jetzt ist sie nur von mir genervt.

Ich koche z.b. sehr viel ohne Salz und nehme dafür Gewürze. Andauernd meint sie das ist laf.
Obwohl sie nach würzen kann.
Auch wenn ich bestimmte Dinge nicht anrühren will, weil nicht gesund fühlt sie sich genervt.
Sie kann es essen, ich koche sogar zwei Sachen, damit sie den vollen Salz Geschmack bekommt. Trotzdem mecker

16.09.2018 19:37 • #383


@der Michael: schaffst du es, dich nicht zu wiegen ? Sind ja deine Körperkontrollen. Wenn ja wie machst du das ?

19.09.2018 17:58 • #384


Zitat von joe1307:
@der Michael: schaffst du es, dich nicht zu wiegen ? Sind ja deine Körperkontrollen. Wenn ja wie machst du das ?


ich habe wahnsinnig angst vor dem ergebnis des wiegens. deswegen klappt das verweigern

20.09.2018 23:13 • #385


Seit ein paar Tagen habe ich auch wieder null Hunger. Aber ich gebe nicht auf.
Einfach weiter machen

20.09.2018 23:55 • #386


@der Michael: nur so gehts würde meiner alter strenger Psycho sagen , nur so gehts, den ganzen schei. irgendwie aushalten.

21.09.2018 14:47 • #387


Ich war ja jetzt längere Zeit nicht mehr hier, muss aber sagen das ich etwas gefestigter bin. Mein Psychologe hat dazu echt einiges beigetragen. Auch ein Gespräch mit meiner Frau hat Wirkung gezeigt.
Was Krankheiten betrifft, naja das darüber nachdenken ist kontrollierbar. Zumindest im Moment.
So richtig gesprächig bin ich im Moment nicht. Wollte halt ma ein Lebenszeichen von mir geben

30.09.2018 06:49 • x 1 #388


@der Michael: wie hat denn dein Psychologe dazu beigetragen ? vielleicht noch was neues auch für mich dabei ? bin mal gespannt ! Also was ist der Initialzünder ?

01.10.2018 17:56 • #389


Den gibt es eigentlich nicht. Vieles positiv sehen, bestimmte dinge nicht tun wie googeln. waage vermeiden was im moment gut ist als rettungsring. den werde ich aber ablegen müssen sagte er. und das halt selbst die zweite magenspiegelung gute ergebnisse ergeben haben war bestimmt ausschlaggebend.
die angst morgen zu sterben ist aber halt immer noch da,

ich bin sehr müde
aber rede sehr sehr viel über diese ganze geschichte mit dem therapeuten, vielleicht nerve ich euch deswegen hier nicht mehr so viel

04.10.2018 20:10 • #390


Hi, finde nicht dass du über die Therapie auch nur 1 Wort zu viel verlierst. Wenn ich nur reflektiere, wie oft mich meine Ängste tagtäglich immer wieder quälen und wie schwer der Umgang damit ist, ist so eine Selbsthilfegruppe mit all Ihren Facetten der Psychotherapie hilfreich. Letztendlich sagt dein Psycho also genau dasselbe wie meiner früher, bei dem ich vieles mitschrieb.

Ein alter Tipp von ihm hab ich nachgeschlagen: Affirmation wie Ich brauche keine Körperkontrollen ! und ich kann mich auf meine Körper verlassen zu sich selber mehrmals täglich - muss ich jetzt unbedingt verstärkt anwenden, so wie jetzt geht es nicht weiter. Ist so wie deine Waage.

05.10.2018 10:34 • x 1 #391


Ich habe gedacht das ich über den Berg bin. Leider geht es gerade bergab. Zum kotzen.

Glaube ich habe einen Gehirn Tumor, weil ich öfters Kopfschmerzen habe und Müde bin.
Das ich aber unter enormen stress stehe, Ab Sieben Uhr abends nichts mehr esse und auch so Gesünder lebe wie vor Monaten hat in meinen Augen nichts damit zu tun das ich den Gürtel enger machen muss.
Auch das ich die Zähne den halben tag und nachts aufeinander presse, trägt einiges dazu bei. Sport klappt aufgrund von Kinder stress und arbeitsstress nur zweimal die Woche.

Dieses Gefühl sterben zu müssen ist wieder da, nur gehe ich tatsächlich etwas anders damit um.
Heul....

10.10.2018 19:26 • x 1 #392


Phibie88
Hallo Michael,

lange nichts mehr von dir gehört.
Ich kenne dieses Bergauf und Bergab auch sehr sehr gut...

Nach meiner Lymphknoten Biopsie hatte/habe ich nun Angst vor ALS da ich Muskelzucken habe.
Sowohl mein Neurologe als auch mein Psychologe haben Entwarnung gegeben.

Jetzt hab ich wieder einen Lymphknoten entdeckt- jetzt dreht sich mein Alltag wieder darum....

Und zur Müdigkeit kann ich dir sagen - die habe ich auch! Ich schlafe nachts 9 Stunden, und trotzdem bin ich tagsüber müde...

Manchmal würd ich am liebsten den Tag im Bett verbringen...

Allerdings hab ich das mit der Müdigkeit schon ein paar Jahre. Mal gehts mir besser- mal schlechter..
Momentan ist es wieder schlecht...
Und schon male ich mir aufgrund der Müdigkeit wieder was schlimmes aus...

Es ist zum schei. brüllen....
Inwiefern äußert sich die Müdigkeit bei dir?

Mach dir keinen Kopf, unserer Körper stehen wohl einfach unter Dauerstress - mal mehr, mal weniger....

10.10.2018 20:24 • x 1 #393


Ahoi,
ich lebe noch und wollte mal Hallo sagen.

Scheinbar soll ich noch auf diesem Planeten verweilen. Meine Teraphie ist sehr gut angekommen, meine Magen merke ich zwar sehr oft aber es wird immer positiver. Letzten Monat wurde meine Leber gespiegelt und das Fett baut sich ab.
Unglaublich oder?

Auch das es mit meiner Famillie besser klappt und wir harmonischer werden ist auch eingetreten.

Stress habe ich immer noch, Arbeit mit Kind viel unterwegs was spaß macht aber es ist halt da.

Kurz gesagt, das Licht am Ende des Tunnels ist da

Bis dann mal ihr lieben

06.11.2018 22:02 • x 3 #394


Zitat von Der Michael:
ich lebe noch und wollte mal Hallo sagen.


Hallo Michael,

schön mal wieder von dir zu hören.

Zitat von Der Michael:
Kurz gesagt, das Licht am Ende des Tunnels ist da

Freut mich zu lesen, dass es dir besser geht. Weiterhin alles Gute!

Gruss
Markus

07.11.2018 09:43 • x 1 #395



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel