Pfeil rechts
165

Rote augen hazte ic oft. 99 prozenti entzuendung , augenkortikoid mit oder ohne antibiotika wenige tage u weg

25.08.2018 11:49 • x 1 #341


Zitat von Aquilia:
Vielleicht hast Du einfach eine Bikinischönheit zu scharf angeschaut



hahaha,ja meine Frau.....da werde ich blind so hübsch ist Sie

26.08.2018 16:21 • #342



Extremer Gewichtsverlust, Krebsangst

x 3


Beim Arzt war ich wegen meinem Auge immer noch nicht...Komisch oder?

Nur mein Magen-Darm bringt mich um, Sodbrennen, Durchfall mal wieder und ein Gefühl unendlich Müde zu sein.
Morgen bin ich endlich beim Therapeuten, reden...und hoffe es befreit.

Nachste Woche Magenspiegelung, mal schauen was der Sagt. Vielleicht ok, Sie haben Krebs...auch egal dann ist es endlich Vorbei, es kotzt mich so an im Moment...bin so niedergeschlagen...wenn ich aber lese was ich so in den letzten Monaten geschrieben habe ist es echt ein auf und ab.

Zumindest habe ich gut geschlafen. Positiv denken ist angesagt.....


@aquilia, wie war/ist dein Urlaub?

26.08.2018 16:29 • x 1 #343


Guten Morgen!
Danke der Nachfrage - ich sitze seit einer Woche wieder in der Arbeit und bin tatsächlich dankbar dafür
Der Urlaub war alles in allem ziemlich nett, es war unser erster Versuch mit zwei Kindern im Wohnwagen ins Ausland. Die Campinganlage in Italien war echt schön und gepflegt, wir hatten unseren Stellplatz direkt am Strand, die Anlage hatte drei Pools - und das alles für unter 400 Euro die Woche.
Jetzt kommt aber das große Allerdings : Mein Zweijähriger ist ein unheimliches Energiebündel - ganz egal, wann ich den abends hinlege, er ist spätestens um 6.30 Uhr munter und voller Tatendrang. Das heißt für uns Action ab halb sieben morgens. Aufpassen, daß ihm nicht einfällt allein zum Strand zu laufen, den Hund vom Nachbarwohnwagen besuchen zu wollen, seine Spielzeugautos auf der Straße fahren zu lassen, ein bißchen Sand in den Griller zu schaufeln,..... etc. Und das ging mit kurzer Unterbrechung für Mittagsschlaf (unter Protest!) bis abends gegen 20 Uhr. (Natürlich inklusive wildem Planschen in Pool und Meer, Ausflug in den Aquapark, Spielplatz etc.) Und das ist nur der Kleine, der Große hat natürlich auch manchmal recht gute Ideen... Aber immerhin schläft der vernünftig.
Fazit: Die Kinder fanden den Urlaub super, die Eltern sind jetzt hinterher eher streichfähig und freuen sich, das der Zwerg wieder im Kindergarten ist und nächste Woche die Schule wieder losgeht

Auf Deinen Magenkrebs im Tarnmodus bin ich recht gespannt. Ich fürchte fast, es wird wieder nur die Diagnose Gastritis für Dich herausschauen
Wie geht's dem Auge?

27.08.2018 08:45 • x 1 #344


petrus57
Zitat von Der Michael:
Vielleicht ok, Sie haben Krebs...auch egal dann ist es endlich Vorbei,


Magenkrebs ist eigentlich gut heilbar. So schnell stirbt man daran nicht.

27.08.2018 08:48 • x 2 #345


@aquilia,
ja ich kann das Verstehen, mein Sohn ist auch so ein Energie Bündel. Auch da bin ich froh wenn ich arbeiten gehe, da hat man wirklich etwas Ruhe...

Mein Auge ist besser, bin dafür leicht erkältet mit Kopfschmerzen (Tumor ist schlau, ist jetzt im Kopf versteckt ). Denke mein Körper rebelliert. Gegen Stress oder was weis ich.
Ich denke viel zuviel darüber nach was wohl wo raus kommt.


@petrus57
ich denke da ehr an die Speiseröhre, da ist Magenschleimhaut herein gewachsen, das könnte Krebs geben. Deswegen will der Arzt ja noch ne Magenspiegelung machen.
Gibt es aber eine Fachklinik wenn sich das bestätigt, die schreiben auf ihrer Webseite auch keine Panik. Wobei was sollen die sonst Schreiben, nehmen Sie sich das leben?

27.08.2018 11:02 • x 1 #346


Zitat:
bin dafür leicht erkältet mit Kopfschmerzen (Tumor ist schlau, ist jetzt im Kopf versteckt ). Denke mein Körper rebelliert. Gegen Stress oder was weis ich.
Ich denke Dein Körper hatte einfach was gegen die Aircondition im Flugzeug plus den Klimawechsel. Ich kam mal kerngesund dienstlich von Ägypten heim und hatte 2 Tage später aus dem Nichts eine eitrige Angina, die sich gewaschen hatte.
Zitat:
Wobei was sollen die sonst Schreiben, nehmen Sie sich das leben?

Entschuldigung, ich mußte grad ziemlich lachen. Es ist schön, daß Du bei der ganzen Sache Humor behältst!

27.08.2018 11:27 • x 1 #347


@ der Michael: was hat denn der Therapeut dir jetzt so gesagt ? Würde mich echt interessieren ob andere Ratschläge als bei mir ! (ich schrieb früher alles mit, nützt aber auch nicht viel). Wäre nett wenn du das mitteilen könntest ?!

27.08.2018 13:47 • #348


Zitat von joe1307:
@ der Michael: was hat denn der Therapeut dir jetzt so gesagt ? Würde mich echt interessieren ob andere Ratschläge als bei mir ! (ich schrieb früher alles mit, nützt aber auch nicht viel). Wäre nett wenn du das mitteilen könntest ?!


Mein Therapeut sagt mir das Menschen die wirklich krank sind und Krebs oder ähnliches haben voll fixiert auf die Krankheit sind und nicht wie ich sich in jede Krankheit herein steigern. Wie meine Ärztin sagte, sagte auch er wer suchet der findet
Dazu kommt, alt werden ist nicht schön, lässt sich nicht ändern aber man kann damit umgehen. Wichtig ist das ich Gelassenheit mit hinein bringe weil ändern kann ich es nicht, also er sagt wenn die Krankheit wirklich da ist, soll man nicht grublen warum ich usw.
Ein weiterer Punkt, den ich gerne anderen sage, einfach sagen okay dann bin ich morgen halt tot. Und wenn ich morgen noch lebe, ja dann halt übermorgen usw und schon merkt man das es weiter geht.
Meine Mutter kenne ich eigentlich nur depressiv und krank, die hatte alles was es gibt, mit zwölf schon die Milz raus, Hirn Tumor, Lungenimmobilie etc. Kenn eigentlich nur krankenhaus und kur .

Da liegt auch ein Problemchen das man sowas mit nimmt.
Was ganz wichtig ist, nicht googeln usw.
Wir sind auf die Suche was mich triggert das mein Körper so durchdreht, welcher Stress das genau ist.

Das war Mal ein schnelle zusammen Fassung

27.08.2018 19:00 • #349


Zitat von Aquilia:
Ich denke Dein Körper hatte einfach was gegen die Aircondition im Flugzeug plus den Klimawechsel. Ich kam mal kerngesund dienstlich von Ägypten heim und hatte 2 Tage später aus dem Nichts eine eitrige Angina, die sich gewaschen hatte.

Entschuldigung, ich mußte grad ziemlich lachen. Es ist schön, daß Du bei der ganzen Sache Humor behältst!


So ein wenig Galgen Humor muss ich ja behalten. Denke auch das es jetzt einfach zuviel Stress ist, Urlaub , Flug. Dann von 39 Grad in 14 Grad, denke normal das der Körper Probleme hat.
Dann bei den Temperaturen noch mit offenem Fenster geschlafen, und das bei meiner Glatze von ich ab 15 Grad immer ne kappe oder Mütze trage weil ich das Problem seit Jahren habe und da war es einfach so weit.

27.08.2018 19:03 • #350


Zitat von Der Michael:
Meine Mutter kenne ich eigentlich nur depressiv und krank, die hatte alles was es gibt, mit zwölf schon die Milz raus, Hirn Tumor, Lungenimmobilie etc. Kenn eigentlich nur krankenhaus und kur .


Diese Info finde ich extrem wichtig. Eine Mutter zu haben, die krankheitshalber (seelisch und körperlich ) nicht richtig als Mutter auftreten kann, ist für ein Kind eine sehr belastende Sache. Das Leiden ständig vor Augen zu haben, damit kann so ein kleiner Mensch nicht wirklich umgehen. Kein Wunder, dass Du Dich vor schweren Krankheiten fürchtest.
Andererseits hast du aber auch von klein auf schon miterlebt, dass kranke Leute besonders behutsam und rücksichtsvoll behandelt werden und viel Aufmerksamkeit und Zuwendung von ihrer Umwelt bekommen. Ich denke, das hat sich neben der Angst vor einer Krankheit als positiver Nebeneffekt verfestigt. Wer krank ist, braucht nicht richtig zu funktionieren und alles im Griff zu haben, die Leute lieben ihn trotzdem, oder gerade deshalb umso mehr.

27.08.2018 19:45 • x 1 #351


Richtig. Meine Ehe ist wie gesagt an einen Tiefpunkt gewesen.
Ich habe oft Minderwertigkeit s Komplexe, glaube man liebt mich nicht und reagiere darauf .
Vielleicht unbewusst. Mit noch mehr, noch schlimmer

Für meinen Vater war ich nix Wert. Für ihn konnte ich nix richtig machen und der ist gegangen als ich zwölf war und wollte nix mehr von mir wissen.

Ja, sehr Schlimmes Gefühl zu denken man wird nicht geliebt von seiner Frau

27.08.2018 22:03 • #352


Und hat der Therapeut da Ideen, wie Du Dein Selbstwertgefühl verbessern kannst?
Ich glaube, viele Väter dieser Welt reißen in ihren Kindern Wunden durch den eigenen Egoismus auf, die nie wieder richtig zu kitten sind. Meinem Mann geht es ähnlich - sein Vater hat im Leben einiger Leute eine Spur der seelischen Verwüstung hinterlassen und keiner kann ihn heute mehr dafür zur Rede stellen, weil er vor 12 Jahren gestorben ist, nachdem er seinem negativen Lebenswerk noch die Krone aufgesetzt hat...

28.08.2018 08:05 • #353


Soweit sind wir leider noch nichts. Vor allem weil ich von meiner Umwelt ja Lob und Anerkennung bekomme, nur von den Menschen die ich liebe denke ich das nicht.
Hoffe wir bekommen das hin.

28.08.2018 17:26 • #354


@der Michael: also du kennst die Ursache deiner Hypo - die ständige Krankheit deiner Mutter. Laut meinem Psycho: Ängste werden wieder kommen, bis Ursache gefunden. Bei dir bekannt und trotzdem nichts geklärt ?!

Mein Psycho: automatisierte Gedanken durch ständiges Üben deshalb Denken wie sind nur meine Ängste, Reduktion durch Ablenkund sei aber mgl., und tausendmal Stopp Technik sofern erforderlich.
Gedanken zukünftig anders bewerten:
Sind nur nicht bedrohliche Impuls, aber lästig, spielen nicht die Realität wieder
- Affirmationen versuchen (..geht mir täglich besser anstelle habe keine Sorgen), Autosuggestionen also. Sagt sich alles so einfach- selbst lande ich wieder beim Neurologen wegen Muskelzucken. Und Abschalten der körperlichen Selbstkontrollen für 2 Wochen schaff ich auch nicht mehr. Obwohl ich weiss, dass das aktives Vermeidungsverhalten ist: beruhigt dich nicht der Arzt so ich mich evtl selber = negativ. IN dr Klinik hies es: machen muss jeder selber, andere werden Ihre Probleme nicht lösen, kein Therapeut u auch keine Hypnose.

29.08.2018 14:09 • #355


@ Der Michael: also bei dir scheint die Ursache die ewig kranke Mutter, somit müsste eine Therapie ja was finden. Da mein Psycho sagte: Ängste werden wieder kommen, bis Ursache gefunden. Also müsste die Therapie ja erfolgreich werden.
Automatisierte Gedanken durch ständiges Üben deshalb Denken wie sind nur meine Ängste,
2 Wochen kein weiterer Arzt. sagte mein Psych auch.
Wie ist das gemeint: wer suchet der wird auch was finden ? Meint der Therapeut, irgendwann findet man immer etwas was einen zum Arzt rennen lässt oder meint er: wer den echten Krebs sucht der wird ihn auch finden ? Gruß Joe

30.08.2018 08:34 • #356


Nein , meine Hausärztin sagt, wer suchet der findet. Ein Körper ist so komplex und wenn ich suche finde ich immer etwas unnormales und seien es zu hohe Cholesterin Werte. Das bedeutet aber nicht das es ein Schlimmes Ende nimmt oder das Leben beeinflusst..

Aber ich habe Höllen Angst vor Montag, das sich bei der Magenspiegelung der Barett ögophagus bestätigt. Eine Krebs Vorstufe......
Habe heute Nacht schon nicht mehr geschlafen und heute Mittag einen heul Krampf bekommen.....

30.08.2018 15:40 • #357

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Der Michael:
Nein , meine Hausärztin sagt, wer suchet der findet. Ein Körper ist so komplex und wenn ich suche finde ich immer etwas unnormales und seien es zu hohe Cholesterin Werte. Das bedeutet aber nicht das es ein Schlimmes Ende nimmt oder das Leben beeinflusst..



Hallo zusammen,

ja das kann ich bestätigen. Desto mehr man seinen Körper absucht, desto mehr findet man, was nicht normal ist. Die Erfahrung habe ich schon so oft gemacht, und was habe ich daraus gelernt? Richtig, nichts! Trotzdem stehe ich ständig vor dem Spiegel und beobachte mich. Und was ist? Ich finde natürlich auch immer was. Und das Tolle ist, wenn ich im Internet etwas gelesen habe, dann habe ich das auch sofort! Nein, nicht nur die Schmerzen oder sowas. Nein, ich sehe zum Beispiel, dass sich meine Mundschleimhaut verfärbt hat. Natürlich erst, nachdem ich davon gelesen habe, dass es ein Zeichen für..., na ihr wisst schon was, ist.
Von daher kann ich nur bestätigen was Michaels Ärztin und Joe´s Psych gesagt haben. Wer suchet der findet. Nur dass man als Hypochonder leider auch die normalen Dinge findet und sofort sterbenskrank ist. Ich beneide Menschen, die nicht ständig ihren Körper absuchen und sich nicht dauernd Sorgen machen.

@michael: Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft. Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht und du eine beruhigende Nachricht bekommst!

Gruss
Markus

30.08.2018 16:21 • x 1 #358


@der Sorgenmacher: ja das wäre toll, wenigsten 2 Wochen keine Körperkontrollen durchzuführen, schaffe ich leider nur 2-3 Tage trotz aller Therapien. Nach Urlaub wieder bei 3 Ärzten gewesen, jetzt muss endlich wieder 2 Wochen ohne gehen, schei. was kommt ! ging ja im Urlaub auch.
Michael: bin mal auf Montag gespannt, aber wenn du jetzt schon heulen musst, würde ich vielleicht doch zu Beruhigungsmitteln bis Montag raten. Trotzdem glaube ich aus dem Bauch raus an nichts schlimmes.

30.08.2018 17:54 • #359


So morgen um zehn ist die Magenspiegelung

Da stellt sich raus ob ich eine krebs Vorstufe habe....

Ja ich habe gegoogelt, nur nach Spezial Kliniken für Brett ögophagus, wenn er bestätigt wird.
Dann wende ich mich sofort an diese Fachklinik.

Wenn das Ende nun kommt,

Richte dein Streben dahin, daß der Name des Todes seinen Schrecken für dich verliert. Mach ihn dir durch häufiges Nachdenken vertraut, damit du, wenn es die Umstände fordern, ihm sogar entgegengehen kannst.

.....liberate tuteme ex inferis

02.09.2018 19:25 • #360



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel