Pfeil rechts
20

Wie der Titel bereits sagt, habe ich es geschafft, mich bei diesem Wetter zu erkälten. Da in meiner Umgebung niemand krank war/ist und ich mir auch sonst nichts vorzuwerfen habe, außer vielleicht kurz mal Zugluft... Wie zum Teufel kann so etwas passieren? Das kenne ich von mir gar nicht und ich bin letzten Winter auch um alles herum gekommen, was so umher ging... Außerdem wird man nicht von Zugluft krank, sondern von Viren. Ich mache mir schon wieder extreme Gedanken, ob man jetzt als infektanfällig gilt, was ja einige Krankheiten ausmacht. Erkältung äußert sich in Halses und Schnupfen. Im Juni.

07.06.2018 21:05 • 21.09.2018 #1


62 Antworten ↓


Kay912
Vllt Heuschnupfen?
Mach dir nicht so viele Gedanken.
Ich habe heute auch paar mal genießt und ins Taschentuch geschnieft. Wenn du Stress hast, oder auch an panikattacken, unter Ängsten oä leidest, ist dein immunsystem sowieso gegen alles viel empfindlicher.

07.06.2018 21:16 • #2



Erkältet bei 30 Grad im Schatten - Infektanfällig?

x 3


Heuschnupfen habe ich auch, aber das hängt definitiv nicht damit zusammen, ist wirklich eine klassische Erkältung.

Ich mache mir halt Sorgen, weil ich bis jetzt ein ganz gutes Immunsystem hatte und das jetzt ganz offensichtlich nicht mehr der Fall ist.

07.06.2018 21:21 • #3


Kann doch passieren. Ich bin auch megakrank. War den ganzen Winter nicht krank, aber dafür jetzt.

07.06.2018 21:36 • #4


Hallo!
Ich hatte zu meinem Heuschnupfen diese Woche auch einen netten Infekt dazu. Im Winter war ich übrigens auch gesund, obwohl mein Mann und meine Kinder krank waren.
Liebe grüße

07.06.2018 21:37 • #5


Ich wünsch euch allen gute Besserung... macht ihr euch da aber keine Gedanken? Man sieht ja nun wirklich auch kaum kranke Menschen auf der Straße und dann sowas.

07.06.2018 21:41 • #6


Kay912
Du brauchst dir keine Gedanken machen
Jeder hat so ein Paket was er mit sich trägt. Du machst dir Gedanken um deine Erkältung und Der andere macht sich Gedanken um eine andere Sache, wo du wiederum nicht verstehst wieso.
Du hast es doch auch schon erklärt. Eine Erkältung kommt nicht von Kälte. Im Sommer schwirren auch die ein oder anderen Erkältungsviren rum, die eben nur wenige Leute erwischt. Meistens haben Viren einen Zwischenwirt, wodurchi dann halt nur jeder 2. betroffen ist und im Sommer eben jeder 50. oder so

07.06.2018 21:47 • #7


@kay912 Das müssten dann doch aber die mit dem schwächsten Immunsystem sein, oder?

07.06.2018 21:56 • #8


Kay912
Nein.
Es sind im Sommer viel weniger ErkältungsViren unterwegs, dass es dich jetzt erwischt hat ist purer Zufall.
Du solltest auch dein Immunsystem nicht so schlecht machen der einzige Unterschied zwischen Leuten mit starkem und schwächerem ist, das die mit dem stärkeren die Viren schneller wieder los sind.

07.06.2018 22:07 • x 1 #9


Zitat von Persikka04:
Ich wünsch euch allen gute Besserung... macht ihr euch da aber keine Gedanken? Man sieht ja nun wirklich auch kaum kranke Menschen auf der Straße und dann sowas.


Und? Warum sollte man sich Gedanken machen? Davon abgesehen dass man ins Bett und nicht auf die Straße gehört wenn man krank ist.

Im Sommer gibt es mindestens so viele Gründe krank zu werden und Bazillen wie im Winter.

07.06.2018 23:40 • #10


kopfloseshuhn
Als Infektanfällig gilt man wenn man mehr als 4x im Jahr einen dicken Infekt hat.
Und da fällst du offensichtlich nicht rein wenn du den Winter schon ohne überstanden hast.
Infektanfälliger wird man eben aber auch nicht nur durch schlimme Krankheiten sondern auch durch eine Angststörung . Da ist das Immunsystem durch die angst und die ganzen dszugehörigen Hormone heschwächt6.
Mach dir also keine Sorgen und kurier dich schön aus.
Lg

08.06.2018 07:46 • x 1 #11


petrus57
Im Winter lagen bei mir alle mit Grippe flach. Ich hatte rein gar nichts. Vor ein paar Tagen bekam ich dann auch eine fette Erkältung. Ist aber fast schon wieder weg. Hatte einen total entzündeten Hals, konnte kaum quatschen.

08.06.2018 10:04 • x 1 #12


Fest steht, ich hasse meinen Körper dafür. Ich warte 8 Monate auf die wahrscheinlich jetzt wärmsten Tage, will raus, schwimmen, Sport machen. Aber NEIN, stattdessen schwitzt du nachts NOCH mehr, bleibst auf der Couch und so wie ich den bekloppten Kadaver kenne, fällt auch die Hochzeit meiner Schwester Ende des Monats flach. Ich würde mir am liebsten selbst weh tun und dem Körper sagen "das hast du jetzt davon". Auf ihn ist absolut kein Verlass, ich kann noch so gesund essen und an der frischen Luft sein, es bringt einfach mal effektiv NICHTS. Ich bin so wütend und habe jetzt noch mehr Angst, dass ich schon bald gar nicht mehr kann.

08.06.2018 12:46 • #13


Schlaflose
Zitat von Persikka04:
Aber NEIN, stattdessen schwitzt du nachts NOCH mehr,


Genau das wird wohl der Auslöser sein. Wenn man nachts schwitzt, deckt man sich auf, schläft wieder ein, der Schweiß verdunstet und man friert. Und dann erkältet man sich.

08.06.2018 14:35 • #14


Meine Ärztin meinte das 4 bis 6 mal im Jahr erkältet sein nicht schlimm ist.
Das immunsystem Funktioniert wenn man gesund wird

08.06.2018 14:51 • #15


Jetzt, am 5. Tag, ist die Erkältung fast weg. Ich war nicht schlapp oder fiebrig, es beschränkte sich auf einen leichten Infekt der oberen Atemwege. Spricht das für ein funktionierendes Immunsystem oder hätte es mit einem solchen gar nicht so weit kommen dürfen?

11.06.2018 14:26 • #16


Ich verstehe Deine Fragen nicht. Was wäre denn, wenn Du ein anfälliges Immunsystem hättest? Ich kenne Millionen Menschen, die ständig vor sich hin schnäuzen. Ist irgendwie noch niemand dran gestorben..

11.06.2018 14:36 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Es geht darum, dass ich nie anfällig war und ohnehin panische Angst vor Krebs & Co. habe, und ein nicht intakten Immunsystem durchaus ein Symptom diesbezüglich sein kann.

11.06.2018 14:41 • #18


Dann hättest Du aber nicht einfach mal einen winzigen Schnupfen, der nach 5 Tagen wieder weg ist, sondern ständig fiebrige Infekte mit Gliederschmerzen und vielem mehr.

11.06.2018 14:58 • #19


kopfloseshuhn
Wir haben dir doch bereits alle gesagt, dass Infektanfällogkeit anders ist als mal einen Infekt zu haben.
JEDER Mensch hat Infekte. Kein Immunsystem ist so perfekt, dass sich nicht mal ein paar Bazillen oder Viren durchschlagen könnten und man sich dann eine weile durchschnieft oder hustet. Um das zu vermeiden müsstest du in Quarantäne. Und das ist doch nichts, was du willst.
Dein Immunsystem ist gut. Punkt aus fertig. So gut, wie das eines jeden normalen Menschen der sich mal etwas fängt. Und ganz offensichtlich ja auch fix dabei die Biester zu besiegen.

Was gibt es da noch Angst zu haben?

UNd vor allen Dingen sei mal gesagt, dass Hass auf den Körper da nunmal GAR NICHTS besser macht.
Was ist das denn für eine aktion?
Weil er mal krank wird?
Und dann am bestennoch einen obendrauf setzten?
Das schreit für mich förmlich nach massiven Problemen in der Kindheit wo einem eingetrichtet wurde, dass man zu funktionieren hat und etwas nach dem Motto gleich gebe ich dir einen Grund zum weinen.

Wie wärs da mal zu üben etwas geduldiger und vor allem netter zu sich zu sein?

Kein Verlass auf den Körper?
Mach dir mal bewusst, wie viele Prozesse dein Körper so macht um zu leben. Auf was du dich alles so verlassen kannst.
Das ist total spannend.
Mir persönlich hat dafür schon allein die mynfp.de Methode geholfen um erstaunt zu sehen wie toll und präzise mein Körper allein den weiblichen zyklus regelt.
Ich staune.
Dein Körper bewegt dich, dein Körper verdaut. Dein Herz schlägt, deine Lunge atmet, du kannst herumlaufen, und sprechen und die bewegen, gewissen Arbeiten nachgehen und dein Körper ist immer dabei und trägt dich hindurch Tag für Tag für Tag. Doch, ich denke auf deinen Körper ist Verlass.

11.06.2018 15:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel