Pfeil rechts
165

Wir sind seit Jahren schon mit einem befreundeten Ehepaar unterwegs im Urlaub die selbst Kinder haben. Wir hängen nicht aufeinander aber die Kinder haben halt Spielkameraden. So ist das Miteinander als Paar auch mal da. Kann ich nur empfehlen, wenn da halt nicht mein Problem wäre.

Ich war gestern in der Apotheke und habe mir was gegen Durchfall und Magenschmerzen geholt
Wenn meine Sachen zuende gehen habe ich was.

Heute ist eine Piraten Schiffs Tour mit den Kindern dran, leider gebucht und bezahlt, da muss ich mit.
Und mir geht es zwar etwas besser aber fit bin ich nicht, gar nicht....

War definitiv mein letzter Pool Urlaub, das nächste Mal fahre ich zelten nach Holland oder bleibe zuhause.

07.08.2018 06:23 • #301


Bin auf dem Schiffs Ausflug nicht ertrunken und er hat Mega Spaß gemacht, mir ging es mega gut

Auch gestern war ein toller Tag, bis zum andsndbrot wo ich leider etwas sehr fettiges gegessen und natürlich darüber nachgedacht ich bekomme bestimmt Durchfall, so hat mich also die Angst im Griff und was soll ich sagen, heute morgen hatte ich Durchfall

Das ist so durchschaubar und nervig
Und ich tappe ständig in diese Falle

09.08.2018 07:14 • #302



Extremer Gewichtsverlust, Krebsangst

x 3


Guten Morgen!
Na das klingt doch (teilweise ) super! Ich hoffe ihr habt noch mehr Ausflüge gebucht, damit du nicht groß zum Nachdenken kommst.
Und der Durchfall... Ja, ist nervig und blöd, aber nix allzu schlimmes.
Ich arbeite viel im nordafrikanischen Raum und unsere Studenten, die das erste mal mitkommen, werden von der einheimischen Küche regelmäßig flachgelegt Und die stehen nach zwei Tagen auch wieder und arbeiten.
Allerdings würde ich denen auf die Zehen steigen, wenn sie Durchfall und Erbrechen hatten und zwei Tage später fettige Sachen essen - da muss die Angst gar nichtmal so sehr mitspielen, der Darm ist halt beleidigt nach so einer Geschichte und muss sich erst regenerieren. Steig lieber auf Leichtverdauliches um....

09.08.2018 07:57 • x 1 #303


Ja bin jetzt natürlich noch pingelliger, wris echt nicht was ich so noch essen soll und habe mich jetzt bei Keksen, Brot und Äpfel eingependelt.
Und Banane.

Bisschen einseitig aber keine Lust mehr auf Montezuma

Ja wir sind morgen auch direkt wieder unterwegs
Und nächste Woche die zweite Piraten fahrt

09.08.2018 12:59 • #304


Sehr doof, momentan ist die Situation das ich wieder denke ich wäre schwer krank
Ein Tumor frisst an mir herum....

Was Stress so auslöst..

Vor dem. Urlaub war alles weg, nicht ganz aber fast weg.
Jetzt grübel ich wieder, habe Schmerzen wenn ich am darm drücke, am Hals etc.

10.08.2018 08:07 • #305


Nunja, du hast es selbst in der Hand. Du entscheidest, wieviel Raum du dem Krankheitswahn gibst, ob du stundenlang irgendwo rumdrückst oder ob du nicht lieber rausgehst und Deinen Urlaub nützt, und Deinem Kopf ein deutliches Stopsignal gibst.
Du bist ärztlich komplett durchgecheckt, mit diesem Hintergrund ist das Herumgegeübel völlig sinnlos, weil was wäre die Konsequenz? Sämtliche Untersuchungen nochmal von vorn?

10.08.2018 11:19 • x 2 #306


Nein auf keinen Fall, habe die schnauze jetzt schon voll wenn ich an die nächste Magenspiegelung im September denke.... Und was da raus kommt...

Ich kann dir versichern das ich alles versuche um klar zu kommen und alles an negativen Gedanken wwg zu schieben.
Klappt teilweise auch, was ich nicht verstehe ist das es auf so einem guten Weg der Besserung war uns jetzt im Urlaub wo es dich eigentlich heißen sollte Seele baumeln lassen, da kommt soviel Angst und Panik hoch

10.08.2018 12:09 • #307


kopfloseshuhn
Das ist doch meistens so.
Freie Zeit gibt den Gedanken freien Raum.
Versuch deinen Urlaub zu genießen und nicht immer daran zu denken. UNd vor allem nicht diese ultradoofen Gednaken von wegen das war mein letzter Urlaub. das ist nur Vermeidung und das weißt du.

Und wenns wo weh tut, wenn man drückt...tja klingt doof aber dann drück nicht!
Je mehr man drückt umso wahrscheinlicher ist auch, dass die Stelle empfindlicher wird. Bis man sich blaue Flecke gedrückt hat.

Das ist so selbsterfüllend wie ,,ichhab das was im Auge,,
Ja. Deinen Finger!

10.08.2018 12:26 • x 2 #308


@ michael : auch ich bin im Urlaub dank mehr Ablenkung bemüht, den Körper nicht zu kontrollieren, klappt ab und zu aber nicht 2 wochen wie psycho empfahl. Urlaub = Quarantäne ist positiv

10.08.2018 17:15 • x 1 #309


Ich danke euch beiden, es stimmt schon, wenn ich tobe und im Wasser mit meinem Sohn bin alles super auch danach
Morgen machen wir den nächsten Ausflug wo wieder Spaß da ist

Ich gebe nicht auf und drücke nicht mehr am Körper
Ja habe ich halt Sodbrennen, nehme ich 20 Tropfen iberogas und Ar. *beep*

Danke für eure Worte

10.08.2018 17:28 • #310


Mir hilft gewaltig, dass keine Ärzte so einfach greifbar sind, die mich wieder erlösen. Schon deswegen kontrolliere ich weniger als Sonst. Also Quarantäne hilft - sagte mal mein Psycho. Fast wieder 1,5 Wochen ohne Ärzte, so kann - so muss es weitergehen - schei. auf die Körperkontrollen !
Psychos sagen: nur und nur so gehts ! Ängste aushalten und Ablenkung Ablenkung und Stopp Technik , da Ängste nach 30 minuten von alleine wenige werden, da der Körper den Zustand sonst nicht aushält.

10.08.2018 20:54 • #311


kopfloseshuhn
Und aushalten geht's gar nicht. Dafür gibt es dissoziation.
Sondern darum, dass der Körper nicht unbegrenzt Adrenalin herstellen kann

10.08.2018 22:10 • x 1 #312


Ich versuche es auch, nicht auszuhalten sondern mich abzulenken und positiv zu denken.

Das einzuge was ich aushalte ist wenn ich mal wieder an Krankheiten denke, zu sagen ja dann ist es halt so, Punkt.
Kann ich auch nicht ändern.

Aber gleichzeitig versuche ich trotzdem an was anderes zu denken.


Ich hatte Gesten wieder einen tollen Tag, ok zwischendurch mal wieder so Gedanken an Krankheit aber das war schnell weg

Heute morgen hat mein kopf, obwohl sich mein darm voll erholt hat, wieder mal horror Geschichten über magenkrebs gespielt und ich bin dadurch wach geworden

Ätzend. Aber nicht änderbar

12.08.2018 05:52 • #313


Soso, dein Magenkrebs hat also die Magenspiegelung und damit die Entwarnung abgewartet, und ist dann erst ausgebrochen. Gleichzeitig hat er aber vorher schon so massive Schmerzen verursacht, dass du deswegen untersucht wurdest. Ein sehr perfider Plan vom Tumor
Das Zauberwort, das es auszuhalten gilt, ist das Vielleicht. Vielleicht bist Du todkrank,, aber dann änderst Du es durch Grübeln und Herumdrücken auch nicht. Vielleicht werde ich übermorgen von einem Auto überfahren und meine Söhne erkranken in fünf Jahren an Leukämie. Was würde sich ändern, wenn ich mich heute davor fürchte? Unser Leben besteht aus so vielen Vielleichts, dass man nicht über alles die Kontrolle behalten kann...

A propos Söhne: mit zwei hochmotivierten Buben ist eine Woche Campingplatz eine ordentliche Herausforderung. Die Möglichkeiten für Unsinn sind einfach grenzenlos. Vielleicht vergesse ich sie einfach hier

12.08.2018 13:28 • x 3 #314


Fuzz
Unser Leben besteht aus so vielen Vielleichts, dass man nicht über alles die Kontrolle behalten kann

Danke, @aquilia, damit ist schön alles zusammengefasst, was auch für mich gilt. Ich glaube, ich tätowiere mir diesen Satz auf die Stirn (muss aber aufpassen, dass ich mir dabei keine Blutvergiftung zuziehe, und kritisch wegen der Tattoofarben sollte ich auch sein, wegen krebserregend und so )

12.08.2018 13:42 • #315


@aquilia: WAS SIND DEINE LEIDEN, AUCH HYPOCHODRISCHER NATUR ? DEINE TIPPS SIND JEDENFALLS GUT !

12.08.2018 14:05 • #316


Nein, was Hypochondrie angeht, bin ich auf der anderen Seite Mein Mann registriert jedes Zwicken an seinem Körper und lässt es abklären - ich bin diejenige, die nur zum Arzt geht wenn mir quasi schon ein Bein abfällt.... Ich bin nur jemand, der immer versucht alle Eventualitäten im voraus zu erahnen und damit negative Ausgänge von Situationen zu vermeiden. Ist auch eine Art von Kontrollproblem, weil ich oft in meinen Gedankenkreisen hänge. Inzwischen kann ich meine Kreisel aber recht gut stoppen, wenn ich merke dass ich zu sehr ins Trudeln komme.

12.08.2018 14:52 • #317

Sponsor-Mitgliedschaft

Bei mir umgedreht, Frau ok und ich der Abklaerungsbeduerftige, oft sind Hypochonder geschieden weil das alle psychisch belastet / troty mehrfachtherapie wohl nie endgueltig heilbar, darf man nur nicht wahnsinnig mit werden. #HEilung ist so eine Sache / Sagte mal Klinikpschologin, und Aengste werden wieder kommen. Nicht sehr schoene Aussichten, umso laenger dabei umso weniger Heilungschancen. Techniken kenne ich alle aber aber aber. Wie stoppst du dein Gedankenkarussel {Frage}

12.08.2018 17:57 • x 1 #318


Zitat von Aquilia:
Soso, dein Magenkrebs hat also die Magenspiegelung und damit die Entwarnung abgewartet, und ist dann erst ausgebrochen. Gleichzeitig hat er aber vorher schon so massive Schmerzen verursacht, dass du deswegen untersucht wurdest. Ein sehr perfider Plan vom Tumor
Das Zauberwort, das es auszuhalten gilt, ist das Vielleicht. Vielleicht bist Du todkrank,, aber dann änderst Du es durch Grübeln und Herumdrücken auch nicht. Vielleicht werde ich übermorgen von einem Auto überfahren und meine Söhne erkranken in fünf Jahren an Leukämie. Was würde sich ändern, wenn ich mich heute davor fürchte? Unser Leben besteht aus so vielen Vielleichts, dass man nicht über alles die Kontrolle behalten kann...

A propos Söhne: mit zwei hochmotivierten Buben ist eine Woche Campingplatz eine ordentliche Herausforderung. Die Möglichkeiten für Unsinn sind einfach grenzenlos. Vielleicht vergesse ich sie einfach hier


Ich liebe deine Antworten, kann mich darüber kaputt lachen und sie helfen ungemein noch mehr zu tun.
Auch heute wsr ein Mega toller Tag, so albern es klingt mir ist aber bewusst wie bekloppt meine denke ist.
Vor allem wie ich funktioniere. Da sehe ich ein Stück Torte, bei dem Wetter kommt der Gedanke, ufff nicht das ich dadurch wieder was am darm bekomme, sofort entsteht Stress, der Stress schlägt mir auf den Magen und schon kommt der Gedanke, ja gut das ich es nicht gegessen habe weil mir sonst Krankheit x passiert.
Was habe ich aber heute gemacht, Torten Stück gefressen und schau an, nix passiert

Und ja mein Tumor ist listig, beim ct versteckt der sich... Nein du hast vollkommen Recht
Das doof ist, daß ich nicht darüber nachdenken will. Ich kenne den Auslöser sogar der die Gedanken gebracht hat. Habe in der Welt eine Überschrift gelesen die das Thema so vermeiden sie magenkrebs hat. Gelesen habe ich das nicht, Überschrift hat gereicht

12.08.2018 19:25 • #319


Zitat von joe1307:
Bei mir umgedreht, Frau ok und ich der Abklaerungsbeduerftige, oft sind Hypochonder geschieden weil das alle psychisch belastet / troty mehrfachtherapie wohl nie endgueltig heilbar, darf man nur nicht wahnsinnig mit werden. #HEilung ist so eine Sache / Sagte mal Klinikpschologin, und Aengste werden wieder kommen. Nicht sehr schoene Aussichten, umso laenger dabei umso weniger Heilungschancen. Techniken kenne ich alle aber aber aber. Wie stoppst du dein Gedankenkarussel {Frage}

Ursprünglich hab ich einen körperlichen Reiz gebraucht, um das Kreiseln zu unterbrechen. Ich hab mich also fest gezwickt oder wo dagegen getreten, das hat mich zur Genüge abgelenkt. Inzwischen reicht es, wenn ich mir selbst ein deutliches STOP gebe, wenn ich wieder anfange, mich selbst fertigzumachen.

12.08.2018 19:33 • #320



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel